XXL-Leseprobe: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
 - Petra Hülsmann - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Frauenromane
577 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6524-5
Ersterscheinung: 11.05.2018

XXL-Leseprobe: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Roman

(140)

XXL-Leseprobe zu Petra Hülsmanns "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen":
Dieser Roman geht mitten ins Herz - und auf die Lachmuskeln!

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

Die perfekte Sommerlektüre: endlich der neue hinreißende Roman von Bestsellerautorin Petra Hülsmann!

Diese Leseprobe enthält außerdem noch ein Interview mit Petra Hülsmann zu ihrem neuen Roman "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen".
Jetzt herunterladen und sofort wegträumen!

Rezensionen aus der Lesejury (140)

LesenderCupcake LesenderCupcake

Veröffentlicht am 19.11.2018

Ein schönes Buch für zwischendurch

*Inhalt:*
Unerwartet wurde Annika von ihrem Traumgymnasium an eine Brennpunktschule versetzt. Mit dem Ziel wieder zurück an das Werther-Gymnasium zukommen, beschließt sie, eine Musical-Ag zu gründen. ... …mehr

*Inhalt:*
Unerwartet wurde Annika von ihrem Traumgymnasium an eine Brennpunktschule versetzt. Mit dem Ziel wieder zurück an das Werther-Gymnasium zukommen, beschließt sie, eine Musical-Ag zu gründen. Nur leider haben die meisten ihrer Schüler kein talent, weswegen sie sich hilfesuchend an ihre erste Jugendliebe Tristan wendet. Dabei muss die junge Lehrerin mehrere Sachen auf einmal meistern.

*Meinung:*
Das Cover gefällt mir sehr, da es bunt, aber nicht zu bunt ist. Es sticht ins Auge und hat schon seit längerem meine Aufmerksamkeit erregt, weswegen ich froh bin, dass ich es endlich lesen konnte.

Petras Schreibstil ist fließend und fesselnd, weshalb man das Buch nicht aus der Hand legen kann und es regelrecht verschlingt. Die Handlung wirkt realistisch und gut, aber nicht zu detailliert, erklärt, weswegen man sich ein Bild machen kann, aber noch genug Freiraum für eigene Fantasie bleibt.

Auch die Geschichte an sich fand ich besonders und einzigartig. Man lernt Schule von eines anderen Perspektive kennen; vor allem Schulen mit schlechtem Ruf.

Jeder Charakter ist besonders und einzigartig, aber auch voller Facetten. Man lernt jeden einzelnen zu lieben (bis auf Tristan, den ich gar nicht mag; Wahrscheinlich wegen seines Benehmens), weil sie sie viele Seiten haben. Und dass jeder seine eigene kleine Entwicklung hinlegt, macht die Sache sogar noch rührender1

*Fazit:*
Das Buch ist sehr schön und lesenswert und viel tiefsinniger, als man anfangs meinen könne. Es ist voller Toleranz und Stärke, aber auch herzzerreißenden Momenten, dass es einfach 5 Sterne verdient hat!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NikasLesewahnsinn NikasLesewahnsinn

Veröffentlicht am 18.11.2018

wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Petra Hülsmann - Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
____
Klappentext:

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger ... …mehr

Petra Hülsmann - Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
____
Klappentext:

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.
___
Mein Fazit!!!

Vielen lieben Dank an NetGalley Deutschland und Bastei Lübbe für das kostenlose Leseexemplar.

Ich Sitz hier gerade noch mit meinem Taschentuch in der Hand und strahle. Ich liebe die Romane von Petra. Ihr Schreibstil und ihre strories sind so grandios ... Sie sind mit so viel Humor gespickt, aber auch so tiefgründig. Es sind klassische alltägliche Situationen. Die Thematik dieses Buches fand ich mega gut. Ich hab Annika in mein Herz geschlossen, eine Lehrerin die sehr viel Herz hat.
Es gibt so viele lustige Momente in diesem Buch ... oft hab ich herzhaft laut gelacht, aber auch Momente wo man nachdenkt oder eben auch mal n paar Tränchen aus den augenwinkeln wischt ...
Natürlich durfte Knut nicht fehlen ... der liebe Knut... ich hab schon sehnsüchtig gewartet beim lesen, wann und wie er in der Story auftaucht ...
Ein rundum gelungenes Buch, wie alle anderen von der tollen Autorin auch ...

5 von 5 Sterne mit einer klaren #Leseempfehlung

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

zitroenchen zitroenchen

Veröffentlicht am 10.11.2018

Wenn´s einfach wär,

Annika wird von ihrer Traumschule, einem Elitegymnasium an eine Brennpunktschule versetzt. Sie ist nicht begeistert und möchte so schnelle als möglich wieder zurück an ihr Gymnasium. Dazu gründet sie eine ... …mehr

Annika wird von ihrer Traumschule, einem Elitegymnasium an eine Brennpunktschule versetzt. Sie ist nicht begeistert und möchte so schnelle als möglich wieder zurück an ihr Gymnasium. Dazu gründet sie eine Musical Ag... Bald braucht sie Hilfe und wendet sich an ihre erste große Liebe Tristan.

Der Roman hat viel Potential. Die Protagonistin Annika ist sehr sympathisch. Ihre Freundin und die Nachbarn ebenfalls. Ich habe viel gelacht - dennoch hatte der Roman leider Längen. So toll wie die Probleme, Lacher, Geschichten und Schüler waren, irgendwie konnte mich das Buch nicht restlos begeistern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wolkenschloss wolkenschloss

Veröffentlicht am 05.11.2018

Super Geschichte!

Ich bin wirklich großer Fan aller Bücher von Petra Hülsmann und bisher habe ich auch die Cover wirklich toll gefunden. Die Streifen passen auch im Regal super gut zusammen und sind zudem ein toller Blickfang. ... …mehr

Ich bin wirklich großer Fan aller Bücher von Petra Hülsmann und bisher habe ich auch die Cover wirklich toll gefunden. Die Streifen passen auch im Regal super gut zusammen und sind zudem ein toller Blickfang. Deswegen habe ich es überhaupt nicht verstanden wieso nun von dem Design abgewichen wurde und ein auf den ersten Blick überhaupt nicht dazu passendes Cover entworfen wurde. Klar, irgendwie ist es immer noch der gleiche Style und die Farben und inhaltlich passen die Dinge auf dem Cover auch zur Geschichte, die Streifen vermisse ich trotzdem sehr!
Am Anfang hatte ich arge Probleme mit Annika klar zu kommen, sie war mir einfach ein bisschen zu oberflächlich und irgendwie hatte sie eine doch sehr beschränkte Sicht auf die Welt und vor allem auf ihren Beruf. Sie machte nicht mehr als nötig, keine AG am Nachmittag oder ähnliches meine ich damit, und ihre Schüler waren alle brav und erledigten gerne ihre Hausaufgaben. Deswegen geschah es ihr in meinen Augen recht, dass sie nun auf einer Schule in einem Problemviertel unterrichten sollte und sie sich ein bisschen verändert. Das hat sie dann zum Glück auch getan und sie wurde mir sympathisch.
Ganz anders erging es mir mit Sebastian, den mochte ich von Anfang an und ich habe die gemeinsamen Abende der beiden WGs wirklich genossen und fand toll wie die vier klar gekommen sind. Auch die Sammelleidenschaft von unnötigen Haushaltsgeräten macht Annika wieder sympathisch und ich habe die Szene mit den Tierdokus geliebt, aber mehr verrate ich lieber nicht, sonst spoilere ich nachher noch.
Ich bin sowieso großer Fan vom witzigen und lockeren Schreibstil von Petra Hülsmann und dieses Buch hat mich inhaltlich keineswegs enttäuscht, vielmehr habe ich es verschlungen und in einem Rutsch gelesen. Ich freue mich schon sehr auf ein neues und solange lese ich einfach nochmal die anderen fünf! Wenn ich lese, sehe ich ja auch nicht das Cover... ;)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

anni59 anni59

Veröffentlicht am 05.11.2018

Ellerbrook für Annika

Annika hatte einen großen Traum: Pianistin zu werden. Nachdem dieser Traum scheiterte, wurde sie Musiklehrerin. Sie unterrichtet Geographie und Musik am Werther Gymnasium und ist sehr glücklich an ihrer ... …mehr

Annika hatte einen großen Traum: Pianistin zu werden. Nachdem dieser Traum scheiterte, wurde sie Musiklehrerin. Sie unterrichtet Geographie und Musik am Werther Gymnasium und ist sehr glücklich an ihrer Schule. Doch bald droht der Schock, denn Annika wird zwangsversetzt. Aufgrund eines akuten Lehrermangels muss Annika die nächsten Jahre an der Astrid Lindgren Schule unterrichten, einer Schule im Brennpunktviertel. Dort lebt die Unterschicht und das bekommt Annika ganz extrem zu spüren. Die Kinder halten nichts von sich, haben keine Lust auf den Unterricht und Annika ist schlichtweg überfordert mit so vielen Nationalitäten und Ansprüchen. Also macht sie einen Plan. Sie möchte den Preis für ein Musical gewinnen um von ihrer alten Schule wieder zurückgeworben zu werden. Doch das Musical auf die Beine zu stellen ist gar nicht so einfach. Denn nicht alle Schüler sind superbegabt und es gibt unglaublich viele Barrieren. Doch mit der Zeit macht es Annika immer mehr Spaß, mit den Kindern zu arbeiten. Und dann wären ja auch noch Tristan, der Regisseur auf den Annika steht seitdem sie 16 ist. Aber neuerdings hat sie auch Herzklopfen wenn ihr Nachbar Sebastian in ihrer Nähe ist. Wo soll das nur hinführen?

Eine tolle Geschichte, die wirklich ans Herz geht. Zeitweise war die Geschichte etwas zäh und man kam nur langsam voran, aber alles in allem eine wunderschöne und vor allem lebensechte Story die berührt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Petra Hülsmann

Petra Hülsmann - Autor
© Inga Sommer

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.  

Mehr erfahren
Alle Verlage