Emba - Bittersüße Lüge
 - Carina Zacharias - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

3,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
370 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-2686-4
Ersterscheinung: 02.08.2016

Emba - Bittersüße Lüge

(26)

Was weißt du über deine Welt?

Die 18-jährige Emba träumt von einem Leben als Runarjägerin. Die bösartigen Wesen bestehen aus purer Energie und sind die Quelle für den Reichtum und den Luxus in Pantreás. Gegen den Willen ihres Vaters und mit viel Glück besteht Emba die harte Aufnahmeprüfung an der Jägerschule. Doch die Zeit der Prüfungen scheint erst gekommen zu sein: Zwischen Intrigen, Machtspielen und tödlichen Gefahren muss sie sich beweisen – und erlebt ihre erste große Liebe. Aber kann sie Fynn wirklich vertrauen? Schon bald erkennt Emba, dass sie weit weniger über ihre Welt weiß als sie zu glauben scheint ...

Emba ist ein packender zweiteiliger YA-Fantasyroman voller Spannung, Gefühl, Temperament und Geheimnissen. Wenn dir fremde Welten gefallen und du gerne tief in Geschichten eintauchst, ist dieses eBook genau das richtige für dich.

Teil 2 der Emba-Reihe ist nominiert für den Deutschen Phantastik Preis 2017 (Shortlist) als bester deutscher Roman.

Rezensionen aus der Lesejury (26)

booktreasuresau booktreasuresau

Veröffentlicht am 19.07.2017

Ein tolles Abenteuer, in dem man sich verlieren kann

Meinung:

Zuerst komme ich natürlich wie immer zum Cover. Ich liebe die Farben und finde es atemberaubend schön!
Die Autorin Carina Zacharias hat einen wunderbaren, flüssigen und definitiv spannenden Schreibstil. ... …mehr

Meinung:

Zuerst komme ich natürlich wie immer zum Cover. Ich liebe die Farben und finde es atemberaubend schön!
Die Autorin Carina Zacharias hat einen wunderbaren, flüssigen und definitiv spannenden Schreibstil. Allerdings bin ich zwischendrin über ein paar wenige Korrekturfehler gestolpert - aber ich persönlich bin da ja auch ziemlich pingelig :D
Durch die Eignungsprüfung zu Beginn des Buches hat es mich doch ein wenig an 'Divergent' erinnert und ich dachte mir so 'na, ob das mal nicht langweilig wird'. ABER nein, es wurde ganz und gar nicht langweilig. Ganz im Gegenteil. Nach der anfänglichen Skepsis hat mich dieses Buch unheimlich gefesselt.
Die wundervolle Hauptprotagonistin Emba habe ich ganz schnell in mein Herz geschlossen. Sie ist nicht das typische brave, unschuldige Mädchen. Sie ist auffällig und in gewisser Hinsicht auch aufsässig. Ebenso scheint sie ein freiheitsliebender und abenteuerlustiger Mensch zu sein und selbst ihr geliebter Vater Elias kann sie von ihrem großen Traum, Jägerin zu werden, abhalten.
Meiner Meinung nach hat die Autorin hier eine ganz wundervolle Arbeit geleistet. Sie hat ein geniales Werk geschaffen, in das man eintauchen und die Welt um sich herum vergessen kann. Carina hat mich sowohl mit der Story an sich, aber vor allem auch durch die Auflösung des Geheimnisses sehr positiv überrascht. Im ganzen Buch bin ich über keine langweiligen Szenen gestolpert und die Story hielt auch einige Überraschungen bereit. Ich habe während des Lesens so einige Emotionen durchlebt. Angefangen bei Freude, über Liebe bis hin zu Trauer, Ungerechtigkeit und Enttäuschung war alles dabei.
Emba begibt sich in ein absolut spannendes Abenteuer und dabei lernt sie auch ihr Freundin Coco kennen. Coco ist meiner Meinung nach ein typisches Mädchen, doch nicht auf eine zickige Art und Weise. Sie ist sehr liebenswert und steht für ihre Freundschaft ein.
Doch Emba lernt auch den Jägerschüler Fynn kennen, mit dem sie sich auf gefährliche, halsbrecherische Abenteuer begibt. Dank dieser Abenteuer kommt sie auch einer großen, für sie sehr schrecklichen, Lüge auf die Spur. Doch welche Lüge das genau ist und was sie sonst noch alles in der Jägerschule erlebt müsst ihr selbst heraus finden ;)


Fazit:

Ich kann 'Emba - Bittersüße Lüge' jedem empfehlen, der sich gerne in fremde, abenteuerliche Welten entführen lässt, um darin zu versinken. Ich für meinen Teil freue mich unheimlich auf 'Emba - Magische Wahrheit' - Band 2, welcher im Oktober erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Leseratte2007 Leseratte2007

Veröffentlicht am 31.05.2017

Runarjägerin und dunkle Geheimnisse

Das Buch hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr flüssig und man erfuhr schon sehr viel am Anfang. Man wurde sofort ins Geschehen gerissen und durch Action und erwartete Aktionen ... …mehr

Das Buch hat mir eigentlich sehr gut gefallen. Der Schreibstil war sehr flüssig und man erfuhr schon sehr viel am Anfang. Man wurde sofort ins Geschehen gerissen und durch Action und erwartete Aktionen wollte man gar nicht mehr aufhören zu lesen. Teils waren die Passagen etwas zu überladen und ins Detail geschrieben, dass man manchmal die Lust verlor, weiter zu lesen. Bis wieder eine toll geschriebene spannende Passage kam. Die Charaktere waren mir sehr sympathisch und gut ausgearbeitet.

Insgesamt ein tolles Buch mit wenigen Schwächen und mit sehr viel Spannung.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rebecca1493 Rebecca1493

Veröffentlicht am 04.04.2017

Super Auftakt!

Gegen den Wunsch ihres Vaters Elias, seines Zeichens Inhaber von Industria, einer der reichsten Firmen der Welt, bewirbt sich Emba an der Jägerschule Pantreás. Dort wird jungen Menschen gelehrt Runare ... …mehr

Gegen den Wunsch ihres Vaters Elias, seines Zeichens Inhaber von Industria, einer der reichsten Firmen der Welt, bewirbt sich Emba an der Jägerschule Pantreás. Dort wird jungen Menschen gelehrt Runare zu fangen, Wesen aus purer Energie ohne die das alltägliche Leben nicht möglich wäre. Mit ein wenig Glück besteht die junge Frau die Aufnahmeprüfung und bekommt die Chance sich zu beweisen. Doch Emba wird immer häufiger Opfer mysteriöser Zwischenfälle und muss um ihren Platz an der Akademie bangen. Wer steckt hinter diesen Anschlägen? Zur gleichen Zeit kommt es vor den Toren der Jägerschule immer häufiger zu Demonstrationen. Die Aufständischen fordern Energie für alle. Langsam beginnt Emba zu begreifen, dass ihre Welt auf bittersüßen Lügen aufgebaut ist...

"Emba - Bittersüße Lüge" ist der vielversprechende Auftakt zu einer Dilogie, die in einer Welt spielt, die unserer sehr ähnelt. Das war auch der Grund dafür, dass ich ohne Probleme in die Geschichte einsteigen konnte. Der flüssige Schreibstil und die Ich-Perspektive, aus der Embas Abenteuer erzählt wird, tuen ihr Übriges, um zu einem stimmigen Lesevergnügen beizutragen. Zu Beginn war das Buch zwar noch ein wenig zäh, aber das ist bei Fantasyromanen oft der Fall bis alle Details geklärt sind. Aber im Gegensatz zu vielen anderen Büchern, die in eine erfundene Welt einladen, habe ich nicht lange gebraucht, um zu verstehen wie sie aufgebaut ist.

Die Energie spielt wie in unserer Welt der Strom, eine sehr wichtige Rolle. Ebenso wie in unserer heutigen Zeit in der die Kohlestoffe als Brennstoffe dienen und versiegen, scheint die Energiequelle in Form der Runare sich langsam aber sicher zu erschöpfen. Alternative Ideen werden kritisch beäugt und nicht weiter verfolgt. Gute Idee diese Parallele zu ziehen. Industria steht als diejenige Firma, die die Energie zur Verfügung stellt und von Embas Vater geleitet wird, für die Industriestaaten unserer Welt, die sich schwer tun umzudenken und alternative Energien zu nutzen.

Besonders hervorheben möchte ich das gelungene Cover: Zum einen ist Emba hervorragend getroffen wie ich finde. Ihre pinken Jahre passen sehr gut ins Bild. Zum anderen ist es ein Titelbild, das den Leser anregt das Buch aufzuschlagen und die Inhaltsangabe zu lesen. Auch die Idee mit den zunächst geschlossenen Augen, die Embas Leben mit der Lüge symbolisieren, finde ich super.

Emba hat mir als Charakter gut gefallen: Sie ist aufgeweckt, lässt sich Dinge nicht einfach über sich ergehen und hinterfragt Unstimmigkeiten im System, das sie seit ihrer Geburt zu kennen glaubt. Sie lässt sich nicht verbiegen und in eine Rolle pressen, in der ihr Vater sie gerne sehen würde.

Auch die Beziehung zwischen Emba und Elias wurde einfühlsam geschildert. Elias ist ein treusorgender Vater, der seine Tochter mit seiner Liebe fast schon erdrückt. Im Verlaufe des Buches lernt man ihn aber auch von einer anderen Seite kennen: Als knallharter Geschäftsmann, der trotz der sinkenden Runarenzahl, die Welt mit Energie versorgen möchte.

In Coco findet Emba ihre erste richtige Freundin. Das Mädchen lebt im Gegensatz zu Emba allerdings sehr angepasst und sieht zwischen den Unfällen, die Emba passieren, keinen Zusammenhang.

Ganz im Gegensatz zu Fynn, der Emba mit seiner Tatkraft zur Seite steht. Er ist ein junger Mann, der es nicht immer leicht hatte im Leben und in einen Aufstieg bei Industria mit Wohlstand und Unabhängigkeit verknüpft, all das, wofür Emba nie kämpfen musste. Bin sehr gespannt, ob ihre junger Liebe eine Chance hat.

Fazit: Leider war das Buch viel zu schnell zu Ende und lässt mich als Leser atemlos zurück. Der Abschluss dieses ersten Teils der Geschichte war für in dieser Form nicht vorauszusehen und war ein absolutes Highlight! Der Schreibstil, die Charaktere und die Erzählung als solche haben mich überzeugt! Absolute Leseempfehlung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Angellika Angellika

Veröffentlicht am 29.11.2016

Emba:Bttersüße Lüge #1 von Carina Zacharias

Der Inhalt:
Emba lebt in einer Welt, in der die Energie aus Runaren, großen "Monstern", gewonnen wird. Dafür werden Jäger ausgebildet, die die gefährlichen Wesen einfangen und extrahieren. Ihr Vater ist ... …mehr

Der Inhalt:
Emba lebt in einer Welt, in der die Energie aus Runaren, großen "Monstern", gewonnen wird. Dafür werden Jäger ausgebildet, die die gefährlichen Wesen einfangen und extrahieren. Ihr Vater ist der Leiter des einzigen Energiekonzerns "Industria". So wächst Emba in einer behüteten Welt auf. Jedoch ohne ihre Mutter und ihren Bruder, da diese bei den Geburt ihres Bruders gestorben sind.
Nach ihrem Schulabschluss versucht Emba sich an dem Test der Jägerschule, um dort aufgenommen zu werden. Doch bei diesem läuft etwas schief. Bei der letzten Aufgabe muss sie gegen einen virtuellen Runar antreten, jedoch gibt es ein Problem mit den Waffen des Systems. Durch einen, wie se glaubt Zufall, schafft sie es trotzdem.
So fängt für sie ein neues Leben an deer Jägerschule, die unseren Internaten ähnelt. Dort lernt sie neue Leute kennen, die sich zu Freunden oder Feinden entwickeln.
Die Schwierigkeit, die sich ihr noch bei dem Test mit dem System auftat, bleibt jedoch. So bleibt es an ihr herauszufinden, weshalb dieses besteht und wer dahinter steht.
Neben diesem Rätsel gibt es noch viele andere, denen Emba auf den Grund gehen wird.
Seltsame Träume, Demonstranten der Abtrünnigen und Lügen über Lügen...

Meine Meinung:
Ein Roman, welcher sich die fünf Sterne und noch viel mehr verdient hat. Ich hatte richtig viel Spaß beim Lesen und beim Miträtseln. Mit vielen Emotionen und einem guten Spannungsbogen, hat es die Autorin geschafft mich mit dem Buch einzunehmen.
Die Charaktere wirkten lebendig und man konnte diesen gut folgen. Auch die Welt wurde mit vielen schönen Details erschaffen, sodass man sich gut in diese hineinversetzten konnte. Auch gab es nicht zu viele Beschreibungen der Umgebung, sodass immer noch genug Platz freiblieb für die eigene Kreaktvität.
Auch die Geschichte hat mich von sich überzeugt. Durch die vielen Fragen, die sich im Laufe des Buches aufgetan haben, blieb es durchgehend spannend. Besonders das Ende hat mir gut gefallen, da es doch ein wenig überraschend gewesen ist.
Ich freue mich bereits auf den zweiten Teil, welcher am 04.10.2016 bei dem Verlag Bastei Lübbe erscheinen wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Freakajules Freakajules

Veröffentlicht am 26.09.2016

Emba: Bittersüße Lüge

Bei „Emba: Bittersüße Lüge“ fiel es mir sehr schwer, das Buch zu bewerten, denn das Werk hat sehr viele Stärken, aber leider auch einige Schwächen. Zu den Stärken gehört definitiv das Setting. Die Welt, ... …mehr

Bei „Emba: Bittersüße Lüge“ fiel es mir sehr schwer, das Buch zu bewerten, denn das Werk hat sehr viele Stärken, aber leider auch einige Schwächen. Zu den Stärken gehört definitiv das Setting. Die Welt, in der Emba und ihre Mitmenschen leben, fand ich grandios. Eine sehr technische und energiegeladene Umgebung, ein Umfeld, mit ganz neuen Aspekten, wie wir sie von unserer jetzigen Welt nicht kennen. Man muss sich erst an diesen ganzen technischen Schnick-Schnack gewöhnen. PMEs am Handgelenk, ähnlich wie Handys, Aeroboards als Fortbewegungsmittel, die nur auf Energiestraßen funktionieren, Minikonsolen, mit denen unterwegs Spiele gespielt werden können, Waffen, mit denen magische Wesen eingefangen und getötet werden können. Aber nicht nur die Welt an sich empfand ich als gelungen, auch die Jägerschule, die mit ihren verschiedenen Farben pro Jahrgang, ihrem Unterricht in kleinen Gruppen und ihrer angedeuteten Magie ein wenig an "Harry Potter" oder "Magisterium" erinnerte.

Auch die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Emba will unbedingt Jägerin werden, gibt alles für ihren Traum, manövriert sich allerdings durch ihre temperamentvolle und direkte Art bei ihren Lehrern selbst oft ins Aus. Manchmal war sie ein richtiger Trampel, weil ihr jedwedes Gefühl von Diplomatie fehlt, sie Situationen fehlinterpretiert und einfach nicht weiß, wann es besser wäre, einfach die Klappe zu halten. Man merkt ihr aber eine persönliche Entwicklung an, was ich sehr gerne beobachtet habe. Auch die anderen Figuren haben mir gefallen. Elias als liebenden Vater, Fynn als eifrigen und lieben Menschen und Coco als besorgte, Mut zuredende, gute Freundin. Die Charaktere haben sich gut ergänzt und somit einiges zur guten Geschichte beigetragen. Ein bisschen Liebe, Eifersuchtsszenen und Intrigen haben Abwechslung gebracht.

Großer Schwachpunkt an der Geschichte ist allerdings, dass das gegebene Potenzial nicht gänzlich ausgeschöpft wurde. Den Plot fand ich gut, doch er war leider sehr vorhersehbar. Emba hat meiner Meinung nach – dafür, dass sie einiges an Cleverness besitzt – sehr lange gebraucht um zu begreifen, dass sie manipuliert wird, dass etwas nicht stimmt und vor allem wer dahinter steckt. Die letzten Seiten waren mir zu drama-lastig, dafür, dass ich schon sehr schnell verstanden hatte, wer Embas Traum zum Platzen bringen will. Gerettet wurde das Ende dann aber doch noch durch das Geheimnis der Runare – magische Wesen, die eine besondere Rolle spielen. Dieses Mysterium legt auch den Grundstein für den zweiten Teil, auf den ich sehr gespannt bin.

Sowohl der Schreibstil, als auch das Cover empfinde ich als gelungen. Ich mochte die Art der Autorin, die Welt und die Schule zu beschreiben, die Gedanken von Emba auf den Punkt zu bringen und ein tolles Setting zu erschaffen. Das Cover find ich wirklich schön und harmoniert perfekt mit dem nächsten Band.

Fazit
"Emba: Bittersüße Lüge" ist ein gelungener Roman, der einiges an futuristischer Welt und Unterhaltung bereithält. Trotz der Schwächen kann ich Band 1 empfehlen und freue ich mich auf Band 2.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Carina Zacharias

Carina Zacharias - Autor
© Carina Zacharias

Carina Zacharias wurde 1993 in Aachen geboren. Sie erzählt und schreibt Geschichten seit ihrer frühesten Kindheit, und Autorin zu werden war schon immer ihr größter Traum. Mit einem Studium der Landschaftsökologie orientierte sie sich allerdings in Richtung ihrer zweiten großen Leidenschaft, dem Umweltschutz.  

Mehr erfahren
Alle Verlage