Der Kuss der Lüge
 - Mary E. Pearson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,99

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
560 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4121-8
Ersterscheinung: 16.02.2017

Der Kuss der Lüge

Die Chroniken der Verbliebenen
Band 1

(142)

Sie befahl, und das Licht gehorchte. Auf einen Wink von ihr fielen Sonne, Mond und Sterne auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ...

Blonde Locken, ein warmer Blick, freundlich - der eine. Dunkle Augen, braungebrannt, ein beunruhigendes Lächeln - der andere. Gleich zwei Männer sind es, die Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen.

Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt ...

Rezensionen aus der Lesejury (142)

Sunnywonderbookland Sunnywonderbookland

Veröffentlicht am 03.07.2017

Wer ist wer?

http://sunnywonderbookland.blogspot.de/2017/07/rezension-zu-der-kuss-der-luge.html

Autorin: Mary E Pearson
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Seitenanzahl: 561
Preis: 18,00 Euro
erschienen am 16. Februar ... …mehr

http://sunnywonderbookland.blogspot.de/2017/07/rezension-zu-der-kuss-der-luge.html

Autorin: Mary E Pearson
Verlag: Bastei Lübbe (one by Lübbe)
Seitenanzahl: 561
Preis: 18,00 Euro
erschienen am 16. Februar 2017

Inhalt

Sie befahl, und das Licht gehorchte. Auf einen Wink von ihr fielen Sonne, Mond und Sterne auf die Knie und erhoben sich wieder. Es war einmal eine Prinzessin, mein Kind, und die ganze Welt lag ihr zu Füßen ...

Blonde Locken, ein warmer Blick, freundlich - der eine. Dunkle Augen, braungebrannt, ein beunruhigendes Lächeln - der andere. Gleich zwei Männer sind es, die Lias Aufmerksamkeit auf sich ziehen.
Es ist der erste Abend, an dem Lia als Schankmädchen in der Taverne arbeitet. Dabei ist sie eigentlich eine Prinzessin. Doch sie ist auf der Flucht, weggelaufen von zu Hause, weil sie sich nicht auf die Ehe mit einem Prinzen einlassen wollte, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Was sie nicht ahnt: Einer der beiden Männer ist der Prinz, gegen den sie sich entschieden hat. Und der andere ein Mörder, losgeschickt, um Lia zu töten. Während Lia sich zu beiden hingezogen fühlt, ahnt sie nicht, dass sie längst in größter Gefahr schwebt .


Meine Meinung

Das Buch beginnt mit den Vorbereitungen auf die Hochzeit und mit Lias Flucht aus dem Palast, denn das letzte was sie will, ist es den den Prinzen von Dalbreck zu heiraten. Zusammen mit ihrer besten Freundin Pauline macht sie sich auf den Weg nach Terravin, um dort Arbeit zu finden.
Dort angekommen finden die beiden schnell Arbeit in einer Taverne und verdienen so ihren Lebensunterhalt. Sie könnten so glücklich sein, wäre da nicht die Bedrohung, die von einem Mann ausgehen würde.
Eines Abends treffen Rate und Kaden in der Taverne ein und bleiben beide für mehrere Woche und freunden sich mit Lia an. Doch was sie nicht weiß, ist es, dass einer der beiden der Attentäter ist und der andere der verschmähte Prinz, den sie nicht heiraten wollte.
Die Geschichte wird großenteils aus der Sicht von Lia erzählt, aber auch aus der von dem Attentäter und des Prinzen. Die beiden letzten Sichten sind so gehalten, dass man nicht weiß, wer von beiden wer ist. Diese neutralen Perspektiven wechseln sich zusätzlich noch mit den Perspektiven von Kaden und Rate ab und so erfährt man auch mehr über ihre Beweggründe und Gedenken. Die Autorin hat genau darauf geachtet, dass man nur ganz schwer erfährt, wer nun der Prinz/Attentäter ist. Doch wenn man ganz genau liest, kann man es herausfinden.
Zu einem später Zeitpunkt wird das Geheimnis dann endlich gelüfteten und die Handlung nimmt an Fahrt auf. Das Buch endet mit einem Cliffhanger, der einen sehr neugierig macht, wie e weitergeht.
Nun zu den Charakteren, der sehr gut beschrieben wurden sind und die durch die authentische Darstellung zum Leben erwachen. Lia ist eine sehr seebewusste Person, die kaum ein Blatt vor den Mund nimmt und sich so in einige Schwierigkeit bringt. Obwohl sie eine Prinzessin ist und noch nie in ihrem Leben arbeiten musste, hat sie keine Probleme damit, von früh bis spät in der Taverne zu arbeiten und die unterschiedlichsten Aufgaben zu bewältigen. Sie beschwert sich nie über ihre Arbeit und lernt schnell. Zudem ist sie auch immer für ihre beste Freundin Pauline da, die die schwierige Zeit durchmacht.
Pauline ist ein sehr ruhiger Charakter, der immer zu Lia hilft und zusammen mit ihr geflüchtet ist und dabei ihre große Liebe zurückgelassen hat. Sie war es auch, die den beiden zu Arbeit verholfen hat, da sie in Terravin aufgewachsen ist und genau wie Lia beschwert sie sich nicht über ihre Arbeit.
Rate gibt vor ein Landarbeiter aus dem Süden zu sein, der eine neue Anstellung sucht. Er ist sehr ruhig und besonnen und hält sich sehr zurück. Im Gegensatz zu ihm ist Kaden, der sich als Händler ausgibt offener und grübelt oft nach.
Der Schreibstil der Autorin ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Doch ihre sehr detaillierte Beschreibung der Handlung, von Orten oder Personen kann man vollständig in die Geschichte eintauchen und es sich ganz genau vorstellen.

Fazit

Ein sehr gelungenes Jugendbuch, dass einen durch seine detaillierte Beschreibung und dem flüssigen Schreibstil in seinen Bann zieht und man das Buch kaum weglegen kann. Ich habe sehr gelange gewartet, bis ich das Buch dann endlich gelesen habe und konnte es dann auch nicht mehr weglegen. Die über 500 Seiten sind voller Spannung, wohin denn die Reise geht.
Insgesamt vergebe ich 5 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nenya-Wonderland Nenya-Wonderland

Veröffentlicht am 02.07.2017

Der Eine soll sie töten, der andere heiraten

Der eine soll sie heiraten, der andere soll sie töten.
Eine Geschichte über Liebe und Flucht. Ein Attentäter und ein Prinz zwischen ihren Verpflichtungen und ihren wahren Gefühlen.

Ich wollte dieses Buch ... …mehr

Der eine soll sie heiraten, der andere soll sie töten.
Eine Geschichte über Liebe und Flucht. Ein Attentäter und ein Prinz zwischen ihren Verpflichtungen und ihren wahren Gefühlen.

Ich wollte dieses Buch unbedingt lesen und habe es auch sogleich verschlungen. Ich war mir klar, um den Hype des Buches, doch ich musste es selbst lesen. Wollte den Hype darum verstehen. Was soll ich sagen? Ich liebe es!

Mary E. Pearson hat einen bildhaften und einzigartigen Schreibstil. Sie schreibt sehr detailliert und bringt einem die Charaktere und Orte deutlich vor Augen. Dank des einfachen, flüssigen und spannenden Stils wurde ich an die Seiten gefesselt und habe jede einzelne aufgesogen. Die Geschichte fliegt nur so dahin, denn man möchte unbedingt weiterlesen. Möchte wissen, was mit Lia, Kaden und Rafe passieren wird.

Authentische, sympathische und tiefgründige Charaktere, die unterschiedlicher nicht sein könnten warten auf den Leser: die Prinzessin, ihre Zofe, der Prinz und der Attentäter.

Ich mochte Lia und ihre Freundin Pauline sehr. Sie sind zwei selbstbewusste und starke junge Frauen, die genau wissen, was sie wollen und was nicht. Und so ist Lia definitiv nicht auf den Mund gefallen und sagt geradeaus, dass sie am aller wenigsten eine Prinzen heiraten möchte, den sie nicht mal kennt. Ich mochte die beiden sehr und habe sie schnell in mein Herz geschlossen. Ich konnte mich gut in die Lage der Beiden hinein versetzen und habe mit ihnen gefühlt, gebangt und gelacht.

So erging es mir auch mit den männlichen Charakteren: Kaden und Rafe. Ich fand sie beide, trotz ihrer oft schroffen Art sehr sympathisch. Doch hier ist nichts so, wie es scheint. Die Autorin macht ein großes Geheimnis um die wahre Identität der Beiden und lässt sich auch nicht in die Karten schauen. Während des Lesens, stellt man sich immer wieder die Frage „Wer ist der Attentäter und wer der Prinz?“

Bis relativ gegen Ende des Buches wird diese Frage nicht aufgelöst und somit bleibt die Spannung, um das Rätsel zu lösen. Zwischendurch habe ich immer mal wieder Vermutungen gestellt, diese doch schnell wieder über den Haufen geworden. Und so, war ich am Ende doch überrascht, wer wer war. Allerdings werde ich an dieser Stelle nicht mehr verraten, da ihr alle selbst mit rätseln solltet.

Auch die Liebesgeschichte wird nicht zu überhastet beschrieben. Lia und ihr Geliebter (wer es wohl ist?) kommen sich Stück für Stück näher und lernen sich kennen. Dadurch steht die Lovestory nicht im Vordergrund und lässt der eigentlichen Geschichte den Vortritt. Die perfekte Mischung aus Liebe und Aktion eben.

Verfolgt, gejagt und geächtet. Niemals hätte ich gerechnet, dass mich dieses Buch so sehr in seinen Bann ziehen kann. Binnen zweier Tage habe ich es verschlungen. Die Geschichte hatte mich auch Tage danach nicht mehr losgelassen. Somit erwarte ich nun sehnlichst.

»Der Kuss der Lüge« ist ein rasanter Roman, mit dessen Geschichte die Autorin ihre Leser an die Seiten fesselt und nicht mehr loslässt. Ein Hype, der gerechtfertigt ist, denn dieses Buch schlägt sie alle. ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Emmy29_4 Emmy29_4

Veröffentlicht am 27.06.2017

Ein wunderbares Buch mit einer tollen Überraschung!

Lia sollte einen Mann aus einem anderen Königreich heiraten. Eigentlich. Denn kurz vor der Hochzeit flieht sie und hat somit Verrat an ihren König (also ihren Vater) begangen. Gerade, als sie anfängt normal ... …mehr

Lia sollte einen Mann aus einem anderen Königreich heiraten. Eigentlich. Denn kurz vor der Hochzeit flieht sie und hat somit Verrat an ihren König (also ihren Vater) begangen. Gerade, als sie anfängt normal zu leben, suchen sie zwei Männer heim. Einer davon ist der Prinz und der Andere ein Mörder, der sie töten soll ...

Bereits am Erscheinungsdatum habe ich mir den Klappentext durchgelesen und gemerkt: Das könnte doch etwas für mich sein!
Außerdem hört man ja fast nur positives über das Buch.
Und ich im Nachhinein sagen, dass es mich keineswegs enttäuscht hat. Es hat etwas Außergewöhnliches, was ich noch nie in einer anderen Geschichte gelesen habe.
Man ließt größtenteils aus der Sicht von Lia, aber ab und zu ließt man auch aus der Sicht von dem Attentäter und von dem Prinzen. Dabei lernt man sie zwar gut kennen, aber kann keine Schlüsse ziehen, wer jetzt der Kaden und wer Rafe ist. Ich habe mir, wie vermutlich auch viele Andere eine Theorie ausgedacht. Diese hat sich allerdings als falsch herausgestellt, was ich gar nicht so schlimm finde.
Es gab ein paar Stellen, die sich etwas gezogen haben, aber die Überraschung war echt super. Auch die Hauptperson Lia hat mich mit ihrem starken Charakter überzeugt. Sie ist mir total sympathisch geworden, obwohl es eine ganz gravierende Stelle gab, in der ich sie überhaupt nicht verstehen konnte.
Man findet schnell seine Lieblingscharaktere und auch der Schreibstil konnte mich sehr gut überzeugen.

Fazit: Ich mag die Handlung und auch wie es umgesetzt wurde. Dieses geheimnisvolle fand ich echt super. Der Schluss war die größte Überraschung und ich bin gespannt, wie es weiter geht :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bookalicious Bookalicious

Veröffentlicht am 22.06.2017

Ein Abenteuer voller Spannung, Lügen und Gefühlen

Das Buch ist mir bereits seit Erscheinen ins Auge gefallen und nachdem ich all die positiven Meinungen dazu gelesen habe, war schnell klar: Ich brauche es.

Ich wusste vom Klappentext nicht mehr wirklich ... …mehr

Das Buch ist mir bereits seit Erscheinen ins Auge gefallen und nachdem ich all die positiven Meinungen dazu gelesen habe, war schnell klar: Ich brauche es.

Ich wusste vom Klappentext nicht mehr wirklich viel und habe somit auf nichts gewartet oder erwartet.

Mary E. Pearson hat mich auf eine spannende Reise mitgenommen, in der man selbst nicht weiß, was Lüge oder Wahrheit ist. Sehr genial von der Autorin war, dass es lange gedauert hat, bis wir erfahren, wer der Prinz und wer der Attentäter ist. Zwischendurch sind immer mal Kapitel von den beiden zu lesen. Ich war am rätseln, habe versucht auf Kleinigkeiten zu achten ... aber was bringen einem diese Kleinigkeiten, wenn es eine Lüge ist? Richtig genial!

Ich habe doch etwas mehr an Dreiecksstory erwartet, als es tatsächlich war. Das Hauptaugenmerk lag wirklich auf Lia und ihr Leben, ihre Vergangenheit, ihre Zukunft. Sie flüchtete von zu Hause um der arrangierten Ehe mit dem Prinzen zu entgehen. Sie wollte geliebt werden. Sie wollte aus Liebe heiraten. Jeder heiratete aus Liebe - nur ihr, der ersten Tochter, sollte es nicht vergönnt sein. Lia ist stark, mutig und schlagfertig und romantisch. Dass es nicht allzu sehr um das Liebesdreieck ging, gefiel mir sehr, weil es sich dadurch abhebt, anders ist. Es passt.

Die beiden Jungs... hach, ich bin nach wie vor total hin und her gerissen. Ich weiß gar nicht, was ich von alldem halten soll. Sie waren beide gut zu Lia. Hilfsbereit und nett. Aber sie hatten eben auch beide ein Geheimnis, ein großes Geheimnis.

Es gab schockierende Momente, freudige Momente, traurige Momente. Mary E. Pearson reißt einen mit in diese Welt, sie beschreibt die Orte bildhaft und hat uns einen genialen Auftakt vorgesetzt. Der Anfang war etwas langatmig, allerdings ließ es sich durch den lockeren Schreibstil gut lesen und ich fand dennoch schnell in die Geschichte rein. Die Anfänge in Fantasygeschichten sind oftmals "schwieriger", weil es eben so anders ist. Man lernt die Menschen, die Orte und alles drumherum erst einmal kennen. Deshalb und aufgrund vorheriger Meinungen, von denen ich gelesen habe, war ich darauf sowieso eingestellt.

FAZIT
Mary E. Pearson konnte mich mit dem Auftakt der Chroniken der Verbliebenen Kuss der Lüge absolut begeistern. Der bildhafte und lockere Schreibstil ließen mich leicht durch die Seiten fliegen und riss mich mit in Lias Leben - voller Lügen, Spannung und Gefühlen, aber auch die ruhige Atmosphäre des Buches hat es mir total angetan.

Fantasyliebhabern kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen! Ich warte bereits sehnsüchtig darauf, dass Band 2 bei mir ankommt und ich lesen kann, wie es mit Lia, den Jungs und den Königreichen weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MissFoxyReads MissFoxyReads

Veröffentlicht am 17.06.2017

Spannender Auftakt

Der Kuss der Lüge erreichte mich Anfang des Jahres überraschend und als ich dann nach langer Zeit zum Lesen kam, bereute ich schon fast, dass ich es nicht früher getan habe. Die Story ist genial und wunderschön: ... …mehr

Der Kuss der Lüge erreichte mich Anfang des Jahres überraschend und als ich dann nach langer Zeit zum Lesen kam, bereute ich schon fast, dass ich es nicht früher getan habe. Die Story ist genial und wunderschön: Ein Königreich in dem Magie zu Hause ist und zwei Königreiche, die mit diesem in Konflikt stehen. Die älteste Tochter des Königs soll den Prinzen aus einem anderen Königreich heiraten, um die Beziehungen zu stärken und zu verbessern. Doch sie will das nicht und flüchtet mit ihrer Zofe. Sowohl der junge Prinz als auch ein Attentäter machen sich auf, um sie zu suchen. Doch weder die Prinzessin noch der Leser weiß, wer wer ist.
Die Idee war so einzigartig und neu für mich, dass ich sofort in der Geschichte gefangen war. Auch die Welt ist interessant und schlüssig entworfen worden und steckt voller Geheimnisse und Gefahren, sodass man nicht erwarten kann, Stück für Stück weiter in sie einzutauchen. Viel bekommen wir im ersten Band allerdings nicht mit und ich hoffe, dass weitere Bände uns einen tieferen Einblick geben.
Lia mochte ich spätestens zu dem Zeitpunkt, an dem sie ihr Pferd sattelt und einfach verschwindet. Aber auch alles, was man im weiteren Verlauf der Geschichte von ihr erfährt, zeigt ihre Stärke und ihr Selbstbewusstsein aber auch ihr Mitgefühl und die Liebe, die sie für andere in sich trägt. Dabei wirkt sie allerdings nicht übermäßig perfekt sondern viel eher glaubwürdig. Zusammen mit Rafe und Kaden spinnt sich schnell eine Art Liebesdreieck. Dies wirkte nicht störend, da man nicht so wirklich wusste, wer nun wer ist und schnell habe ich auch meinen persönlichen Favoriten unter den beiden ausgemacht.
Das Buch umfasst 560 Seiten und bezogen auf ein Jugendbuch gleicht es so schon einem Wälzer. Wie ein solcher kam es mir aber nicht vor und dafür verantwortlich sind zwei Faktoren: Zum einenwar der Schreibstil sehr angenehm zu lesen und man fand sich durch ihn sehr schnell in die Geschichte ein. Außerdem wartet die Geschichte mit so vielen Wendungen bzw. ist in einzelne Etappen eingeteilt, sodass man nach jeder größeren Änderung noch einmal mehr Lust hat, weiterzulesen.
Fazit: Der Kuss der Lüge konnte mich mit der innovativen Idee und dem schönen Setting überzeugen. Die Charaktere sind schön gestaltet und schnell findet man seine Favoriten unter ihnen. Von der Dicke des Buches sollte man sich meiner Meinung nach nicht abschrecken lassen, denn die Seiten vergehen wie im Flug und ich freue mich schon, die Reihe bald fortsetzen zu können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alle Verlage