Zeitenzauber - Die magische Gondel
 - Eva Völler - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Jugendbücher
333 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-8387-1145-4
Ersterscheinung: 19.08.2011

Zeitenzauber - Die magische Gondel

Band 1

(18)

Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

Rezensionen aus der Lesejury (18)

Sarahklein Sarahklein

Veröffentlicht am 12.12.2017

Wirklich verzaubert

Ich war zu Beginn etwas skeptisch, ob mir die Geschichte gefallen wird oder ich doch schon "zu alt" dafür bin. Ich wurde schnell jedoch überzeugt. Eine wirklich schöne und zauberhafte Geschichte.

Der ... …mehr

Ich war zu Beginn etwas skeptisch, ob mir die Geschichte gefallen wird oder ich doch schon "zu alt" dafür bin. Ich wurde schnell jedoch überzeugt. Eine wirklich schöne und zauberhafte Geschichte.

Der Beginn ist noch sehr ruhig, bald geht aber schon richtig die Handlung und zeitreise los. Von da an war ich gefesselt und habe letztendlich das Buch innerhalb eines Tages gelesen. Es war sehr spannend und auch witzig geschrieben und man vergisst dabei selbst die Zeit beim lesen.

Die Empfehlungen waren also gerechtfertigt und auch ich lege das Buch allen ans Herz die gerne in der Zeit reisen und Magie mögen :)

Da mir der erste Teil so gut gefallen hat folgte auch gleich der Zweite Band.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

_-Cinderella-_ _-Cinderella-_

Veröffentlicht am 18.11.2017

Guter Reihenauftakt

Das Buch habe ich mir ausgesucht, weil ich gerne Zeitreiseromane lese und der Klappentext mich neugierig gemacht hat.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Ich hatte gleich das Gefühl, als würde nur mir ... …mehr

Das Buch habe ich mir ausgesucht, weil ich gerne Zeitreiseromane lese und der Klappentext mich neugierig gemacht hat.

Der Einstieg fiel mir sehr leicht. Ich hatte gleich das Gefühl, als würde nur mir die Geschichte erzählt werden. Der Schreibstil ist sehr locker und leicht mit einer schönen Jugensprache. Die Kapitel sind genau passend. Nicht zu lang oder zu kurz.

Ich habe viel mit dem Buch gelacht. Später wurde aus der lustigen Geschichte eine sehr, sehr spannende. Gegen Ende habe ich richtig mitgefiebert. Sie war nicht vorhersehbar, sodass ich manchmal da saß und dachte: >>WAS??<<.

Besonders erwähnenswert finde ich, dass die Autorin italienische Begriffe mit reingebracht hat, die dann erklärt wurden. Man hat gemerkt, dass sie sich näher mit Venedig und den Gepflogenheiten auseinandergesetzt hat.

Die Protagonistin Anna hat mich sehr angesprochen. Sie ist mit ihrem Aufenthalt in der Vergangenheit gereift und über sich hinausgewachsen.

Der Roman ist kein Auftakt einer Trilogie. Er ist in sich abgeschlossen, macht aber am Ende Hoffung auf mehr. Mittlerweile ist klar, dass es einen Folgeband gibt und es sich um eine Reihe handelt. Der erste Band hat mir so sehr gefallen, dass ich bei Band 2 wieder dabei sein werde ;)

Das Buch war schön zu lesen. Es hat mich zu Beginn in seinen Bann gezogen und erst am Ende wieder losgelassen. Ein toller Auftakt einer Zeitreise-Reihe, die ich weiter verfolgen werde. Ich kann sie jedem Zeitreisefan empfehlen, aber auch denjenigen, die einfach mal was neues lesen wollen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

-Sunny- -Sunny-

Veröffentlicht am 14.11.2017

Ein toller Reihenauftakt



Titel: Zeitenzauber - Die magische Gondel
Reihe: Zeitenzauber; Band 1
1 Die magische Gondel ? 2 Die goldene Brücke ? 3 Das verborgene Tor
Autorin: Eva Völler
Verlag: Baumhaus Verlag
Preis: 8,00 € Taschenbuch; ... …mehr



Titel: Zeitenzauber - Die magische Gondel
Reihe: Zeitenzauber; Band 1
1 Die magische Gondel ? 2 Die goldene Brücke ? 3 Das verborgene Tor
Autorin: Eva Völler
Verlag: Baumhaus Verlag
Preis: 8,00 € Taschenbuch; 6,99 € EBooks
Erscheinungsdatum: 14.02.2014
Seitenzahl: 336



Inhalt:
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen – und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ... [Quelle: Baumhaus Verlag/Bastei Lübbe]

Über die Autorin:

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht."
Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen. [Quelle: Baumhaus Verlag]


Erster Satz:

Venedig, 1499

H* l* o!

Meine Meinung:

Cover:

Das Cover finde ich ganz schön. Ich mag die Farben und es passt super zur Geschichte.


Schreibstil:

Das Buch ist in einem wunderschön flüssigen Schreibstil aus der Sicht der Protagonistin Anna geschrieben. Alles ist schön bildlich beschrieben, sodass ich mir Venedig im Jahre 1499 sehr gut vorstellen konnte. Das Buch hat keine einzelnen Kapitel sondern ist in vier Teile unterteilt. Diese Teile hatten alle um die 80 bis 100 Seiten. Mir persönlich gefallen einzelne Kapitel besser, wobei das bei diesem Buch nicht weiter schlimm war, dass es keine gab.


Charaktere:

Die Charaktere sind alle sehr liebevoll und detailreich ausgearbeitet und hatten alle ihre Daseinsberechtigung. Die Protagonistin Anna habe ich sofort in mein Herz geschlossen. Sie ist einfach total mutig und lässt ihre Freunde niemals im Stich. Auch Sebastiano war mir sofort sympathisch. Dieser hübsche Kerl hatte auch sofort einen Platz in meinem Herzen. Dann gab es noch eine Menge andere Charaktere, wie Marietta, Bart, Clarissa, Trevisan und José. Die waren mir auch alle total sympathisch, auch wenn Clarissa mir zwischendurch mal sehr unsympathisch war. Die Malipieros hingegen mochte ich überhaupt nicht. Besonders Alvise habe ich total gehasst.


Story:

Ein toller Reihenauftakt. Die Geschichte fing für mich etwas schleppend an, auch wenn es recht schnell spannend wurde, nahm die erste Spannungskurve doch irgendwie recht schnell wieder ab, sodass sich der erste Teil ein klein wenig zog. Doch dann im zweiten Teil war ich total gefangen in der Geschichte. Ich fand es unheimlich interessant Venedig im Jahr 1499 kennenzulernen. Die Sache mit den Zeitreisen war wirklich super umgesetzt. Am besten fand ich die Sache mit der Sperre. Anna konnte nämlich keine Begriffe aus der Zukunft verwenden oder sie kamen einfach als anderes Wort heraus. Das war manchmal wirklich total lustig. Die Protagonistin Anna fand ich wirklich total spitze. Es ist einfach toll, wie sie mit allem umgeht und die Situation meistert. Das Ende vom zweiten Teil war unglaublich spannend, leider ging die Spannungskurve im dritten zwischendurch aber wieder ein bisschen nach unten. Trotzdem mochte ich die Geschichte sehr gerne. Neben der ganzen Zeitreise-Sache entwickelte sich auch eine schöne Liebesgeschichte. Mir persönlich ging das Verlieben allerdings ein klein wenig zu schnell. Aber die beiden sind trotzdem sehr süß zusammen. Die Geschichte hält auch einige Überraschungen bereit und es gibt auch den ein oder anderen Schock. Ich habe zwischenzeitlich sehr mit den Charakteren mitgelitten, gehofft und geliebt. Das Ende fand ich wunderschön. Ich bin sehr gespannt, wie es in Band 2 weitergeht.

Fazit:
"Zeitenzauber - Die magische Gondel" ist eine schöne Geschichte, die leider ab und an mal an Spannung verliert. Ich mochte die Geschichte aber trotzdem sehr gerne, da die ganze Zeitreise-Sache einfach super umgesetzt war. Hier vergebe ich 4 von 5 Sternen und freue mich sehr auf Band 2.









Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesebiene95 Lesebiene95

Veröffentlicht am 17.10.2017

Großartiger Auftakt

Fazit:
Ein mehr als lesenswerter Reihenauftakt, der mich so von sich begeistern konnte,dass ich dieses Buch an einem Tag förmlich verschlungen habe.
Ein Highlight im Bücherregal und eine Geschichte auf ... …mehr

Fazit:
Ein mehr als lesenswerter Reihenauftakt, der mich so von sich begeistern konnte,dass ich dieses Buch an einem Tag förmlich verschlungen habe.
Ein Highlight im Bücherregal und eine Geschichte auf deren Fortgang ich mehr als gespannt bin.
Band zwei, kann ich kaum mehr erwarten.
5 Sterne 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 11.10.2017

Eine Zeitreise, die es in sich hat

*Inhalt*
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz ... …mehr

*Inhalt*
Die 17-jährige Anna verbringt ihre Sommerferien in Venedig. Bei einem Stadtbummel erweckt eine rote Gondel ihre Aufmerksamkeit. Seltsam. Sind in Venedig nicht alle Gondeln schwarz? Als Anna kurz darauf mit ihren Eltern eine historische Bootsparade besucht, wird sie im Gedränge ins Wasser gestoßen - und von einem unglaublich gut aussehenden jungen Mann in die rote Gondel gezogen. Bevor sie wieder auf den Bootssteg klettern kann, beginnt die Luft plötzlich zu flimmern und die Welt verschwimmt vor Annas Augen ...

*Meine Meinung*
Das Buch ist wirklich toll und lädt einen auf eine Reise in eine ganz andere Zeit ein.
Es liefert fesselnde und auch sehr realistische Einblicke in die Vergangenheit. Die Autorin hat es mit sehr raffinierten Ideen geschafft, Zeitreiseprobleme geschickt zu lösen (Bsp. „intergalaktischer Translator“) Das hat mir sehr gut gefallen und vor allem machte es das Buch so realitätsnah und nachvollziehbar. Man hat einfach gemerkt, dass die Autorin sich Gedanken gemacht hat, weswegen ich wirklich Spaß am Lesen hatte.

Auch die Geschichte aus Annas Perspektive zu erleben hat mir Spaß gemacht. Sie ist sympathisch und eine starke Persönlichkeit. Man konnte sich sehr gut in sie hineinversetzen und auch ihre anfänglichen Verwirrungen wurden so gut dargestellt, dass man ihre Art und Weise zu handeln sehr gut nachvollziehen konnte.
Aber auch die anderen Charaktere wie Sebastiano oder Clarissa wachsen einem schnell ans Herz. Nicht nur, dass jeder etwas zu verbergen scheint, was einen neugierig macht, sondern sie sind auch einfach sehr liebenswürdig und sympathisch.

Die Handlung selbst ist auch toll aufgebaut. Die Autorin gibt nach und nach immer nur so viel preis, dass der Leser neugierig und das Buch spannend bleibt, aber man nicht zu verwirrt zum Weiterlesen ist. Das Buch ist durchgehend fesselnd, weil man einfach wissen möchte, wie es weitergeht.

Außerdem ist das Buch sehr schön geschrieben. Mit viel Humor, Gefühl und einprägsamen Beschreibungen der Vergangenheit erlebt man Annas Geschichte. Durch die tollen Darstellungen bekommt man einfach das Gefühl mit Anna in Venedig zu sein und mit ihr durch die Straßen zu gehen.

Also insgesamt einfach lesenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage