Never before you - Jake & Carrie
 - Amy Baxter - POD

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,90

Bastei Entertainment
Taschenbuch
Liebesromane
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7413-0032-5
Ersterscheinung: 01.04.2017

Never before you - Jake & Carrie

(7)

Wenn du weißt, dass sie etwas vor dir verbirgt, und du sie trotzdem willst ...
Jake muss weg aus Brooklyn. Weg von der Gang, die ihn immer tiefer in die Kriminalität zieht. Weg von der Frau, die er nicht vergessen kann. Auf der anderen Seite des Kontinents, in San Francisco, will er das Tattoo Studio seines verstorbenen Vaters wiederaufbauen und ein neues Kapitel beginnen. Die kesse und gut organisierte Carrie kommt ihm da gerade recht. Sie hilft ihm mit dem Papierkram, doch pünktlich zum Feierabend verschwindet sie still und heimlich. Aber wohin? Und warum erzählt sie nichts von sich? Obwohl ihn Frauen außerhalb des Schlafzimmers nicht interessieren, geht ihm die kleine Tänzerin nicht mehr aus dem Kopf – und mächtig unter die Haut ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (7)

dieSeitenfluesterer-unserBuchblog dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Veröffentlicht am 22.05.2017

düstere Ecken und Vergangenheiten ..

Erschienen im beHEARTBEAT von Bastei Entertainment ist Amy Baxters Start der Reihe „Never before you“ gut gelungen. „Jake & Carrie“ kam im April 2017 heraus und unterhielt mich wie folgt.

Jeder hat eine ... …mehr

Erschienen im beHEARTBEAT von Bastei Entertainment ist Amy Baxters Start der Reihe „Never before you“ gut gelungen. „Jake & Carrie“ kam im April 2017 heraus und unterhielt mich wie folgt.

Jeder hat eine Vergangenheit, doch die von Jake und Carrie rasend schnell aufeinander zu. Jake muss in seine Vergangenheit zurück und Carrie steht, wie vor Jahren, allein da. Aber das Schicksal bringt sie für die bevorstehende turbulente Zeit zusammen …

Wenn man in Jake & Carries Welt eintaucht begegnen einen junge Protagonisten mit einem Traum, die mitten in turbulenten Zeiten stecken.
Jake geht den Schritt zurück nach Hause. Doch jeder kennt das wahrscheinlich – nach Hause kommen ist immer anders, wenn man die Welt gesehen hat. Für mich war Jake eine sehr zerrüttete Figur, die ihren Halt im Leben verloren hat. Es muss extrem schwer sein, nach dem Tod des Vaters, in dessen Haus zurückzukehren. Wie das Eindringen in die Privatsphäre.
Gerade das Jake das Tattoostudio seines Vaters wieder aufleben lassen will, war eine tolle zentrale Stelle für die Autorin, um dort einige Schlüsselszenen spielen zu lassen.
Denn hier kommt die Tänzerin Carrie zum Einsatz. Diese lernt man als offene, junge Frau kennen, welche ihrem Ziehvater behilflich sein möchte. Das diese Hilfe ihr zum Verhängnis werden wird, ist ein schleichender Prozess für sie.
Immer wieder bringt Amy Baxter ein unterschwelliges Grauen mit in die Handlung, dass Carries Leben bedroht und Jake zu einem Lichtpunkt in im weiteren Verlauf werden lässt.
Diese erotische Spannung, welche bei solchen Werken auf keinen Fall fehlen darf, findet man als Leser auch hier vor.
Mit vielen Hochs und Tiefs muss man allerdings rechnen, denn durch Jakes und Carries Vergangenheiten geistern viele Probleme in die Sequenzen hinein. Doch eines bleibt immer, die Symphatie zu den Figuren.
Amy Baxter hat fantastische Protagonisten herbeigeschrieben, die verzaubern und auch in den düsteren Szenen sehr stark hervorgehen. Der leichte und mitreißende Erzählstil tut sein übriges. An manchen Stellen hätte ich mir mehr Tempo gewünscht, aber dennoch wurde ich gut unterhalten.

„Never before you – Jake & Carrie“ wartet mit düsteren Ecken und Vergangenheiten auf, sowie erotisch, knisternden Szenen!


Rezension unter: www.dieSeitenfluesterer-unserBuchblog.blogspot.de
Copyright: dieSeitenfluesterer-unserBuchblog

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

merlin78 merlin78

Veröffentlicht am 02.05.2017

Viel Romantik und große Gefühle...

Jake nutzt nachdem Tod seines Vaters die Gelegenheit, ein neues Leben aufzubauen. Fernab von Manhatten renoviert er in San Francisco das ehemalige Tattoostudio seines alten Herrn und muss dabei erkennen, ... …mehr

Jake nutzt nachdem Tod seines Vaters die Gelegenheit, ein neues Leben aufzubauen. Fernab von Manhatten renoviert er in San Francisco das ehemalige Tattoostudio seines alten Herrn und muss dabei erkennen, dass die junge Carrie ihm nicht mehr aus dem Sinn geht.
Carrie geht es gar nicht gut. Eigentlich will sie nur tanzen, doch seit Kurzem geht es dem Geschäft ihres Ziehvaters nicht gut und sie muss dort aushelfen. Doch schnell werden die Dinge kompliziert. Erst recht, als sie bemerkt, dass sie den jungen Jake nicht mehr aus dem Sinn bekommt. Dabei sind sie so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Hat die Beziehung dennoch eine Chance?

Mit diesem Werk „Never before you“ startet die Romanreihe um das Tottoostudio „Skinneedles“ aus der Feder von Amy Baxter, die hier den beiden Protagonisten Jake und Carrie Leben einhaucht.

Ganz im Mittelpunkt des Geschehens stehen Jake und Carrie, die abwechselnd ihre Erlebnisse und Gedanken präsentieren und so den Leser an beiden Seiten hautnah teilhaben lassen.
Carrie ist von Anfang an sympathisch und authentisch. Sie lebt für das Tanzen und durch die Worte der Autorin werden ihre Träume lebendig. Außerdem ist sie ein natürlicher Mensch, der geradeaus sagt, was er denkt. Das macht sie zu einem angenehmen Zeitgenossen, dessen Schicksal bewegt und zum Mitfiebern animiert.

Jake hingegen ist gerade zu Beginn noch relativ geheimnisvoll. Erst nach und nach wird seine Person facettenreich und er reift zu einer festen Größe heran. Er passt an die Seite der jungen Frau, die in ihm den Beschützerinstinkt weckt. Zusammen bilden sie ein harmonisches Paar.

Die Handlung ist reichhaltig und abwechslungsreich. In dieser Geschichte geht nicht alles den normalen Weg und auch die Erlebnisse sind nicht immer vorhersehbar. Amy Baxter hat ein paar großartige Ideen miteingebracht und so aus dem Werk etwas Besonderes gemacht.
Zusätzlich hat die Schriftstellerin einen herrlich leichten Erzählstil, der für ordentlich Dynamik und Schwung sorgt. Es fällt leicht, sich auf die Worte einzulassen und sich in der Handlung aufgehoben zu fühlen.

Leider, wirklich leider, hat das Ende nicht dem hohen Niveau der Erzählung standgehalten, denn dort liegt die einzige Schwäche des sonst richtig spannenden und leidenschaftlichen Werks. Der Abschluss ist einfach viel zu schnell abgewickelt und die Persönlichkeit der beiden Liebenden bleibt dabei auf der Strecke. Hier hätte die Autorin sich etwas mehr Zeit lassen sollen und nicht nur in einem schnell abgefertigten Epilog die wichtigsten Details zusammenfassen sollen. Das hinterlässt einen mittelmäßigen Eindruck, denn der Rest des Buches ist überaus fesselnd und aufregend.

Mir hat es gefallen und ich freue mich schon
auf das nächste Abenteuer der Skinneedles-Mannschaft.

Mein persönliches Fazit:
Nicht ganz perfekt, doch dafür authentisch, herzlich und mitreißend, gestaltet sich die große Liebesgeschichte um Carrie und Jake. Mich haben die Romantik und die neuen Ideen der Autorin begeistert, denn neben der eigentlichen Handlung sorgen sie für zusätzliche Dramatik. Da ich das Buch innerhalb weniger Stunden verschlungen habe, jedoch vom Ende etwas enttäuscht wurde, kann ich dem Werk leider nicht die volle Punktzahl vergeben. Dennoch freue ich mich schon sehr auf den nächsten Band, der hoffentlich bald erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Sarih151 Sarih151

Veröffentlicht am 28.04.2017

Ein gelungener Start mit einem guten Mix aus Spannung und Liebe

Seinem Vater gehörte einst eines der bekanntesten Tattoostudios in San Francisco, doch seit seinem Tod liegt das einst imposante Gebäude brach. Um seiner nah zurückliegenden Vergangenheit und sich selbst ... …mehr

Seinem Vater gehörte einst eines der bekanntesten Tattoostudios in San Francisco, doch seit seinem Tod liegt das einst imposante Gebäude brach. Um seiner nah zurückliegenden Vergangenheit und sich selbst zu entfliehen, nimmt Jake das Erbe seines Vaters an und beginnt den Neuaufbau des Studios. Die junge Carrie hilft den Papierkram zu bewältigen, doch mit der Zeit scheint sich Carrie immer mehr von ihm zu distanzieren und obwohl Jake selbst mit den Schatten seiner Vergangenheit kämpft, weiß er doch, dass nur noch er ihr aus ihrer verzwickten Lage helfen kann.

Durch Klappentext und einem interessanten Cover inklusive vertrautem Pärchen bin ich auf den Beginn der „San Francisco Ink“-Serie von Amy Baxter aufmerksam geworden.
Da Tattoowierer in letzter Zeit in diesem Genre immer beliebter zu werden scheinen, war ich sehr gespannt, was die Autorin, Andrea Bielefeldt, die nun unter dem Pseudonym Amy Baxter schreibt, hier gezaubert hat.

Zunächt lernt man die Protagonisten, Jake und Carrie unabhängig voneinander kennen, ehe die Welten der Beiden aufeinandertreffen. Direkt mit den ersten Seiten findet man sich mitten in der Story und dem Ort des Geschehens wieder.
Während ich mit Jakes Gedanken und Erzählperspektive gut ins Buch hineinfand, haben mich bei Carries Sicht zunächst die vielen Nebencharakter, die aus Freunde und Kollegen bestehen, irritiert. Dennoch konnte ich auch ihre Sicht der Dinge gut verfolgen.

Spätestens mit dem ersten Aufeinandertreffen der Protagonisten war ich dann aber nach San Francisco abgetaucht. Die detailgetreu beschriebenen Schauplätzen erwachten zum Leben und entführten mich. Zwar befindet man sich häufig an denselben Orten, dennoch hat mir die Vorstellung des heruntergekommenen Tattoostudios, welches nun nach und nach in neuem Glanz erscheint, gut gefallen.
Um mit der Zeit wurde auch der anrüchige Charakter des Clubs deutlich spürbar.

Die Entwicklung der Beziehung der Protagonisten ist gut gelungen, da sie in einem angemessenen Tempo vonstattengeht. Allerdings war ich ernsthaft im Glauben hier auf eine locker leichte Liebesgeschichte zu treffen, weshalb ich auf die spannende Entwicklung nicht vorbereitet war. Soviel Dramatik hätte ich der Story nicht zugetraut!
Doch genau das ist auch mein Kritikpunkt, denn für mich war es schon wieder einen Hauch too much (zu viel), weshalb das Buch vor allem im mittleren Teil etwas an Reiz verlor.

Wer auf den spannenden Kick beim Lesen nicht verzichten mag, wird mit dem ersten Band der „San Francisco Ink“-Serie viel Freude haben.

Für mich ein gelungener Start der Reihe, der Liebe und Spannung miteinander verbindet. Ich werde die Reihe auch weiterhin verfolgen.
Ich vergebe 4 von 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vicky_1990 vicky_1990

Veröffentlicht am 27.04.2017

Miss Hotpants und ihr Revolverheld

Das Buchcover ist sehr auffällig und sticht einem durch den pinken Farbklecks sofort ins Auge. Ich mag 'richtige' Menschen normalerweise nicht auf Covers aber die küssenden Köpfe in schwarzweis mit den ... …mehr

Das Buchcover ist sehr auffällig und sticht einem durch den pinken Farbklecks sofort ins Auge. Ich mag 'richtige' Menschen normalerweise nicht auf Covers aber die küssenden Köpfe in schwarzweis mit den pinken Akzenten finde ich sehr schön da alles gut aufeinander abgestimmt ist.

Eiii, da wird mein Lesevergnügen aber bereits bei der Autorenbeschreibung geschmälert. Ich stehe Romanen, die unter einem Pseudonym geschrieben werden, eher skeptisch gegenüber - das mag ich gar nicht! Aber okay, muss ich wohl so hinnehmen...

Dafür, muss ich allerdings gestehen, hebt sich dann meine Stimmung bereits kurze Zeit später als ich die Zeilen aus dem Lied 'In the End' von Linkin Park sehe - das ist definitiv eines meiner Lieblingslieder! Und erst die Playlist - ooohhhhooo, die ist wirklich toll! Ich habe sie während dem Lesen rauf und runter gehört :-) Und nach Abschluss des Romans muss ich sagen dass die Lieder definitiv sehr, sehr gut zum Buch gepasst haben. Sie haben die richtige Stimmung dazu erzeugt - also wenn ihr 'Never before you - Jake und Carrie' von Amy Baxter lest legt unbedingt die vorgeschlagene Playlist dazu auf.

Der Schreibstil ist angenehm, man kommt beim Lesen gut und schnell voran. Toll sind außerdem die abwechselnden Kapitel aus Sicht der Hauptcharaktere Jake bzw. Carrie. So kann man beide Figuren besser verstehen und findet sich leichter in deren Gefühls- und Gedankenwelt ein - diesen Sichtwechsel finde ich daher sehr gut und vor allem auch gelungen.

Im ersten Drittel habe ich ehrlich gesagt das Feuer vermisst, es war zu langatmig und mir haben die Gefühle und die Spannung gefehlt - deswegen ziehe ich einen Stern ab.

Gut finde ich dass die Figuren hier etwas von der Verwendung von Kondomen halten. Leider wird in vielen anderen Romanen dieses Genre mit diesem Thema viel zu leichtfertig umgegangen - das musste an dieser Stelle unbedingt gesagt werden - da verdient die Autorin unbedingt ein Lob.

Der Epilog, welcher einige Zeit später spielt, rundet die Geschichte meiner Meinung nach gut und stimmig ab.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

perksofabookblogger perksofabookblogger

Veröffentlicht am 19.04.2017

Will make your day!

Habe jetzt gerade dieses Buch fertig gelesen, und es hat mir so gefallen! Ich hatte heute einen recht miesen Tag und dieses Buch konnte mich im Handumdrehen glücklich machen. Ist schon traurig, dass mein ... …mehr

Habe jetzt gerade dieses Buch fertig gelesen, und es hat mir so gefallen! Ich hatte heute einen recht miesen Tag und dieses Buch konnte mich im Handumdrehen glücklich machen. Ist schon traurig, dass mein "Glücklich sein" von einem Buch abhängt, oder?
Die Hauptcharaktere sind so geheimnisvoll, welches den Leser (also uns, bzw. mich) gerade zu begeistert. Auch die Charakterentwicklung dieser zwei Protagonisten war zum schwärmen gut. Von den Nebencharakteren war ich jetzt kein grosser Fan, doch ohne die wäre dieses Buch auch nicht so vergnüglich.
Falls man momentan gerade nichts zu tun hat und glücklich ist, ist dieses Buch auf jeden Fall ein Schnäppchen! Es ist keines dieser Bücher, welches einem ewig in Erinnerung schwelgt.

Allem in allem habe ich dieses Buch sehr genossen und freue mich schon auf das nächste Buch der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Baxter

Amy Baxter - Autor
© Frank Nikisch

Amy Baxter ist das Pseudonym der erfolgreichen Liebesroman- und Fantasyautorin Andrea Bielfeldt. Mit einer Fantasy-Saga begann sie 2012 ihre Karriere als Selfpublisherin und hat sich, dank ihres Erfolgs, mittlerweile ganz dem Schreiben gewidmet. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein. Weitere Informationen unter: www.amybaxter.de und www.andrea-bielfeldt.de  

Mehr erfahren
Alle Verlage