Perlinchen - Ich bin anders, na und!
 - Natascha Ochsenknecht - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Bilderbücher
Altersempfehlung: ab 4 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5762-2
Ersterscheinung: 08.02.2018

Perlinchen - Ich bin anders, na und!

(7)

Perlinchen wäre so gern wie alle anderen Marienkäferkinder in ihrer Klasse. Ihre pinken Flügelchen versteckt sie daher lieber unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten. Doch dann plumpst ihr bester Freund Jimi in den Froschteich. Und auf einmal ist es Perlinchen schnurzpiepegal, was alle denken. Sie saust los und rettet Jimi. Perlinchen ist die Heldin des Tages und strahlt voller Stolz mit ihren knallpinken Flügeln um die Wette.

Rezensionen aus der Lesejury (7)

ErleseneSeiten ErleseneSeiten

Veröffentlicht am 25.04.2018

Eine einzigartige Heldin

Das Marienkäfermädchen Perlinchen möchte so sein wie alle anderen Marienkäfer und verbirgt daher ihre pinken Flügel unter einem Umhang. Als sie in die Schule kommt, freundet sie sich mit Jimi an, der von ... …mehr

Das Marienkäfermädchen Perlinchen möchte so sein wie alle anderen Marienkäfer und verbirgt daher ihre pinken Flügel unter einem Umhang. Als sie in die Schule kommt, freundet sie sich mit Jimi an, der von seinen Mitschülern gehänselt wird, weil er nur einen einzigen blauen Punkt hat. Doch im Gegensatz zu Perlinchen ist es Jimi egal, was die anderen von ihm denken.

Die Botschaft des Buches ist klar, und auch die Umsetzung ist sehr drollig und gelungen. Besonders hervorzuheben sind die Illustrationen von Bianca Faltermeyer, die über eine wunderbare Technik verfügt, um die man sie nur beneiden kann. Sie hat ein Käferhausen entstehen lassen, an dem man sich nicht sattsehen kann. Die Figuren sind hinreißend dargestellt, nicht zu abstrakt, liebevoll gezeichnet. Am liebsten möchte man selber als Käferchen in Käferhausen leben oder auf einem Seerosenblatt träumen.

Mir persönlich hat der Erzählstil und die Handlung stellenweise nicht so zugesagt. Manche Textstellen klangen stark nach Mundart statt nach einem fließend lesbaren Text, aber das ist schon Meckern auf hohem Niveau.

Mein Sohn ist noch keine 3 Jahre alt und hat sich auf Anhieb in das Buch verliebt. „Mama Perlinchen lesen!“, heißt es seither jeden Abend vor dem Schlafengehen. Mehr muss zu dem Buch nicht gesagt werden, um es zu empfehlen. Falls noch weitere Abenteuer von Perlinchen folgen würden, wie man durch das Ende im Buch durchaus hoffen kann, wären wir auf jeden Fall als eifrige Leser dabei.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Katis-Buecherwelt Katis-Buecherwelt

Veröffentlicht am 29.03.2018

Kinder, die sich ausgegrenzt fühlen, lernen sich wieder zu lieben oder so zu akzeptieren, wie man ist.

Zum Buch:
Das Kinderbuch trifft genau meinen Geschmack. Frische Farbtöne in hellblau, apricot und pink lassen die Illustrationen erstrahlen. Das kleine Marienkäfermädchen Perlinchen hebt sich im Mittelpunkt ... …mehr

Zum Buch:
Das Kinderbuch trifft genau meinen Geschmack. Frische Farbtöne in hellblau, apricot und pink lassen die Illustrationen erstrahlen. Das kleine Marienkäfermädchen Perlinchen hebt sich im Mittelpunkt durch eine Folierung glänzend hervor. Der Einband ist fest kartoniert und die Seiten aus griffigem Papier.

Erster Satz:
"Ist auf deiner Haut auch schon mal so ein schöner Marienkäfer mit schwarzen Punkten herumgekrabbelt?"

Meine Meinung:
Die Autorin Natascha Ochsenknecht ist mir durch die Medien und zu guter Letzt aus dem Dschungelcamp 2018 bekannt. Als ich erfahren habe, dass sie ein Kinderbuch herausbringt, war ich brennend interessiert und wollte es unbedingt lesen.

Perlinchen ist ein Marienkäfermädchen aus Käferhausen. Sie unterscheidet sich mit ihren pinken Flügeln von den anderen Käferkindern, die sie unter einem roten Umhang mit schwarzen Punkten versteckt. Sie befürchtet nicht akzeptiert zu werden, wenn ihre Andersartigkeit herauskommen sollte wie bei Jimi Blaupunkt. Denn Jimi ist ebenfalls anders und schon bald der beste Käferfreund von Perlinchen. Wie lange kann das Käfermädchen ihre pinken Flügel verbergen?

Die Geschichte um Perlinchen hat mein Herz erweichen lassen. Es zeigt, das Andersartig zu sein, nichts Schlimmes ist. Jeder Mensch ist Besonderes, auch wenn er nicht dem Standard entspricht. Das Äußere ist nur eine Hülle, durch die man hindurchschauen muss, um den Glanz dahinter zu entdecken.

Das Buch lädt zum Vor- und Lesen ein. Die Illustrationen haben mich verzaubert und es gibt auf jeder Seite etwas zu entdecken.
Perlinchen ist total niedlich, und ich finde, dass sie einen leichten Steampunk-Style besitzt durch ihrer Fliegerbrille.

Die Story ist direkt und kurzlebig, allerdings mit einer nachhaltigen Botschaft. Ich hätte mir ein wenig mehr Abenteuer gewünscht, um mehr Spannung und Abwechslung ins Geschehen zu bekommen.

Fazit:
In "Perlinchen" erzählt Natascha Ochsenknecht in kindgerechter Sprache, das jeder einzigartig ist, egal wie er aussieht. Kinder, die sich ausgegrenzt fühlen, lernen sich wieder zu lieben oder so zu akzeptieren, wie man ist. ~ wundervolle Illustrationen ~ ab einem Alter von 4 - 6 Jahren ~ nachhaltige Botschaft inklusive.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lehmas lehmas

Veröffentlicht am 01.03.2018

Ein tolles Buch zu einem wichtigen Thema, wundervoll illustriert!

Perlinchen ist ein ganz außergewöhnlicher Marienkäfer mit pinken Flügeln und glitzernden Punkten. Aber sie mag lieber wie die anderen sein und so versteckt sie ihre Flügel unter einem Umhang oder übermalt ... …mehr

Perlinchen ist ein ganz außergewöhnlicher Marienkäfer mit pinken Flügeln und glitzernden Punkten. Aber sie mag lieber wie die anderen sein und so versteckt sie ihre Flügel unter einem Umhang oder übermalt sie mit Farbe. Als sie in die Schule kommt, gibt es dort noch einen anderen andersartigen Marienkäfer: Jimi Blaupunkt. Wie der Name schon sagt, hat Jimi blaue Punkte und dann auch nur auf jeden Flügel einen davon. Das kann ja kein Glück bringen. Die Klassenkameraden lachen und grenzen ihn aus. Aber im Gegensatz zu Perlinchen mag sich Jimi genauso wie er ist. Und natürlich fliegt irgendwann auch Perlinchens Versteckspiel auf.

Was mir als Vorleser direkt aufgefallen ist, war das schöne Heranführen an die Geschichte. Zuerst wird uns Perlinchens Familie vorgestellt und dann sehen wir einen Baumstumpf und unter diesem Baumstumpf befindet sich Käferhausen. Wir können auszugsweise die Zeit von Perlinchens Geburt und Heranwachsen bis zum ersten Schultag verfolgen. Und dann beginnt die eigentliche Geschichte. Ich kann die Ängste des kleinen Perlinchens nachvollziehen. Welches Kind möchte nicht dazugehören oder sich die bösen Worte der anderen Schüler anhören. Umso beeindruckter bin ich von ihrem Klassenkameraden Jimi Blaupunkt. Ihm scheint das nichts auszumachen und Perlinchen freundet sich mit ihm an.

Diese tolle Geschichte über das Anderssein und das Zu-sich-selbst-Stehen ist wunderbar erzählt. Allein der Gedanke, was da für tolle Käferstädte unter Baumstümpfen zu entdecken sind, fachen die Fantasie an. Ich bin überzeugt, dass unser kleiner Räuber die Baumstümpfe demnächst ganz gründlich untersuchen wird. Eine wunderschöne Idee, die Kinder an die Natur heranzuführen und zu kleinen Forschern werden zu lassen. Insekten- und Kriechtierforschung werden hier ohnehin gerne betrieben. Auch das Motto des Buchs „Ich bin anders, na und?“ finde ich klasse und wird hoffentlich vielen Kindern helfen, offen zu dem zu stehen, was sie sind und was sie mögen.

Obwohl das Buch in der Marienkäferschule spielt, ist es auch für die Zielgruppe der Kindergartenkinder sehr gut verständlich. Schließlich geht es hier weniger um Schulabläufe, sondern mehr um die Gruppendynamik und die kennt man auch schon aus dem Kindergarten.

Beim Anblick des Covers könnte man leicht vermuten, dass sich im Inneren eine pinke Glitzermädchengeschichte verbirgt, aber dem ist nicht so. Die Farben im Innenteil sind kräftig, aber nicht grell und mein kleiner Räuber hat sich wunderbar unterhalten gefühlt. Wahrscheinlich auch nicht zuletzt, weil mit Jimi Blaupunkt auch ein starker Jungskäfer geschaffen wurde. Die Geschichte eignet sich also sehr gut für Mädchen und Jungen. Als Erwachsener ist mir aufgefallen, dass die Käfer keine 6 Arme/Beine haben, sondern wie wir Menschen 2 Arme und 2 Beine. Meinen kleinen Zuhörer hat das allerdings nicht weiter gestört.

Fazit: Ein tolles Buch zu einem wichtigen Thema, wundervoll illustriert! Wir sind begeistert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hannella Hannella

Veröffentlicht am 27.02.2018

Niedliches Bilderbuch mit einer tollen, kindgerecht erzählten Botschaft

Perlinchen ist ein Marienkäferkind und kommt nun in die Schule. Damit sie von den anderen Marienkäferkindern in ihrer Klasse nicht ausgeschlossen wird, versteckt sie ihre außergewöhnlichen pinken Flügelchen ... …mehr

Perlinchen ist ein Marienkäferkind und kommt nun in die Schule. Damit sie von den anderen Marienkäferkindern in ihrer Klasse nicht ausgeschlossen wird, versteckt sie ihre außergewöhnlichen pinken Flügelchen unter einem Umhang. Jimi, der ebenfalls in diese Klasse geht, ist es allerdings vollkommen egal, ob die anderen ihn mit nur einem Punkt auf den Flügeln nun hänseln oder nicht, er möchte sich nicht verstecken. Als Jimi eines Tages in größter Gefahr ist, erkennt Perlinchen, dass andere viel Dinge wichtiger sind als das, was die anderen Kinder über sie sagen oder denken…..

Schon das große Format des Buches und das niedliche Cover lassen erkennen, dass es sich hier um ein Bilderbuch für die ganz jungen „Leser“ handelt. Empfohlen wird es für Kinder zwischen 4-6 Jahren…..und meiner Meinung nach wird auch genau diese Altersgruppe großen Spass mit der Geschichte haben und auch der Handlung ohne Probleme folgen können.

Der Text ist für Kinder gut verständlich, erzählt die Geschichte vom kleinen Marienkäfermädchen Perlinchen in zauberhafter, liebevoller Art und Weise. Es ist eine Geschichte über Freundschaft, Zusammenhalt und auch über das Thema, andere und vor allen Dingen sich selbst so anzunehmen, wie man eben ist. Die Autorin Natascha Ochsenknecht hat es hier in wunderbarer Weise geschafft, genau diese Themen kindgerecht und verständlich zu erzählen – und so eine Geschichte geschrieben, welche Kinder immer wieder gerne hören werden, die auch bei vielen Vorlesemomenten nicht langweilig werden wird.

Die Illustratorin Bianca Faltermeyer hat mit ihren niedlichen Zeichnungen rund um das Marienkäfermädchen Perlinchen und ihrer Umgebung eine schöne Kulisse für die Handlung geschaffen. Auch gibt es viele Zeichnungen (z.B. über Käferhausen) auf denen es so viele Details zu entdecken gibt, dass sicherlich gerade jüngere Kinder das Buch auch mal alleine in die Hand nehmen werden, einfach, um sich die Bilder noch einmal genauer anzusehen oder um sich vielleicht noch eigene Geschichten rund um Käferhausen auszudenken.

Erschienen ist das Buch im Boje-Verlag (BasteiLübbe)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

comue comue

Veröffentlicht am 15.02.2018

zuckersüße Geschichte für Kinder

Natascha Ochsenknecht
Perlinchen – Ich bin anders, na und!

Illustration: Bianca Faltermeyer

Ich wusste gar nicht, dass Natascha Ochsenknecht Kinderbücher schreibt. Umso mehr war ich verwundert, wie toll ... …mehr

Natascha Ochsenknecht
Perlinchen – Ich bin anders, na und!

Illustration: Bianca Faltermeyer

Ich wusste gar nicht, dass Natascha Ochsenknecht Kinderbücher schreibt. Umso mehr war ich verwundert, wie toll und zauberhaft ihr neustes Werk "Perlinchen – Ich bin anders, na und!" ist.

In diesen (32-seitigen) Bilderbuch geht es (INHALT) um das Marienkäfermädchen Perlinchen, die mit ihrer Familie in Käferhausen wohnt.
Perlinchen hat pinke Flügelchen und versteckt diese unter einen roten Umhang mit schwarzen Punkten. Sie schämt sich, möchte so sein, wie die anderen.
In die Schule wird ihr Freund Jimi von den anderen Käferkindern ausgeschlossen, auch er ist anders. Perlinchen möchte Jimi helfen, aber er möchte so bleiben, wie er ist.
Dann stürzt Jimi in einen Froschteich und Perlinchen rettet ihn, aber dabei sehen die anderen ihre pinken Flügelchen...

Meine Meinung:
Ich finde die Gestaltung des Hartcovers zauberhaft, es ist wunderschön und fällt auf.
Jeden meiner Besucher ist das Buch aufgefallen, sie haben mich auf das Buch angesprochen. Perlinchen ist so farbenfroh und schön gezeichnet, es ist wunderbar.
Die Altersempfehlung für Perlinchen ist das 4 – 6 Lebensjahr, denke auch noch für später, vielleicht als erstes Lesebuch. Es ist ideal zum Verschenken geeignet, egal ob in Familie oder zum Kindergeburtstag oder nur als "Gute-Nacht-Geschichte".

Die Geschichte ist einfach und schnell zu lesen. Es ist eine Geschichte aus dem Alltag & Leben, die viele (Große & Kleine) betrifft. Und die kindgerechte Erzählweise macht es unseren Kleinen leichter zu verstehen, dass man sich nicht schämen muss, wenn man anders ist. Auch ist man nicht allein.
Die Geschichte regt zum Nachdenken an, sie ist fantasievoll, voller HOFFNUNG, verzaubert und ist NICHT langweilig.
Die bunten märchenhaften Bilder erzählen die gesamte Geschichte nur zum anschauen, für alle Kleinen zum mitverfolgen.

Dieses hochwertige Bilder- und Kinderbuch ist von einer großen Autorin für unsere kleinen Leser oder Zuhörern und ist absolut empfehlenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Natascha Ochsenknecht

Natascha Ochsenknecht ist Designerin, Autorin und Model und passt so gar nicht in eine Schublade. Schon in ihrer Kindheit war sie, als Längste in der Klasse, einfach anders und musste sich immer wieder beweisen. Ihre wechselnden Haarfarben begleiten sie seitdem ebenso wie ihre Kämpfernatur. Die Abenteuer über das anders aussehende Marienkäfermädchen Perlinchen, das Superkräfte entwickeln kann und allen hilft, begeistert ihre mittlerweile erwachsenen Kinder schon seit Jahren. Und in jeder …

Mehr erfahren
Alle Verlage