Staub & Flammen
 - Kira Licht - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

4,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Erzählendes für junge Erwachsene
624 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7854-2
Ersterscheinung: 30.08.2019

Staub & Flammen

Das zweite Buch der Götter

(35)

Wie weit würdest du für deine große Liebe gehen?
Livias Welt steht Kopf: Seit sie in den Katakomben von Paris den geheimnisvollen Maél getroffen hat, ist in ihrem Leben nichts mehr wie zuvor. Er offenbart ihr nicht nur, dass die griechischen Gottheiten mitten unter den Menschen leben, sondern hat ihr ganz nebenbei auch noch ordentlich den Kopf verdreht. Als Maél eines Vebrechens angeklagt und im Olymp eingekerkert wird, zögert Livia nicht lange. Sie wird Maéls Unschuld beweisen. Ausgerechnet Maéls Halbbruder Enko scheint der Einzige zu sein, der ihr helfen kann. Zusammen machen sie eine unglaubliche Entdeckung: Nicht nur Maél ist in Gefahr, sondern die gesamte Menschheit …


Rezensionen aus der Lesejury (35)

niggeldi niggeldi

Veröffentlicht am 18.09.2019

Schöne Fortsetzung

Nach den Geschehnissen des vorherigen Bandes startet die Story mittendrin und man landet sofort wieder mitten im Geschehen. Das Cover passt gut zum Buch und zum Vorgänger, der Schreibstil ist ebenfalls ... …mehr

Nach den Geschehnissen des vorherigen Bandes startet die Story mittendrin und man landet sofort wieder mitten im Geschehen. Das Cover passt gut zum Buch und zum Vorgänger, der Schreibstil ist ebenfalls fesselnd. Man lernt die Charaktere noch besser kennen und auch neue Aspekte der griechischen Mythologie, was ich äußerst spannend finde. Obwohl ich den ersten Teil einen Ticken besser finde, kann ich dieses Buch ebenfalls nur empfehlen, es rundet die Dilogie perfekt ab und lässt den Leser glücklich zurück. :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

pii93 pii93

Veröffentlicht am 17.09.2019

Ein toller zweiter Teil!

Für mich war nach dem Beenden des ersten Bandes klar, dass ich auch den zweiten Teil ganz dringend lesen muss und möchte. Ich habe mich so darauf gefreut wieder nach Paris zurückzukehren und ich wurde ... …mehr

Für mich war nach dem Beenden des ersten Bandes klar, dass ich auch den zweiten Teil ganz dringend lesen muss und möchte. Ich habe mich so darauf gefreut wieder nach Paris zurückzukehren und ich wurde von Staub & Flammen auch nicht enttäuscht.

Über den Schreibstil muss ich gar nicht mehr viele Worte verlieren. Ich finde ihn super locker und flüssig zum Lesen und das beste daran, er ist super humorvoll. Ich mochte wie Kira Licht lustige Gespräche zwischen den Charakteren geschaffen hat. Vor allem finde ich die vielen kleinen Details toll, die ich meistens erst bemerkt habe, als sie aufgelöst wurden oder ich drüber länger nachgedacht habe.

Kommen wir doch zu den Charakteren. Man merkt, dass sich die Personen, die der Leser regelmäßig folgt, weiterentwickeln. Ich mag sowas immer unglaublich gerne, weil jeder durch seine Taten und Erfahrungen wächst. Jeder Charakter hat auch hier so seine Eigenheiten und Macken. Macht ihn damit aber zu etwas ganz besonderem für die Geschichte und die weiteren Charaktere.
Livia ist eine wirklich starke Person, was mir in diesem Teil sehr stark aufgefallen ist. Sie ist die leitende Kraft in ihrem Freundekreis, was mir wirklich gut gefällt.

Die Spannung kommt definitiv nicht zu kurz. Meiner Meinung nach passiert so unfassbar viel in diesem Buch, weil immer wieder neue Probleme auftauchen. Trotzdem geschieht aber nicht zu viel auf einmal. Livia geht alles Step-by-Step an gemeinsam mit ihren Freunden.
Im Laufe der Geschichte wurde einige Fragen beantwortet, spätestens zum Ende hin. Während dem Lesen sind aber auch immer wieder neue Fragen aufgetaucht.

Für mich war diese Dilogie ein absolutes Highlight, ich habe an Staub & Flammen nicht auszusetzen. Wenn du dich für griechische Mytholgie interessiert und gerne Bücher darüber liest, lege ich die diese Reihe nur ans Herz.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

SillyT SillyT

Veröffentlicht am 16.09.2019

Die Götter sind los

Achtung! Da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt, könnten inhaltliche Spoiler vorhanden sein!
Livia ist erst vor kurzem mit ihren Eltern nach Paris gezogen. Dort lernt sie den geheimnisvollen ... …mehr

Achtung! Da es sich hier um den zweiten Band einer Reihe handelt, könnten inhaltliche Spoiler vorhanden sein!
Livia ist erst vor kurzem mit ihren Eltern nach Paris gezogen. Dort lernt sie den geheimnisvollen Maél kennen, der ihr eine Welt innerhalb der Stadt zeigt, die nahezu unglaublich klingt: denn in Paris leben Götter mitten unter den Menschen. Und Maél ist einer von ihnen, zuminest ein halber, auch Halbgott genannt. Hals über Kopf verlieben sich die beiden, doch dann passiert etwas und Maél wird vor dem Olymp angeklagt. Gemeinsam mit Maéls Halbbruder Enko versucht Livia Maéls Unschuld zu beweisen.
Meine Meinung

Die Cover sind hier ein absoluter Hingucker und sie sehen nebeneinander absolut genial aus. Auf diese Fortsetzung war ich auch so richtig gespannt, denn der erste Band war nicht nur ein Highlight, sondern endete auch mit dem berühmten Cliffhanger. Der Einstieg in den zweiten Band fällt leicht, denn die Handlung knüpft hier recht zeitnah ans Ende des ersten Bandes an. Immer wieder streut die Autorin kleinere Gedankenstützen mit ein, so dass man schnell wieder weiß, was zuvor geschehen ist.
Wie auch schon im ersten Band der Dilogie gefiel mir auch hier der locker, leichte Schreibstil der Autorin Kira Licht richtig gut. Neben witzigen Dialogen, die immer mal wieder zu Schmunzeln bringen, ist es noch jung und modern und es macht Spaß, die Götter und Halbgötter der Mythologie zu beobachten.
Allerdings fand ich es, vor allem zu Beginn des Buches, etwas zäh vom reinen Tempo her. Dachte ich, es gäbe gleich Action, gab es zu weiten Teilen im ersten Band eher Alltäglichkeiten. Hier hätte ich von Protagonistin Livia durchaus mehr erwartet, vor allem hatte ich gehofft, viel viel mehr über ihre Fähigkeiten als Nymphe zu erfahren. Doch gerade die erste Hälfte des Buches legt den Fokus auf die Freundschaft, zwischen Livia und den beiden Mädels Jemma und Gigi aus der Schule. Man trifft auf bekannte Personen, lernt aber den ein oder anderen neuen Charakter kennen. Diese werden hier vor so manch einem Problem gestellt, wobei mir hier die Lösungen doch häufiger zu leicht waren.
Witzig finde ich nach wie vor, dass all die Götter und Halbgötter mitten unter uns wohnen. Dadurch wirken sie zwar ein wenig so wie du und ich, doch gefielen mir die Ideen rund um die Götter, die Kira Licht hier mit einbaut.
Wie auch der erste Band wird auch der Abschluss der Dilogie in der Ich-Perspektive aus Livias Sicht erzählt. Livia ist mir schon im ersten Band ans Herz gewachsen und sie ist rundum sympathisch. Sie bleibt sich und ihre Art treu und auch hier mochte ich ihre doch sehr schlagfertige Art. Auch ihre beiden Freundinnen Gigi und Jemma muss man einfach mögen, aber auch die vielen anderen Nebencharaktere punkten mit ihren vielen Facetten. Die Freundschaft und der Zusammenhalt stehen hier absolut im Mittelpunkt und machen für mich auch den Kern der Geschichte aus.
Mein Fazit

Durch den etwas zähen Einstieg in den zweiten Band fand ich diesen einen Tick schwächer als den ersten, doch wer wissen möchte, wie es mit Livia und all ihren Freunden weitergeht, ist dieses Buch Pflicht. Im zweiten Band stehen die Freundschaft und der Zusammenhalt absolut im Vordergrund und bekannte aber auch neue Charaktere sorgen für Abwechslung. Die Sicht auf die Götter ist absolut ungewöhnlich und gerade mit Protagonistin Livia und deren Zusammenspiel gab es hier doch immer wieder Momente zum Schmunzeln. Für mich hätte es ruhig etwas mehr Action und Überraschungen geben können, doch alles in allem ein runder Abschluss der Dilogie.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manja1982 Manja1982

Veröffentlicht am 16.09.2019

ein sehr gelungener Dilogieabschluss

Meine Meinung
Bereits mit dem „Ersten Buch der Götter“ konnte mich Kira Licht schon sehr begeistern. Nun endlich konnte ich auch „Staub & Flammen: Das zweite Buch der Götter“ lesen und ich war ... …mehr

Meine Meinung
Bereits mit dem „Ersten Buch der Götter“ konnte mich Kira Licht schon sehr begeistern. Nun endlich konnte ich auch „Staub & Flammen: Das zweite Buch der Götter“ lesen und ich war unheimlich gespannt darauf.
Das Cover hat mich wieder sehr angesprochen, es passt perfekt zum ersten Band und der Klappentext versprach mir wieder tolle Lesestunden. Daher habe ich auch flott nach Erhalt mit dem Lesen begonnen.

Die hier handelnden Charaktere sind bereits gut bekannt aus dem ersten Band. Als Leser trifft man hier wieder auf Livia, Maél, Enko, Noah und all die anderen. Es ist eine Rückkehr zu guten Bekannten und ich empfand es als unheimlich interessant ihre Wege weiterzuverfolgen. Dabei offenbart jeder von ihnen ganz eigene Stärken aber eben auch Schwächen, sie wachsen zu einem sehr starken Team zusammen. Mir persönlich gefiel es gut zu sehen wie sie zusammenhalten, wie sie sich immer weiterentwickeln und wie das Vertrauen ineinander wächst. Das hat die Autorin hier sehr gut ins Geschehen einfließen lassen.

Weiterhin gibt es auch in diesem zweiten Band noch Nebenfiguren, die sich, wie auch die Protagonisten, sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Mischung ist in meinen Augen sehr gut gelungen.

Der Schreibstil der Autorin ist wieder einmal richtig super. Ich bin locker und leicht durch die Seiten gekommen, konnte sehr flüssig folgen und auch wirklich wieder alles nachvollziehen.
Die Handlung hat mich nach dem doch gemeinen Ende von Band 1 wieder total eingefangen. Man sollte Band 1 auch vorab gelesen haben, da man hier der Handlung sonst nicht folgen kann.
Es kommt hier wieder schnell Spannung auf. Man will als Leser unbedingt wissen wie es weitergeht, wie alles zusammenhängt und was noch alles passiert. Das Geschehen entwickelt sich sehr schnell und wird auch recht komplex. Die Autorin schafft es wirklich perfekt alles miteinander zu vereinbaren, auf mich wirkte alles sehr stimmig und gut durchdacht.

Das Ende ist dann ein sehr großes Finale, wo sich alles zusammenfügt. Hier stimmt dann einfach alles, es passt und schließt die Dilogie in meinen Augen sehr gut ab.

Fazit
Abschließend gesagt ist „Staub & Flammen: Das zweite Buch der Götter“ von Kira Licht ein Dilogieabschluss, der Band 1 in nichts nachsteht und mich wieder sehr gut für sich gewinnen konnte.
Charaktere, die bereits sehr gut bekannt sind und sich hier weiterentwickeln und zu einem tollen Team zusammenwachsen, ein sehr lockerer flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die wunderbar an Band 1 anknüpft, in der sich schnell Spannung aufbaut und deren Ende dann meiner Meinung nach genau richtig ist, haben mir wieder wunderbare Lesestunden beschert und mich überzeugt.
Absolut zu empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eves-bookish-wonderland Eves-bookish-wonderland

Veröffentlicht am 16.09.2019

Göttliche Fortsetzung mit tollen Wendungen und einem Hauch Romantik

Nachdem mir bereits der erste Band schon richtig gut gefallen hat, habe ich mich natürlich riesig auf die Fortsetzung gefreut und war umso glücklicher, als es hieß, dass ich an der Leserunde teilnehmen ... …mehr

Nachdem mir bereits der erste Band schon richtig gut gefallen hat, habe ich mich natürlich riesig auf die Fortsetzung gefreut und war umso glücklicher, als es hieß, dass ich an der Leserunde teilnehmen darf.
Die Fortsetzung knüpft nahtlos am ersten an und es wird nicht erst ewig alles wiederholt, was mir sehr gefallen hat. Ich hatte auch keinerlei Schwierigkeiten wieder in die Geschichte rein zukommen.
Kiras Schreibstil hat der Handlung wieder die Krone aufgesetzt, denn es gab auch diesmal wieder zahlreiche Stellen, an denen ich lachen musste. Die Atmosphäre ist düster, magisch und spannungsgeladen und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Mir hat es sehr gut gefallen, dass die Liebesgeschichte auch hier nicht im Vordergrund steht, aber definitiv eine Rolle spielt.
Die große Frage was nun mit Maél ist wurde auch nicht zu früh geklärt, weswegen ich die ganze Zeit mitgefiebert und gehofft habe. Doch kaum war eine Bedrohung für Livia und ihre Freunde beseitigt, kam schon die nächste unerwartete Hürde.
Livia als Protagonistin hat mir wieder gut gefallen, denn sie hatte stets ihr Ziel vor Augen - Maéls Rettung. Sie hat viel riskiert und war wirklich sehr mutig. Ihre Emotionen konnte ich auch gut nachempfinden.
Aber auch die Nebencharaktere, zu denen auch ein paar neue dazu kamen, haben mir gut gefallen. Kira Licht schafft es einfach immer ihren Charakteren etwas ganz eigenes zu verleihen und sie alle sehr besonders zu gestalten. Selkes, Tiffy und Erebos lernen wir neu kennen und ich finde es klasse, wie detailliert wir diese Charaktere kennen lernen, denn sie bleiben zu keiner Zeit zu blass und spielen alle ihre Rolle, die Auswirkungen auf die Geschichte haben. Neben den neuen Persönlichkeiten gab es auch neue magische Wesen wie zum Beispiel die Wasserdrachen, die ich sehr mochte.
Auch die griechische Mythologie kam nicht zu kurz, denn es wurde wieder viel über die Götter berichtet und es sind einige neue aufgetaucht.
Hermes und Ödipus haben sich definitiv als Lieblinge heraus kristallisiert. Hermes wegen seiner liebevollen, fürsorglichen Art und Ödipus weil er einfach so wahnsinnig witzig und auch etwas verpeilt ist. Einfach liebenswerte Charaktere!
Es war schön zu sehen, wie die Clique gewachsen ist und wie toll alle zusammen gehalten haben und füreinander da waren. Eine tolle Pfadfindertruppe ?
Kira Licht hat mich so manches Mal an der Nase rumgeführt und ich habe in guten Charakteren etwas negatives vermutet und auch bezüglich der Handlung konnte ich kaum etwas vorher erraten.
Es war die meiste Zeit richtig spannend und stets ist etwas neues passiert. An einer Stelle allerdings war es für mich zu viel auf einmal, wodurch die Spannung für mich nachgelassen hat und es sich etwas in die Länge gezogen hat.
Mir hat es besonders gut gefallen, dass auch wichtige Themen wie Homosexualität angesprochen werden und eine Rolle gespielt haben.
Generell ist wieder wahnsinnig viel passiert und wir haben viel neues über Livia und ihre Freunde erfahren und mit ihnen einigen Hürden entgegen gesehen.
Gegen Ende der Handlung hatte ich allerdings das Gefühl, dass alles etwas zu schnell ging und in Dinge auf ein paar wenige Seiten gequetscht wurden, die etwas mehr "Platz" gebraucht hätten. Man merkt einfach, dass die Geschichte auch locker genug Potenzial und Story gehabt hätte, um eine Trilogie daraus zu machen. Es ist natürlich super, dass nichts zu krass ausgedehnt wird, nur um noch einen Band zu haben, aber ich finde einfach, dass es vielleicht an mancher Stelle besser gewesen wäre Sachen ausführlicher zu beschreiben und dafür anderes zu kürzen, was sich für mich als zu ausführlich/zu lang angefühlt hat.
Alles in Allem war es dennoch ein sehr guter Abschluss der Geschichte.

Fazit:

Ein wirklich gelungener Abschluss einer spannenden, göttlichen, lustigen wie auch herzzereißenden Dilogie. Mit dem einzigartigen Humor und den wundervoll ausgearbeiteten Charakteren hat mich Kira Licht auch diesmal nicht enttäuscht. Sie hat mein Interesse für die griechische Mythologie entfacht und definitiv auch für ihre anderen Geschichten!
Obwohl ich an manchen Stellen das Gefühl hatte, dass es zu schnell ging und manches dafür gern etwas weniger Platz hätte einnehmen können, mochte ich den Teil wirklich gerne. Ich habe viele neue Lieblinge entdeckt und die Charakterentwicklungen sind einfach toll gewesen. Auch die Vielfalt an Persönlichkeiten hat dafür gesorgt, dass es immer etwas zu lachen gab und man einfach Spaß beim Lesen hatte. Ich finde es klasse, wie Kira Licht es schafft, dass man ihre Charaktere so schnell lieben lernt und einfach mitfiebert und rätselt und vor allem mit ihnen fühlt. Auch das Setting überzeugt neben der besonderen, göttlichen Geschichte mit ihren unerwarteten Wendungen.
Für mich ist die Dilogie definitiv Lesenswert und ich kann sie allen Fantasy-Fans ans Herz legen, auch wenn ihr euch bislang noch nicht für griechische Mythologie interessiert haben solltet.
Von mir gibt es 4 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kira Licht

Kira Licht - Autor
© Kira Licht

Kira Licht ist in Japan und Deutschland aufgewachsen. In Japan besuchte sie eine internationale Schule, überlebte ein Erdbeben und machte ein deutsches Abitur. Danach studierte sie Biologie und Humanmedizin. Sie lebt, liebt und schreibt in Bochum, reist aber gerne um die Welt und besucht Freunde. Für News zu Büchern, Gewinnspielen und Leserunden folgen Sie der Autorin auf Instagram (kiralicht) und Facebook.

Mehr erfahren
Alle Verlage