Der Anfang
 - Eva Völler - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

0,00

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
72 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5251-1
Ersterscheinung: 23.06.2017

Der Anfang

Time School

(15)

Anna und Sebastiano sind zurück! Das Traumpaar der Zeitenzauber-Trilogie hat einen kühnen Plan: eine eigene Zeitreise-Akademie in Venedig, dem Ort, wo das Abenteuer ihrer Liebe begann.
    Doch das Rekrutieren neuer Schüler stellt sich als unerwartet gefährlich heraus. Ihr erster Novize heißt Ole und ist ein waschechter und ziemlich rücksichtsloser Wikinger, der völlig andere Pläne verfolgt als Anna und Sebastiano. Ehe die beiden sich versehen, stecken sie bis zum Hals in Schwierigkeiten und müssen nicht nur um Oles Leben kämpfen, sondern auch um ihr eigenes.
    Kurzroman als Auftakt zur neuen Jugendbuch-Reihe Time School von Eva Völler (mit Leseprobe aus dem 1. Band »Auf ewig dein«
  • eBook (epub)
    0,00 €

Rezensionen aus der Lesejury (15)

Lieblingsleseplatz Lieblingsleseplatz

Veröffentlicht am 18.09.2017

Endlich wieder Anna und Sebastiano!

Heute erscheint endlich die Fortsetzung der Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler! Ich freu mich wie ein (vegetarisches) Schnitzel darauf, denn ich habe diese Reihe geliebt! Die Protagonistin ist genau ... …mehr

Heute erscheint endlich die Fortsetzung der Zeitenzauber Trilogie von Eva Völler! Ich freu mich wie ein (vegetarisches) Schnitzel darauf, denn ich habe diese Reihe geliebt! Die Protagonistin ist genau nach meinem Geschmack – chaotisch aber tough. Bestimmt drei mal habe ich die Bücher gelesen … Nun gehen die Abenteuer um Anna und Sebastiano in die nächste Runde und sie wollen eine neue Generation Zeitreisende ausbilden. Ob das so reibungslos gelingt? Wahrscheinlich nicht, aber ich fange ja auch erst heute mit dem Buch an …

Zur Überbrückung der Wartezeit hat Bastei einen Kurzroman zum kostenlosen Download bereit gestellt. Er erzählt kurz was es mit der Time School auf sich haben wird und die Rekrutierung ihres ersten Schülers – des Wikingers Ole, der gerade von seinem Vater hingerichtet werden soll.

Sofort war ich beim Lesen wieder an Annas Seite, wie ein Wiedersehen mit einer alten Freundin und man hat das Gefühl es wäre keine Zeit vergangen … Eva Völler schreibt gewohnt witzig und geistreich. Und der neue Charakter Ole ist so wunderbar gezeichnet, dass ich sofort mehr von ihm lesen wollte. (Am liebsten auch sehen, da er wie Chris Hemsworth aussehen soll ? )

Die Marketingstrategie des Verlages – mit dem kostenlosen Prequel die Leser neugierig zu machen – ist bei mir voll und ganz aufgegangen! Und jetzt entschuldigt mich – ich muss zurück zu Anna … !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ViEbner ViEbner

Veröffentlicht am 07.09.2017

Nett Kurzgeschichte die gut auf die neue Serie einstimmt.

Das war eine vergnügliche Kurzgeschichte, die einen prima Vorgeschmack auf die neue Serie der Autorin gibt. Ole ist ein Wikinger im wahrsten Sinne des Wortes und zeigt hier schon mal, worauf sich Anna ... …mehr

Das war eine vergnügliche Kurzgeschichte, die einen prima Vorgeschmack auf die neue Serie der Autorin gibt. Ole ist ein Wikinger im wahrsten Sinne des Wortes und zeigt hier schon mal, worauf sich Anna und Sebastiano zukünftig einstellen müssen *g*

Auch sprachlich zeigt diese Geschichte was den Leser in den gedruckten Büchern dann erwarten wird. Eine angenehme Sprache, ein abwechslungsreicher Wortschatz von Seiten der Autorin und wundervolle Charaktere.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cinderellaunderco_er Cinderellaunderco_er

Veröffentlicht am 26.08.2017

Der Anfang: Time School-Eva Völler

Durch Eva Völler habe ich damals Venedig kennen und lieben gelernt! Ich war so fasziniert und tatsächlich sollte mein Traum ein paar Jahre später wahr werden und ich besuchte diese wunderbare Stadt selbst! ... …mehr

Durch Eva Völler habe ich damals Venedig kennen und lieben gelernt! Ich war so fasziniert und tatsächlich sollte mein Traum ein paar Jahre später wahr werden und ich besuchte diese wunderbare Stadt selbst! "Der Anfang" ist ein Kurzroman als Auftakt zur neuen Jugendbuch-Reihe "Time School" und spielt zeitlich vor der Handlung der eigentlichen Reihe. Kernhandlung ist, dass die beiden eine Zeitreise-Akademie eröffnen und Schüler aus verschiedenen Epochen suchen. Als Ausbilder sollen sie ihren Lehrlingen das Wissen der Zeitreisen beibringen und Aufträge ausführen. Dieses Prequel erzählt, wie die beiden ihren ersten Schüler rekrutieren. Ole ist ein Wikinger und macht es den beiden nicht gerade einfach, ihn von ihrer Idee zu überzeugen.

Die Erzählperspektive findet, wie gewohnt aus Anna´s Sicht statt. Dadurch wurde die Stimmung gleich gelockert und ich fühlte mich sehr vertraut damit. Man mag meinen, bei 84 Seiten lässt sich kein Funken Humor einbauen: Doch da hast du nicht mit der Autorin gerechnet! Schon nach ein paar Seiten hatte ich ein paar Lachtränchen in den Augen und war richtig happy.
Die Handlung ist wieder sehr spannend, so dass dieser eShort definitiv meine Neugier auf die neue Reihe geweckt hat. Besonders auch über den Wikinger Ole würde ich dann gerne mehr erfahren, da er doch ein sehr eigensinniger und spannender Charakter zu sein scheint.
Auch meine Kreativität ließ nicht lange auf sich warten und ich konnte mir bildlich die Gegend und die Personen vorstellen.

Natürlich muss man die Zeitenzauber Reihe nicht vor dieser neuen Spinoff Reihe lesen. Dennoch würde ich es euch empfehlen, da euch sonst wundervolle Geschichten entgehen würden. Außerdem kann man so die Beziehung zwischen Anna und Sebastiano besser nachvollziehen, da in den letzten Abenteuern schon einiges passiert ist!


Das Prequel zur neuen Time School Trilogie von Eva Völler macht definitiv Lust auf mehr. Auf den wenigen Seiten lernt man Ole und dessen Hintergründe besser kennen und bekommt gleichzeitig wieder einen Vorgeschmack, wie rasant die Abenteuer von Anna und Sebastiano wieder sein werden.
Der Zauber kann von Neuem beginnen und mein Herz fliegt jetzt schon durch Zeit & Raum!
Ich vergebe 4/5 Cinderellaschuhen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NenisWelt NenisWelt

Veröffentlicht am 04.08.2017

Toller Einstieg

Zum Cover: Ich liebe liebe liebe das Cover einfach abgöttisch! Ich finde es so wunderschön und auch die Wikingerschiffe die auf Anna zufahren sehen toll aus. Einfach ein mega passendes und tolles Cover! ... …mehr

Zum Cover: Ich liebe liebe liebe das Cover einfach abgöttisch! Ich finde es so wunderschön und auch die Wikingerschiffe die auf Anna zufahren sehen toll aus. Einfach ein mega passendes und tolles Cover! Ganz große Liebe.

Zum Inhalt: Das E-Book enthält eine Geschichte mit der Überschrift "Norwegen, 986", welche in Abschnitte unterteilt ist. Außerdem gibt's zum Schluss noch eine Leseprobe zu "Auf ewig dein".

In dem Buch geht es darum, wie Ole, der Schüler von Anna und Sebastiano, von seiner Zeit in die Zukunft geholt wird. Ich finde es ist eine tolle Idee, da man dies in "Auf ewig dein" nicht erfährt. Was ich mir aber gewünscht hätte wäre die Geschichte von Fatima, welche ebenfalls eine Schülerin von Anna und Sebastiano ist. Aber hier wurde nur Oles Story erzählt, welche mich aber begeistern konnte. Dazu muss ich sagen, dass ich Ole als Charakter wirklich sympathisch finde, da ich bereits in "Auf ewig dein" reingelesen habe (Ich nehme an der Leserunde bei Lesejury.de teil).

"Wir sind da, mein Junge", sagte José zu Ole.

"Willkommen in der Zukunft. Du hast eine gute Wahl getroffen."

Die Geschichte war wirklich sehr schön zu lesen, besonders aufgrund des tollen Schreibstils von Eva Völler. Es ist wirklich teilweise lustig und bringt einem zum schmunzeln und das mag ich ganz gerne.

Fazit: Schöne Geschichte für zwischendurch, muss man jetzt aber nicht gelesen haben um "Auf ewig dein" besser zu verstehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

PMelittaM PMelittaM

Veröffentlicht am 29.07.2017

Kurzroman als Auftakt einer neuen Reihe, der Lust auf mehr macht

Anna und Sebastiano sind unterwegs, um den ersten Schüler für die neu gegründete Zeitreiseakademie, an der sogenannte Zeitwächter ausgebildet werden sollen, zu rekrutieren. Doch das ist leichter gesagt, ... …mehr

Anna und Sebastiano sind unterwegs, um den ersten Schüler für die neu gegründete Zeitreiseakademie, an der sogenannte Zeitwächter ausgebildet werden sollen, zu rekrutieren. Doch das ist leichter gesagt, als getan, der Wikinger Ole muss zuerst noch überzeugt werden.

Anna und Sebastiano kennt man bereits aus Eva Völlers Zeitenzaubertrilogie, und dieser Kurzroman ist die Einleitung zu einer neuen Reihe mit den beiden. Der erste Band „Auf ewig dein“ ist kürzlich erschienen.

Mir hat der Kurzroman gut gefallen, obwohl ich die Zeitenzaubertrilogie noch nicht kenne (sie allerdings wohl bald lesen werde). Anna erzählt selbst in Ich-Form und ich war etwas verwundert, wie salopp sie sich gibt. Für eine Zeitwächterin sollte sie sich eigentlich ein bisschen besser in den verschiedenen Zeiten auskennen, die sie besucht, und sich ein bisschen besser anpassen können. Andererseits macht das auch ein bisschen den Reiz der Geschichte aus und bringt auch Humor ins Spiel.

Die Geschichte ist recht spannend und macht Lust auf mehr. Im oben erwähnten ersten Band der neuen Trilogie wird es die Zeitwächter an den Hof Heinrichs VIII verschlagen, ich bin sehr gespannt, was sie dort erwartet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Völler

Eva Völler - Autor
© Olivier Favre

Eva Völler hat sich schon als Kind gern Geschichten ausgedacht. Trotzdem verdiente sie zunächst als Richterin und Rechtsanwältin ihre Brötchen, bevor sie die Juristerei endgültig an den Nagel hängte. "Vom Bücherschreiben kriegt man einfach bessere Laune als von Rechtsstreitigkeiten. Und man kann jedes Mal selbst bestimmen, wie es am Ende ausgeht." Die Autorin lebt mit ihren Kindern am Rande der Rhön in Hessen.

Mehr erfahren
Alle Verlage