The Chosen One - Die Ausersehene
 - Isabell May - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Taschenbuch
Junge Erwachsene
244 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0072-1
Ersterscheinung: 04.09.2017

The Chosen One - Die Ausersehene

Band 1

(25)

Die 17-jährige Skadi ist eine Ausersehene – dazu bestimmt, dem Königreich Kinder zu schenken. Eine Seuche löschte vor Jahrhunderten einen Großteil der Bevölkerung aus und machte fast alle überlebenden Frauen unfruchtbar. Maella, die Regentin, ließ die wenigen fruchtbaren Frauen in eine Burg bringen, wo sie seitdem im Luxus leben und für den Fortbestand des Reichs sorgen. Skadi aber will sich nicht einsperren lassen und flieht.
Verzweifelt irrt sie umher, bis sie zufällig auf den freundlichen Finn trifft. Ihm und seinen Gefährten, darunter der rätselhafte Jaro, schließt sie sich an und erkennt, dass mehr in ihr steckt, als sie bisher überhaupt ahnte ...
 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (25)

Jenny12 Jenny12

Veröffentlicht am 07.10.2017

Durchaus unterhaltsamer Jugend-Fantasy Auftakt

Zum Inhalt:
Vor hunderten von Jahren löschte eine schlimme Seuche den größten Teil der menschlichen Beförderung aus.Weitere Folgen dieser Seuche ist eine enorme Unfruchtbarkeit bei den Frauen.Um zu gewährleisten ... …mehr

Zum Inhalt:
Vor hunderten von Jahren löschte eine schlimme Seuche den größten Teil der menschlichen Beförderung aus.Weitere Folgen dieser Seuche ist eine enorme Unfruchtbarkeit bei den Frauen.Um zu gewährleisten , dass die Menschen nicht aussterben lässt die Regentin , die für die Menschen so etwas wie eine Königin darstellt ,die fruchtbaren Mädchen in dem Inneren Kreis ihrer Burg leben.Dort wachsen die sogenannten Auserwählten beschützt und in Luxus auf, bis sie die Reife einer Frau erreicht haben um dem Land Kinder zu gebären.
Die 17-jährige Skadi ist eine solche Auserwählte.Doch an dem Abend , an dem sie ihre erste Vereinigung haben soll , flieht sie aus der Burg , in der sie sich schon lange sehr gefangen fühlt.
Nummer muss Skadi sich durch eine ihr fremde Welt kämpfen und hätte dieses rauhe andere Leben wohl nicht überlebt , wenn sie nicht auf den jungen Finn gestoßen wäre.Dieser kümmert sich um Skadi und macht sie mit dem normalen Leben vertraut , was für Skadi das erste mal arbeiten bedeutet.Doch Finn hat gemeinsam mit seinen Gefährten auch ein großes Geheimnis , an dem die junge Skadi näher verknüpft ist , als sie selbst weiß.
Zusammen macht sie sich mit ihnen auf eine große Reise, um etwas zu suchen , von dem sie nichts weiß.

Die Geschichte der jungen Skadi ist einfach und verständlich geschieden. Ohne große Verzweigungen oder komplexere Erzählstränge kam sie mir zeitweise sogar vor wie ein Kinderbuch.Da die Geschichte nicht einmal 200 Seiten hat , ist die Lesedauer auch entsprechend kurz.Dieses Buch der erste Band eines Zweiteilers ist , daher habe ich mich gefragt , warum die Autorin Isabell May daraus nicht lieber ein etwas dickeres Buch gemacht hat.Wäre mir symphatischer gewesen.

Besonders gut gefallen hat mir der mittelalterliche Flair der Geschichte.Das Leben auf einer Burg , die beschwerliche Reise zu Fuß und überhaupt ein leben und arbeiten, um sich in erster Linie zu ernähren und nicht zu erfrieren.Auch die sanfte Liebesgeschichte , in der Skadi zwischen zwei Männern steht , hat dem Ganzen die nötige Rundung gegeben.
Dagegen waren mir einige andere Teile der Geschichte nicht mit dem nötigen Tiefgang erzählt worden.Immer wenn ein Problem auftauchte , wurde es sehr schnell (zu schnell) gelöst.Es lief mir alles ein wenig zu aalglatt ab.

Dennoch fand ich das Buch recht unterhaltsam und möchte nun auch wissen , wie die Geschichte weitergeht.
Bei einem Preis von lediglich 3€ kann ich auch wirklich gut darüber hinwegsehen , dass es mit knapp 200 Seiten ein wirklich kurzes Buch ist.
Also eine ehrliche Leseempfehlung für etwas Unterhaltung zwischendurch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

starone starone

Veröffentlicht am 07.10.2017

Skadis neuer Weg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1
The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1
Isabell May
Rezension vom 23.09.2017 (2)

Nach einer Seuche, die die Frauen in dieser Gesellschaft unfruchtbar gemacht ... …mehr

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1
The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1
Isabell May
Rezension vom 23.09.2017 (2)

Nach einer Seuche, die die Frauen in dieser Gesellschaft unfruchtbar gemacht hat. Gibt es nur noch wenige und diese werden von der Regentin des Landes durch ihre Jäger aufgespürt und dann in die Burg gebracht. Hier leben sie bis zu ihrem 17. Lebensjahr im Luxus und abgeschottet vom Leid, Sorgen und der Armut des normalen Bevölkerung. Ab dem 17. Lebensjahr werden sie bestimmten Männern der Oberschicht zur Verfügung gestellt um dann möglichst bald schwanger zu werden. Und wieder schwanger zu werden und wieder. Der Tag der ersten Vereinigung für Skadi rückt immer näher und ihr kommen langsam Zweifel, ob das wirklich ihre Bestimmung sein kann. In dieser Zukunftspanik flieht sie. Bei ihrer Flucht trifft Skadi auf Finn und plötzlich mit Finn und einer Gruppe von anderen entdeckt Skadi die Freiheit und ein großes Geheimnis.

Meine Meinung:

Etwas sehr naive wird hier das Mädchen Skadi zumindest am Anfang durch die Autorin beschrieben und geschildert. Doch das ändert sich aber im Laufe des Romanes dann Gott sei Dank. Was auch sehr viel mit Finn und Jaro zusammen hängt. Denn Skadi entdeckt plötzlich ihre Gefühle für beide Männer. Leider hängt die Geschichte dann doch zumindest wenn es um das normale Leben und die Lebensumstände im Gasthaus geht. Und das sie zusammen mit der Tochter des Gasthauses, dass selbige verlassen tut der Geschichte wirklich nur gut. Dann wird es spannend und es werden Geheimnisse gelüftet und einiges aufgeklärt.

Zusammenfassend der Anfang war gut, im Mittelteil gab es einen kleinen Durchhänger und das Ende interessant und vielversprechend.

Man kann als Leser gespannt sein, wie es weitergeht.


Es gibt von mir 3 1/2 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

AureliaAzul AureliaAzul

Veröffentlicht am 06.10.2017

Starker Anfang, mittelmäßiges Ende

Skadi ist eine Ausersehene, die dem Volk Kinder schenken soll, so ist es ihre Aufgabe. Doch kurz vor ihrer ersten Vereinigung kommen ihr Zweifel. Aus Furcht vor dem ihr zugeteilten Lord Darian bricht sie ... …mehr

Skadi ist eine Ausersehene, die dem Volk Kinder schenken soll, so ist es ihre Aufgabe. Doch kurz vor ihrer ersten Vereinigung kommen ihr Zweifel. Aus Furcht vor dem ihr zugeteilten Lord Darian bricht sie in einer Nacht-und-Nebel-Aktion aus ihrem goldenen Käfig aus und lässt ihr wohlbehütetes Leben ein für alle Mal hinter sich. Außerhalb der schützenden Mauern ist sie völlig hilflos, bis sie auf eine recht seltsame Gruppe stößt, die mehr zu verbergen hat, als Skadi zuerst annimmt.

Das System um die Ausersehenen und die einfachen Bürger wird ausreichend geschildert, um die Bedeutung dahinter erfassen zu können. Es beginnt wie eine typische Dystopie mit dem elementaren Gedanken der Protagonistin auszubrechen und das System ändern zu wollen. Doch dann mischen sich noch fantastische Elemente in die Geschichte, die eine ganz neue Welt ungeahnter Herausforderungen für sie bereithalten. Skadis Entscheidungen konnte ich nicht immer nachvollziehen, da sie eigentlich zufrieden mit ihrem Leben ist, dann aber plötzlich alles wegwirft, weil sie prompt merkt, dass sie mehr möchte als dieses Leben ihr geben kann. Kurz zuvor war sie noch von dem Wohlwollen der Regentin überzeugt und dann zweifelt sie alles an. Die Flucht und das Kämpfen und Zurechtfinden in einer völlig fremden Welt sind durchaus spannend. Die aus höchst unterschiedlichen Charaktere der zufällig zusammengewürfelten Gruppe sind abwechslungsreich, doch stellen sich die typischen Stereotype schnell dar. Die unliebsame Dreiecksliebesgeschichte hat mir weniger gefallen, auch wenn Skadi erstaunlich erwachsen damit umgeht und ein sehr freundlicher und herzlicher Charakter ist. Im Mittelteil und am Ende nimmt die Spannung deutlich ab, es bleibt aber trotzdem interessant und mit übernatürlichen Elementen bespickt. Ein solider Anfang der Dilogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Zeilenfluegel Zeilenfluegel

Veröffentlicht am 03.10.2017

Die Ausersehene

Meine Meinung:

Skadi entflieht ihrem goldenen Käfig in der Burg. Dort soll sie als Ausersehene, zum Fortbestand der Bevölkerung, Kinder in die Welt setzen. Später schließt sie sich Finn und seinen Begleitern ... …mehr

Meine Meinung:

Skadi entflieht ihrem goldenen Käfig in der Burg. Dort soll sie als Ausersehene, zum Fortbestand der Bevölkerung, Kinder in die Welt setzen. Später schließt sie sich Finn und seinen Begleitern an, die gemeinsam vor der Regentin fliehen. Zusammen erleben sie ein magisches Abenteuer.

Das Cover und der Titel des Buches haben mich gleich angesprochen und passen perfekt zur Geschichte. Beide sind sehr schön und versprechen einen jugendlichen Fantasyroman. Vor allem auch die Namen, die Isabell May ihren Charakteren gibt, haben mir sehr gefallen.

Skadi ist ein etwas naives Mädchen, das noch nicht viel von der Welt sehen durfte. Von klein auf bewacht und behütet fühlt sie sich in ihrem Leben sehr eingeschränkt. Auch von ihrer bevorstehenden Aufgabe, als Ausersehene Kinder zu gebären, ist sie nicht wirklich begeistert. So folgt eins aufs andere und sie flieht aus der Burg in die Außenwelt. Besagte Flucht ist leider sehr... einfach. Skadi hat kaum Probleme, niemand sitzt ihr direkt im Nacken und ziemlich viel fällt ihr einfach so zu.

Finn, Jaro und ihre Gefährten sind alle sehr nett und sympathisch. Keiner hat ein Problem mit Skadi und alle nehmen sie freundlich in ihren Reihen auf. Nur Leah, die sich ihnen auf der Reise ebenfalls anschließt, ist von Anfang an ausgesprochen unfreundlich und gemein. Allgemein hätte ich gerne noch mehr von der Gruppe erfahren. Es hätte mit Sicherheit noch viel mehr in ihnen gesteckt, doch die wenigen Inhaltsseiten konnten nicht allzu viel Tiefe in ihnen zum Vorschein bringen.

Wie schon gesagt, ich fand das Buch einfach ein bisschen zu kurz. 100 Seiten mehr hätten wirklich nicht geschadet und die ganze Welt noch etwas authentischer machen können.

Die Story war jedoch sehr interessant, vielleicht nicht komplett unvorhersehbar, aber schön zu lesen. Spannung und Geheimnisse halten die Protagonisten auf Trab und auch die Magie wird sehr schön beschrieben. Ich freue mich schon sehr auf Band 2 und den finalen Kampf gegen die Regentin und ihre Anhänger.



Fazit:

'The Chosen One - die Ausersehene' ist ein schöner erster Band der Dilogie, wenn auch ein wenig zu kurz. Ein wenig mehr Tiefe hätte mich sehr gefreut, dennoch war die Geschichte und die Magie wirklich schön zu lesen.

Ich gebe 'The Chosen One - Die Ausersehene' 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Meine-Magische-Buchwelt Meine-Magische-Buchwelt

Veröffentlicht am 01.10.2017

Eine Dystopie mit einem Hauch Magie

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd und lässt sich sehr angenehm lesen. Die Charaktere wurden gut herausgearbeitet und waren jeder für sich interessant. Zwar wird bei ihnen nicht allzu ... …mehr

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und fesselnd und lässt sich sehr angenehm lesen. Die Charaktere wurden gut herausgearbeitet und waren jeder für sich interessant. Zwar wird bei ihnen nicht allzu sehr in die Tiefe gegangen, was mich hier allerdings nicht gestört hat.

Skadi ist sehr behütet und abgeschottet aufgewachsen, dennoch ist sie mutig und fest entschlossen, einen selbstbestimmten Weg zu gehen. Das machte sie mir direkt sympathisch. Finn ist freundlich und bringt sie zum Lachen, so dass ich ihn natürlich auch auf Anhieb mochte. Und dann ist da noch der geheimnisvolle Jaro, der mit seiner verschlossenen und ruhigen Art auch auf mich eine magische Anziehungskraft hatte.

Die Grundidee finde ich sehr interessant und hat mich schon in der Leserprobe fasziniert. Die Umsetzung ist Isabell May in meinen Augen auch gut gelungen.
Die Handlung war fesselnd und ich habe Skadi wirklich gerne auf ihrem aufregenden Weg begleitet. Magische Elemente geben der Geschichte noch einen fantastischen Touch, was mir richtig gut gefallen hat.

Zum Abschluss bekommen die Protagonisten, wie auch der Leser noch einen ausführlichen Einblick in die Thematik und die Vergangenheit, wodurch offene Fragen beantwortet werden.
Das Ende bleibt schließlich zwar offen, dennoch empfand ich es nicht als fiesen Cliffhanger und bin schon gespannt darauf, wie es im nächsten Band weitergeht.

Fazit:

Ein gelungener Auftakt, mit einer spannenden Grundidee und interessanten Charakteren. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt und bin schon neugierig auf die Fortsetzung. Nicht perfekt, aber dennoch hat mir das Buch gut gefallen. Hier vergebe ich 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Isabell May

Isabell May - Autor
© Katrin Müllner

Isabell May, geboren 1985 in Österreich, studierte Germanistik, Bibliothekswesen und Journalismus, bevor sie sich 2014 als Autorin selbstständig machte. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Katzen und einem Hund in der Nähe von Aachen, wo sie sich ihrer großen Leidenschaft, dem Schreiben von Fantasy- und Liebesromanen, widmet.

Mehr erfahren
Alle Verlage