Die Stille zwischen Himmel und Meer
 - Kati Seck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Frauenromane
302 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4767-8
Ersterscheinung: 26.10.2017

Die Stille zwischen Himmel und Meer

Roman

(47)

Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer
Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird ...
 
Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft
Poetisch, gefühlvoll und ergreifend – ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben

Rezensionen aus der Lesejury (47)

Garten_Fee_1958 Garten_Fee_1958

Veröffentlicht am 12.12.2017

Leseempfehlung

Die Protagonistin des Romans Edda wurde als 5jähriges Mädchen entführt und mehr als 12 Jahre von ihrer Entführerin in einem Keller gefangen gehalten. Ein paar Jahre nach ihrer Befreiung plant sie für sich ... …mehr

Die Protagonistin des Romans Edda wurde als 5jähriges Mädchen entführt und mehr als 12 Jahre von ihrer Entführerin in einem Keller gefangen gehalten. Ein paar Jahre nach ihrer Befreiung plant sie für sich eine weitere Befreiung, ein paar Tage Urlaub am Meer allein, bereit sich ihren Ängsten zu stellen und sich mit sich selbst auseinanderzusetzen.
Schon das Cover hat mich angesprochen, eine einsame Gestalt vor der unendlichen Weite des Horizonts und auch die Geschichte des Romans ist eine leise von Zwischentönen geprägte Geschichte, in der der Leser durch eingeschobene Rückblicke immer mehr Einblicke in Eddas Leben während und nach der Entführung erhält, ihr schwierige Weg zurück in das „normale“ Leben, ihre Sehnsüchte, ihre Ängste die sie blockieren. Ein schwieriger Weg, in langsamen Schritten mal vor und immer wieder auch zurück.
Kati Seck hat die leisen Töne mit diesem Roman wundervoll getroffen, ihr Schreibstil ist flüssig und bewegt den Leser mit seinen emotionalen Schilderungen, die Protagonistin Edda wirkt sehr authentisch und man fühlt sich ihr als Leser sehr verbunden, man fühlt mit ihr, wenn sie langsam ein Schritt vor den nächsten setzt, immer wieder auch bereit zur Flucht zurück.
Zwei Menschen trifft sie während ihres Heilurlaubes, Menschen, die genau wie sie ihr eigenes Schicksal haben, ihre eigene Erlebnisse und Erfahrungen und durch das Aufeinander zugehen und das Auseinandersetzen mit den anderen Schicksalen bewirkt diese Annäherung das In Gang kommen des eigenen Heilprozesses.
Von Kapitel zu Kapitel wird der eigentliche Auslöser die Entführung immer mehr in den Hintergrund gerückt, das Gesunden rückt an die erste Stelle, das sich Auseinandersetzten mit dem Hier und Jetzt gewinnt die Oberhand, Vergangenes loszulassen und das Leben in der Gegenwart anzupacken, sich ihm zu stellen.
Ein Schicksalsroman der mit leisen Tönen unter die Haut geht, nachdenklich macht und den Leser mit seiner Empathie zu fesseln versteht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Calendula Calendula

Veröffentlicht am 09.12.2017

Ein Buch über Resilienz

Der Schreibstil mit Ich-Erzähler und Ausschmücken der inneren Gefühlswelt der Protagonistin macht es leicht, sich in Edda ihnen zu versetzen. Dadurch wird ihre innere Widerstandskraft spürbar - Resilienz, ... …mehr

Der Schreibstil mit Ich-Erzähler und Ausschmücken der inneren Gefühlswelt der Protagonistin macht es leicht, sich in Edda ihnen zu versetzen. Dadurch wird ihre innere Widerstandskraft spürbar - Resilienz, das Immunsystem der Seele. Das Buch macht Mut und gibt Hoffnung, dass jede Lebenskrise überwunden werden kann. Dabei helfen die kleinen Glücksmomente, die voll und ganz in der Gegenwart erlebt werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SillyT SillyT

Veröffentlicht am 02.12.2017

Gefühlvoll

Als die junge Edda für vier Wochen ihren Urlaub in einem kleinen Ort an der Nordsee beginnt, ahnt niemand, wer die junge Frau ist. Denn Edda war nicht immer so frei wie im Augenblick, viele Jahre wurde ... …mehr

Als die junge Edda für vier Wochen ihren Urlaub in einem kleinen Ort an der Nordsee beginnt, ahnt niemand, wer die junge Frau ist. Denn Edda war nicht immer so frei wie im Augenblick, viele Jahre wurde sie von einer Frau in einem Raum gefangen gehalten. Auch wenn das einige Jahre zurückliegt, hat sie immer noch Angst vor endlosen Weiten, wie z. B. die des Himmels oder des Meeres. Doch nun will sie sich ihren Ängsten stellen und beginnt mit ihrem Urlaub einen neuen Lebensabschnitt. Aber wie so oft im Leben kommt vieles anders und so stellt sich schon kurz nach ihrer Ankunft an der Nordsee heraus, dass ihrer Vermieterin ein Missgeschick passiert ist. Ihre Ferienwohnung wurde doppelt vermietet und der zweite Mieter möchte nicht abreisen. Zum Glück hat die Wohnung zwei Zimmer und Edda ist bereit, ihre Wohnung zu teilen. Schon bald stellt sich dann heraus, dass sie nicht die einzige in dieser Wohnung ist, die mit der Vergangenheit kämpft.
Meine Meinung:
Allein die Tatsache, dass Kati Seck dieses Buch geschrieben hat, machte mich neugierig, denn bereits mit ihren beiden Fantasybüchern Die silberne Königin und Tochter des dunklen Waldes konnte die Autorin mich absolut überzeugen. Auch mit ihrem realistischen Roman konnte sie wieder bei mir punkten, denn auch hier macht sich ihr gefühlvoller und besonderer Schreibstil bemerkbar. Ich mag es, wie sie ihre Geschichten erzählt und damit ihre Leser in diese hineinzieht. Sie schafft es, mit Worten Dinge und auch Gedanken oder Gefühle zu beschreiben, so dass diese direkt lebendig werden.
Die Geschichte selber ist schon sehr beängstigend, wenn man von Eddas Vergangenheit erfährt und versucht, sich in diese hineinzuversetzen. Das wirkt beängstigend und doch kaum vorstellbar, ein Schicksal, dass man einfach nie am eigenen Leib erfahren möchte. Das alles hat Kati Seck mit ganz viel Emotionen umgesetzt und damit konnte sie mich auch tief berühren.
Die Geschichte ist jetzt nicht voller Tempo und Action und trotzdem ist man hier gefesselt, denn es geht hier um einen Weg ins Leben zu finden, seine Vergangenheit zu verlieren, sie einfach hinter sich zu lassen. Das ist oftmals alles andere als leicht und einfach und genau diesen Weg beschreibt Kati Seck.
Die Geschichte wird in der Ich-Perspektive durch die Protagonistin Edda erzählt. Gerade das bringt sie dem Leser ganz nah und macht sie lebendig. Man kann sich in sie hineindenken, kann nachvollziehen, warum sie wovor Angst hat. Dieses Gefühl der verschlossenen Türen, die sie nicht mag und gleichzeitig die Angst vor der Weite, der Freiheit, das alles klingt glaubwürdig. Aber Edda ist noch viel mehr als die Frau mit der schlimmen Vergangenheit, denn sie ist gleichzeitig voller Mut und voller Willen, sich ein Leben aufzubauen.
Dann lernt ausgerechnet Edda Sebastian kennen, der ebenfalls mit seinen eigenen Dämonen der Vergangenheit kämpft. Sebastian ist auf den ersten Blick das perfekte Ekelpaket, doch auch bei ihm stellt sich bald heraus, dass da viel mehr hintersteckt, als man auf dem ersten Blick vermutet.
Neben Edda und Sebastian gibt es aber auch noch ein paar Nebencharaktere, die das Gesamtbild des Buches einmal mehr abrunden. Ganz besonders das Mädchen Mia hat mein Herz erobert mit ihrer frechen und forchen Art und wächst sehr schnell ans Herz.
Ein Buch, das Hoffnung macht auf ein Leben, das Mut macht, seine Vergangenheit hinter sich zu lassen und einen Neubeginn zu wagen.
Mein Fazit:
Ein Buch, das mich ganz besonders mit seiner sehr greifbaren und authentischen Protagonistin Edda erreichen konnte. Aber auch Kati Secks Schreibstil schafft dies immer wieder aufs Neue, egal welchem Thema sie sich widmet, sie versetzt den Leser in ihre Geschichte und macht diese durch detaillierte Beschreibungen geradezu fühlbar. Man hat das Geschehen vor Augen, kann fühlen, sehen und fast schon schmecken, was vor sich geht. Ich hatte beinahe das Gefühl, das Salz der See in der Luft zu schmecken. Ein tolles Buch voller Empathie, das ich sehr gerne empfehlen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kuhtipp kuhtipp

Veröffentlicht am 29.11.2017

Der schwere Weg ins "normale" Leben

Edda wurde als Kind entführt und über Jahre gefangen in einem Keller. Nach ihrer Flucht beginnt aber erst der wirklich schwere Teil. Sie versucht sich im Leben zurechtzufinden. Aus diesem Grund reist sie ... …mehr

Edda wurde als Kind entführt und über Jahre gefangen in einem Keller. Nach ihrer Flucht beginnt aber erst der wirklich schwere Teil. Sie versucht sich im Leben zurechtzufinden. Aus diesem Grund reist sie im Herbst an die Nordsee, um sich alleine ihren Ängsten zu stellen. Durch einen Fehler muss sie die Unterkunft mit Sebastian teilen, der wie sie versucht, seine Vergangenheit zu verarbeiten.

Diese Begegnung ist für beide eine Herausforderung und eine Chance ...

Kati Seck schafft es, mich in die Gefühlswelt zu ziehen. Man liest nicht einfach nur Eddas Gedanken; man fühlt mit. Und ich habe an mehr als einer Stelle zum Taschentuch greifen müssen. Gleichzeitig sind es aber auch die schönen Momente, die man genau so miterlebt. Ich finde, dass dieses Buch einem näher bringt, wie sich Menschen fühlen, deren Leben nicht „normal“ gelaufen ist und wie schwer es für die ist, ihren Weg ins Leben zurück zu gehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bianste Bianste

Veröffentlicht am 29.11.2017

Empathisch

Edda war viele Jahre lang eingesperrt, von einer fremden Frau, die zu ihrer einzigen Bezugsperson wurde, werden musste. Nun ist sie frei und möchte ein eigenes Leben beginnen. Doch es plagen sie zu viele ... …mehr

Edda war viele Jahre lang eingesperrt, von einer fremden Frau, die zu ihrer einzigen Bezugsperson wurde, werden musste. Nun ist sie frei und möchte ein eigenes Leben beginnen. Doch es plagen sie zu viele Ängste.
Nun macht sie einen Urlaub an der Nordsee, will sich der Weite stellen.
Unglücklicherweise wird das Ferienhaus doppelt vergeben. Der zweite Mieter ist Sebastian aus Bayern, auch er hadert nach dem Tod seiner Frau mit dem Leben.
Die beiden arrangieren sich, jeder mit seiner Vergangenheit kämpfend. Langsame, vorsichtige Annäherung wechselt sich mit Zurückweisung und erneuten Angstattacken ab.
Der Tonfall des Romans ist sehr mitfühlend, empathisch, wirkt dadurch sehr authentisch und lässt die Figuren zum Leben erwachen.
Gleichzeitig verbiegt die Autorin die Figuren nicht – das Ende passt ausgezeichnet zu Ton, Stil und Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kati Seck

Kati Seck - Autor
© Katharina ke fotografie

Kati Seck wurde am 8. Juni 1987 in Hachenburg geboren. Dort lebt und arbeitet sie auch heute noch, wenn es sie nicht mit Hund und wenig Gepäck ans Meer zieht. Als Katharina Seck veröffentlicht sie bereits Bücher in anderen Genres, mit „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ legt sie nun aber ihr persönlichstes Buch vor. Die Autorin hat einen großen Teil ihrer Kindheit in Krankenhäusern verbracht und kennt das Gefühl, durch äußere Zwänge ebenso wie durch Ängste eingeschränkt zu …

Mehr erfahren
Alle Verlage