Perfect Passion - Verführerisch
 - Jessica Clare - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Erotische Literatur
349 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-5897-8
Ersterscheinung: 15.01.2015

Perfect Passion - Verführerisch

Roman
Übersetzt von Kerstin Fricke

(7)

Der Ghostwriterin Gretchen fällt aus heiterem Himmel ein Riesenauftrag in den Schoß: Sie soll für einen Verlag ein Buch auf der Basis alter Liebesbriefe schreiben. Zwar sind die Bedingungen seltsam - sie muss für die Dauer der Arbeit in dem Anwesen leben, in dem die Briefe gefunden wurden, aber die Bezahlung ist zu gut, um abzulehnen. Sie ahnt nicht, dass sie den Auftrag nur aus einem einzigen Grund bekommen hat: Damit der zurückgezogen lebende Milliardär Hunter Buchanan Zeit hat, sie zu verführen ...

Rezensionen aus der Lesejury (7)

KittyCatina KittyCatina

Veröffentlicht am 16.03.2019

Ein bisschen zu viel des Guten

Gretchen ist eine Ghostwriterin mit chronischen Geldproblemen. Da kommt ihr der sehr gut bezahlte, aber zeitintensive Auftrag eines Verlages gerade recht. In einem Anwesen soll sie alte Liebesbriefe sichten ... …mehr

Gretchen ist eine Ghostwriterin mit chronischen Geldproblemen. Da kommt ihr der sehr gut bezahlte, aber zeitintensive Auftrag eines Verlages gerade recht. In einem Anwesen soll sie alte Liebesbriefe sichten und daraus ein Buch zusammenschreiben. Sie weiß allerdings nicht, dass hinter diesem Auftrag der isoliert lebende Milliardär Hunter Buchanan steckt, der vorhat, sie zu erobern.

Auch dieser zweite Band der Reihe hat mir an sich gut gefallen, allerdings kann er mit dem ersten Band nicht mehr so ganz mithalten, was vor allem daran liegt, dass ich das Thema nicht so gut umgesetzt finde.

Der Schreibstil der Autorin ist, wenn man ihre außergewöhnliche Namenswahl mal beiseite lässt, wieder leicht und einfach zu lesen, aber mir ist hier die Art der Übersetzung schon ein bisschen aufgestoßen. Manche Formulierungen, wie „war gewesen“ sind einfach auffallend und störend. Dafür fand ich die niveauvolle Sprache weiterhin recht angenehm und auch an die Erzählperspektive habe ich mich inzwischen gewöhnt.

Die Handlung in diesem Roman, die sehr an „Die Schöne und das Biest“ erinnert, fand ich im Grunde echt gut. Allerdings war die Umsetzung nicht ganz so super. Ganz oft fand ich die Geschichte schon sehr grotesk und kurios. Gerade die Sexszenen sind teilweise ein bisschen zu übertrieben beschrieben und manchmal auch unrealistisch. Dafür musste ich einige Male aber auch laut lachen, weil viele Szenen echt komisch sind, ob gewollt oder ungewollt, darüber bin ich mir aber nicht ganz im Klaren. Und auch das Ende war mir ein bisschen zu unrund.

Und auch bei den Charakteren habe ich ein bisschen was zu meckern. Zwar fand ich Gretchen und Hunter sehr sympathisch und auch wieder sehr individuell beschrieben, dafür aber nicht immer ganz nachvollziehbar. Gretchen ist mit ihrer offenen Art ein richtiger Wirbelwind, aber wie sie auf Hunter zugeht, wirkte auf mich schon ein bisschen zu bedürftig. Aber so richtige Probleme hatte ich mit Hunter. Einerseits ist er ein reicher Geschäftsmann, männlich und autoritär, andererseits wirkt er wie ein kleiner Junge, der von nichts eine Ahnung hat. Und dann entwickelt er sich innerhalb von ein paar Seiten einfach zu schnell und unrealistisch weiter.

An sich hat mich auch dieser Band wieder sehr gut unterhalten und ich habe Gretchen und Hunter gern begleitet, aber um mich richtig zu begeistern, hat einfach ein bisschen was gefehlt. Trotzdem freue ich mich schon auf Band drei der Reihe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Susischein Susischein

Veröffentlicht am 05.12.2018

Die Schöne, freche und das warmherzige Biest

Der Ghostwriterin Gretchen fällt aus heiterem Himmel ein Riesenauftrag in den Schoß: Sie soll für einen Verlag ein Buch auf der Basis alter Liebesbriefe schreiben. Zwar sind die Bedingungen seltsam ... …mehr

Der Ghostwriterin Gretchen fällt aus heiterem Himmel ein Riesenauftrag in den Schoß: Sie soll für einen Verlag ein Buch auf der Basis alter Liebesbriefe schreiben. Zwar sind die Bedingungen seltsam - sie muss für die Dauer der Arbeit in dem Anwesen leben, wo die Briefe gefunden wurden -, aber die Bezahlung ist zu gut, um abzulehnen. Sie ahnt nicht, dass sie den Auftrag nur aus einem einzigen Grund bekommen hat: Damit der zurückgezogen lebende Milliardär Hunter Buchanan Zeit hat, sie zu verführen.

Mein Lieblingsbuch der Perfect Passion-Reihe.
Auch wenn die Geschichte sehr an "Die Schöne und das Biest" reicht, ist sie doch spannend, mitreißend und absolut sexy.
Ich muss oft an Meatlof mit dem Song "I will do everything for love" denken. Eine Geschichte die zeigt, dass Liebe nicht immer nur in einem hübschen Gesicht zu finden ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MalliMou1706 MalliMou1706

Veröffentlicht am 17.03.2018

Auf jeden Topf passt ein Deckel

Völlig überraschend schneit der Agentin von Gretchen das Angebot für einen Briefroman ins Haus und von dem neuen bislang unbekannten Verlag wird ganz expliziert die Ghostwriterin angefragt. Aus einem ... …mehr

Völlig überraschend schneit der Agentin von Gretchen das Angebot für einen Briefroman ins Haus und von dem neuen bislang unbekannten Verlag wird ganz expliziert die Ghostwriterin angefragt. Aus einem unerfindlichen Grund soll die Ghostwriterin Gretchen diesen Riesenauftrag übernehmen, den sie nicht ausschlagen kann: Sie soll für einen Verlag ein Buch auf der Basis alter Liebesbriefe schreiben. Das Verlockende daran sind aber die Bedingungen - sie muss für die Dauer der Arbeit in dem Anwesen leben, wo die Briefe gefunden wurden. Ui, das ist seltsam, aber die Bezahlung ist zu gut, um abzulehnen. Sie ahnt nicht, dass sie den Auftrag nur aus einem einzigen Grund bekommen hat: Damit der zurückgezogene, schüchterne Milliardär Hunter Buchanan Zeit hat, sie zu verführen.

Hunter ist in der Gruppe der Milliardäre eher der Ruhigere und Zurückgezogene von allen anderen Club-Mitgliedern. Allein zu Logan hat er so etwas wie eine Freundschaft aufgebaut. Während die anderen eher der Mittelpunkt jeder Party sind und von zahlreichen Frauen umschwärmt werden, zieht Hunter eher durch sein von Narben verunstaltetes Gesicht die Aufmerksamkeit auf sich. Das ist ihm extrem unangenehm. Hinzukommt, dass sein verletztes Selbstbewusstsein es ihm nicht leicht macht dann auch noch auf andere Menschen, geschweige denn Frauen, zuzugehen.

Gretchen ist das komplette Gegenteil. Sie ist frech und hat ein loses feuriges Mundwerk, das meist schneller als ihr restlicher Verstand ist. Sie besitzt ein Übermaß an Sarkasmus und ihre Kür ist es sich mit ihren Mitmenschen zu verscherzen. Als Ghostwriterin hatte sie bisher nur ein erfolgreichstes Projekt: „Astronaut Bill“. Hier kommt Gretchens sarkastische und freche Begabung zum Einsatz, denn „Astronaut Bill“ kämpft mit zahlreichen dummen weinblichen Aliens.
Wieder hat es Jessica Claire geschafft zwei unterschiedliche Charaktere zusammenzubringen. Mich hat es sehr berührt, dass auch die Menschen mit einem Makel doch ihre Liebe finden können. Ich habe mir immer wieder versucht vorzustellen wie sehr Hunter im wahren Leben entstellt ist, wie es ausgesehen hätte. Die Geschichte erinnert mich an „die Schöne und das Biest“, was ich jetzt überhaupt nicht schlimm finde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HoneyIndahouse HoneyIndahouse

Veröffentlicht am 22.12.2017

Mal was anderes

Kurzmeinung:
Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen.
War mal keine klassische erotische Romanze sondern eine abwechslungsreiche Geschichte.
Für Freunde von erotischer Unterhaltungsliteratur durchaus ... …mehr

Kurzmeinung:
Die Geschichte hat mir ganz gut gefallen.
War mal keine klassische erotische Romanze sondern eine abwechslungsreiche Geschichte.
Für Freunde von erotischer Unterhaltungsliteratur durchaus zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Solara300 Solara300

Veröffentlicht am 13.01.2017

Wenn Zufälle gelenkt werden vom Schicksal...

Kurzbeschreibung
Die Ghostwriterin Gretchen versucht sich mit belanglosen Geschichten deren Story sie nicht nur langweilen sondern sie sich nicht dazu durchringen kann schund ohne Logik zu schreiben an ... …mehr

Kurzbeschreibung
Die Ghostwriterin Gretchen versucht sich mit belanglosen Geschichten deren Story sie nicht nur langweilen sondern sie sich nicht dazu durchringen kann schund ohne Logik zu schreiben an den Rand der Existenzlosigkeit bringen.

Aber Gretchen ist taff und versucht sich nebenher mit einem Kellner Job über Wasser zu halten den sie bei ihrem besten Freund Cooper bekommen hat in seinem Café Cooper's Cuppa.
Allerdings hatte sie da noch nicht gewusst das ihr bester Freund eine Art Schwärmerei für sie hegt und sie darauf absolut keine Lust hat, da Hunter eigentlich eher wie ein Bruder in Gretchen Augen ist und auf keinen Fall mehr.
Deshalb kommt ihr ein Auftrag einen neuen Roman zu schreiben gerade recht.

Allerdings ist der, mit seltsamen Bedingungen verknüpft und Gretchen findet sich in einem Aufregenden Abenteuer wieder in dem es nicht nur um alte Briefe sondern auch noch um einen Hausherrn geht der so einiges zu verbergen scheint.



Cover
Das Cover ist schon wie beim ersten Teil sehr gelungen und die Geschichte hat sich für mich eindeutig nach mehr angehört. Wie Gretchen und Hunter aufeinandertreffen und vor allem wie sich das ganze entwickelt. Für mich auf alle Fälle ein Eyecatcher mit den Blumen und sehr passend zum Inhalt und zum Titel.



Schreibstil
Die Autorin Jessica Clare hat einen Schreibstil der mich auch beim zweiten Band gefangen nahm und mich mitgenommen hat in die Welt von Hunter und seinen Geheimnissen. Die tiefen Wunden die in seine Innere Zerrissenheit geschlagen haben.
Gretchen hingegen ist taff und skeptisch, und vor allem eins Selbstbewusst und sie ist eine Person die mir sofort sympathisch war, den sie weiß was sie will.
Schöne Dialoge mit einer Geschichte die ich Klasse fand und es mit bildlich vorstellen konnte.



Meinung
Wenn Zufälle gelenkt werden vom Schicksal...


Dann sind wir bei Gretchen Petty angekommen die nichtsahnend ihre Freundin begleitet ein paar Bücher abzuholen.
Allerdings weiß sie in dem Moment nicht das sie heimlich beobachtet wird und das es kein geringerer ist als Hunter Buchanan seines Zeichens Milliardär.
Nun könnte man davon ausgehen, eine Geschichte wie viele andere zu lesen und zwar reicher Kerl trifft auf unbedarftes Mädel und die beiden kommen zusammen, nachdem ein paar Intrigen geflossen sind.
Aber hier geht es in eine Richtung die ich sehr gut beschrieben vorfinde.
Denn Hunter hat zwar Geld, aber er ist entstellt seit seiner Kindheit wo etwas Schreckliches vorgefallen war und seitdem ist er nicht nur lieber versteckt sondern hat sich von der Welt zurückgezogen.
Denn er findet dass er aussehe wie ein Monster. Auch das wäre nicht neu, allerdings gefällt mir die Art der Geschichte.... :D

Den Gretchen ist Ghostwriterin und kann mit Hirnlosen Storys nicht wirklich was anfangen, allerdings ihre Agentin kommt immer wieder mit sowas an und so versucht sich Gretchen an die Abgabe Termine zu halten was ihr schwer fällt. Um sich über Wasser zu halten versucht sie auch als Kellnerin zu arbeiten und dann passiert etwas das Gretchen so gar nicht gebrauchen kann.
Denn Cooper der Chef des Cafés Cooper's Cuppa steht auf sie und ist ihr bester Freund, allerdings ist er für Gretchen eher wie ein Bruder als ein potenzieller Mann.
Das allerdings scheint Cooper entgangen zu sein und er himmelt Gretchen an.

Da kommt zum Glück ein Angebot das sich zwar Skurril anhört, aber überdurchschnittlich viel bezahlt wird und Gretchen endlich keine Schulden und endlich Geld zum Leben hätte.
Allerdings die Bedingung ist das sie dafür einen Roman schreiben soll aus alten Liebesbriefen und das sie wärend dieser Zeit in einem alten Herrenhaus wohnen muss, gemeinsam mit dem Besitzer.

So... und wer jetzt richtig tippt, der weiß ,,was'' oder in dem Fall ,,wer'' dahinter steckt und zwar Hunter, der mehr von Gretchen erfahren will und froh wäre wenn sie vielleicht Freunde werden könnten.

Gretchen zieht mitsamt ihrem Kater Igor bei Hunter ein und sieht ihn erstmal gar nicht.
Außer dem mürrischen Butler Eldon und einer Putzkollone scheint das Herrenhaus wie ausgestorben zu sein und Gretchen hat strickte Anweisungen wo sie sich wann aufzuhalten hat. Da Gretchen aber sehr gerne auf Entdeckungstour geht und ich wenn ich ehrlich zugebe auch Neugierig ist wie ich macht sie sich auf den Weg und entdeckt den Hausherrn ,,Nackt''...

Der ist schockiert und im Umgang mit Menschen sehr eingerostet und obwohl er Gretchen interessant und anziehend findet versucht er sie erstmal weg zu Stoßen. Aber Gretchen kann äußerst Stur sein und so nähern sich die beiden langsam an.

Ich liebe den Schreibstil und die Ideen hinter den Geschichten und auch wenn es vielleicht nichts Neues an sich ist, ist es doch gelungen und hat mir tolle Lesestunden beschert und mich mehr als einmal zum schmunzeln gebracht.

Ich freu mich schon auf den nächsten Band der Autorin.




Fazit
Sehr empfehlenswert!!!

Auch von der Autorin erschienen.

Perfect Passion - Stürmisch


Perfect Passion - Verführerisch




Perfect Passion - Sündig

5 von 5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jessica Clare

Jessica Clare - Autor
© © Jessica Clare

Jessica Clare lebt mit ihrem Mann in Texas. Ihre freie Zeit verbringt sie mit Schreiben, Lesen, Schreiben, Videospielen und noch mehr Schreiben. Sie veröffentlicht Bücher in den unterschiedlichsten Genres unter drei verschiedenen Namen. Als Jessica Clare schreibt sie erotische Liebesgeschichten. Ihre Serie Perfect Passion erschien auf den Bestseller-Listen der New York Times und der USA Today.Mehr Information unter: www.jillmyles.com

Mehr erfahren
Alle Verlage