Lilo auf Löwenstein
 - Mara Andeck - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

Bastei Entertainment
Kinderbücher
224 Seiten
Altersempfehlung: ab 8 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4018-1
Ersterscheinung: 16.02.2017

Lilo auf Löwenstein

(11)

Start einer neuen Kinderbuchreihe für alle Mädchen, die gerne Abenteuer erleben.
Lilo liebt Abenteuer. Oder besser: Sie braucht welche. Lilo will nämlich später Abenteuerbücher schreiben, genau wie ihr großes Vorbild Lavinia Stone. Als die ganze Familie in ein richtiges Schloss zieht, kann Lilo ihr Glück kaum fassen. Dort wird es ja wohl von Schätzen und Geheimnissen nur so wimmeln. Doch dann kommt alles erst mal ganz anders: Sämtliche Mitbewohner auf Schloss Löwenstein nerven, und fast sieht es so aus, als würde Lilo plötzlich ganz allein in der ödesten Einöde der Welt festsitzen. Zum Glück findet sie dann aber doch eine Verbündete. Und als Lilo eine Entdeckung auf dem Dachboden des Schlosses macht, stellt das alles auf den Kopf ...

 

Rezensionen aus der Lesejury (11)

coffee2go coffee2go

Veröffentlicht am 17.08.2017

Tolles Buch für Abenteurer und Tierliebhaber

Kurze Inhaltszusammenfassung:
Lilo ist ein abenteuerlustiges Mädchen. Gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben zieht sie in eine Wohnung in einem richtigen Schloss. Dort lernt sie nicht nur den ... …mehr

Kurze Inhaltszusammenfassung:
Lilo ist ein abenteuerlustiges Mädchen. Gemeinsam mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben zieht sie in eine Wohnung in einem richtigen Schloss. Dort lernt sie nicht nur den griesgrämigen Schlossbesitzer kennen, sondern muss sich auch mit ihren neuen Mitbewohnern auseinandersetzen, wobei sie über manche mehr und andere weniger begeistert ist. Zum Glück gibt es rund um das Schloss viele Plätzchen, die geradezu nach Abenteuer rufen. Hier wird es Lilo bestimmt nicht langweilig.

Meine Meinung zum Buch:
Meine 7jährige Tochter und ich haben das Buch gemeinsam gelesen, abwechselnd jede von uns ein paar Seiten. Da meine Tochter Lilo, ihre Abenteuer und vor allem das kleine Siebenschläferbaby so gerne mag, wird sie das Buch im Anschluss noch einmal alleine lesen. Besonders gut gefallen hat uns auch die lockere Schreibweise der Autorin, indem sie alles die Erlebnisse aus der Sichtweise von Lilo schildert. Auch wer das mysteriöse „X“ ist, wird am Ende aufgeklärt – wird aber hier von uns nicht verraten.
Ich finde die Themen für ein Kinderbuch sehr toll ausgewählt: Es geht um fröhliche, tapfere Mädchen, die aber auch manchmal vor schwierigen Situationen stehen und traurig sind. Das Thema Umzug spielt eine bedeutende Rolle und wird auch mit allen Vor- und Nachteilen betrachtet. Auf der einen Seite ist die Freude auf das neue Zuhause groß, aber auf der anderen Seite ist die Eingewöhnung in eine fremde Umgebung auch nicht immer einfach. Alte Freunde werden vermisst, neue Freunde muss man erst gewinnen. Somit schildert die Autorin auch ganz realistisch die Alltagsprobleme von Kindern und zeigt auch, dass nicht immer alles so schlimm ist, wie es im ersten Moment scheint. Witzig gefunden haben wir auch das „Feelie“ im Gegensatz zum „Selfie“, das ja schon jeder kennt.

Mein Fazit:
Lilo auf Löwenstein kann ich abenteuerlustigen Mädchen und Buben wirklich wärmstens empfehlen und es passt auch ganz gut für Familien, die gerade einen Umzug planen oder mitten drinnen stecken.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

katze-kitty katze-kitty

Veröffentlicht am 11.06.2017

Umzug ins Schloss

Lilo zieht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben in eine Wohnung in einem richtigen Schloss. Dort gibt es viel zu entdecken! Allerdings ist der Schlossbesitzer muffelig und die anderen Bewohner sehr skurril. ... …mehr

Lilo zieht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben in eine Wohnung in einem richtigen Schloss. Dort gibt es viel zu entdecken! Allerdings ist der Schlossbesitzer muffelig und die anderen Bewohner sehr skurril.
Aber dann trifft Lilo jemanden und die beiden haben eine Menge Spaß und erleben Abenteuer !


"Lilo auf Löwenstein-Ab ins Schloss" ist der Auftaktband von Mara Andeck. Es geht um Lilo und das Buch ist auch aus ihrer Sicht geschrieben. Das Besondere ist das Lilo ihre Geschichte quasi selbst erzählt, da sie daraus ein Buch schreiben will. Der Stil ist gut und flüssig zu lesen und vor allen Dingen auch zielgruppengerecht. Die Sprache ist dem Alter angemessen und ich würde das Buch für Kinder ab 8 Jahren empfehlen.


Im Buch geht es um Freundschaft, Abenteuer, Umzug, Angst und Selbstvertrauen, neue Situationen meistern, Konflikte, Hilfsbereitschaft und zueinander stehen.
Ausserdem wissen wir nun alle was Feelies sind (im Gegensatz zu Selfies, die ja nun wirklich jeder kennt) . Ihr wollt auch wissen was ein Feelie ist- nun das muss euch Lilo selbst erklären.
Sie ist ein toller Charakter mit dem man sich als Kind identifizieren kann. Sie durchlebt sämtliche Gefühlswelten und ist einfach ein tolles Mädchen.
Am Ende des Buches gibt es einen Hinweis das es einen Folgeband geben wird und wir sind schon sehr neugierig darauf !!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hortensia13 Hortensia13

Veröffentlicht am 08.06.2017

Lebensfrohe Abenteuer

Lilo und ihre Familie brauchen Platz. Deshalb entscheiden sie sich für einen Umzug. Einen Umzug in ein Schloss mit grossen Ländereien (aber natürlich nur zur Miete). Zusammen mit ihrem Bruder und Nachbarskindern ... …mehr

Lilo und ihre Familie brauchen Platz. Deshalb entscheiden sie sich für einen Umzug. Einen Umzug in ein Schloss mit grossen Ländereien (aber natürlich nur zur Miete). Zusammen mit ihrem Bruder und Nachbarskindern macht sich Lilo auf die Suche nach Abenteuern, die auch nicht lange auf sie warten.
Die Autorin Mara Andeck gelingt mit diesem Auftakt zur Buchserie "Lilo auf Löwenstein" ein absolut kindergerechtes Buch, dass durch die die direkte Erzählweise von Lilo nur übersprudelt vor Vergnügen und Lebensfreude. Ein Buch für Mädchen ab ca. 8 - 9 Jahren, die selbst neugierig auf das Leben sind und Abenteuer lieben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

badwoman badwoman

Veröffentlicht am 04.06.2017

Abenteuer im Schloss

Lilo zieht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben endlich in die dringend benötigte größere Wohnung und diese entpuppt sich als Teil eines Schlosses! Das ist die richtige Umgebung für die Abenteuerin Lilo, ... …mehr

Lilo zieht mit ihren Eltern und ihrem Bruder Ben endlich in die dringend benötigte größere Wohnung und diese entpuppt sich als Teil eines Schlosses! Das ist die richtige Umgebung für die Abenteuerin Lilo, da kann sie ihrem Forscherdrang nachgeben. Doch der Schlossherr und sein Enkel scheinen nicht so glücklich zu sein, außerdem benehmen sie sich etwas merkwürdig. Dann gibt es noch eine chaotische Familie im Haus, die Lilo nun auch kennenlernt. Und natürlich einige Abenteuer, die das Leben niemals langweilig werden lassen.
„Lilo auf Bodenstein – Ab ins Schloss“ ist das erste Buch, dass ich von der Autorin Mara Andeck gelesen habe, und es wird für mich und meine Enkel bestimmt nicht das Letzte sein. Die Autorin beschreibt sehr einfühlsam Lilos Gefühle, bzw. lässt Lilo sie in „feelies“ selber beschreiben. Lilo ist ein ganz normales und liebenswertes Kind, voller Bewegungs- und Abenteuerdrang. Dass sie in ein Schloss zieht, spricht sicher nicht nur Mädchen an, überhaupt ist es nicht unbedingt ein Mädchenbuch, eher ein Abenteuer-Kinderbuch. Die Autorin schreibt flüssig und mit einer guten Prise Humor.
Das Cover und die Illustrationen im Buch sind sehr ansprechend und liebevoll gestaltet. Die besondere Erzählart, der Dialog zwischen Lilo und X ist originell.
Das Buch kann ich für LeserInnen ab acht Jahren wärmstens empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

heinoko heinoko

Veröffentlicht am 19.05.2017

Lustig und spannend

Eine hübsche Geschichte: Eine Familie wohnt sehr beengt und die beiden Kinder Lilo und Ben werden vom bösartigen Vermieter ständig geschimpft. Der Vater, der Architekt ist, hat schließlich die rettende ... …mehr

Eine hübsche Geschichte: Eine Familie wohnt sehr beengt und die beiden Kinder Lilo und Ben werden vom bösartigen Vermieter ständig geschimpft. Der Vater, der Architekt ist, hat schließlich die rettende Idee: die Familie mietet eine Wohnung in einem Schloss, zwar etwas abgelegen, aber mit viel Natur rundum. Hier gilt es für Lilo und Ben, neue Freunde zu finden und allerlei Abenteuer zu bestehen. Lilo sieht sich als zukünftige Schriftstellerin und schreibt ihre Erlebnisse auf.
Wenig glücklich gewählt scheint mir, dass immer wieder Passagen in einem hellen Grün gedruckt sind, insbesondere die ellenlange Einleitung, weil die Farbe schlecht lesbar ist. Und meine Enkelin zappelte herum: „Wann fängt die Geschichte denn endlich an?“ Ansonsten hatte sie ihren Spaß mit der Geschichte, wobei sie großes Mitleid hatte mit dem Grafen und seinem Sohn, genau den Personen, die im Buch nicht wirklich auftreten dürfen, die hinter den Schlossfenstern verborgen bleiben. Meine Enkelin wartet schon sehnsüchtig darauf, ob es ein neues Buch gibt, in dem mehr von diesen Beiden erzählt wird. Die allergrößte Wirkung jedoch hatte die im Buch vorgestellte „verkehrte Sprache“. Die ist schlimmer als ein Virus, hochansteckend! (Ben treppte die Rannte runter und türte gegen die Rums.)
Fazit: Ein empfehlenswertes Kinderbuch, zum Vorlesen ab 5, zum Selberlesen ab 7, lebendig erzählt, mit viel Humor und sehr sympathischen Hauptpersonen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Mara Andeck

Mara Andeck - Autor
© Olivier Favre

  Mara Andeck wurde 1967 geboren. Sie hat Journalismus und Biologie studiert, volontierte beim WDR und arbeitet heute als Wissenschaftsjournalistin. Sie lebt mit ihrem Mann, zwei Töchtern und ihrem Hund in einem kleinen Dorf bei Stuttgart. Wen küss ich und wenn ja, wie viele? ist ihr erstes Jugendbuch, in dem sie die Erfahrungen mit ihren Teenagertöchtern, ihre Begeisterung für Biologie und ihren Spaß an guten und lustigen Geschichten zusammenbringt. Die Fortsetzung ist bereits in …

Mehr erfahren
Alle Verlage