Wir zwei in neuen Welten
 - Kate Ling - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

6,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Erzählendes für junge Erwachsene
352 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5622-9
Ersterscheinung: 26.01.2018

Wir zwei in neuen Welten

Band 2 der Ventura-Saga

(7)

Ich habe mich so sehr nach all den Dingen gesehnt, die das Leben lebenswert machen. Und ich hätte nie gedacht, dass ich diese Dinge tatsächlich bekomme. Aber jetzt gehören sie mir … Und plötzlich habe ich etwas zu verlieren.  

Seren und Dom konnten von der Ventura fliehen und gemeinsam mit Ezra und Mariana auf dem entfernten Planeten Huxley-3 landen. Zunächst erscheint die neue Welt wie ein Paradies. Das erste Mal in ihrem Leben befinden sich die vier außerhalb eines Raumschiffes, spüren den Wind in den Haaren und das kalte Meerwasser an den Füßen. Und niemand schreibt ihnen etwas vor! Doch schon bald wird diese neu gewonnene Freiheit zu einer unüberwindbaren Herausforderung. Sie sind völlig auf sich gestellt und allein auf einem Planeten, der mehr Gefahren birgt, als sie sich jemals hätten vorstellen können …
  • eBook (epub)
    6,99 €

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Romanticbookfan Romanticbookfan

Veröffentlicht am 05.08.2019

Abschluss

Seren und Dom konnten sehr knapp mit Mariana und Ezra von der Ventura fliehen. Sie sehnen sich nach Freiheit und einem unendlichen Himmel über ihrem Kopf und diese Freiheit ist nun endlich zum Greifen ... …mehr

Seren und Dom konnten sehr knapp mit Mariana und Ezra von der Ventura fliehen. Sie sehnen sich nach Freiheit und einem unendlichen Himmel über ihrem Kopf und diese Freiheit ist nun endlich zum Greifen nah.

Ich fand es faszinierend durch die Augen der vier ganz neu die Natur zu entdecken, nachdem sie ihr ganzes Leben in einem Raumschiff verbracht haben. Dabei hält sich die Autorin grob an die Gegebenheiten der Erde, passt diese aber doch etwas an z.B. mit zwei Monden oder fluoreszierenden Korallenriffen, welche ganz besondere Eigenschaften haben.

Dass vier Leute, die noch nie in der freien Natur waren, große Probleme bekommen, ist nicht überraschend. Die Natur spielt mit Unwettern verrückt und es ist unklar, was genau essbar ist. Auch Verletzungen führen zu überraschenden Effekten und schweren Erkrankungen. Die Autorin bringt aber noch einen paranormalen Effekt mit in die Story, mit dem ich nicht gerechnet habe.

Die Beziehung von Seren und Dom kriselt ebenfalls und Seren verliert das Vertrauen. Das alles zusammen ergibt eine interessante, aber etwas verrückte Geschichte. Band 1 rund um die Ventura empfand ich als ganz anders als Band 2, nicht unbedingt schlechter, aber doch sehr anders.


Eine komplett neue Welt eröffnet sich Seren und ihren drei Freunden. Doch die Freude schwindet schnell, denn ein erbarmungsloser Kampf ums Überleben beginnt mit vielen Wendungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Inkblot_tintenklecks Inkblot_tintenklecks

Veröffentlicht am 21.04.2018

Hin und hergerissen

Die erste Teil konnte mich schon nicht voll und ganz überzeugen denn noch wollte ich den zweiten Teil noch eine Chance geben. Der Schreibstil an sich flüssig auch wenn ein klein wenig langatmig. So richtig ... …mehr

Die erste Teil konnte mich schon nicht voll und ganz überzeugen denn noch wollte ich den zweiten Teil noch eine Chance geben. Der Schreibstil an sich flüssig auch wenn ein klein wenig langatmig. So richtig in die Protagonisten konnte ich mich nicht hineinversetzen irgendwie fehlt sie mir ein wenig Gefühl. Die Idee der Geschichte finde ich super daher habe ich auch den zweiten Teil gelesen doch die Ausführung an sich ist nicht ganz gelungen das Buch hat zwar spannende und gefühlvolle Szenen doch ganze die Protagonisten konnte ich mich nicht hineinversetzen. Ich hätte auch sehr sehr gerne viel mehr von Ventura gelesen liebesgeschichte war hier mehr im Vordergrund. Beim Ende des Buches war ich ein wenig irritiert auf der einen Seite was ein Abschluss auf der anderen Seite sehr offen. Also ein richtiger Cliffhanger für die nächsten Teil war es auch nicht. Ich bin mir noch nicht ganz sicher ob ich die nächsten Teil lesen werde mich mal überraschen. Dieses Buch wird bei jungem Publikum beliebt sein. Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden, meinen hat es leider nicht ganz getroffen denn noch war es eine schöne und unterhaltsame Geschichte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gavroche Gavroche

Veröffentlicht am 05.04.2018

Leben auf Huxley-3

Seren und Dom sind gemeinsam mit Mariana und Ezra auf dem Planeten Huxley-3 gelandet, den sie schon von der Ventura aus gesehen hatten. Die Landung haben sie überlebt und gewöhnen sich nun langsam an ein ... …mehr

Seren und Dom sind gemeinsam mit Mariana und Ezra auf dem Planeten Huxley-3 gelandet, den sie schon von der Ventura aus gesehen hatten. Die Landung haben sie überlebt und gewöhnen sich nun langsam an ein Leben außerhalb des Raumschiffes, mit ganz anderen Prioritäten. Jetzt geht es erstmal ums Überleben und darum sich mit ausreichend Nahrungsmitteln und Wasser zu versorgen und sich gegen eventuelle Gefahren zu schützen.
Ich war sehr gespannt auf den Planeten und das Leben auf ihm und wurde in dem Punkt leider enttäuscht, da es zu diesem Thema gar nicht so viel zu erfahren gab, vor allem die ersten hundert Seiten plätscherten für mich zu sehr dahin und hier wurde eindeutig Potential verschenkt. Sehr schade. Dann bewegen sich die vier weiter und es wird etwas interessanter und wir erfahren mehr über den Planeten und entdecken andere Seiten. Auch über die Vergangenheit der vier wird mehr als im ersten Teil bekannt, was mir gefiel. Insgesamt passierte mir jedoch zu wenig, so dass ich deswegen Abzüge in der Bewertung gebe, aber im Durchschnitt überwogen noch die positiven Aspekte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lissianna Lissianna

Veröffentlicht am 09.03.2018

schönes Buch

Den Schreibstil der Autorin fand ich toll für ein Jungenbuch und es ist leicht in die Story rein zu finden und sich auf das Buch einzulassen.


Die Story an sich ist toll und es macht auch Spaß sie zu ... …mehr

Den Schreibstil der Autorin fand ich toll für ein Jungenbuch und es ist leicht in die Story rein zu finden und sich auf das Buch einzulassen.


Die Story an sich ist toll und es macht auch Spaß sie zu lesen, allerdings fehlt mir das gewisse Etwas, was das Buch mitreißend macht. Es gibt durchaus spannende Szenen auf Huxley 3, der fast so wie die Erde ist, aber auf dem auch ungeahnte Gefahren lauern. Aber ich finde sonst plätschert die Story so dahin und auch Seren verhält sich komisch. Aber das kann natürlich auch an ihrem Alter und der Überforderung mit der neuen Situation liegen.


Das Ende lässt auf einen guten dritten Teil hoffen und auch wenn mir dieser nicht so ganz gefallen hat, freue ich mich drauf zu erfahren wie es mit Seren weitergeht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jacqueline_Szymanski84 Jacqueline_Szymanski84

Veröffentlicht am 06.02.2018

Trotz kleinerer Schwächen eine tolle Fortsetzung

Nachdem mir der erste Band der Reihe unglaublich gut gefallen hatte, habe ich mich auf diese Fortsetzung unglaublich gefreut.
Ich war so gespannt was mich hier erwarten wird, voller Vorfreude begann ich ... …mehr

Nachdem mir der erste Band der Reihe unglaublich gut gefallen hatte, habe ich mich auf diese Fortsetzung unglaublich gefreut.
Ich war so gespannt was mich hier erwarten wird, voller Vorfreude begann ich mit dem lesen.
Ich kam ohne Probleme in die Story rein, dieser Band schließt nahtlos an die Ereignisse aus dem ersten Band an. Ohne langes Vorreden geht es direkt weiter.
Das gefiel mir richtig gut denn die Geschehnisse aus dem ersten Band waren mir noch gut im Gedächtnis geblieben.

Seren, Dom und die anderen haben es tatsächlich geschafft, sie konnten fliehen und sind nun auf Huxley -3 gelandet.
Alle vier sind überwältigt von den ganzen Eindrück. Zum ersten Mal sehen sie den Himmel, spüren den Sand unter den Füßen und könnten glücklicher kaum sein. Doch schnell wendet sich das Blatt und die vier erkennen wie gefährlich und riskant das Leben sein kann. Sie brauchen Nahrung und Wasser und das schnell. Als sich Ezra und Seren schwer verletzen müssen sie erkennen das sie auf der Insel nicht bleiben können, sie müssen das Festland erreichen um zu überleben. Doch da fängt es schon an, wie sollen sie es schaffen ans Festland zu gelangen?
Und selbst wenn sie es schaffen sollten was wird sie dort erwarten?

Der Schreibstil der Autorin ist auch hier wieder sehr locker und flüssig gehalten. Dadurch liest sich das Buch fast wie von selbst. Ich habe jede freie Minute mit dem lesen verbracht und bekam doch nicht genug. Es war wie eine Sucht.
Hinzu kommt das die Autorin hier wieder sehr detailliert und bildhaft schreibt, es war als wäre ich selbst auf Huxley - 3. Die gesamte Kulisse ist unglaublich atemberaubend.

Auch dieser zweite Band hat mir richtig gut gefallen, doch es gab einige Kleinigkeiten die mich ein wenig störten.
Die Beziehung zwischen Seren und Dom wird auf eine Probe gestellt, er hat Geheimnisse die nun langsam ans Licht kommen. Das Seren von ihm enttäuscht ist war für mich völlig klar und auch verständlich.
Doch gerade als die beiden sich wieder vertragen haben beginnt Dom den nächsten wirklich dämlichen Fehler. Da konnte ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln. Außerdem finde ich das dieses ganze Hin und Her der beiden zu sehr in die Länge gezogen wurde.

Danach ging es aber zum Glück spannend und unvorhersehbar weiter. Ich war völlig in den Bann der Story versunken deshalb kam für mich das Ende einfach viel zu plötzlich und viel zu schnell.
Ich saß vor dem Buch und konnte es einfach kaum glauben das es nun vorbei ist.
Leider fehlte hier ein Epilog, diesen hätte ich mir wirklich gewünscht. Ein kurzer Einblick in die Zukunft wäre echt toll gewesen.

Dennoch bin ich von diesem zweiten Band der Reihe begeistert, ich wurde bestens unterhalten und hatte tolle Lesemomente. Aufgrund von kleinerer Kritikpunkte reicht es aber dieses mal nicht für die volle Punktzahl.
Dennoch kann ich hier eine absolute Leseempfehlung aussprechen, denn diese Reihe ist einfach etwas besonderes.

Fazit:
Mit "Wir zwei in neuen Welten" ist der Autorin eine tolle Fortsetzung gelungen die mich vollkommen in den Bann gezogen hat.
Aufgrund kleinerer Kritikpunkte kann ich hier jedoch nur 4 Sterne vergeben, dennoch kann ich euch dieses Buch und diese Reihe nur ans Herz legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kate Ling

Kate Ling hat bereits Short Stories und Gedichte in verschiedenen Anthologien und Magazinen veröffentlicht, Die Anziehungskraft großer Gefühle, Band 1 der Ventura-Saga, ist ihr Romandebüt. Die Autorin schreibt bereits an der Fortsetzung.

Mehr erfahren
Alle Verlage