Vorübergehend verschossen
 - Anke Maiberg - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Frauenromane
317 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-3958-1
Ersterscheinung: 25.08.2017

Vorübergehend verschossen

Roman

(26)

Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit – ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss solange in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat. Und auch in Las Vegas spitzt sich die Katastrophe noch zu ...

 

Rezensionen aus der Lesejury (26)

Tiana_Loreen Tiana_Loreen

Veröffentlicht am 11.05.2018

Lockere, unterhaltsame Liebesgeschichte übers Vertauschen, Zwillinge, die große Liebe und vielen, vielen Zufällen!

Lockere, unterhaltsame Liebesgeschichte übers Vertauschen, Zwillinge, die große Liebe und vielen, vielen Zufällen! Echt toll!

Inhalt:
Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit – ihr Bräutigam Tim ringt um ... …mehr

Lockere, unterhaltsame Liebesgeschichte übers Vertauschen, Zwillinge, die große Liebe und vielen, vielen Zufällen! Echt toll!

Inhalt:
Nelli ringt ums richtige Braut-Outfit – ihr Bräutigam Tim ringt um Fassung. Er ist auf Junggesellentour in Las Vegas versackt. Nun muss sein Zwillingsbruder einspringen. Felix gibt sich als Tim aus. Er heiratet Nelli und fliegt mit ihr in die Flitterwochen. Tim muss derweil in Las Vegas die versehentliche Spaß-Hochzeit mit einer alten Jugendfreundin annullieren lassen. In Nizza entdeckt Nelli so viele tolle neue Seiten an ihrem Ehemann, dass sie ihrer Hochzeitsnacht erst recht entgegenfiebert. Die versucht Felix zunächst mit allen Tricks zu verhindern. Aber dann erkennt er, dass er sich verliebt hat... (© Bastei Lübbe)

Meine Meinung:
Ich wollte nur kurz einmal „reinschnuppern“, da es eben schon ewig lange auf meinem virtuellen SuB verweilte, aber dann konnte ich nicht mehr aufhören!
Damals wollte ich es unbedingt lesen, weil es witzig klang, aber es bietet noch so viel mehr! Ach...hätte ich es nur früher geahnt!

Die Handlung + die Schreibweise
Unabsichtlich den Zwillingsbruder des eigentlichen Bräutigams heiraten? Eigentlich der absolute Albtraum, aber zu Nellis Verteidigung muss ich zugeben, dass sie es nicht weiß.
Sie ahnt etwas, aber grundsätzlich scheint die Täuschung, die Felix mit dem Tausch versucht, perfekt zu sein.
Natürlich habe ich mich manchmal beim Lesen gefragt, ob Zwillinge wirklich SO ähnlich sein können, dass der Gegenüber – vor allem die Eltern und die langjährige Freundin/Braut/Frau – nichts merkt, aber im Buch ist es eben möglich und ermöglicht dem Leser viele amüsante, wenn auch zutiefst tragisch-komische Lesemomente.

Für die verschiedenen Sichten + Zeitsprünge (vor 2 Stunden; 16 Stunden später; etc.) brauchte ich zwar ein wenig Eingewöhnungsphase – vor allem bei den ganzen Zeitsprüngen innerhalb der vier Protagonisten – aber grundsätzlich war das eines der Gründe weshalb ich nicht zum Lesen aufhören konnte. Egal ob nun Felix, Nelli, Tim oder Dodo zu Wort gekommen sind, ich wollte wissen, was den anderen dreien im Kopf herumspukt und wie es weitergeht.
Oh man...hätte ich gewusst, das mich das Buch SO SEHR fesseln würde, hätte ich es schon viel, viel – viiiiel – früher gelesen!

Die Schreibweise ist flüssig, locker, leicht und angenehm zu lesen. Sie ist zudem an die vier Sichten angepasst und schmiegt sich perfekt an den jeweiligen Charakter an.

Das hin und her am Ende fand ich zwar etwas langatmig, aber ansonsten bin ich begeistert. Die Art und Weise wie sich die Charaktere ineinander verlieben (an der Stelle verrate ich nicht wer sich in wen verliebt) war glaubhaft und passte einfach.

Die Charaktere
Felix ist toll, Nelli ist toll und Tim…tja. Um ehrlich zu sein, finde ich Tim echt unmöglich. Er ist schlampig, chaotisch und erwartet, dass Nelli das so hinnimmt. Vielleicht liegt es auch einfach daran, dass ich mehr Nelli als Doro bin, aber mit Tim wurde ich einfach nicht warm.
Zuerst die Aktion mit Vegas, dann das er seinen Zwillingsbruder vorschickt und…argh. Nop. So toll ich Felix auch finde, mit seinem Zwilling hätte ich mich nie und nimmer angefreundet.

Felix ist verantwortungsbewusst, führt ein geregeltes Leben und weiß was es heißt Verantwortung zu tragen. Sein Ruf als Womanizer ist zwar allseits bekannt, aber in seiner Vergangenheit vergraben gibt es einen Grund, weshalb er so ist, wie er ist.
Nelli ist mitfühlend, organisiert, verantwortungsbewusst und bemuttert gerne. Ab und an übertreibt sie es, vor allem weil ich eher das Gefühl habe, dass Tim bei ihr mehr Kind als Ehemann ist, aber ansonsten finde ich Nelli toll. Sie will keinen Streit, schluckt viel runter und sagt nicht immer, ihre Meinung. Nelli ist talentiert in ihren Beruf (Landschaftsarchitektin), bekommt aber nicht den Mund auf wenn es um ihr Zuständigkeiten geht. Zum Glück gibt es einen gewissen Zwilling, der mit ihr redet und sie ermutigt mutig zu sein. Mutig sein...Nelli! Die Frau, die für Sicherheit und ein geregeltes Leben alles tut. Aber was nicht ist, kann ja noch werden, oder?

Doro ist Tims Kindheitsfreundin und auch wenn ich sie – nach einer Weile – sympathisch finde, ist sie doch die eine der vier „Sicht“-Protagonisten, die ich am wenigstens kennengelernt habe. Aber wenigstens finde ich sich ganz okay. Nicht so wie Tim.
Tja...

Alles in allem fand ich die Charaktere gut gezeichnet und gelungen. Vor allem Felix und Tims Oma fand ich zum schießen! Die Einzige im Buch die den unterschied erkennt, welcher Zwilling vor ihr steht...und niemand glaubt ihr! Sie als Oma zu haben ist sicher nicht immer leicht, aber so als Außenstehender fand ich sie einfach nur genial!

Fazit:
Ein Buch, welches mich positiv überrascht hat. Ich wollte nur „kurz“ reinlesen und konnte schlussendlich nicht mehr aufhören. Die Schreibweise ist fesselnd und reißt mit, die Charaktere authentisch und die Idee hinter dem Buch macht auch viel her.
„Vorübergehend verschossen“ punktet mit einer tollen Kulisse, viel Witz, großen Gefühlen und dem Prickeln, wenn die ganze Scharade nun doch auffliegt. Auch wenn ich das Ende-hin-und-her etwas lange fand, bin ich mit dem Buch mehr als zufrieden!
Von mir bekommt es jedenfalls 4,5 von 5 Federn!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rockmaniac Rockmaniac

Veröffentlicht am 23.01.2018

Wunderschöne Geschichte!!!!

Meine Meinung zu „Vorübergehend verschossen“:

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist total süß und zeigt auf das von Nellis benannten „Felix das Frettchen“. Das Cover hat mich ... …mehr

Meine Meinung zu „Vorübergehend verschossen“:

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es ist total süß und zeigt auf das von Nellis benannten „Felix das Frettchen“. Das Cover hat mich auch auf Anhieb angesprochen, auch wenn ich mir Anfangs nicht vorstellen konnte, weshalb ein Frettchen darauf zu sehen ist.

Meine Meinung zu den Hauptcharakteren:

Es haben mir in diesem Buch, ausnahmsweise, wirklich alle Charaktere gefallen.
- Tim ist eigentlich der geborene Jim Morrison und doch hat er viele Jahre sein wahres „Ich“ unterdrückt. Seine Beste Freundin und er konnten ja eigentlich Garnichts für deren Aktion, weil sie nun mal einfach so sind. Schicksals Sache würde ich sagen. Nelli hat es ja am Ende alles eingesehen.
- Felix ist Traummann Numero uno. Kein Wunder, dass Nelli sich in seine Persönlichkeit und Charme verliebt hat. Es ist gut nachzuvollziehen, dass sie (unwissend) nicht mehr mit ihrem eigentlichen Ehemann (Felix‘ Zwillingsbruder) zufrieden war. Felix hat ihr Herz erobert und ich fand es einfach nur toll, was zwischen Nelli und Felix geschehen ist. Pure Liebes Magie!!! Nelli und Felix waren meine absoluten Lieblings Charaktere.
- Oma Ilse… egal wie nervig sie doch ist, hat sie das Unmögliche, möglich gemacht. Ich denke, wenn es sie nicht gegeben hätte, wäre alles nicht so gut verlaufen und weder Felix noch Tim hätten ihre Traumfrauen an deren Seite.
- Alle Nebencharachtere waren auch alle toll. Alle hatten ihre Rollenverteilung und das in perfekte Art und Weise… deswegen ist das Buch wirklich sehr gut gelungen. Fantastisch!

Meine Meinung zum gesamten Inhalt:

Ich muss ganz ehrlich gestehen: Das war ein echt Mega-Hammer-geiles Buch. Anke Maiberg hat mich als Deutschautorin wirklich fasziniert und zwar in allem: Schreibstil, das Ganze Buch Konzept und der Inhalt, die Intrigen, die Charaktere waren super beschrieben und hatten alle eine schöne Persönlichkeit. Ganz ehrlich?! Es ist ein wirklich sehr gut gelungenes Werk. Ich habe es in innerhalb von einem Tag gelesen und konnte mich nicht davon losreißen. Ich hätte mir gewünscht, dass dieses Buch niemals endet… doch alles hat mal ein Ende und leider auch die Geschichte von Nelli.

Die Geschichte von Nelli und den Zwillingen, erinnert mich ganz stark an einen Sat1 Film und zwar „Im Brautkleid meiner Schwester“. Fantastischer Film und unter den deutschen Filmen ist er mittlerweile mein Lieblings Film geworden. Also kann man sich vorstellen, dass ich Anke Maibergs Geschichte genau so genial finde wie den Sat1 Film.

Bei einer Sache konnte ich jedoch nicht so richtig mithalten und zwar die Beschreibung von Tim und Felix. Wenn ich mich recht erinnere und mich nicht irre, war die Beschreibung von ihnen, dass sie Ähnlichkeit mit Robert Pattinson aus der „Twilight-Saga“ hatten. Nun, ich konnte mich wirklich nicht an diese Vision festhalten. Irgendwann hatte ich sogar mal einen Paul Walker als Vision vor meinen Augen, aber da stimmte weder Haar- noch Augenfarbe mit ein. Das ist aber wirklich nichts Schlimmes, denn ich denke sowieso, dass jeder Leser irgendwann, trotz einer Person Beschreibung, seine eigene Vision des Charakters entwickelt. Nelli hatte ich mir die ganze Zeit über auch brünette vorgestellt und wenn ich mich aber nicht irre, war sie blond.

Was ich am Ende schade fand war, dass ich mir so sehr gewünscht hätte, dieses Buch als Printexemplar gekauft zu haben. Solche genialen Werke muss man einfach in der Hand halten, durchblättern und am Ende im Bücherregal stehen haben, um irgendwann erneut danach greifen zu können. Aber auch hier sage ich: Egal!!! Ich hatte das Vergnügen gehabt es zu lesen und es war eine sehr gute Wahl von mir gewesen, mein Wochenende mit diesem Buch verbracht zu haben. Ich denke, dass ich jetzt unbedingt *Ist das Liebe oder kann der weg* lesen muss… obwohl, ich will erst *Vorübergehend verschossen* noch einige Tage in meinem Kopf rumschwirren lassen.

Meine Lieblings Szenarien:

Da gibt einige an Lieblings Szenarien. Doch die für mich schönsten waren:

01. Als Felix endlich begriffen hat, dass er sich in Nelli verliebt hat und sie in den Flitterwochen das erste Mal von Herzen aus küsst und ihr sagt, dass er sie liebt. Natürlich dachte Nelli es sei Tim gewesen. Doch mich hat es einfach bewegt, dass Felix endlich wieder Liebe zugelassen hat und die Möglichkeit hatte, Nelli kennenzulernen.
02. Ein weiters Szenario ist, als alles schon aufgedeckt wurde und zwar das Nelli über den Männertausch und Las Vegas Bescheid wusste. Felix und Nelli unterhalten sich zum ersten Mal nachdem sie erfahren hat, was die beiden Männer verzapft haben. Felix geht zu ihr nachhause und als Nelli ihm dann von ihrer Kündigung erzählt, sagt Felix folgendes: >> Dieser verschlagene Typ war mir schon am Tag unserer Hochzeit unsympathisch, und ich weiß doch, wie schlecht er dich behandelt. … << Als ich das gelesen habe, hat sogar mein Herz einen Aussetzer gemacht. Erstens und hauptsächlich, weil er sagt „Am Tag unserer Hochzeit“… ich fand das so süß und ja, im Endeffekt ist es ja auch so, denn schließlich hat er ja Nelli geheiratet. Und zweitens hat mir dieses Satz auch gefallen, weil er sie in so kurzer Zeit wirklich schon sehr gut kannte und ihr gegenüber so fürsorglich war.
03. Und das dritte und letzte Lieblings Szenario ist fast genau so schön, wie meine Nr. 2 Lieblings Szene und zwar handelt es sich hierbei um die Szene in der Felix zu Nelli folgendes sagt: >> Mein Schatz, ich liebe dich. Ich liebe dich seit unseren Flitterwochen. <<

Meine Lieblings Buchzitate:

Zitate: Hier Klicken => http://rockmaniacsbuecherwelt.blogspot.it/2018/01/zitate-aus-worubergehend-verschossen.html


An die Autorin:

Als Leser bedanke ich mich von Herzen bei der Autorin, dass sie dieses Buch geschrieben hat. Es ist eindeutig ein Goldstück.

Fazit:

Es waren 317 Seiten, die sich wirklich gelohnt haben, gelesen zu werden. Wundervolle, verwirrende und Herzerwärmende Geschichte! „Ende gut – Alles gut!“.

Bewertung:

★★★★★ von ★★★★★


* All Material Written on and from the Rockmaniacs Bücher Welt site and posted on different Sites like: Amazon.de, Youtube, Goodreads, Whatchareadin.de, Vorablesen.de, Facebook, Twitter, Lovelybooks, etc., is Copyright © by the Owner "Lee-T81" (Rockmaniac)*

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nickypaula Nickypaula

Veröffentlicht am 10.01.2018

Eine großartige Idee!

Großartig! Witzig! Humorvoll! Liebenswert!
Der Schreibstil erinnert mich zwar ein klein wenig an RPG-Abende mit einer Freundin, in der wir gemeinsam Geschichten in kurzen Kapiteln verfassen, doch das stört ... …mehr

Großartig! Witzig! Humorvoll! Liebenswert!
Der Schreibstil erinnert mich zwar ein klein wenig an RPG-Abende mit einer Freundin, in der wir gemeinsam Geschichten in kurzen Kapiteln verfassen, doch das stört mich selbst überhaupt nicht. Da ich solch einen Stil liebe, habe ich mich ehrlich gesagt über die kurzen Kapitel/Absätze der jeweiligen Personen sehr gefreut. Es war erfrischend anders so ein Buch zu lesen und vor allem konnte man von allen 4 Personen, die in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen, Gefühle und Gedanken mitbekommen.
Nichts blieb einem verborgen und das war toll :)
Allen voran Nelli, die sich wirklich einen Platz in meinem Herzen reserviert hat.
Sie ist eine unglaublich starke und abwechslungsreiche Protagonistin, die mit Leidenschaft für die Dinge einsteht, die ihr wichtig sind.
Sie war durch und durch authentisch und ich konnte mich auch gut in sie hineinfühlen.
Auch Felix hat mir viel Spaß gemacht und ich habe mit ihm mitgelitten.
Mit Tim und Doro bin ich nicht warm geworden. Ich mochte sie einfach vom Charakter her nicht. Gerade Tim war der Egoismus in Person.
Schrecklich solche Menschen!
Aber gerade deshalb hatte man ein Buch mit sehr abwechslungsreichen Charakteren und einer schönen Lovestory!
Ich hab es sehr genossen Nellis Weg zu begleiten und freue mich auf weitere Werke der Autorin <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jasmin_Winter Jasmin_Winter

Veröffentlicht am 15.12.2017

Kann der Falsche plötzlich der Richtige sein?

Ist das Buchcover nicht zauberhaft … hach, ich habe mich direkt verliebt.

"Vorübergehend verschossen" ist der erste Roman, den ich von Anke Maiberg gelesen habe und anfangs hatte ich so meine Probleme ... …mehr

Ist das Buchcover nicht zauberhaft … hach, ich habe mich direkt verliebt.

"Vorübergehend verschossen" ist der erste Roman, den ich von Anke Maiberg gelesen habe und anfangs hatte ich so meine Probleme in die Geschichte reinzukommen und musste deshalb den Reader nach 30 Seiten erst mal auf die Seite legen. Erst nach dem ich ein anderes Buch gelesen hatte und dieses noch mal von vorne angefangen habe zu lesen, war ich ohne Probleme in der Geschichte. Ich kann nicht genau sagen, woran es lagt, aber, es lag definitiv nicht an dieser Geschichte, denn letztendlich hat sie mich mit genommen auf eine tolle Reise …

Nelli ist eine wirklich liebenswerte Person und habe Sie direkt in mein Herz geschlossen. Sie leidet unter dem sogenannten «Helfersyndrom», was süß ist, doch leider stellt Sie das Glück anderer vor Ihr eigenes Leben.

Und dann ist da Tim, ihr Verlobter und zukünftiger Bräutigam, der bei seinem Junggesellenabschied plötzlich in Las Vegas erwacht … am Tag seiner Hochzeit, und als ob das nicht schon schlimm genug ist, muss er sich auch noch darum bemühen seine Spaßhochzeit mit seiner Jugendfreundin Doro zu annullieren und dann kommt ihm eine geniale Idee …

Denn er hat einen Zwillingsbruder, Felix und da Tim ihn schon aus so einigem Schlamassel gezogen hat, ist er ihm einen Gefallen schuldig und so muss Felix für ihn am Traualtar einspringen und Nelli heiraten. Nelli findet zwar, dass ihr Bräutigam sich etwas komisch verhält, macht sich aber nicht weiter Gedanken darüber, da Sie einfach nur froh ist, dass Tim (Felix) endlich da ist und Ihrer Hochzeit nichts mehr im Wege steht.

Doch die Rechnung haben sie ohne Oma Ilse gemacht, die den Rollentausch der Zwillinge direkt bemerkt … jetzt könnte man meinen Oma Ilse würde das Bündnis verhindert, doch das tut sie nicht, ganz im Gegenteil. Sie ruft Ihren Enkel in den Flitterwochen an und gibt ihm noch Tipps und so kommt es dann, dass Nelli von den neuen Seiten Ihres Ehemanns begeistert ist und fiebert schon sehnsüchtig der Hochzeitsnacht entgegen.

Und je mehr Zeit Felix mit Nelli verbringt und besser kennenlernt, desto mehr fühlt er sich zu ihr hingezogen, und auch wenn er weiß, dass es falsch ist, gegen sein Herz kommt man nun mal nicht an.

Anke Maiberg hat hier eine wirklich verworrene und lustige Liebesgeschichte gezaubert. Ihr schreibstill ist locker und spritzig und lässt einen nur so durch die Seiten fliegen. Aus diesem Grund kann ich es jedem empfehlen, der humorvolle Liebesgeschichten mag und dem Alltag ein wenig entfliehen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Glitzerfee007 Glitzerfee007

Veröffentlicht am 03.12.2017

Ein Buch was so viel Freude beim Lesen bereitet!

Nellis zukünftiger Mann Tim ist mit seiner besten Freundin aus Jugendtagen in Las Vegas auf Junggesellentour und kommt von dort nicht weg. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als seinen Zwillingsbruder Felix ... …mehr

Nellis zukünftiger Mann Tim ist mit seiner besten Freundin aus Jugendtagen in Las Vegas auf Junggesellentour und kommt von dort nicht weg. Ihm bleibt nichts anderes übrig, als seinen Zwillingsbruder Felix alles zu beichten und in zu bitten, Nelli zu heiraten. In den Flitterwochen bemerkt Nelli plötzlich ganz andere Seiten ihres Mannes.


Meine Meinung:
Schon allein die Idee, die Anke Maiberg hier zu Papier gebracht hat, hat mich das Buch unbedingt lesen lassen wollen. Denn das Nelli plötzlich einen für sie wildfremden Mann heiratet, der auch noch so aussieht wie ihr Verlobter fand ich einfach herrlich. So habe ich auf einen lustigen Roman mit viel Charme gehofft und habe genau das bekommen.


Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Nelli ist liebenswert, wenn auch für ihr junges Alter ein wenig „altbacken“ und „Muttchen Haft“. Doch im Laufe der Geschichte entwickelt sie sich und wird lockerer.

Richtig ans Herz gewachsen ist mir Oma Ilse. Die hat den Tausch der Zwillingsbrüder sofort durchschaut und gibt immer Ratschläge, damit nichts rauskommt. Das sorgt für einige Lachmomente während des Lesens.

Es ist herrlich wie Felix versucht, Nelli während der Flitterwochen auf Abstand zu halten. Das wundert Nelli zwar immer wieder, doch die Ausreden sind glaubhaft. Zum Glück hat er alles im Griff, wenn er nicht plötzlich Nelli mit anderen Augen sehen würde.

Sehr schön fand ich, dass die Kapitel zwischen Nelli, Felix, Tim und Doro wechseln. Am Anfang steht immer der Name und so weiß man sofort in welcher Lage und Gefühlswelt wir uns gerade befinden.

Es hat mir richtig Spaß gemacht „Vorübergehend verschossen“ zu lesen. Dazu hat natürlich der flüssige Schreibstil sowie jede Menge lustiger Szenen beigetragen.

Wie erwartet bleibt nicht alles rosarot und Ärger ist vorprogrammiert. Zum Ende hat mir der plötzliche Wandel nicht ganz so gut gefallen, aber dieser Kritikpunkt ist kaum der Rede wert.

Lest diese tolle Geschichte und lasst euch von den gewieften Zwillingsbrüdern und der grandiosen Oma Ilse verzaubern. Ihr werdet es nicht bereuen und viele lustige und schöne Lesestunden haben.


Fazit:
Anke Maiberg konnte mich mit „Vorübergehend verschossen“ voll von sich überzeugen. Die Grundidee, Charaktere wie aus dem Leben und urkomische Szenen bereiten wahre Freude beim Lesen. Einfach wunderbar!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Anke Maiberg

Anke Maiberg - Autor
© Anke Maiberg

Anke Maiberg, geb. 1974 in der Nähe von Hamburg, hat Jura studiert und drei Töchter bekommen. Die damit einhergehende Vorbildfunktion lässt sie erfolgreich hinter sich, wenn sie am Schreibtisch durchgeknallte Frauen auf romantische Feldversuche schickt. Ist das Liebe oder kann der weg? ist ihr erster Roman. Anke Maiberg lebt mit Mann, Kindern und Katze in Berlin.

Mehr erfahren
Alle Verlage