Glück ist meine Lieblingsfarbe
 - Kristina Günak - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Liebesromane
269 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7325-7231-1
Ersterscheinung: 31.05.2019

Glück ist meine Lieblingsfarbe

Roman

(85)

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist -  vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden. 

Rezensionen aus der Lesejury (85)

schafswolke schafswolke

Veröffentlicht am 17.07.2019

Eine schöne leichte Sommerlektüre über Wendepunkte im Leben

Juli braucht einfach mal eine Auszeit und die nimmt sie sich auf La Palma. In der Zwischenzeit verdient sie sich ihren Lebensunterhalt als Sandwichverkäuferin und Hundesitterin. Doch wie lange darf so ... …mehr

Juli braucht einfach mal eine Auszeit und die nimmt sie sich auf La Palma. In der Zwischenzeit verdient sie sich ihren Lebensunterhalt als Sandwichverkäuferin und Hundesitterin. Doch wie lange darf so eine Auszeit dauern? Julis Familie ist der Meinung, dass sie sich mal zusammenreißen und endlich mal wieder vernünftig arbeiten soll.
Aber ist es dass, was Juli wirklich will? Denn nachdem sie Quinn getroffen hat, weiß Juli auf einmal noch weniger was sie will. Außer das ihr Herz immer klopft, wenn sie Quinn sieht.

Dieses Buch hat mir von Anfang an gut gefallen. Juli war mir gleich sympathisch und auch wenn sie ihr Leben gerade ohne große Verpflichtungen genießen möchte, spürt man, dass bei ihr mehr dahinter steckt. Auch Quinn ist ein großer Sympathieträger der Geschichte, der allerdinge ebenfalls ein Geheimnis hat.

Der Schreibstil ist locker zu lesen, aber es schwingen auch hin und wieder ein paar ernsthafte Facetten mit. Juli möchte sich einfach mal sortieren und für sich erkennen, was sie eigentlich noch von ihrem Leben möchte. Ein Thema, dass doch jeden mal in seinem Leben beschäftigt, nur jeder geht damit anders um. Hier ist das Ganze einfach in einer schönen sommerlichen Leküre verpackt.

Mir hat das Buch schöne Lesestunden bereitet und dafür gibt es 4 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Nicito5684 Nicito5684

Veröffentlicht am 07.07.2019

Sommer, Liebe und Meer..

Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günak aus dem Bastei Lübbe Verlag.

Zum Inhalt:

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen ... …mehr

Glück ist meine Lieblingsfarbe von Kristina Günak aus dem Bastei Lübbe Verlag.

Zum Inhalt:

Juli lebt dort, wo andere Urlaub machen: auf La Palma. Eigentlich sollte es bloß eine Auszeit vom langweiligen Bürojob sein, doch wenn es nach ihr geht, kann der Ernst des Lebens gerne warten. Dann lernt sie Quinn kennen, der das genaue Gegenteil von ihr ist - vernünftig, zielstrebig, mit beiden Beinen auf der Erde -, und die Funken fliegen. Dabei will Juli sich doch auf keinen Fall verlieben!
Doch als ein verwaister Hund ein neues Zuhause sucht, werden all ihre schönen Vorsätze auf die Probe gestellt. Und Juli erlebt, dass es nur ein bisschen Mut braucht, um die große Liebe zu finden.


Meine Meinung:
Das Cover sieht Kunterbunt, sommerlich aus und weckt gleich die Neugierde los zu lesen. Kristina hat einen angenehmen flüssigen Schreibstil und man ist in der Geschichte gefangen und kann nicht aufhören diese zu lesen.

Die Geschichte macht Sommerlaune und Lust auf Meer. Aber auch das Herz kommt hier nicht zu kurz. Die große wahre Liebe, kann man überall finden und meist dann wenn man nicht danach sucht. Die Geschichte zeigt auch dass Träume Hand und Fuß bekommen können, wenn man es nur möchte.

Juli ist eine tolle Protagonistin die aber nichts von ihrem inneren preis gibt. Sie hat mich mit ihrer Schlagfertigkeit mehrfach zu lachen gebracht. Tja und der liebe Quinn hat doch mehr mit ihr gemeinsam als es scheint. Wie heißt es so schön Gegensätze ziehen sich an…

Fazit:
Eine tolle sommerliche Liebesgeschichte, die auch an manchen Stellen bewegt und und zum nachdenken anregt. Juli und Quinn sollte man einfach kennen. Von mir gibt es eine klare Kaufempfehlung. Alle Daumen hoch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Pfannix Pfannix

Veröffentlicht am 29.06.2019

Ein nachdenklich machender Liebesroman!

Juli lebt in La Palma. Ihren ungeliebten, aber sicheren Job bei einer Versicherung hat sie hinter sich gelassen. Aber hier ist nicht alles so leicht wie es scheint, oder?

Charaktere/Handlung:
Juli hat ... …mehr

Juli lebt in La Palma. Ihren ungeliebten, aber sicheren Job bei einer Versicherung hat sie hinter sich gelassen. Aber hier ist nicht alles so leicht wie es scheint, oder?

Charaktere/Handlung:
Juli hat ein großes Herz. Aber auch in La Palma hat sie ihre Schwierigkeiten. Gerade wenn man die Sprache nicht kann und auch keinen festen Job hat. Hier wird das Ganze schon mal zur Bewährungsprobe. Auch ihre Flucht nach La Palma hat einen ernsten Grund. Aber auf ihre Freunde kann sie zählen und als einer stirbt, nimmt sie seine Hündin auf.
Quinn ein gewissenhafter, verantwortungsbewusster junger Mann. Der anpackt und fokussiert ist. Er ist das perfekte Gegenstück zu Juli.

Juli lebt ihren Traum und in den Tag hinein. Das dies aber nicht aber alles eitel Sonnenschein ist, hat sie bereits festgestellt. Dann lernt sie Quinn kennen und die Beiden verlieben sich.

Der Schreibstil ist wie gewohnt locker, flüssig, leicht und doch schwingt eine kleine aber feine ernsthafte Note mit. Der Erzählstil ist in der Ich-Form aus der Sicht von Juli.

Mein Fazit:
Kristina Günak schafft es wieder mit warmherzigen und authentischen Auftreten einen wunderbaren Wohlfühlroman zu kreieren. Mir hat es sehr viel Spaß gemacht Julis und Quinns Weg zu verfolgen. Gerade Julis Weg zu sich selber war spannend beschrieben. Sie ist eine so nette, einfühlsame Person, der man nur alles Liebe und Gute wünscht. Aber auch warum sie in Hamburg alle Zelte abgebrochen hat war überraschend und man hat es so nicht kommen sehen. Sie war in ihrem vorherigen Leben nicht glücklich und will aber endlich zu sich selber finden. Im Reinen sein mit ihren Entscheidungen und auch von ihrer Arbeit leben können.
Quinn wiederum lernt durch Juli etwas lockerer zu werden und auch loszulassen, er hat mich mit seiner ernsthaften, verantwortungsvollen Art sofort für sich eingenommen! Die Charaktere hat die Autorin wieder so wunderbar ausgearbeitet und mich hat es einfach berührt und mitgerissen!
Dies ist eine wunderbare, leichte Sommergeschichte der eine nachdenkliche Note mitschwingt! Wunderbar! Vielen Dank an Kristina Günak für dieses wunderbare Buch!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Mama2014 Mama2014

Veröffentlicht am 27.06.2019

Was ist Glück?

Welche Farbe hat das Glück? Was ist für mich Glück? Diese Frage habe ich mir beim Lesen dieses Buches aus der Feder, so wie die Protagonistin Juli, immer wieder gestellt.

Juli hat sich eine Auszeit ... …mehr

Welche Farbe hat das Glück? Was ist für mich Glück? Diese Frage habe ich mir beim Lesen dieses Buches aus der Feder, so wie die Protagonistin Juli, immer wieder gestellt.

Juli hat sich eine Auszeit genommen und lebt seit 3 Monaten auf La Palma, wo sie in einer Kellerwohnung wohnt und sich mit der Arbeit im Foodtruck und mit Dogsitting über Wasser hält. Dann lernt sie den zielstrebigen und verschlossenen Quinn kennen und die Geschichte nimmt ihren Lauf.

»Du musst das Leben nicht verstehen, dann wird es werden wie ein Fest.« [Seite 187]

Wie immer ist der Schreibstil von Kristina Günak sehr flüssig, witzig und gefühlvoll, so dass die Geschichte sich sehr gut wegschmökern lässt. Ihr Stil ist so einzigartig, dass man ihn wiedererkennt, wenn man nur ein paar Zeilen liest. Teilweise flippig und chaotisch – und das meine ich nicht böse – erkennt man die Autorin darin wieder ? und das aus ihrer Arbeit als Mediatorin teilweise „Weisheiten“ einfließen, ist garantiert so gewollt.

Vor Juli habe ich sehr viel Respekt. Eine solche Auszeit zunehmen, einfach die Heimat hinter sich zu lassen und woanders zur Ruhe kommen: ich glaube dafür wäre ich nicht geeignet. Aber Juli braucht diese Zeit, um zu wissen, was sie will. Um herauszufinden, was sie sich für sich selbst wünscht – sie und nicht andere wie ihre Eltern und Schwestern.

Darum geht es in dem Roman: zu sich selbst finden, sich auf sich zu besinnen. Dazu eine gehörige Portion Situationskomik und Gefühl; tierische Nebencharaktere und die sehr gut beschriebenen Einheimischen – und fertig ist ein Wohlfühlroman, in dem man versinken kann.

Ich habe mich jedenfalls in dem Buch sehr wohl gefühlt, auch wenn mir stellenweise etwas gefehlt hat. Genau beschreiben was es ist, kann ich leider nicht. Ich kann mir nur vorstellen, dass es daran liegt, dass das Buch nur aus Sicht von Juli geschrieben ist. So habe ich zwar vieles über sie erfahren, ihre Gedanken und Gefühle. Aber dadurch blieb Quinn außen vor. Ihn habe ich nur durch die Beschreibungen von Juli und in Ausnahmefällen von Malte kennengelernt. So blieb aber seine Gefühlswelt, seine Gedanken ziemlich weit außen vor und er bekam nicht die charakterliche Tiefe, die ich mir von ihm gewünscht hätte.

Dennoch habe ich mich sehr gut unterhalten gefühlt und vergebe daher 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Girdin Girdin

Veröffentlicht am 27.06.2019

Geschichte mit Leichtigkeit und Tiefgang

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein einfühlsam geschriebener Liebesroman von Kristina Günak. Die Ich-Erzählerin Juli hat ihren Job bei einer Versicherung in Hamburg kurzfristig gekündigt. ... …mehr

„Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist ein einfühlsam geschriebener Liebesroman von Kristina Günak. Die Ich-Erzählerin Juli hat ihren Job bei einer Versicherung in Hamburg kurzfristig gekündigt. Ihre Gründe dafür bleiben lange im Dunkeln, doch von Beginn an spürte ich aufgrund von Andeutungen, dass ihr Entschluss auf einem Ereignis beruhte, das sie unvorhergesehen gefühlsmäßig schmerzlich getroffen hatte. Ein Freund aus ihrer Kindheit lebt auf La Palma/Spanien und sie folgt nach diesem großen Einschnitt in ihrem Leben gerne seiner Einladung. Inzwischen hat sie dort eine kleine Kellerwohnung in einem Dorf bezogen und verdient ein wenig Geld als Hundeausführerin und Verkäuferin auf einem Foodtruck. Auf einer Party lernt sie den deutschen Immobilienmakler Quinn kennen. Er erscheint ihr zwar freundlich und hilfsbereit, sie spürt jedoch, dass er eine Fassade aufgesetzt hat. Der erfolgreiche Geschäftsmann, der seiner Arbeit rund um die Uhr nachzugehen scheint, verbirgt eine große Verletzlichkeit. Beide finden weder die Gelegenheit noch die Worte dazu, über ihre Vergangenheit miteinander offen zu reden. Das fragile Vertrauen zueinander, droht dadurch wieder zum Einsturz zu kommen.

Durch ihre freimütige, aber manchmal unbeholfene Art gewinnt Juli schnell Freunde. Im Umgang mit Hunden entwickelt sie zunehmend einen entschlossenen, sensiblen Ton, dem die Tiere gerne folgen. Sie sucht nach einer Tätigkeit von der sie sowohl ihren Lebensunterhalt bezahlen kann, die aber auch sinnerfüllend ist und Spaß macht. Dabei erkennt sie, dass sie eventuell auch das, was sie sich bisher aufgebaut und lieb gewonnen hat, zurücklassen muss. Hinter den Problemen der handelnden Figuren tritt die Beschreibung der Insel zurück. Dafür konnte ich aber die Besorgnis und den Zusammenhalt der Bewohner des Dorfes, in dem Juli lebt, deutlich spüren.

Kristina Günaks Roman ist gut durchdacht und bewegend. Durch die gewählte Erzählform konnte ich mich in die innere Zerrissenheit der Protagonistin einfühlen. Verlust und Vergangenheitsbewältigung werden geschickt von der Autorin durch amüsante Szenen überspielt. Sie geben dem Roman eine gewisse Leichtigkeit. „Glück ist meine Lieblingsfarbe“ ist eine unterhaltsame Geschichte mit Tiefgang, die sich jetzt im Sommer auch besonders gut als Strandlektüre eignet.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Kristina Günak

Kristina Günak - Autor
© Kristina Günak

Kristina Günak wurde 1977 in Norddeutschland geboren. Nachdem sie jahrelang als Maklerin arbeitete, ist sie heute als Mediatorin und systemischer Coach tätig. 2011 erschien ihr erster Roman, und seither hat sie sich mit ihren humorvollen Büchern unter Liebesromanleserinnen einen Namen gemacht. Sie schreibt auch unter dem Pseudonym Kristina Steffan.

Mehr erfahren
Alle Verlage