Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4121-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1

(167)

Sie befahl, und das Licht gehorchte. Auf einen Wink von ihr fielen Sonne, Mond und Sterne auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ...

Blonde Locken, ein warmer Blick, freundlich - der eine. Dunkle Augen, braungebrannt, ein beunruhigendes Lächeln - der andere. Gleich zwei Männer sind es, die Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Rezensionen aus der Lesejury (167)

NessisBuecher NessisBuecher

Veröffentlicht am 22.10.2017

So genial

Inhalt:


Nicht zu viel zum Inhalt. Denn hier braucht es kaum Informationen außer: Lia steht kurz vor ihrem Hochzeitstag, unfreiwillig. Sie ist eine junge Prinzessin und mit der Hochzeit soll eine Allianz ... …mehr

Inhalt:


Nicht zu viel zum Inhalt. Denn hier braucht es kaum Informationen außer: Lia steht kurz vor ihrem Hochzeitstag, unfreiwillig. Sie ist eine junge Prinzessin und mit der Hochzeit soll eine Allianz zwischen zwei Königreiches geschlossen werden. Sie flieht. Ihre Pläne unterzutauchen scheitern, denn sie wird gejagt. ...





Meinung:

Was für ein Buch.
Was für eine Geschichte.
Ich bin jetzt noch unsagbar überrascht, denn das verwirrspiel, das Mary E. Pearson mit ihren Lesern treibt ist zu genial. Sie hat es drauf ganz große Geheimnisse zu spinnen und einen auf eine so unglaublich falsche Fährte zu locken...



Der Einstieg begann für mich gleich total spannend. Ich fand es von Anfang an faszinierend. Die Welt und die Frage nach dem warum stand für mich sofort greifbar vor meinen Augen.
Auch wenn das warum sehr lange ungeklärt blieb wurde die Welt immer genialer.
Ich habe es genossen mal wieder ganz woanders zu sein. Mit einer Karte auf der ich tatsächlich nach gesehen habe so ich mich befinde. Das hat meine Vorstellung von allein perfektioniert ich war auf einmal total drin. Ich gebe zu das ich erst sehr viel Ruhe für dieses Buch finden musste, denn man kommt in eine Welt die man sich ganz genau einprägen möchte. Man will sie erleben.



Lia ist toll. Lia ist mehr. Sie ist grandios. Ich habe sie abgöttisch geliebt. Sie ist stark und witzig und kein überzogenes Gör, welches sich maßlos naiv verhält. Sie ist genau das Gegenteil. Und für mich ist sie zu einer echten Freundin geworden.
Umso mehr habe ich mit ihr gelitten und mir tat das Herz weh wenn ihr weh getan wurde.



Das es endet wie es endet hab ich nicht kommen sehen. Die Wendungen haben mich völlig aus der Bahn geschleudert. Damit hätte ich zu meinem Zeitpunkt gerechnet. Was Mary für mich zu einem unglaublich begabten Menschen, zu einer tolle Autorin macht.



Die hat in dieses Buch alles gesteckt, was mein leserherz begehrt und hat mich damit vollkommen für sich eingenommen. Ich bin Fan.



Ich bin hier noch mehr auf Band 2 gespannt als sonst. Denn diese Geschichte hat mich immer noch fest in ihrem Bann. Ich brauche ganz schnell mehr!







Schreibstil:
Marys Schreibstil ist locker, leicht, dramatisch und manchmal brutal und barbarisch. Ich finde, dass sie sehr sehr vielseitig schreibt und einen somit den Weg durch dieses Buch angenehm und leicht gestaltet. Mit der richtigen Prozess Drama an genau der richtigen Stelle. Es scheint als wüsste sie genau wann sie wie schreiben muss um zu begeistern.





Cover:
Liebe auf den ersten Blick. Es ist so so wunderschön. Eines der schönsten in diesem Jahr. Ich möchte es am liebsten auf meine Wände tapezieren ! Fangirlmodus ist ganz klar aktiv.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Amy-Maus87 Amy-Maus87

Veröffentlicht am 08.10.2017

Prinz oder Attentäter?

Inhalt:
Lia ist mit siebzehn die älteste Königstochter aus dem Hause Morrighan und muss sich in ihren jungen Jahren bereits der großen Herausforderungen stellen und einen völlig fremden jungen Prinzen ... …mehr

Inhalt:
Lia ist mit siebzehn die älteste Königstochter aus dem Hause Morrighan und muss sich in ihren jungen Jahren bereits der großen Herausforderungen stellen und einen völlig fremden jungen Prinzen heiraten. Doch Lia erkennt früh, dass sie ein selbstbestimmtes Leben führen will und flüchtet aus ihrem Heimatort in ein neues fremdes Leben. Natürlich bleibt ihre Flucht nicht lange unentdeckt und sie wird verfolgt. Nicht nur von dem Prinzen, den sie heiraten soll, sondern auch von einem Attentäter, der nach ihrem Leben trachtet.

Meine Meinung.
Die Geschichte selbst ist sehr flüssig und bildhaft beschrieben und wird aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Den größten Teil nimmt Lia selbst ein, jedoch werden auch die Sichtweisen des Prinzen und des Attentäters beleuchtet. Geschickt eingefädelt, empfand ich hierbei, dass die Autorin nie den Namen der jeweiligen Person nannte, sondern diese mit „der Prinz“ oder „der Attentäter“ in der Kapitelüberschrift betitelte.
So blieb noch eine ganze Weile die Frage offen, wer denn nun der Prinz und der Attentäter seien. Die Auflösung erfolgte erst sehr viel später und hatte mich gerade am Anfang des Buches immer wieder über die Frage grübeln lassen und mich bis zur Auflösung nicht mehr aus seinen Fängen gelassen.

Durchweg wurden alle Charaktere sehr facetten- und detailreich beschrieben, sodass man als Leser einen guten Einblick in die Gefühlswelt jedes Einzelnen erhaschen konnte. Besonders gut gefiel mir der Hauptcharakter Lia, die sich mutig und unerschrocken in ein neues großes Abenteuer fernab ihrer Heimat stürzte. Im Buch wurde ihr Wandel von einer jungen Königstochter zu einer selbstbewussten jungen Frau gut wiedergegeben und beschrieben.

Natürlich waren aber auch ihre Verfolger nicht zu vernachlässigen, die im Laufe des Buches viel mehr zu sein schienen, als ein verwöhnter Prinz und ein hinterlistiger Attentäter.

Die Handlung selbst unterlag zum Mittelteil hin größeren Schwankungen und der Plot nimmt weniger schnell an Fahrt auf. Die anfängliche Spannung und das Gefühl von Abenteuern flauten ab und weichen Lias Gefühlen und ihrer Integration in ein neues fremdes einfaches Leben.

Erst in der zweiten Hälfte des Buches nahm die Handlung wieder an Fahrt auf und entlockte der Geschichte eine teils dramatische Wendung, mit der ich gar nicht gerechnet hatte. Auch das Gerüst aus Lügen und Intrigen, in der alle Personen verstrickt zu sein schienen, stand kurz vom Einsturz. Unweigerlich stand die Frage für mich im Raum, ob Lia den Attentäter rechtzeitig entlarven wird oder ob es ihr Ende bedeuten könnte.

Und wie konnte es auch anders sein, endet das Buch mit einem gemeinen Cliffhänger, der noch eine menge Fragen völlig unbeantwortet ließ.

Mein Fazit:
Insgesamt kann ich also sagen, dass "der Kuss der Lüge" ein mitreißender Fantasyauftakt, mit kleineren verzeihlichen Schwächen im Mittelteil ist, der durch den spannenden zweiten Abschnitt umso mehr entschädigt worden ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

colourful-letters colourful-letters

Veröffentlicht am 05.10.2017

{Rezension} Der Kuss der Lüge

Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet ... …mehr

Inhalt: Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen …

Meine Meinung: ! Achtung Spoiler !

Lia ist die Königstochter Morrighans und soll einen Prinzen heiraten, den sie nicht einmal kennt. Kurz bevor die Hochzeit startet, flieht sie mit ihrer Zofe Pauline. In ihrem neuem Zuhause arbeiten die beiden in einer Tarverne. Eines Abends tauchen zwei junge Männer in der Tarverne auf und Lia findet beide von Anfang an sehr interessant. Sie kommen sich alle ein bisschen näher, doch was Lia nicht weiß ist, das die jungen Männer, Rafe und Kaden, beide hinter ihr her sind. Der eine will sie als Frau nehmen, denn er ist der Prinz, den Lia eigentlich heiraten sollte und der andere will sie töten. Beide Männer verlieben sich in sie und alles bricht in einem Chaos aus. Lia wird beobachtet und von einem fremden Mann angegriffen, der sie töten soll, doch bevor dies geschieht, wird sie von Kaden und Rafe gerettet… Lia verliebt sich ein bisschen in beide Männer. Doch als Rafe und Lia sich küssen, ist es um sie geschehen und verliebt sich nur noch mehr in ihn.

Dann ist da noch Lia’s Bruder Walter, der vor kurzem erst seine Frau und sein ungeborenes Kind im Krieg verloren hat. Kurz nachdem Walter wieder verschwindet, will auch Lia wieder zurück nach Morrighan kehren. Sie reitet mit ihrer besten Freundin Pauline zurück und trifft auf dem Weg Kaden. Er ist der Attentäter, der sie töten will und nimmt Lia gefangen, denn eigentlich hatte er vorgehabt sie zu töten. Doch da ist die Gabe, die Lia vor dem Tode schützt… Kaden versucht Lia durch ihre Gabe zu retten, die sie nicht einmal besitzt… Auf dem Weg in Kadens Reich versucht Lia alles, um abzuhauen, scheitert jedoch bei dem Versuch. Wer wird sie retten? Wird Lia jemals wieder ihre Familie, Pauline oder ihre Liebe Rafe wieder sehen?

Schreibstil:Zu aller erst muss ich einmal sagen, das mir das Buch sehr gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin ist sehr einfach, so dass man der Geschichte sehr gut folgen konnte. Dennoch hat sich die Autorin auch etwas bei der Geschichte gedacht, denn man weiß am Anfang an nicht, wer der Verräter oder der Prinz ist. Da war ich am Anfang schon ein bisschen verwirrt. Aber im Laufe der Geschichte erfährt man, wer wer ist.

Charaktere: Zu Lia muss ich sagen, dass sie eine starke Persönlichkeit ist. Ich mochte sie von Anfang an, da sie sich von anderen nichts bieten lassen hat und sich trotz ihrer königlichen Abstammung für nichts zu schade ist. Auch Pauline kann ich sehr gut leiden, denn auch sie ist mir schnell ans Herz gewachsen. Sie ist dennoch ganz anders vom Charakter her und deutlich zarter und zerbrechlicher als Lia. Rafe und Kaden sind bis zuletzt nicht durchschaubar und ich lag mit meiner Zuordnung, wer wer ist, auch voll daneben. Dennoch muss ich sagen, dass ich Rafe von Anfang an besser leiden konnte, da er so geheimnisvoll war.

Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen und war ganz nach meinem Geschmack, eine Mischung aus Fantasy, Liebe und ein klein bisschen Action. Es war mein erstes Buch der Autorin und war echt erleichtert über den einfachen Schreibstil.

Ich gebe dem Buch 5/5⭐️.

Ich empfehle jedem dieses Buch, der gerne Romantasy Bücher liest. Da der zweite Band schon bei mir daheim im Regal steht, werde ich ihn auch bald lesen müsen, denn das Ende ist leider offen und ich will wissen wie es weiter geht.?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sabbel0487 sabbel0487

Veröffentlicht am 03.10.2017

Die Chroniken der Verbliebenen: Part I

*[Klappentext]*
_Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin ... …mehr

*[Klappentext]*
_Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch die Prinzessin entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Beide sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt sich Lia zu beiden hingezogen…_

*[Lesemonat]*
September 2017

*[Mein Fazit]*
„Der Kuss der Lüge“ ist der erste Band aus der Reihe „Die Chronik der Verbliebenen“. Mit diesem Buch habe ich auch mein Lesedebüt gemacht, was die Autorin Mary E. Pearson angeht. Ich habe viele verschiedene Meinungen gehört und ich kann mich gewiss den guten Meinungen anschließen.

Der Schreibstil ist anfangs für mich doch ein wenig gewöhnungsbedürftig gewesen, doch das dauerte nicht lange und ich wurde damit warm. Ein sehr schönes Cover ziert das Buch, welches mir sehr gut gefällt. Das Buch wurde aus verschiedenen Perspektiven geschrieben, zum einen aus Lias, der des Attentäters und den des Prinzen. Sowie aus den Perspektiven von Lia, Rafe und Kaden. Die Autorin schickt den Leser auf eine kleine Rätselreise um selbst herauszufinden, wer der Attentäter und wer der Prinz ist. Welches verwirrend geschrieben wurde, aber welches auch sehr gut ist. Und ich muss sagen, mich hat sie übers Kreuz gelegt, denn ich lag mit meiner Vermutung nicht richtig. :-D

Von Seite zu Seite wird das Buch immer fesselnder und entwickelt sich zu einem Pageturner. Die Spannung an sich baut sich nur sehr langsam auf, welches der eine oder andere vielleicht als langatmig bezeichnen würde, welches ich allerdings nicht unterstützen würde. Denn dies macht das Buch erst so gut. Da man dadurch die Protagonisten näher kennen lernt, wo man merkt, dass der eine oder andere Zwiegespalten ist mit seiner Rolle in der Geschichte.

Die Protagonisten sind mir als Leser sehr ans Herz gewachsen. Besonders Lia und Rafe fand ich sehr gut. Des Weiteren sorgt das Buch gewiss für überraschende Wendungen, die mir sehr gut gefallen haben, da sie mich an der einen oder anderen Stelle gewiss überrascht haben und die Geschichte nochmal in eine andere Richtung gedreht haben. Selten schafft es ein Buch, mich zu Tränen zu rühren, doch dieses hat es geschafft. Besonders bei einer Schicksalhaften und emotionalen Wendung, die Lia betrifft.

Die Anziehungskraft der Protagonisten ist gewiss spürbar und man merkt auch, zu wem sich Lia besonders hingezogen fühlt. Und ich bin mit der Entwicklung der Geschichte gewiss sehr zufrieden und freue mich schon darauf den zweiten Band der Reihe zu lesen.

Wer eine abenteuerliche Geschichte sucht, wird hier auf jeden Fall fündig. Es gab nichts, was mir nicht gefallen hat und ich hoffe doch, dass der zweite Band „Das Herz des Verräters“ daran anknüpfen kann. :-)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MartinaSuhr MartinaSuhr

Veröffentlicht am 30.09.2017

Gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

Gesamteindruck:
Auf dieses Buch bin ich durch die vielen positiven Bewertungen gestoßen, die ich überall gesehen habe. Ich wurde neugierig und wollte wissen, was sich hinter der Geschichte mit dem extrem ... …mehr

Gesamteindruck:
Auf dieses Buch bin ich durch die vielen positiven Bewertungen gestoßen, die ich überall gesehen habe. Ich wurde neugierig und wollte wissen, was sich hinter der Geschichte mit dem extrem schlichten (beinahe romantischen Cover) verbirgt.
Die Geschichte beginnt mit den Hochzeitsriten, die die erste Tochter des Hauses Morrighan über sich ergehen lässt. Sie soll mit dem Prinzen eines anderen Königreichs verheiratet werden um die politische Lage zu stabilisieren. Doch Lia will ihr Schicksal nicht akzeptieren…
Erzählt wird die Geschichte aus mehreren Perspektiven, wobei die Hauptfigur Lia auch die meisten Passagen aus ihrer Sicht schildert. Zwischendurch wechselt die Autorin immer mal wieder und man bekommt zu Lias weiblichen Schilderungen auch die von Kaden und Rafe zu lesen. Mir hat dieser Wechsel sehr gut gefallen, denn so bekommt man nicht nur den Einblick in die Gefühlswelt der weiblichen Hauptfigur sondern auch die vielseitigen Emotionen der beiden männlichen Hauptcharaktere geschildert. Ich persönlich mag diese vielseitigen und vielschichtigen Einblicke, denn man erkennt, dass es so viele Facetten zwischen gut und böse, glücklich und verzweifelt gibt. Das Bild, das ich dadurch gewinne ist um so vieles runder und man versteht viele Beweggründe besser. Die Welt, in der die Geschichte spielt, erinnert an unsere eigene vor einigen hundert Jahren. Das Leben ist sehr einfach und die Länder werden durch Monarchien regiert. Mary E. Pearson hat mit ihrem angenehm flüssig zu lesenden Schreibstil bunte und detailreiche Bilder in meinen Kopf gemalt, ohne dass die Geschichte zäh wurde. Durch die verschiedenen Perspektiven hat man neben den verschiedenen subjektiven Eindrücken auch sehr viel über die politischen Strukturen, Intrigen und Gepflogenheiten erfahren.
Für mich gab es im Buch einen Moment, einen Wendepunkt, der mich extrem überrascht hat. Leider kann ich euch dazu nicht mehr sagen, denn ich möchte euch diesen Wow-Moment nicht klauen.

Mein Fazit:
Ein wirklich gelungener Reihenauftakt, der mich begeistert hat. Eine phantastische Welt mit vielen politischen Wirrungen und Traditionen, aus denen sich eine junge Frau befreit und nicht länger ihr angeborenes Schicksal akzeptieren will. Mich hat die Entwicklung der Hauptfiguren begeistert und ich bin gespannt, wie dieses fesselnde Fantasyabenteuer weitergeht. Das Ende ist leider ein kleiner, fieser Cliffhanger und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten. Eine klare Leseempfehlung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage