XXL-Leseprobe: Die Stille zwischen Himmel und Meer
 - Kati Seck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Frauenromane
47 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5377-8
Ersterscheinung: 05.10.2017

XXL-Leseprobe: Die Stille zwischen Himmel und Meer

Roman

(41)

XXL-Leseprobe zu Kati Secks "Die Stille zwischen Himmel und Meer":
Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer
Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird ...
Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft
Poetisch, gefühlvoll und ergreifend – ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben
Diese Leseprobe enthält außerdem noch ein Interview mit Kati Seck zu ihrem Roman "Die Stille zwischen Himmel und Meer"

Rezensionen aus der Lesejury (41)

leseratte1310 leseratte1310

Veröffentlicht am 18.11.2017

Verletzte Seelen

Edda ist im Herbst an die Nordsee gekommen, um sich ihren Ängsten zu stellen. Sie hat Angst vor Menschen, vor engen Räumen, vor dem endlosen Himmel über ihr. Sie fürchtet sich aber auch vor dem Meer und ... …mehr

Edda ist im Herbst an die Nordsee gekommen, um sich ihren Ängsten zu stellen. Sie hat Angst vor Menschen, vor engen Räumen, vor dem endlosen Himmel über ihr. Sie fürchtet sich aber auch vor dem Meer und dennoch, oder gerade deshalb will sie sich genau hier ihrer Angst stellen. Ein sehr traumatisches Erlebnis hat sie zu dem Menschen werden lassen, der sie ist und ausgerechnet hier begegnet sie einem Mann, der ebenfalls mit den Dämonen seiner Vergangenheit kämpft. Es ist eine Begegnung, die beide verändert.
Ich finde, dass Edda trotz aller Verletzungen und Ängste eine sehr mutige Person ist. Sie stellt sich ihren Ängsten und zwar genau dort, wo sie am schlimmsten sein müssen. Obwohl ihre Mutter Bedenken hat und ihr diese Reise ausreden möchte, Hat sich Edda ein Ferienhaus am Meer gemietet. Doch ihrer Vermieterin ist ein Fehler unterlaufen, sie hat das Haus an einen weiteren Gast vermietet. Edda möchte eigentlich alleine sein, aber dennoch überlässt sie dem Fremden ein Zimmer. Auch Sebastian möchte für sich sein und zeigt sie von Anfang an sehr widerborstig. Er kann sich mit dem Tod seiner Frau vor zwei Jahren nicht abfinden und ist hin und her gerissen zwischen Trauer und Schuld. Da sind sie nun in einem Haus, zwei Menschen, die eigentlich für sich sein wollen und nun müssen sie sich arrangieren. Edda gelingt es, über ihre Vergangenheit zu reden und Sebastian versucht ihr mit ganz besonderen Gesten zu helfen. Es ist ein schwieriges Unterfangen, mit seinen Ängsten fertig zu werden und immer wieder gibt es Rückschläge. So sehr sich beide zueinander hingezogen fühlen, ist ihnen überhaupt eine gemeinsame Zukunft möglich?
Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfühlsam und bildhaft. Die Charaktere sind ausführlich und sehr authentisch in allen Facetten beschrieben. Auch das Meer, das Watt und Naturgewalten sind gut dargestellt.
Es hat mich sehr berührt, über Eddas Schicksal zu lesen. Viele Rückblenden verdeutlichen, welches Gefühlschaos in ihr herrscht. Es ist verständlich, dass Edda in ihrem Leben so etwas wie Normalität erleben möchte. Aber auch die kleine Mia, die ganz unbekümmert scheint und trotzdem Angst hat, hat mir leid getan.
Ich habe mir beim Lesen keine Gedanken darüber gemacht, wie die Geschichte ausgehen könnte. Doch das Ende hat mich überrascht und ist aber sehr passend.
Eine wundervolle und sehr berührende Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kessi67 kessi67

Veröffentlicht am 18.11.2017

Wie schafft man es , seine Ängste zu überwinden

" Die Stille zwischen Himmel und Meer" von Kati Seck, ist ein Roman, in dem zwei verletzte Seelen versuchen die Vergangenheit auf zu arbeiten, ihre Wunden zu heilen und Ängste zu überwinden. Wobei die ... …mehr

" Die Stille zwischen Himmel und Meer" von Kati Seck, ist ein Roman, in dem zwei verletzte Seelen versuchen die Vergangenheit auf zu arbeiten, ihre Wunden zu heilen und Ängste zu überwinden. Wobei die Hauptprotagonistin Edda, im Vordergrund steht.

Edda begibt sich für ein paar Wochen an die Nordsee um Urlaub zu machen, doch es ist kein Urlaub im herkömmlichen Sinne. Nein sie fährt dorthin um sich der Weite des Meeres und dem endlosen Himmel zu stellen. Denn der macht ihr Angst und verursacht immer wieder Panikattacken. Das hängt mit ihrer Vergangenheit zusammen, auf die ich hier mit Absicht nicht näher eingehen möchte.
Sie hat sich ein schönes Ferienhaus mit direktem Blick aufs Meer gemietet. Doch plötzlich steht schon, durch einen Fehler der Vermieterin, am nächsten Tag ein Fremder in der Tür, ein Tourist aus Bayern, der ebenfalls genau dieses Haus gemietet hat.
Sie lassen sich mehr oder weniger auf die Wohngemeinschaft ein und versuchen das Beste aus der Situation zu machen. Doch auch Sebastian hat ein schweres Schicksal erleiden müssen und ist genau aus diesem Grund ebenfalls dort im Urlaub. Es ist der zweite Totestag von Sebastians Frau, der ihn veranlasst hat an diesem Ort zu fahren.

Als Sebastian erfahren hat, was in Edda's Vergangenheit geschehen und was sie alles erleiden musste und wie es zu dieser Angst vor dem Himmel gekommen ist, beginnt er ihr liebevoll zu helfen. Immer wieder mit kleinen Überraschungen oder mit Gesprächen versucht er ihr die Angst zu nehmen. Es ist keine leichte Aufgabe und eigentlich ist er ja aus einem anderem Grund an diesem Ort.
Vor allem aber muss Edda es schaffen, so sehr wie sie sich wünscht die Angst zu verlieren und wie auch immer sie kämpft, gelingt es ihr nicht jedes Mal auf Anhieb. Manchmal ist der Weg zurück ins Leben nicht einfach, es kommt vor das sie zwei Schritte noch vorne und einen wieder zurück geht. Oft hadert sie mit sich, doch sie hat genug davon, dass ihr Leben von dieser übermächtigen Angst dominiert wird und sie immer alles in Frage stellt.
Wird Edda es schaffen ihre Ängste zu überwinden, einen Weg zurück ins Leben finden und was wird aus Sebastian?

Meine Meinung:
Da der Roman mit Rückblicken von der Vergangenheit Edda's gegliedert ist, bekommt man einen guten Einblick in Edda's Leben. Auch fließen immer wieder Erinnerung mit ein, die den Leser verständlich machen wie es zu Edda's Angst vor dem Himmel gekommen ist.
Der Schreibstil ist gefühlvoll, sensibel und oft sehr emotional, so das das Erzählte sehr real wirkt so als sei es wirklich geschehen. Die Potagonistin ist mir mit ihrem Mut und Durchhaltevermögen sehr ans Herz gewachsen. Obwohl ihre Mutter von der Idee, ganz alleine, ans Meer zu fahren nicht begeistert war, hat Edda sich dazu entschieden.
Aber auch andere Charaktere, die Edda begleiten waren mir sympathisch und haben ihr auf unterschiedliche Weise Mut zugesprochen.

Ein absolut lesenswertes Buch, das bei mir einen tiefen Eindruck hinterlassen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MissNorge MissNorge

Veröffentlicht am 12.11.2017

Das Leben wieder lieben lernen

Edda Sturm macht Urlaub um sich an der Nordsee der Weite des Himmels und der Unendlichkeit des Meeres zu stellen. Zudem möchte sie die Ängste überwinden und neuen Mut fassen. Nach 12 Jahren entkommt Edda ... …mehr

Edda Sturm macht Urlaub um sich an der Nordsee der Weite des Himmels und der Unendlichkeit des Meeres zu stellen. Zudem möchte sie die Ängste überwinden und neuen Mut fassen. Nach 12 Jahren entkommt Edda einem Martyrium der schrecklichsten Art. Sie muss danach wieder lernen, die Sonne und den Wind auf der Haut zu spüren. Diese Kapitel, mit den Beschreibungen aus der Kindheit von Edda, haben mich sehr beschäftigt und mitgenommen. Eindringlich, ängstlich und bedrückend fast die Autorin diesen Lebensabschnitt in Worte und Gedanken. Nach einer sehr schwierigen Zeit im "neuen Leben" mit ihrer echten Mutter, fast sie den Entschluss sich ihren Ängsten zu stellen und bucht einen Urlaub an der Nordsee. Edda will wieder die Kontrolle über ihr Leben haben, möchte entscheiden was wann passiert und sich nicht mehr dirigieren lassen. Mit Blick auf das Meer und den nahen Strand bezieht Edda ihr Ferienhaus. Doch wegen eines Fehlers ihrer Vermieterin wurde das Haus doppelt gebucht und Edda wird mit Sebastian konfrontiert, mit dem sie nun eine Not-WG gründen muss, bis er eine andere Unterkunft findet. Nach einiger Zeit merken beide, das der jeweils andere einiges an seelischen und psychischen Ballast mit sich herum schleppt. Mit stummen Einverständnis nähern sie sich an und greifen sich dabei gegenseitig unter die Arme.
Kati Seck kann das Meer und den Himmel beschreiben wie keine Andere. Mit tollen poetischen Ausrücken, Beschreibungen und künstlerischen Sätzen malt sie die Gedanken von Edda vor mein inneres Auge. Zum Glück sind es nicht viele Personen die in der Geschichte vorkommen, aber das muss so sein, denn so haben die, die dabei sind, viel Raum und Platz um sich zu entfalten. Als Leserin bin ich Edda so nah gekommen, wie in letzter Zeit, keinem anderen Buch-Charakter. Sie ist einfach liebenswert, sie teilt die Gedanken, Wünsche und Ängste mit mir und lässt sich so tief in die Seele blicken, das man sich ihr nicht entziehen kann.

Fazit
Eine wundervolle und harmonisch geschriebene Geschichte, über Angst, den Mut, die Liebe und das man niemals aufgeben soll. Jeder Mensch ist liebenswert, auch wenn einige denken sich verloren zu haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lemari Lemari

Veröffentlicht am 05.11.2017

tief berührend und regt zum nachdenken an

Edda macht in ihrem Leben zum ersten Mal Urlaub und sucht sich dafür einen Ort an der Ostsee aus. Was mich auf den ersten Blick stutzen hat lassen hat einen ziemlich bewegenden und tiefgründigen Hintergrund. ... …mehr

Edda macht in ihrem Leben zum ersten Mal Urlaub und sucht sich dafür einen Ort an der Ostsee aus. Was mich auf den ersten Blick stutzen hat lassen hat einen ziemlich bewegenden und tiefgründigen Hintergrund. Denn Edda war die letzten 17 Jahre in einem Keller eingesperrt. Für sie ist ihre Entführerin nicht nur Peinigerin, sondern auch Mutter, selbst wenn sich Edda quälen und foltern lassen musste.

Edda nutzt ihren Urlaub um sich ihren Ängsten aus der Gefangenschaft zu stellen und wird als erstes von Hilde, der Ferienhausbesitzerin, konfrontiert mit der Situation, dass das Haus doppelt vermietet wurde. Mit Sebastian wird der Urlaub zu einer emotionalen Achterbahnfahrt die durch häufige Rückblenden immer wieder an Fahrt gewinnt. Gemeinsam mit Hilde, ihrer Enkelin Mia und auch durch Sebastian baut Edda nicht nur ihre Ängste ab, sondern lernt auch ihr Leben zu lieben.

Kathi Seck hat mich mit ihrem sehr detaillierten Schreibstil und der Harmonie mit ihren Worten direkt vor Ort gebracht. Ich fühlte mich so vollständig in die Geschichte gesogen rund um Edda, dass ich alles was passiert ist miterlebt habe beim Lesen. Auch die Thematik bezüglich der Ängste hat mich abgeholt, nicht nur da ich persönlich betroffen bin, sondern auch weil ich bisher niemanden kennengelernt habe der keine Ängste besitzt. Dazu kommt die wundervolle Fläche die Kathi jedem Charakter einräumt und Platz gibt sich weiter zu entwickeln. Ich war einfach nur absolut begeistert vom gesamten Buch und wollte es dementsprechend nicht beenden. Für mich eines der vielen Jahreshighlights.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Honigmond Honigmond

Veröffentlicht am 05.11.2017

Wunderschön und sehr gefühlvoll

Zur Buchbeschreibung:
Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. ... …mehr

Zur Buchbeschreibung:
Nirgends hörst du dein Herz deutlicher als in der Stille zwischen Himmel und Meer Die Nordsee im Herbst. Nirgends ist der Himmel weiter, die Luft klarer und das Meer beeindruckender. Genau deswegen ist Edda hierhergekommen. Aber die junge Frau ist nicht wie andere Touristen. Sie fürchtet sich vor dem endlosen Himmel und dem unbeherrschten Meer. Sie ist jedoch fest entschlossen, sich der Angst zu stellen und dem Himmel ins Gesicht zu lachen. Hier begegnet sie einem Mann, der genau wie sie mit seiner Vergangenheit kämpft. Eine Begegnung, die beide verändern wird - Mit unverwechselbarer Stimme und erstaunlicher Eindringlichkeit zeichnet Kati Seck den Weg einer jungen Frau nach, die gegen alle Widerstände für ihre Lebensfreude kämpft Poetisch, gefühlvoll und ergreifend - ein Buch für alle, die sich schon einmal verloren gefühlt haben

Mein Leseeindruck:
Der Schreibstil der Autorin war sehr sanft und wie eine leichte Strömung, welche ein ganz seicht mitreisst. Er war sehr gut verständlich und die Handlung war bis zur letzten Seite spannend. Auf eine gefühlvolle und ganzwunderbare Art und Weise ist es der Autorin gelungen, den Leser in die Welt einer jungen Frau einzuführen, die zurück ins Leben will und da so einige Hindernisse bewältigen muss, da sie alles andere, als eine schöne Vorgeschichte hat. Der Leser leidet mit ihr mit und ganz ihre Gefühle voll und ganz nachempfinden. Auch regt das Buch zum Nachdenken an, was das eigene Leben angeht.

Mein Fazit:
Ein sehr gelungenes Buch, was man kaum aus der Hand legen mag und was ich sehr gerne weiterempfehle.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kati Seck

Kati Seck - Autor
© Katharina ke fotografie

Kati Seck wurde am 8. Juni 1987 in Hachenburg geboren. Dort lebt und arbeitet sie auch heute noch, wenn es sie nicht mit Hund und wenig Gepäck ans Meer zieht. Als Katharina Seck veröffentlicht sie bereits Bücher in anderen Genres, mit „Die Stille zwischen Himmel und Meer“ legt sie nun aber ihr persönlichstes Buch vor. Die Autorin hat einen großen Teil ihrer Kindheit in Krankenhäusern verbracht und kennt das Gefühl, durch äußere Zwänge ebenso wie durch Ängste eingeschränkt zu …

Mehr erfahren
Alle Verlage