Wildblumensommer
 - Kathryn Taylor - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

Bastei Entertainment
Frauenromane
399 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-3993-2
Ersterscheinung: 01.03.2017

Wildblumensommer

Roman

(43)

Ein unvergesslicher Sommer in Cornwall
Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn dort erlebte sie vor vierzehn Jahren ihr größtes Glück – und ihren schlimmsten Albtraum. Nun endlich will sie die Geheimnisse jenes Sommers klären. Erneut trifft sie auf ihre große Liebe Jack, erneut schöpft sie Hoffnung auf ein Leben an seiner Seite. Aber die Schatten der Vergangenheit drohen auch ihre Zukunft zu zerstören ...
Große Gefühle vor traumhafter Kulisse - der neue Roman von Spiegel-Bestsellerautorin Kathryn Taylor - jetzt vorab digital lesen!

 

Rezensionen aus der Lesejury (43)

Blackfairy71 Blackfairy71

Veröffentlicht am 25.07.2017

Ein Sommer in Cornwall

Zoe ist achtzehn Jahre alt, als der jährliche Sommerurlaub ihrer Familie in Cornwall mit einer Tragödie endet: Ihr älterer Bruder Chris stürzt von den Klippen in den Tod. War es ein Unfall? Selbstmord? ... …mehr

Zoe ist achtzehn Jahre alt, als der jährliche Sommerurlaub ihrer Familie in Cornwall mit einer Tragödie endet: Ihr älterer Bruder Chris stürzt von den Klippen in den Tod. War es ein Unfall? Selbstmord? Oder gar Mord? Zoe und ihre Eltern reisen ab, ohne es je zu wissen und die Familie zerbricht daran fast.
Vierzehn Jahre später erhält Zoe die Diagnose, dass sie ein Aneurysma im Gehirn hat und dringend operiert werden muss. Die Ärzte können ihr keine Garantie geben, dass sie danach wieder vollkommen gesund werden wird und Zoe entschließt sich, die letzten Tage zu nutzen und die Wahrheit herauszufinden. Sie will endlich wissen, was damals passiert ist.
Dort trifft sie auch auf ihre Jugendliebe Jack, den sie seit damals nicht wiedergesehen hat und mit dem sie eigentlich nach Kanada hatte auswandern wollen. Kann es noch mal eine Chance für die beiden geben? Zoe schöpft Hoffnung, aber die Schatten der Vergangenheit sind mächtig und bedrohen auch ihre Zukunft.

Also eins ist klar: Ohne ein Päckchen Taschentücher bereit zu legen, sollte man das Buch nicht lesen. *g* Zumindest nicht die letzten Kapitel.
Aber fangen wir am Anfang an. Im Prolog erfahren wir von den Ereignissen vor vierzehn Jahren und lernen dann Zoe in der Gegenwart kennen. Ich mochte sie gleich und das Gleiche galt auch für Jack. Er und Zoe stehen im Vordergrund der Geschichte, aber parallel lernen wir auch Jacks Schwester Rose kennen, die mir ebenfalls sehr sympathisch war. Dieser Wechsel in der Erzählperspektive trägt ebenfalls dazu bei, dass die Geschichte interessant bleibt.
Nach und nach werden die Ereignisse von damals geschildert, man erfährt, wie es danach Jack, Zoe und ihren Familien erging.

Auch wenn es sich vielleicht so anhört, aber "Wildblumensommer" ist kein kitschiger Liebesroman. Es ist nicht oberflächlich, sondern hat meiner Meinung genau die richtige Tiefe. Natürlich spielen Gefühle eine Rolle, aber durch die sympathischen und authentischen Charaktere kommt die Geschichte sehr glaubwürdig rüber. Es gibt immer wieder Überraschungen und Wendungen, die den Verlauf der Story ändern und das erhält die Spannung.
Kathryn Taylor schildert die Sommerstimmung in Cornwall sehr anschaulich und lebendig. Ich wäre selbst gerne dort und hätte in dem Strandhaus Urlaub gemacht und Wildblumen an den Klippen gepflückt.
Ihr Schreibstil hat mir sehr gut gefallen, die Kapitel haben genau die richtige Länge.

Ob am Ende alles gut wird und ob Zoe endlich erfährt, was mit ihrem Bruder passiert ist, wird natürlich nicht verraten. Jedenfalls musste ich die letzten rund 100 Seiten in einem Rutsch lesen, da ich einfach wissen wollte, wie es ausgeht. Und wie gesagt, ganz wichtig waren die Taschentücher. ;-)

Fazit: Ein wunderbarer Sommerroman mit Herz, aber ohne Kitsch, den ich sehr empfehlen kann. Und für Cornwall-Fans sowieso ein Muss.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Uschi62 Uschi62

Veröffentlicht am 24.07.2017

Ein herrlicher Roman vor der atemberaubenden Küste Cornwalls

Zoe, ehrgeizig und erfolgreich wird völlig überraschend mit einer niederschmetternden Diagnose konfrontiert. Während einer Untersuchúng diagnostizieren die Ärze ein Aneurysma im Kopf, welches jederzeit ... …mehr

Zoe, ehrgeizig und erfolgreich wird völlig überraschend mit einer niederschmetternden Diagnose konfrontiert. Während einer Untersuchúng diagnostizieren die Ärze ein Aneurysma im Kopf, welches jederzeit zu platzen droht und somit ihr Leben bedroht. Sie raten zur sofortigen Operation, doch eine Garantie, dass sie hinterher noch die selbe ist wie vorher gibt es nicht. Rose entscheidet sich zu warten, denn es gibt da noch etwas in ihrer Vergangenheit, dass sie nicht loslässt und sie möchte nun endlich Antworten auf die Fragen, die sie schon seit Jahren beschäftigen. Was ist damals mit ihrem Bruder Chris wirklich geschehen?War es wirklich ein Unfall oder hatte Jake, ihre große Liebe, vielleicht doch etwas damit zu tun.

"Wildrosenblüte" hat mir sehr gut gefallen und mir als eingefleischte Krimi- und Thrillerleserin gezeigt, dass auch ein Liebesroman durchaus spannend sein kann. Der flüssige Erzählstil hat mir die Protagonisten in kürzester Zeit sehr nahe gebracht und die raue Küste Cornwalls mit seiner traumhaften Landschaft wurde so bildlich dargestellt, dass es mir ein Vergnügen war dort über die 399 Seiten zu verweilen und der Auflösung des dramatischen Todes von Zoes Bruder Chris zu folgen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Svanvithe Svanvithe

Veröffentlicht am 23.07.2017

Ein Wildblumenwiese mit Disteln

Schon einmal erhielt Zoe eine Nachricht, die ihr Leben veränderte. War es vor 14 Jahren der Tod ihres Bruders Chris, der sie aus der Bahn geworfen hat, ist es nun ein Aneurysma in ihrem Kopf.

Doch bevor ... …mehr

Schon einmal erhielt Zoe eine Nachricht, die ihr Leben veränderte. War es vor 14 Jahren der Tod ihres Bruders Chris, der sie aus der Bahn geworfen hat, ist es nun ein Aneurysma in ihrem Kopf.

Doch bevor sie die Entscheidung trifft, ob sie sich operieren lässt, reist sie zurück nach Penderak in Cornwall, jenem Ort, mit dem sie neben Unglück zugleich die große Liebe verbindet. Jack. Hier will sie dem Tod ihres Bruders auf dem Grund gehen und endlich herausfinden, warum dieser gestorben ist.

So nimmt sie Kontakt zu Rose auf, nicht nur Jacks Schwester, sondern einst auch ihre beste Freundin. Als dreifache alleinerziehende Mutter stemmt Rose einiges, und da sich die Gelegenheit bietet, während Zoe in Roses Haus wohnt, fährt diese nach London für eine Zeit ohne Kinder und die alltäglichen Sorgen.

Was Zoe bei ihrer Rückkehr nicht bedacht hat, ist, dass Jack wieder in Penderak lebt. Nach Jahren in Kanada baut er sich hier eine neue Existenz für sich und seinen Sohn William auf.

Das Wiedersehen ist nicht euphorisch. Zu tief sitzen die Gefühle, die nicht frei von Enttäuschung, Wut und sogar Hass sind. Aber ist auch die Liebe auf immer verloren?

Indes lernt Rose in London Simon kennen, einen smarten, erfolgreichen und ledigen Anwalt. Was zunächst wie ein Flirt beginnt, entwickelt sich mit der Zeit zu mehr. Es gibt nur ein Problem: Rose hat Simon nicht offenbart, dass sie drei Kinder hat...


Kathryn Taylor erzählt in „Wildblumensommer“ eine Geschichte, die auf den ersten Blick leicht daherkommt, jedoch durchaus über tiefer gehende Probleme und Momente verfügt, ohne schwer zu wirken. Der Leser findet schnell ins Geschehen, denn die Autorin hat einen gefälligen Schreibstil, der sich angenehm liest, allerdings manchmal etwas bedächtig ist. Sie bindet die bezaubernde Landschaft Cornwall ein, stellt diese aber nicht in den Vordergrund. Ihr gelingt es einfühlsam, die Dimension der Ereignisse und die unterschiedlichen Empfindungen ihrer Protagonisten darzustellen. Besonders die zwiespältigen Gefühle von Zoe und Jack können erlebbar nachvollzogen werden.

Dabei ist offensichtlich, dass die Tragik des Todes von Chris, den nach wie vor ein Geheimnis umgibt, nicht nur das bisherige Leben von Zoe und ihrer Familie veränderte, sondern auch das von Jack.

Während Zoe es in der Vergangenheit unterdrückt hat, sich mit den damaligen Begebenheiten auseinanderzusetzen und dem Verlust zu stellen, ja die Erinnerungen weggeschoben hat, so dass in den letzten Jahren das Verdrängen zu einer Normalität geworden ist, hat Jack in Kanada - betroffen von der scheinbaren Ablehnung durch Zoe - versucht, diese seinerseits zu vergessen, seine Verbitterung überwunden und recht schnell eine Familie gegründet. Ihr Wiedersehen öffnet alte Wunden...

Dadurch, dass neben den Erlebnissen von Zoe außerdem die von Rose geschildert werden, nimmt die Autorin etwas Last von Zoes Schultern und setzt ein Gegenstück zu ihr in den Mittelpunkt des Geschehens. Und Rose punktet von Anfang an durch ihr bodenständiges, einfühlsames Wesen und ihre herzliche und natürliche Art und Weise, sich um andere zu kümmern, ein Gespür für Menschen zu haben, mit Sympathie. Daneben macht Simon bereits zu Beginn den Eindruck, keinesfalls oberflächlich und vielmehr ehrlich an Rose interessiert zu sein. Ihre Beziehung erscheint harmonisch und selbstverständlich und steht gleichwohl auf dem Prüfstand, weil Rose ein bzw. drei entscheidende Argumente verheimlicht…

"Wildblumensommer" hat den Charme eine blühenden Wiese, in der auch Disteln verborgen sind. Er zeigt, dass das Schicksal immer seinen eigenen Weg zum Glück geht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dreamworx Dreamworx

Veröffentlicht am 22.07.2017

Das Leben ist endlich - man muss sich ihm stellen!

Zoe lebt in London, ist verlobt und arbeitet in der Firma ihres Vaters. Alles könnte so weitergehen, doch dann bekommt sie nach einer ausgiebigen ärztlichen Untersuchung die niederschmetternde Diagnose, ... …mehr

Zoe lebt in London, ist verlobt und arbeitet in der Firma ihres Vaters. Alles könnte so weitergehen, doch dann bekommt sie nach einer ausgiebigen ärztlichen Untersuchung die niederschmetternde Diagnose, dass sie sich wegen eines Aneurysmas in ihrem Kopf operieren lassen muss. Die Operation ist kompliziert und nicht ungefährlich, die Entscheidung dafür ebenso schwierig. Zoe hat das Gefühl, vor dem Eingriff noch etwas erledigen zu müssen und reist nach Cornwall, wo sie zuletzt vor 14 Jahren gewesen ist. Hier hat sie den schönsten Sommer verbracht, aber leider auch den schlimmsten. Zoe wandelt auf den Spuren der Vergangenheit, um endlich Licht ins Dunkel zu bringen und trifft dabei auf ihre ehemalige große Jugendliebe Jack. Das Wiedersehen spült viele Emotionen in Zoe empor und die Hoffnung, eventuell doch eine Zukunft mit Jack zu haben. Doch die Vergangenheit steht wie ein Monster zwischen ihnen. Wird es Zoe gelingen, die Geheimnisse zu lüften? Und wie wird sie sich entscheiden?

Kathryn Taylor hat mit ihrem Buch „Wildblumensommer“ einen sehr emotionalen und berührenden Roman vorgelegt, der dem Leser ans Herz geht und ihn durch einen wunderschönen gefühlvollen Schreibstil mit in die Geschichte hineinzieht. Das Buch verwirrt schon durch den schönen Titel, lässt es doch den Glauben an eine sommerliche Unterhaltungslektüre zu. Es handelt sich zwar um eine zauberhafte Liebesgeschichte mit tollem Landschaftssetting, jedoch stehen sehr ernste und spannende Themen im Raum, die den Leser während der Lektüre konstant in Atem halten. Die Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt, so dass neben Zoe auch andere Personen zu Wort kommen. Gleichzeitig gibt es einen zweiten Erzählstrang, in dem der Leser Rose kennenlernt, die Freundin von Zoe. So bekommt man mit den Rückblenden in die Vergangenheit einen Rundumblick über sämtliche Ereignisse und auch ein tieferes Verständnis für die einzelnen Charaktere. Die Landschaftsbeschreibungen sind sehr bildhaft und lassen den Leser von der herrlichen Gegend Cornwalls träumen. Der Spannungsbogen wurde gemächlich angelegt, nimmt aber innerhalb der Geschichte immer mehr an Fahrt auf und lässt einen oftmals am Buch kleben.

Die Charaktere wurden individuell ausgearbeitet und in Szene gesetzt. Sie wirken sehr lebendig, kraftvoll und authentisch, der Leser kann sich gut in sie hineinversetzen, fühlt und leidet während der Handlung mit ihnen. Zoe ist eine sympathische Frau, deren Leben auf den ersten Blick perfekt aussieht, doch nicht nur gesundheitlich muss sie sich mit tiefgreifenden Entscheidungen tragen, auch seelisch ist sie seit Jahren aus dem Gleichgewicht. Zoe ist mutig, sich ihren Dämonen zu stellen und ebenso zielstrebig. Sie scheut sich nicht vor der Wahrheit, auch wenn sie schmerzvoll sein sollte. Ihre Seele soll endlich Frieden finden. Jack ist ein toller Typ, einfühlsam, offen und ehrlich ist er wie ein Fels in der Brandung. Er gibt Dinge, die ihm wichtig sind, nicht so schnell auf und versucht alles, um sie zu einem guten Ausgang zu bringen. Rose ist ebenfalls eine nette Frau, die ebenfalls so einiges verdauen musste und nun wohl so langsam ihr Leben wieder ins Gleichgewicht bekommt. Auch die anderen Protagonisten geben der Handlung mit ihrem Auftreten und ihren eigenen kleinen Episoden noch mehr Tiefe und Spannung.

„Wildblumensommer“ ist ein zauberhafter und sehr berührender Roman über Liebe, Freundschaft, Verlust und Entscheidungen, die getroffen werden müssen. Der Roman ist ein richtiger Pageturner, man klebt regelrecht an den Seiten fest und kann sich gar nicht von dem Buch trennen. Die Geschichte wirkt auch nach dem Lesen noch eine Weile nach und genau das ist es doch, was einen guten Roman ausmacht. Absolute Leseempfehlung für ein tolles Leseerlebnis!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lienne Lienne

Veröffentlicht am 22.07.2017

Ein emotionales Buch fürs Herz!

Inhalt:
Ein unvergesslicher Sommer in Cornwall
Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn ... …mehr

Inhalt:
Ein unvergesslicher Sommer in Cornwall
Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn dort erlebte sie vor vierzehn Jahren ihr größtes Glück – und ihren schlimmsten Albtraum. Nun endlich will sie die Geheimnisse jenes Sommers klären. Erneut trifft sie auf ihre große Liebe Jack, erneut schöpft sie Hoffnung auf ein Leben an seiner Seite. Aber die Schatten der Vergangenheit drohen auch ihre Zukunft zu zerstören ...

Meine Meinung:
Ein wunderschönes Buch, sowohl von innen als auch von außen! Ich liebe dieses blumige sommerliche Cover! Aber auch die Geschichte konnte mich von der ersten Seite an begeistern und fesseln.

Der Schreibstil ist wunderbar! Flüssig, angenehm und in den Bann ziehend. Ich vermochte kaum, das Buch aus der Hand zu legen!
Die Beschreibung von Cornwall hat mir unglaublich gut gefallen, aber auch die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen! Zoe ist mir unglaublich sympathisch und ich verstehe ihr Verhalten und ihre Beweggründe, auch wenn ich sie am liebsten an einigen Stellen vom Gegenteil überzeugt hätte ;-).
Jack ist ein unglaublich toller Mann, in den man sich einfach verlieben muss! Und auch sein Sohn William wächst einem sofort ans Herz. Dann hätten wir noch Rose, die es überhaupt nicht einfach im Leben hat und den Glauben an die Liebe schon fast verloren hätte.
Die Perspektivenwechsel sind gelungen und bewirken, dass man sich als Leser sehr gut in alle Charaktere hineinversetzen kann.

Die Handlung ist interessant und die Frage, was mit Zoe's Bruder damals wirklich geschehen ist, wird im Laufe des Buches auf interessante Weise aufgelöst. Es gibt dramatische Wendungen und am Ende sind bei mir Tränen geflossen. Doch freut Euch auf ein Happy End! Manchmal kann es jedoch auch ein wenig vorhersehbar sein, mich hat dies aber nicht gestört.

Fazit:
Ein wunderbar emotionales, berührendes Buch mit wunderbaren Charakteren! Tolle Wendungen und ein Happy End!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kathryn Taylor

Kathryn Taylor - Autor
© Olivier Favre

Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben – ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Bereits mit ihrem zweiten Roman hatte sie nicht nur viele begeisterte Leser im In- und Ausland gewonnen, sie eroberte auch prompt Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit Daringham Hall – Das Erbe …

Mehr erfahren
Alle Verlage