Rache und Rosenblüte
 - Renée Ahdieh - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Junge Erwachsene
432 Seiten
Altersempfehlung: ab 12 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4001-3
Ersterscheinung: 16.03.2017

Rache und Rosenblüte

Übersetzt von Martina M. Oepping

(72)

Einhundert Leben für das eine, das du nahmst. Ein Leben bei jedem Sonnenaufgang. Gehorchst du auch nur an einem einzigen Morgen nicht, nehme ich deine Träume von dir. Ich nehme deine Stadt von dir. Und ich nehme von dir dieses Leben tausendfach.
Shahrzad und Chalid haben sich gefunden. Und obwohl ihre Gefühle füreinander unverbrüchlich sind, lauert da immer noch der Fluch, der dem jungen Kalifen auferlegt wurde. Sie wissen beide, dass diese Last ihrer gemeinsamen Zukunft im Weg steht. Und so verlässt Shahrzad den Palast. Sie verlässt Chalid. Aber kann sie einen Weg finden, ihre große Liebe nicht zu verlieren? Und kann sie verhindern, dass noch mehr Unschuldige sterben?

Rezensionen aus der Lesejury (72)

Booknaerrisch Booknaerrisch

Veröffentlicht am 03.01.2018

eine Geschichte voller Emotionen, Magie und zauberhaften Elementen

Zitate:
"Ihr Spiegelbild, das ihr von der Oberfläche entgegensah, wirkte seltsam beherrscht. Ruhig, aber verzerrt. Das Gesicht eines Mädchens, das alles und nichts im Laufe einer einzigen Nacht verloren ... …mehr

Zitate:
"Ihr Spiegelbild, das ihr von der Oberfläche entgegensah, wirkte seltsam beherrscht. Ruhig, aber verzerrt. Das Gesicht eines Mädchens, das alles und nichts im Laufe einer einzigen Nacht verloren hatte." Seite 13
"Es war kein Drängen. Offensichtlich hatte der Magus die Geduld von zwanzig Männern. Und die Heiterkeit vieler erleuchteter Seelen. Im Gegensatz zu ihm war Shahrzad geneigt, den Jungen vom Felsen zu schubsen." Seite 142
"Ihr Herz war uferlos wie der Ozean. So weit wie der Himmel." Seite 427

Meinung:

Shahrzad ist von Chalid, ihrer großen Liebe, getrennt. Nur allzu deutlich ist ihr bewusst, dass sie erst wieder zu ihm zurück kann, wenn sie eine Möglichkeit gefunden hat, ihre Familie zu retten und seinen Fluch zu brechen. Und dann hoffentlich für immer!!
Aber ist es überhaupt möglich, beide scheinbar unlösbaren Aufgaben zu stemmen?

Bereits Band 1 der Reihe hat mich tief in seinen Bann gezogen. Schon immer habe ich ein kleines Faible für Geschichten aus dem Orient. Mystisch, geheimnisvoll, voller Magie und Emotionen. Geschichten wie aus 1001 Nacht, die nicht nur den Leser ver- sondern ihm auch ein Lächeln auf die Lippen zaubern.
Dementsprechend habe ich dieser Fortsetzung natürlich entgegengefiebert und wurde, alles in allem, nicht enttäuscht!

Auch Band 2 wartet mit vielerlei Abenteuern, Gefahren und Spannung auf! Denn wie ihr wisst, haben Shahrzad und Chalid viele Feinde, die sie tot sehen wollen. So ist Atemlosigkeit natürlich vorprogrammiert, Verrat und Misstrauen sind erneut feste Bestandteile der Geschichte.

Und auch die Protagonisten konnten mich ein zweites Mal auf ganzer Linie überzeugen, wobei hier ein paar wichtige Charaktere dazukommen, die nicht minder wichtig und allesamt sehr schön zu lesen sind. Mit ihrem fantasievollen und bildhaften Schreibstil erweckt die Autorin diese zum Leben, so dass es ein wahrer Genuss ist sie kennenzulernen und ihre Geschichte zu hören. Aber natürlich überzeugt auch Shahrzad selbst wieder durch ihre dickköpfige und direkte Art, ihren Stolz und ihren Mut! Eine starke Persönlichkeit, die mir viel Freude bereitet hat.

Eine Sache hätte ich mir jedoch gewünscht: Viele Details waren mir aus Band 1 noch präsent, ein paar wenige jedoch nicht mehr zu hundert Prozent. Die Autorin hat das Thema Rückblicke oder kleine Erinnerungshilfen jedoch sehr knapp gehalten. Ein paar Gedächtnisstützen mehr hätten bestimmt gut getan. Vor allem, da viele "alte" Themen eigentlich erst NACH dem ersten Drittel wieder richtig aufgegriffen werden und sich dieses Drittel dadurch ganz leicht zog. Aber keine Angst! Diese kleinen Längen ließen mich definitiv nicht sie Lust verlieren ;)

Rache und Rosenblüte ist eine Geschichte voller Emotionen, Magie und zauberhaften Elementen, die mir viel Freude bereitet hat. Ich bin schon sehr gespannt darauf, was wir in Zukunft von Renée Ahdieh noch lesen werden :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Skyline-of-books Skyline-of-books

Veröffentlicht am 03.01.2018

Epischer Showdown mit etwas trägem, zähem Anfang

Klappentext
„Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht, steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein ... …mehr

Klappentext
„Shahrzad war gekommen, um den Kalifen zu töten.
Und sie blieb, weil sie ihn liebte.
Doch ein Fluch, so mächtig und dunkel wie eine Wüstennacht, steht ihrer Liebe im Weg.
Nur Shahrzad allein kann ihn brechen, auch wenn das bedeutet, dass sie ihre Liebe womöglich opfern muss.“

Gestaltung
Das Cover sieht genauso aus wie das des ersten Bandes: dasselbe Mädchengesicht, ein ähnliches Rankenmuster, nur die Farbe und der Titel haben sich geändert. Mir gefällt das Mädchengesicht in dem Kreis nicht so ganz, weil es so abgezirkelt aussieht und ich hätte es schöner gefunden, wenn wir hier ein anderes Gesicht zu sehen bekommen hätten, weil es abwechslungsreicher gewesen wäre. Dafür mag ich die Farbe, die für diesen Band ausgewählt wurde, sehr gerne.

Meine Meinung
Mit „Rache und Rosenblüte“ findet die orientalisch angehauchte Geschichte aus 1001 Nacht rund um Protagonistin Shahrzad ihr Ende. Dabei setzt diese Fortsetzung genau da an, wo Band eins aufgehört hat. So musste ich mich erstmal etwas zu Recht finden in der Geschichte und orientieren, da mir nicht mehr alles aus dem Vorgängerband so präsent war. Zudem gingen mir auch in diesem Band die vielen außergewöhnlichen Namen und Bezeichnungen wieder nicht leicht von den Lippen. Beim Lesen stockte ich wieder jedes Mal, weil ich mich daran aufhielt, die Bezeichnungen zu entschlüsseln, richtig zu lesen und mich an sie zu gewöhnen bzw. sie mir einzuprägen.

Die Atmosphäre des Buches empfand ich als sehr angenehm, denn das orientalische Feeling sprang geradezu auf mich über. So fiel es mir leicht, in das Setting und die magische Welt von Shahrzad einzutauchen und mich von ihr gefangen nehmen zu lassen. Der angenehme Schreibstil der Autorin trägt sein Übriges dazu bei, denn Renée Ahdieh zaubert mit ihren Worten Bilder vor das innere Auge des Lesers, die die Welt lebendig wirken lassen.

Die Handlung hat sich dieses Mal mehr auf die magischen Elemente fokussiert, denn Shahrzad entdeckt, dass sie magisch begabt ist. Auf diese Weise wurde der Fantasyaspekt des Buches intensiviert, was mir persönlich gut gefallen hat und gerne noch mehr hätte thematisiert werden können. Ich empfand nämlich die erste Hälfte des Buches als etwas langatmig. Hier wurde oftmals über die Politik des Landes gesprochen und dies war für mich doch recht trocken. Ich verstand zwar, dass die Autorin durch die Erklärungen der politischen Lage die Grundlagen für den Handlungsverlauf und das Verständnis gelegt hat, aber mir fehlte hier einfach etwas das Tempo.

Sobald dies abgehandelt ist, nimmt die Handlung jedoch Fahrt auf und konnte mich mehr fesseln. Es geht dabei dann immer rasanter zu und die Geschehnisse überschlagen sich. So konnte ich das Buch am Ende dann nicht mehr aus der Hand legen. Zudem gefiel mir, dass sich die Beziehungen zwischen den Charakteren entwickelt haben und dass die Figuren nicht in ihren Vorurteilen verhaftet geblieben sind. Sie haben nachgedacht und sind über sich hinausgewachsen. Beispielsweise haben Shahrzads Freunde ihre Einstellung gegenüber dem Kalifen geändert, was mir sehr gefallen hat.

Fazit
„Rache und Rösenblüte“ beginnt etwas langatmig und zäh, endet dafür aber umso rasanter, überraschender und actionreicher. Gerade zum Schluss konnte ich das Buch nicht mehr aus den Händen legen, da der Showdown so fesselnd war. Die Beziehungen zwischen den Figuren sind im Vergleich zum ersten Band herangewachsen und haben sich weiterentwickelt, was die Autorin sehr schön dargestellt hat. Zudem vermag es die orientalische Atmosphäre des Buches den Leser gefangen zu nehmen.
4 von 5 Sternen!

Reihen-Infos
1. Zorn und Morgenröte
2. Rache und Rosenblüte

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Buecherverrueckte Buecherverrueckte

Veröffentlicht am 16.12.2017

Meine Liebe ♥

Als aller erstes möchte ich mich bei Lovelybooks Team bedanken für dieses Wundervolle Geschenk.

Zum Cover:
Dann möchte ich was zu diesem Cover sagen, den Oh mein Gott was ist das ein hübsches Cover! Wie ... …mehr

Als aller erstes möchte ich mich bei Lovelybooks Team bedanken für dieses Wundervolle Geschenk.

Zum Cover:
Dann möchte ich was zu diesem Cover sagen, den Oh mein Gott was ist das ein hübsches Cover! Wie beim ersten Band hat man in die ungefähre Mitte ein Auge platziert was ich für mich eindeutig als das von Shahrzad identifiziere. Auch die goldenen Verzierungen wurden beibehalten, was ich sehr schön finde, das einzige was geändert wurde ist die Farbe. Das Blau wurde zu einem Wunderschönen Lila mit leichten Pink Akzenten, was sehr gut passt zu diesem Teil.

Zum Schreibstil:
Der Schreibstil viel mir dieses mal leichter, da ich ja beim ersten Teil schon das Vergnügen hatte mit den Arabischen Elementen und den wunderschönen Namen.

Zum Buch:
Ich wurde wieder einmal durch eine Reise von Gefühlen geschickt die einer Achterbahnfahrt sehr nahe kommen. Es gab sowohl Tränen als auch gnadenlose Freude. Ich hab mich echt darauf gefreut Shahrzad und Chalid wieder zu sehen, genau wie Tarik, Rahim, Jahandar und Jalal. Ich gebe zu ich bin ein absoluter Chalid Fan trotz seiner absoluten Arroganz im ersten teil und seiner Sanften und sensiblen Art im zweiten. Dieses Buch zeigt das es sich lohnt für seine Liebe zu kämpfen, egal was in der Vergangenheit passiert ist, es zeigt aber auch das man vorsichtig sein sollte nicht sich selbst zu verlieren um keinen Preis. Shahrzad kämpft mit Risiko behafteten mitteln, die sie das Leben Kosten können nur um ihre Liebe zu Chalid endlich wieder Leben zu können. Shahrzads Vater Jahander ist für mich in diesem Teil auf meiner Fan liste ganz nach unten gerutscht. Warum liest ihr am besten selbst.

https://buecherverrueckte.wordpress.com/2017/12/09/rezension-rach-und-rosenblueten/

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NessisBuecher NessisBuecher

Veröffentlicht am 22.10.2017

Leider nicht so stark wie Band eins

Rache und Rosenblüte von Renee Abdieh

Inhalt: SPOILERN GEFAHR FÜR ALLE DIE BAND 1 NICHT KENNEN. Es handelt sich hier um Band 2 weswegen ich zum Inhalt jetzt nicht viel verraten möchte außer das wir uns ... …mehr

Rache und Rosenblüte von Renee Abdieh

Inhalt: SPOILERN GEFAHR FÜR ALLE DIE BAND 1 NICHT KENNEN. Es handelt sich hier um Band 2 weswegen ich zum Inhalt jetzt nicht viel verraten möchte außer das wir uns immer noch in Chorasan befinden und es immer noch um Shazi und Chalid geht. ??

Meine Meinung:
Also vielleicht hätte mich die Geschixhte bzw die Fortsetzung der Geschichte mehr abgeholt, wenn ich gewusst hätte, dass es das Ende ist.
Bei mir kam nämlich jede Gefühlsregung erst zum Schluss. Als ich gemerkt habe, dass nun wirklich Ende ist.

Leider konnte es mich bis fast zur letzten Seite nicht wirklich packen. Leider. Denn ich hatte mich wahnsinnig darauf gefreut. Es ging schleppend voran und war wirklich sehr ausschmückend. Ich habe manchmal meine Konzentration verloren obwohl ich die Story so sehr geliebt habe.

Shazi und Chalid konnten mich aber dennoch auch hier wieder überzeugen. Als paar. Also Kalifen. Als ein Märchen. Auch die anderen Charaktere haben mir gut gefallen. Besonders Irsa.

Wer den ersten Band kennt muss natürlich Band zwei lesen. Und letztendlich haben sich die letzten 130 Seiten doch noch gelohnt und ich war drin in der Geschichte. Emotional hat es mich etwas getroffen aber nicht so wie vorher.

Ich bin dennoch froh über dieses Ende und es passt ganz toll. Ach und die Wendungen waren super. Da hätte ich nicht mit gerechnet.

An sich okay und gut und etwas schön aber Band 1 war viel stärker ! Woran es liegt weiß ich nicht. Ich mag es aber es war schwierig mit uns beiden.

Schreibstil:
Bisschen zäher als in Band eins. Ich konnte keinen richtigen lesefluss entwickeln und habe sehr lange für das Buch gebraucht. :/

Cover/Design:
Ein Traum. Absolut. Durch und durch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Weltentraeumerin Weltentraeumerin

Veröffentlicht am 03.08.2017

Gelungener Abschluss mit vielschichtigen Charakteren

#! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER !#

*Inhalt:*

Als das Inferno über Ray hineinbrach, ist Shahrzad aus der Stadt geflohen und lebt nun in einem Lager in der Wüste bei Tarik und ihrer Schwester, ... …mehr

#! ACHTUNG - ENTHÄLT SPOILER ZUM VORGÄNGER !#

*Inhalt:*

Als das Inferno über Ray hineinbrach, ist Shahrzad aus der Stadt geflohen und lebt nun in einem Lager in der Wüste bei Tarik und ihrer Schwester, wo ihr Misstrauen entgegenschlägt. Während sich die Menschen um sie herum zu einem Krieg gegen den Kalifen und damit gegen ihre Liebe rüsten, sucht Shahrzad nach einer Möglichkeit, um Chalids Fluch zu brechen ...

*Meine Meinung:*

Ich denke, es bleibt jedem selbst überlassen, wie er die Ermordung der Mädchen bewertet. Denn ich glaube, genau diesen Konflikt, in den man dabei unweigerlich gerät, macht das Buch aus. Man kann sich wie Shahrzad dafür entscheiden, dass ihm keine Alternativen blieben, dass er durch den Fluch dazu gezwungen wurde, um sein Königreich zu retten, unschuldige Mädchen zu töten. Oder man sagt, dass er alles nur nicht das hätte tun sollen, keine Ahnung, sich umbringen oder zusehen, wie sein Königreich zerstört wird.
In gewisser Weise bleibt es also jedem überlassen, inwieweit man Chalid verantwortlich sieht. Und der Konflikt besteht eben darin, dass er letztendlich ein Mensch ist, der das so nicht gewollt hat.

Nimmt man diese ganze Sache außer Betracht, ist Chalid ein Charakter, den ich wirklich mochte. Vor allem wegen seiner Tiefe. Auf der einen Seite ist er manchmal voller Wut, auf der anderen meist beherrscht, kühl, kalkulierend, berechnend. Er ist ein Charakter, der geprägt ist von dem Leid (nicht nur was den Fluch angeht, sondern auch seine Herkunft) und der Verantwortung, wobei er letztere auf sich nimmt. Wenn er nicht gerade Mädchen umbringt, handelt er oft intelligent und trotz seiner Jugend durchaus wie ein würdiger Herrscher.
Auf der anderen Seite haben wir dann Shahrzad, die einen ebenso starken Charakter darstellt. Impulsiver, schlagfertig, aber niemand, der einfach aufgibt. Und niemand, der zusehen würde, wie ihr nahestehende Menschen verletzt würden. Sie ist leidenschaftlich, loyal und setzt sich zur Wehr. Sie kann aufbrausend sein, aber auch die Folgen ihres Handelns abwägen.

In diesem Teil erhält nun auch Shahrzads Schwester Irsa zunehmend Raum - auch dank einiger Passagen aus ihrer Sicht - und entfaltet sich als vielschichtiger Charakter. Trotz ihrer Jugend ist auch sie eine starke, wenn auch noch manchmal etwas unsichere, dennoch aber störrische Persönlichkeit.
Auch andere Charaktere zeigen sich oft als vielschichtig.
Zu meiner Freude wird das Liebesdreieck nicht unnötig dramatisiert. Shahrzad macht Tarik unmissverständlich klar, dass sie Chalid vorzieht, und obwohl Tarik mit Wut vor allem aufgrund Chalids Taten reagiert, will er doch seine alte Liebe zumindest schützen. Dabei zeigt sich vor allem in den Abschnitten aus seiner Sicht auch die Tiefe seines Charakters, der zwischen der Liebe zu Shahrzad und seinem Hass auf den Kalifen hin und her gerissen ist. Und auch er entwickelt sich weiter.

Zu Beginn des Buches hatte ich das Gefühl, dass die Handlung ein wenig vor sich hindümpelt. Sie ist nicht direkt langweilig, aber es passiert eben auch nicht sonderlich viel. Besonders zum Ende hin nahm sie dann jedoch wieder Fahrt auf und schon aber der Mitte war ich absolut an das Buch gefesselt. Auch die Auflösung der Dilogie war letztendlich stimmig. Zwischendurch hat die Geschichte auch fast feministische Züge.
In dem Abschluss erfährt man nun auch mehr über die Magie, was ich ganz interessant fand, auch wenn der Aspekt aufgrund des fehlenden Raumes nicht allzu sehr vertieft wurde.

*Fazit:* Starke Protagonisten, vielschichtige Charaktere und eine Handlung, die erst ab der Mitte spannender wird, dann jedoch an die Seiten zu fesseln weiß

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Renée Ahdieh

Renée Ahdieh - Autor
© Chuck Eaton

  Renée Ahdieh hat die ersten Jahre ihrer Kindheit in Südkorea verbracht, inzwischen lebt sie mit ihrem Mann und einem kleinen Hund in North Carolina, USA. In ihrer Freizeit ist die Autorin eine begeisterte Salsa-Tänzerin, sie kann sich für Currys, Schuhe, das Sammeln von Schuhen und Basketball begeistern. Mit Zorn und Morgenröte legt sie ihren ersten Roman vor, zu dem es eine Fortsetzung geben wird, an dem die Autorin gerade arbeitet.

Mehr erfahren
Alle Verlage