Department 19 - Die Wiederkehr
 - Will Hill - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
668 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-8387-2426-3
Ersterscheinung: 14.03.2013

Department 19 - Die Wiederkehr

Thriller
Übersetzt von Wulf Bergner

(5)

Die spannende Fortsetzung von DEPARTMENT 19 - DIE MISSION!
Nach der grauenvollen Attacke auf die Insel Lindisfarne müssen Jamie und Larissa mit ihrem Schmerz zurechtkommen: Während Jamie den Tod seines Freundes Frankenstein betrauert, hadert Larissa mehr denn je mit ihrem Vampirdasein. Doch ihnen bleibt kaum Zeit zum Atemholen: Denn die Asche von Dracula ist wieder in Feindeshand. Die Vampire rotten sich zusammen. Und das Department hat nur 91 Tage Zeit, um den mächtigsten Vampir der Welt zu finden und zu stoppen, bevor er wieder zu voller Stärke kommt.

Rezensionen aus der Lesejury (5)

kupfis_buecherkiste kupfis_buecherkiste

Veröffentlicht am 06.03.2018

Spannung garantiert: Dracula is back

Jamie Carpenter muss den Verlust seines Freundes Frankenstein verkraften. Dieser stürzte - von einem Werwolf gebissen - über die Klippen in die Tiefe, die Leiche Frankensteins wurde nicht gefunden. 

Jamie ... …mehr

Jamie Carpenter muss den Verlust seines Freundes Frankenstein verkraften. Dieser stürzte - von einem Werwolf gebissen - über die Klippen in die Tiefe, die Leiche Frankensteins wurde nicht gefunden. 

Jamie kehrt als Held zurück, da er Alexandru Rusmanov getötet hat, einer der Vampire, die direkt von Drakula abstammen. Keiner hätte das dem jungen Carpenter zugetraut. Vielmehr sind viele Agenten des Department 19 wütend, denn für sie war der alte Carpenter ein Verräter, bis herauskommt, dass dieser von Thomas Morris verraten wurde. 

Das Department 19 erhält immer wieder mysteriöse Fälle, die insbesondere das Team um Jamie lösen soll, zumal diese immer die Nachricht "Er kommt zurück" enthalten. Mit "er" ist kein geringerer als Graf Dracula gemeint, dessen sterbliche Überreste geklaut und zum Leben erweckt wurden. Diese Nachricht versetzt das Department 19 in Angst und Schrecken, schließlich wurde davon ausgegangen, dass Dracula ein für alle Mal ausgeschaltet wurde. 

Und so dreht sich der zweite Teil um die Rückkehr Draculas. Gleichzeitig wird von einem graugrünen Wesen erzählt, dass nicht mehr weiß, wer oder was es ist. Kann Jamie und sein Team das herausfinden?

und was hat es damit auf sich, dass Valeri seine Vampirhorden um sich schart?



Der zweite Teil der Department 19 Reihe ist wirklich super spannend geschrieben. Die Abenteuer von Jamie Carpenter gehen weiter. Will Hill versteht es, einen Teenager die Irrungen und Wirrungen der Teenagerzeit zu durchleben. Freundschaft, die erste Liebe, Streit und Versöhnung zwischen Freunden, aber auch die Beziehung zu seiner Mutter kommen nicht zu kurz. Gleichzeitig scheint er seiner Rolle als Lieutnant gerecht zu werden, denn die Anerkennung seiner Vorgesetzten bleibt nicht aus, erst Recht nicht, als er es schafft, Valentin Rusmanov ins Department 19 zu bringen. 

Leider fällt der Teil etwas kurz aus, in dem van Helsing Tagebuch schreibt. Es sind leider nur wenige Passagen, die in diesem Buch vorhanden sind, welche ich aber als passenden Kontrast zwischen Vergangenheit und Gegenwart empfinde. 

Will Hill versteht es, die Spannung aufrecht zu erhalten, und lässt einen erneut mit einem Cliffhanger auf den dritten Teil lechzen. 



Gelungene Fortsetzung! 

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

walli007 walli007

Veröffentlicht am 27.12.2017

Auferstehung

Leidvoll müssen die Mitglieder des Department 19 erfahren, dass die Überreste des Grafen gestohlen wurden und damit seiner Auferstehung nichts mehr im Wege steht. Ihnen bleibt nur ein kurzes Zeitfenster, ... …mehr

Leidvoll müssen die Mitglieder des Department 19 erfahren, dass die Überreste des Grafen gestohlen wurden und damit seiner Auferstehung nichts mehr im Wege steht. Ihnen bleibt nur ein kurzes Zeitfenster, bis der älteste Vampir seine volle Stärke erreicht und die Gefahr besteht, dass er unbesiegbar wird. Doch zunächst haben Jamie, Kate und Larissa mit eigenen Problemen zu kämpfen. Jamie ist zum ersten Mal akzeptiertes Mitglied einer Gemeinschaft. Für ihn, den ehemaligen Ausgestoßenen und Außenseiter, eine ungewohnte Position, mit der er umzugehen lernen muss. Auch ist die Trauer um den Verlust Frankensteins groß. Das liebenswerte Monster war schnell zu einem Vaterersatz geworden und deshalb wiegt der Verlust umso schwerer.

In diesem zweiten Band der Reihe verrinnt Zeit bis zur Stunde Null. Die Kämpfer erfahren einiges über die drohenden Gefahren und versuchen Mittel zu finden, diesen zu begegnen. Gleichzeitig werden sie auf Außenmissionen entsandt, um Vampire einzusammeln. Die normale Menschheit soll weiterhin so wenig wie möglich von der Existenz des Übernatürlichen erfahren. Gleichzeitig sollen nicht alle gefangenen Vampire umgebracht werden. Ein Forscherteam versucht herauszufinden, welche Änderungen die Verwandlung in den Menschen hervorruft. Vielleicht besteht ein kleiner Funken Hoffnung auf eine Heilung.

Zu Beginn werden etliche Erläuterungen zu den Geschehnissen gegeben, die zwar zum besseren Verständnis nützlich sind, die allerdings etwas Schwung aus der Erzählung nehmen. Nachdem der weitere Rahmen umrissen ist, stürzt eine Menge auf die handelnden Personen ein. Gefährliche Situationen sind zu überstehen, Informationen zu verarbeiten. Kaum erträgliche Ereignisse unterwerfen die jungen Agenten einer schweren Prüfung. Die Ungewissheit, ob der Graf jemals besiegt werden kann, steigt. Doch die Kräfte, die sich ihm entgegen stellen können, vereinigen sich. Und dem Leser bleibt nichts als den nächsten Band zur Hand zu nehmen, um zu erfahren, ob den jungen Helden Erfolg beschieden ist.

Nach dem starken Beginn im ersten Band gewinnt dieser zweite Teil eher langsam an Format, um schließlich sehr zu fesseln.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Seraphina Seraphina

Veröffentlicht am 14.08.2017

Jamie Carpenter und die Vamps 2

Nach der grauenvollen Attacke auf die Insel Lindisfarne müssen Jamie und Larissa mit ihrem Schmerz zurechtkommen: Während Jamie den Tod seines Freundes Frankenstein betrauert, hadert Larissa mehr denn ... …mehr

Nach der grauenvollen Attacke auf die Insel Lindisfarne müssen Jamie und Larissa mit ihrem Schmerz zurechtkommen: Während Jamie den Tod seines Freundes Frankenstein betrauert, hadert Larissa mehr denn je mit ihrem Vampirdasein. Doch ihnen
bleibt kaum Zeit zum Atemholen: Denn die Asche von Dracula ist wieder in Feindeshand. Die Vampire rotten sich zusammen. Und das Department hat nur 91 Tage Zeit, um den mächtigsten Vampir der Welt zu finden und zu stoppen, bevor er wieder zu
voller Stärke kommt -



Mein Fazit:

Nachdem ich den ersten Teil von Department 19*Die Mission* gelesen habe, war mir sofort klar das ich *Die Wiederkehr* auch lesen muss. Es ging auch in diesen Teil wieder ziemlich spannend weiter, dadurch habe ich dieses Buch kaum aus der Hand gelegt bzw. gar nicht aus der hand gelegt. Die Charaktere haben mich alle wieder in ihren Bann gezogen, wie schon im vorigen Teil. Die Vamps sind genauso wie man sie sich vorstellt oder wie richtige Vampire sein sollten. Stößt man ihnen ein Pflock ins Herz dann explodieren sie! In diesem Buch spritzt das Blut nur so vor sich hin, wenn jemand stirbt, egal ob Mensch oder Vampir. In diesem Teil erfährt man auch mehr über die Geschichte Dracula's, was ich ziemlich spannend fand. Ich empfand beim Lesen des Buches auch eine Steigerung zu Teil 1*Die Mission*.

Wer die *richtigen* Vampire mag, dem wird dieses Buch sehr gut gefallen allerdings sollte man vorher Teil 1*Die Mission* gelesen haben. Das Buch Department 19*Die Wiederkehr* empfehle ich daher auf jedenfall weiter denn auch mir hat es sehr gut gefallen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Carlosia_reads_books Carlosia_reads_books

Veröffentlicht am 21.10.2016

Dracula lebt!

Klappentext:
Nach der grauenvollen Attacke auf den Ort Lindisfarne müssen Jamie und Larissa mit ihrem Schmerz zurechtkommen: Während Jamie den Tod seines Freundes Frankenstein betrauert, hadert Larissa ... …mehr

Klappentext:
Nach der grauenvollen Attacke auf den Ort Lindisfarne müssen Jamie und Larissa mit ihrem Schmerz zurechtkommen: Während Jamie den Tod seines Freundes Frankenstein betrauert, hadert Larissa mehr denn je mit ihrem Vampirdasein. Doch ihnen bleibt kaum Zeit zum Ausruhen: Denn die Asche von Dracula ist wieder in Feindeshand. Die Vampire rotten sich zusammen. Und das Department hat nur 91 Tage Zeit, um den mächtigsten Vampir der Welt zu finden und zu stoppen, bevor er wieder zu voller Stärke kommt...
Über den Autorin:
(Wikipedia)
Hill wurde in den späten 1970er Jahren geboren und wuchs im Nordosten Englands, in Lincolnshire, auf. Vor seiner schriftstellerischen Karriere arbeitete er mehrere Jahre im Verlagswesen.
Hill lebt derzeit mit seiner Freundin in London.
Erster Satz:
Sergeant Ted Pearson von der Lincolnshire Police stampft mit kalten Füßen aufs Pflaster und sah nochmals auf seine Uhr.
Gestaltung:
Von der Gestaltung bin ich nicht ganz so angetan. Es passt zwar irgendwie, aber es ist für mich einfach nicht das Cover.

Inhalt:
Dracula war gar nicht tot wie gedacht! Er lebt wieder richtig unter uns und wenn er nicht innerhalb der nächsten 90 Tage getötet wird hat er seine alte macht wieder erlangt.
Zudem kommt hin zu das sich einer der ältesten Vampire dem Department anschließen will…

Meine Meinung:
Das Hörbuch hat mir sehr gut gefallen. Der Sprecht hat eine sehr gute Stimme.
Es hört sich irgendwie neutral an, hat aber eine unheimliche aussage kraft.
Die Geschichte an sich ist sehr gut aufgebaut und sehr spannend. Sie zeigt uns mal wieder neue unglaublich Dinge, wie Vampire sein können.
Die Carakter waren mir hier auch sehr sympathisch, obwohl ich Vampirjäger eigentlich nicht so gerne sehe. Diese hier haben aber eine sehr gut Moral und greifen nicht jeden an.
Der Geschichte konnt man sehr gut folgen und sie war sehr flüssig. Es ist der zweite Teil und man muss nicht unbedingt den ersten gelesen haben um alles zu verstehen.

Bewertung:
∞∞∞∞

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Blackfairy71 Blackfairy71

Veröffentlicht am 15.09.2016

Was wäre, wenn Graf Dracula keine Erfindung wäre?

Inhalt: Nach der grauenvollen Attacke auf die Insel Lindisfarne haben Jamie und Larissa einiges zu verdauen. Jamie kommt kaum über den Verlust seines verunglückten Freundes Frankenstein hinweg, außerdem ... …mehr

Inhalt: Nach der grauenvollen Attacke auf die Insel Lindisfarne haben Jamie und Larissa einiges zu verdauen. Jamie kommt kaum über den Verlust seines verunglückten Freundes Frankenstein hinweg, außerdem muss er sich an den Gedanken gewöhnen, dass seine Mutter nun eine Vampirin ist. Und Larissa hadert nach all den schrecklichen Ereignissen mehr denn je mit ihrem Vampirdasein. Ein kleiner Trost ist nur, dass die beiden neue Verbündete und echte Freunde gewonnen haben. Doch viel Zeit im Atemholen bleibt ihnen allen nicht: Denn die Asche des Grafen Dracula wurde von den Vampiren geraubt. Sie rotten sich zusammen - um seine Wiederkehr zu zelebrieren. Dem Department bleiben nur 91 Tage Zeit bis zur Stunde Null: 91 Tage, um den mächtigsten aller Vampire aufzuhalten, bevor er wieder zu voller Stärke kommt...


Drei Monate sind vergangen, seit Jamie Carpenter den mächtigen Vampir Alexandru Rusmanov auf Lindisfarne vernichtet hat und so seine Mutter befreien konnte. Dass sie in einen Vampir verwandelt wurde, konnte er dadurch aber genauso wenig verhindern wie den Tod seines Freundes und Mentors Frankenstein. All das lastet schwer auf dem Siebzehnjährigen, der nun als Agent für das Department 19, auch Schwarzlicht genannt, sein eigenes Team im Kampf gegen Vampire leitet. Immer häufiger kommt es zu Übergriffen von Vampiren auf Menschen und an den Tatorten steht jedes Mal: Er kehrt zurück. Jamie und seine Mitstreiter wissen genau, wer gemeint ist. Dracula, der mächtigste Vampir aller Zeiten. Sollte er zu seiner alten Macht zurückkehren, würde die Welt nie mehr dieselbe sein. Ihnen bleiben genau 91 Tage, denn diesen Zeitraum braucht der Vampir, um sich zu regenerieren, das haben Wissenschaftler bei Schwarzlicht berechnet.

"Die Wiederkehr" ist der zweite Teil der Reihe und es ist etwa zwei Jahre her, seit ich den ersten Teil gelesen habe. Anfangs hatte ich ein paar Probleme, wieder in die Geschichte einzusteigen, aber der Autor gibt ausreichend Erklärungen, ohne dass die Wiederholungen zu viel werden. In Rückblicken erfährt man auch ein paar Dinge über Dracula und seine Vergangenheit.
Wie schon im ersten Teil sind die Vampire hier keine braven, abstinenten, in der Sonne glitzernden Milchbubis, sondern richtig schön böse. Allen voran natürlich Dracula selbst, aber auch seine Verbündeten. Die Geschichte ist auch oft ziemlich blutig und brutal, also sicher nichts für Twilight-Fans. ;-)
664 Seiten sind nicht wenig, aber Langeweile kam beim Lesen bei mir nicht auf. Das Ganze ist fesselnd erzählt, der Schreibstil flüssig und der Perspektivwechsel der Kapitel hält den Leser "bei der Stange". Irgendwas passiert immer und es gibt überraschende Wendungen.
Auch die Charaktere sind interessant und vielschichtig.
Da wäre als erstes natürlich Jamie Carpenter, der mit siebzehn eigentlich noch ein Junge ist, aber durch die Ereignisse der Vergangenheit und seine Tätigkeit beim Department schnell erwachsen geworden ist. Ich mochte ihn schon im ersten Teil.
Sympathisch fand ich auch Valentin Rusmanov, obwohl ich - genau wie Schwarzlicht - zunächst misstrauisch in Bezug auf seine Absichten war.
Auch Larissa und Kate mochte ich sehr, zusammen mit Jamie sind sie ein tolles Team.

Obwohl die Bücher wohl als Jugendbücher angesehen werden, sind sie nichts für Zartbesaitete und ich würde eine Leseempfehlung erst ab 16 Jahren geben. Und sie sollten chronologisch gelesen werden, weil einem sonst zu viel Wissen fehlt.

1. Die Mission
2. Die Wiederkehr
3. Das Gefecht

Ich fand "Die Wiederkehr" jedenfalls durchweg spannend und gerade zum Ende hin, konnte ich das Buch kaum noch weg legen.

Und ganz toll finde ich das Cover. Besser, als das der HC-Ausgabe.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Will Hill

Will Hill - Autor
© Will Hill

Will Hill arbeitete mehrere Jahre im Verlagswesen, bevor er seinen Job hinschmiss, um sich ganz dem Projekt Department 19 widmen zu können. Er wuchs im Nordosten Englands auf, einer Gegend, die völlig von Vampir-Mythologie durchdrungen ist – Legenden von unwiderstehlicher Anziehungskraft für den jungen Will! All seine Faszination für das Thema spürt man in seinem hoch gelobten Debüt, das in England für große Begeisterung sorgte. Heute lebt Will Hill mit seiner …

Mehr erfahren
Alle Verlage