XXL-Leseprobe: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen
 - Petra Hülsmann - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Frauenromane
577 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-6524-5
Ersterscheinung: 11.05.2018

XXL-Leseprobe: Wenn's einfach wär, würd's jeder machen

Roman

(17)

XXL-Leseprobe zu Petra Hülsmanns "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen":
Dieser Roman geht mitten ins Herz - und auf die Lachmuskeln!

Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

Die perfekte Sommerlektüre: endlich der neue hinreißende Roman von Bestsellerautorin Petra Hülsmann!

Diese Leseprobe enthält außerdem noch ein Interview mit Petra Hülsmann zu ihrem neuen Roman "Wenn's einfach wär, würd's jeder machen".
Jetzt herunterladen und sofort wegträumen!

Rezensionen aus der Lesejury (17)

zessi79 zessi79

Veröffentlicht am 22.05.2018

Humorvolle und emotionale Geschichte

Inhaltsangabe:
Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk ... …mehr

Inhaltsangabe:
Damit hatte die beliebte Musiklehrerin Annika nicht gerechnet: Aus heiterem Himmel wird sie von ihrer Traumschule im Hamburger Elbvorort an eine Albtraumschule im absoluten Problembezirk versetzt. Nicht nur, dass die Schüler dort mehr an YouTube als an Hausaufgaben interessiert sind - die Musical-AG, die Annika gründet, stellt sich auch noch als völlig talentfrei heraus. Aber wenn's einfach wär, würd's schließlich jeder machen. Annika gibt nicht auf und wendet sich hilfesuchend an Tristan, ihre erste große Liebe und inzwischen Regisseur. Von nun an spielt sich das Theater jedoch mehr vor als auf der Bühne ab, und das Chaos geht erst richtig los.

Meinung:
Seit ich das erste Buch von Petra Hülsmann gelesen habe gehört sie zu meinen absoluten Lieblingsautorinnen. Ich mag ihren humorvollen Schreibstil, den ich auch in diesem Buch wiedergefunden habe. Kaum jemand schafft es, ernste Themen in solch humorvolle Geschichten zu verpacken.

Annika habe ich sofort in mein Herz geschlossen, fand sie mega sympathisch und konnte sie mir bildlich vorstellen. Aber auch sämtliche anderen Charaktere im Buch sind super beschrieben und ich konnte mir alle bildlich vorstellen. Alle, außer Tristan waren mir auch sehr sympathisch, aber ich glaube, das war auch so gewollt, dass Tristan nicht ganz so sympathisch rüber kommt.

Der Plot ans ich hat mir auch sehr gut gefallen. Auch wenn man im ersten Moment vielleicht an den Film "Fack yu Göhte" denkt, ist es doch etwas ganz anderes. Mir hat die Entwicklung von Annika im Laufe der Geschichte sehr gut gefallen. Annikas Freunde Nele, Sebastian und Kai, die man immer wieder im Laufe der Geschichte liest, passen sehr gut in die Geschichte und lockern diese noch zusätzlich auf. Aber richtig gut gefallen mir die Schüler und deren Entwicklung aufgrund der Teilnahme bei der Musical-AG. Der Zusammenhalt und das Selbstvertrauen der Schüler am Ende ist einfach großartig.

Im Laufe des Buches habe ich mit Annika und den anderen gelacht, geweint, gehofft und gebangt. Es war jede Emotion vorhanden. Am Ende des Buches musste ich richtig heftig heulen, das passiert mir wirklich selten.

Das Buch hat mir unglaublich tolle Lesestunden beschert und ich freue mich schon auf ein neues Buch von Petra Hülsmann.

Fazit:
Humorvolle und doch emotionale Geschichte um eine Schule in einem Hamburger Problembezirk. Unglaublich toll geschrieben, kann ich uneingeschränkt weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

strand_maedchen strand_maedchen

Veröffentlicht am 22.05.2018

Wenn´s einfach wär, würd´s jeder machen.

Ich habe auch schon alle anderen Bücher von Petra Hülsmann gelesen und war schon richtig gespannt als ich gehört habe, dass es ein weiteres geben wird. Auch dieser Band spielt in Hamburg, wie alle Bücher ... …mehr

Ich habe auch schon alle anderen Bücher von Petra Hülsmann gelesen und war schon richtig gespannt als ich gehört habe, dass es ein weiteres geben wird. Auch dieser Band spielt in Hamburg, wie alle Bücher von ihr bisher. Es geht um Anni, die in eine Brennpunktschule in Ellerbrook versetzt wird. Sie startet dort ein Musicalprojekt, nur mit der Absicht, schneller an ihre alte geliebte Schule zurück zukommen.
Schon nach einigen Seiten, war ich schon sehr mit der Geschichte vertraut. Der flüssige Lesestil ermöglicht es einem, komplett in die Handlung einzutauchen und ich hatte schnell die komplette Kulisse bildlich im Kopf. Neben Anni, sind mir auch die Mitbewohnerin und die Nachbarn Kai und Sebastian sehr sympathisch gewesen und ich freu mich , dass es für die beiden am Ende ein Happy End geworden ist.
Die Klasse 9c hat mich sofort ein bisschen an Fack yu Göhte erinnert, aber am Ende war hier einfach viel mehr Herz dabei. Ich fand es toll mit zu erleben, wie die Kids, um Heaven Tanita, Pawel und Co sich weiterentwickelt haben und über sich hinausgewachsen sind. Man darf nur den Glauben und den Mut nie verlieren.
Außerdem finde ich es klasse, dass Knut immer wieder in jedem Buch von Petra Hülsmann vorkommt und auch die Hauptfiguren der vorherigen Teile immer kurz am Rande mal erwähnt werden.
Zusammenfassend kann ich also sagen, dass es wieder ein ganz tolles Buch war, mit einem interessanten Thema, das zum Nachdenken anregt. Das war mit Sicherheit nicht das letzte Buch, das ich von dieser Autorin gelesen habe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ella151284 Ella151284

Veröffentlicht am 22.05.2018

Migration,Brennpunkt- Schule,Liebe,Humor

Inhalt:

Die 27 jährige Annika ist Lehrerin für Musik und Geographie an einem Gymnasium in Hamburg.
Dort fühlt sie sich auch ganz wohl,obwohl sie eigentlich Pianistin werden wollte.
An ihrem Geburtstag ... …mehr

Inhalt:

Die 27 jährige Annika ist Lehrerin für Musik und Geographie an einem Gymnasium in Hamburg.
Dort fühlt sie sich auch ganz wohl,obwohl sie eigentlich Pianistin werden wollte.
An ihrem Geburtstag bekommt sie die Nachricht,dass an der
Astrid- Lindgren Schule (ALS) dringend Lehrer gebraucht werden und sie für zwei bis drei Jahre dorthin wechseln soll.
Begeistert ist sie absolut nicht,ergibt sich aber ihrem Schicksal.
Angekommen an der ALS,stellt Annika schnell fest,dass die Schüler kein Selbstbewußtsein haben,sich nicht für Hausaufgaben interessieren und zu Hause mehr oder weniger zu spüren bekommen,dass sie keine Perspektive haben.
Annika grüdet eine Musical AG,holt ihre Jugendliebe mit ins Boot und wird von den Schülern nach anfänglichem Chaos überrascht...

Meinung:

Das Cover hat absoluten wiedererkennungswert,der Schreibstil ist sehr flüssig und zügig zu lesen,die "Jugendsprache" gefiel mir sehr gut.
Die aufgegriffenen Themen Brennpunkt- Schule und Migration wurden gut heraus gearbeitet.
Die Charaktere sind jeder für sich einzigartig.Unvergesslich sind aber definitiv Knut und Heaven- Tanita!

Annika ist ein gelungener Charakter,manchmal möchte man sie schütteln für ihr Verhalten und dann wieder einfach nur in den Arm nehmen.
Sie macht sich viele Gedanken um die Schüler und deren Probleme,dabei vergißt sie manchmal an sich selbst zu denken.

Ein wiederkehrender Albtraum verfolgt Annika schon einige Zeit,für einige Leser ist es vielleicht vorhersehbar,was es damit auf sich hat.

Jeder Charakter hat seine eigene Entwicklung in dieser Geschichte,die Schüler erfahren durch Annika und die AG eine Wertschätzung,die es vorher nicht gab.

Petra Hülsmann hat mit diesem Buch sehr greifbare,symphatische Charaktere geschaffen.

Auch das Thema Liebe kommt in diesem Buch nicht zu kurz.Da gibt es zum einen Nele und Tobi,die sich langsam annähern und Annika,die sich zwischen Sebastian und ihrer Jugendliebe Tristan entscheiden muss.

Mir persönlich hat die Vorschau auf die anderen Bücher von der Autorin am Ende des Buches sehr gefallen.

Fazit:

Ein absolut gelungenes Buch,welches zum nachdenken anregt,nicht ganz einfache Themen behandelt und durch seinen Humor den Leser auch mal zum Lachen bringt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sChiLdKroEte62 sChiLdKroEte62

Veröffentlicht am 22.05.2018

Toller, unterhaltsamer Roman

Kurz vor den Sommerferien erhält Lehrerin Annika die Hiobsbotschaft. Nach den Ferien darf sie nicht weiter an ihrer Traumschule in einem Hamburger Elbvorort unterrichten, sie wird an eine Brennpunktschule ... …mehr

Kurz vor den Sommerferien erhält Lehrerin Annika die Hiobsbotschaft. Nach den Ferien darf sie nicht weiter an ihrer Traumschule in einem Hamburger Elbvorort unterrichten, sie wird an eine Brennpunktschule in einem Hamburger Problembezirk versetzt. Ihre neuen Schüler sind nicht sehr am Lernen interessiert und die Teilnehmer der Musical-AG, die Annika ins Leben gerufen hat scheinen völlig talentfrei zu sein. Sie gibt aber nicht auf und bittet Tristan, ihre große Jugendliebe, der inzwischen Theaterregisseur ist, um Hilfe. Von nun an hat es Annika nicht nur mit dem Chaos ihrer Schüler zu tun.

Mit einem lockeren, schwungvollen Schreibstil erzählt Petra Hülsmann Annikas Geschichte aus der Ich-Perspektive. Der Charakter der Protagonistin ist sehr lebendig gezeichnet. Auch wenn mir Annika zwischendurch auch mal auf die Nerven ging, war sie eine sympathische Protagonistin, in die ich mich gut hinein versetzen und deren Gefühle ich nachempfinden konnte. Es war schöne ihre Veränderungen im Verlauf der Handlung mitzuerleben. Auch den übrigen Charakteren haucht die Autorin Leben ein, indem sie jedem einzelnen eine ganz eigene Art samt Ecken und Kanten verpasst. Neben den toll gezeichneten Charakteren lebt die Geschichte von viel Wortwitz, Situationskomik und spritzigen Dialogen.

Auch Knut, der sympathische, leicht verschrobene Taxifahrer, der bisher in jedem Buch von Petra Hülsmann eine mehr oder weniger große Rolle spielte, ist diesmal wieder Teil der Geschichte. Wie immer habe ich mich gefreut von ihm zu lesen.

Die Protagonistin Annika ist leidenschaftliche Bäckerin. Am Ende der Geschichte ist eines ihrer Rezepte abgedruckt. Ich habe es bereits ausprobiert. Die Muffins sind sehr lecker!

Ich habe alle Bücher von Petra Hülsmann gelesen und jedes hat mich wieder auf’s Neue begeistert. Auch „Wenn’s einfach wär, würd’s jeder machen“ bildet hier keine Ausnahme. Es handelt sich wieder um einen tollen, kurzweiligen Roman, der mich schnell in seinen Bann zog. Ich habe mich während der gesamten Handlung gut unterhalten gefühlt, musste oft schmunzeln oder sogar lachen, hatte aber auch mal Tränen in den Augen. Einzig die Protagonistin konnte mich nicht immer überzeugen. Sie war ein wenig schwächer als die der Vorgängerbücher. Aber dies tat dem Lesevergnügen kaum einen Abbruch.

Alles in allem ist auch dieses Buch wieder sehr lesenswert und ich freue mich auf weitere Bücher von Petra Hülsmann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

frostyface frostyface

Veröffentlicht am 22.05.2018

Gelungener Roman mit Lebensweisheiten und Situationskomik

Annika, bislang Lehrerin an einem Gymnasium eines gehobenen Hamburger Stadtteils, wird als Feuerwehrkraft an die Astrid Lindgren Schule eines Problemviertels versetzt.
Die Probleme der Schüler dort sind ... …mehr

Annika, bislang Lehrerin an einem Gymnasium eines gehobenen Hamburger Stadtteils, wird als Feuerwehrkraft an die Astrid Lindgren Schule eines Problemviertels versetzt.
Die Probleme der Schüler dort sind ihr völlig neu und sie wünscht sich nichts mehr, als an ihre alte Schule zurückkehren zu können. Um das zu erreichen, gründet sie eine Musical-AG. Sie allein ist damit allerdings überfordert, weswegen sie unter anderem ihre Jugendliebe hinzuzieht und sich bald in einem Wirrwarr aus Gefühlen wiederfindet.

Petra Hülsmanns Schreibstil ist wie gewohnt wunderbar locker und leicht, sodass die Seiten nur so dahinfliegen. Auch die liebevoll gestalteten Charaktere, authentische Dialoge, kleine Lebensweisheiten und einige urkomischen Situationen überzeugen.
Selbstverständlich durchlebt man als Leser auch zahlreiche Emotionen mit der Protagonistin, insbesondere durch die Schüler der Musical-AG, die etwas an Fack ju Göhte erinnern, aber meiner Ansicht nach letztlich eine größere Bandbreite verschiedener Charaktere darstellen und das Buch bereichern.
Weniger gut gefiel mir, dass die Protagonistin ein paar Mal Offensichtliches übersieht bzw. wenig durchdachte Entscheidungen trifft.
Darüber hinaus wirken die Ereignisse gegen Ende etwas gequetscht bzw. häufen sie sich gegen Ende so stark, dass es etwas gehetzt erscheint. Ein paar mehr Seiten wären mir lieber gewesen.
Davon abgesehen gefällt mir persönlich das Cover überhaupt nicht, zumal es meiner Ansicht nach auch nicht wirklich zum Inhalt des Buches passt.

Insgesamt ist es nichtsdestotrotz ein gelungenes Buch, das eine wunderbare Lektüre für jeden darstellen dürfte, der emotionale Frauenromane mag, sich für die Schulproblematik interessiert und kein Problem damit hat, dass man die Protagonistin unter Umständen auch mal schütteln will.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Petra Hülsmann

Petra Hülsmann - Autor
© Inga Sommer

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.  

Mehr erfahren
Alle Verlage