Taste of Love - Zart verführt
 - Poppy J. Anderson - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Liebesromane
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-4027-3
Ersterscheinung: 26.10.2017

Taste of Love - Zart verführt

Roman

(19)

Smoothie küsst Schokolade
Adam Stone! Eigentlich soll Liz in der TV-Talkrunde Werbung für ihre neu eröffnete Chocolaterie machen. Aber wer kann bitte daran denken, wenn der eigene Jugendschwarm, seines Zeichens Ex-Model und Fitnessguru, so nah neben einem sitzt? Doch dann macht Adam eine eindeutig zweideutige Bemerkung über sie. Was für ein Idiot! Ihre Familie sieht das hingegen ganz anders: endlich jemand, der Liz aus ihrem Dornröschenschlaf weckt. Sie setzen alles daran, die beiden zu verkuppeln ...
Der dritte Band der bezaubernden Liebesroman-Reihe "Taste of Love" von Bestseller-Autorin Poppy J. Anderson.

Rezensionen aus der Lesejury (19)

TheCoon TheCoon

Veröffentlicht am 14.12.2017

So zart und süß wie eine Praline

Adam und Liz lernen sich bei einer Fernsehshow kennen. Er ist das gefeierte Unterwäschemodel, jetzt Fitness-Guru, selbstbewusst, sexy. Sie hat eine Chocolaterie und ist etwas eingeschüchtert von der ganzen ... …mehr

Adam und Liz lernen sich bei einer Fernsehshow kennen. Er ist das gefeierte Unterwäschemodel, jetzt Fitness-Guru, selbstbewusst, sexy. Sie hat eine Chocolaterie und ist etwas eingeschüchtert von der ganzen Situation. Zunächst steht das Verhältnis der beiden unter keinem guten Stern, aber nach und nach nähern sich die beiden an.

Ich denke was „Vorhersehbarkeit“ angeht, ist in diesem Genre ein Buch wie das andere. Man weiß von Anfang an, dass es ein Happy End geben wird aber ich finde das in diesem Fall auch überhaupt nicht schlimm. Man liest (oder zumindest ich lese) dieses Genre ja eher um mal eine locker flockige Geschichte, die ans Herz geht und einen ab und zu vielleicht ein bisschen schmunzeln lässt vor sich zu haben.

Und genau das schafft Poppy J. Anderson mit Bravour. Eine einfacher Schreibstil, der trotzdem viel Charme und Lebensfreude ausstrahlt.

Vertont ist das Buch von Cathlen Gawlich, die ihren Job hier auch sehr gut macht. Man kann ihr leicht zuhören und ihre Stimme ist sehr angenehm und passend zur Geschichte.

Ich lege normalerweise nicht viel Wert auf Cover, aber hier muss ich sagen, dass sie mir in dieser Reihe wirklich besonders gut gefallen! Sie passen perfekt zum Thema aber auch zur Leichtigkeit der Geschichte.

Fazit: Ab und zu, z.B. wenn ich ein anspruchsvolles Buch hinter mir habe, brauche ich eine lockere Geschichte, wie diese hier. Sie ist unterhaltend, einfühlsam und zuckersüß.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ayanea Ayanea

Veröffentlicht am 12.12.2017

*Alles schon mal da gewesen*

Nachdem der Klappentext doch ganz witzig klang und mir nach einem Frauenroman für entspannte Stunden war, griff ich beherzt zu, als ich diesen Roman sah. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen. ... …mehr

Nachdem der Klappentext doch ganz witzig klang und mir nach einem Frauenroman für entspannte Stunden war, griff ich beherzt zu, als ich diesen Roman sah. Von der Autorin habe ich bisher noch nichts gelesen.

Um es schon mal vorweg zu nehmen: das Buch ist sicherlich nicht schlecht. Konnte mich aber auch nicht wirklich begeistern, weil es doch viel zu schnell fad wurde und das Thema so schon tausendmal auch genauso wieder gegeben wurde. Es hat nichts besonderes und verschwindet geradezu in der Masse der sonstigen Liebesromane (oder habe ich einfach schon zu viel dieser Art Bücher gelesen?).

Es geht um- ja wie hieß sie denn nochmal? Habe doch glatt den Namen vergessen, was sicherlich daran liegt, das er absolut austauschbar ist, weil hier eine Stinoheldin der Marke 0815 vorgesetzt wurde. Auch wenn die Autorin versucht hat das ganze mit lustigen FLoskeln zum Gewicht zu versüßen. Eine Heldin die ala Bridget Jones daher kommt, soll wohl gefälliger sein. Sie tritt in einer TV Show auf und will ihren Laden promoten. Dumm nur, das sie dort auf den gut aussehenden Fitnesstrainer - ehemals heißes Model- trifft, der sich auch noch über ihre Figur lustig macht.

Man erwartet fortan also alles andere als eine Liebesgeschichte, so ist Liz absolut entsetzt und will eigentlich nie wieder was mit Adam zu tun haben. Ihre Schwester sieht das jedoch anders und meldet Liz unter fadenscheinigen Gründen in Adams Fitnessclub an.

Natürlich kommt es dann worauf der Leser wartet: beide necken sich auf Teufel komm raus und merken doch nach und nach das sie sich gegenseitig anziehend finden. Der Weg dahin ist mitunter ganz amüsant und mitunter absolut berechenbar. Das Adam dann auf einmal dermaßen in Liz verknallt, wirkte dann doch etwas unrealistisch und trübte den Lesefluss mitunter schon. Hier hätte ich mir etwas peppigere Wendungen gewünscht.

Das Buch plätschert dann so vor sich hin und hat weder Höhen noch Tiefen. Es wird mir demnach auch nicht wirklich im Gedächtnis bleiben. Richtig Lust auf weitere Bücher dieser Reihe hat es mir leider nicht gemacht. Da gibt es doch bessere und vor allem fesselndere Liebesromane. Schade- hatte mir mehr erhofft!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

18isi 18isi

Veröffentlicht am 11.12.2017

Liebe vs Sport

Die Cover schreit schon nach,
das muss man lesen.
Es schaut einfach klasse aus. Hier passt einfach alles zusammen.
Klappentext und Titel macht einen total neugierig.

In dem Buch geht es um Liz und Adam. ... …mehr

Die Cover schreit schon nach,
das muss man lesen.
Es schaut einfach klasse aus. Hier passt einfach alles zusammen.
Klappentext und Titel macht einen total neugierig.

In dem Buch geht es um Liz und Adam. Zwei total verschiedene
Charaktere. Fitness trifft auf Schokolade.

Ich mag den Schreibstil der Autorin total gerne. Er ist leicht und locker. Aber auch sehr modern. Und dann noch der Humor dazwischen, lässt einen schmunzeln. Alles ist sehr Stimmig.
Die Dialoge sind einfach klasse.

Es war wieder ein tolles Gefühl in die Story einzutauchen. Den ist mal was ganz anderes der Autorin, was man sonst von ihr kennt.
Man erkennt hier auch die Leidenschaft zum Kochen und Backen.
Es spiegelt sich viel in dem Buch wieder. Auch die Idee mit den Rezepten in dem Buch finde ich klasse.

Ich bin auf jeden Fall gespannt auf den nächsten Teil der Autorin.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Bookyreads Bookyreads

Veröffentlicht am 07.12.2017

Schön für ein kuscheliges Wochenende

Nachdem ich schon die ersten beiden Bände der "Gastronomen-Reihe" verschlungen habe, konnte ich es gar nicht abwarten, bis der dritte Teil herauskam. Kaum im Laden, gehörte er schon mir... Hier geht es ... …mehr

Nachdem ich schon die ersten beiden Bände der "Gastronomen-Reihe" verschlungen habe, konnte ich es gar nicht abwarten, bis der dritte Teil herauskam. Kaum im Laden, gehörte er schon mir... Hier geht es um Liz, die eine kleine Patisserie führt, und um Adam, einstiges Unterhosen-Model und jetzt Fitness-Coach. Einfach nur zu schreiben, dass die beiden nach einigen Irrungen und Wirrungen zusammen kommen (da verrate ich jetzt nix - das ist bei dieser Art Buch immer so) wird dem Ganzen nicht gerecht. Ausführlich thematisiert wird, dass frau ihren Körper so annehmen soll, wie er ist - denn das, was immer so verächtlich als Problemzone abgetan wird, ist in anderen Augen einfach nur liebenswert. Und so geht es hier um Kurven und Genuss und natürlich um Liebe - und um die Botschaft, dass Liebe nicht auf Kilos schaut.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sabbel0487 sabbel0487

Veröffentlicht am 03.12.2017

Taste of Love: Adam & Liz

*[Buchinformationen]*
Verlag: Bastei Lübbe
Autorin: Poppy J. Anderson
Genre: Romance
Release: 26.10.2017
Buchreihe: „Taste of Love“
Protagonisten: Adam, Liz
Seiten: 365
Bewertung: 3,9

*[Klappentext]*
Adam ... …mehr

*[Buchinformationen]*
Verlag: Bastei Lübbe
Autorin: Poppy J. Anderson
Genre: Romance
Release: 26.10.2017
Buchreihe: „Taste of Love“
Protagonisten: Adam, Liz
Seiten: 365
Bewertung: 3,9

*[Klappentext]*
Adam Stone! Eigentlich soll Liz in der TV-Talkrunde Werbung für ihre neu eröffnete Chocolaterie machen. Aber wer kann bitte daran denken, wenn der eigene Jugendschwarm, seines Zeichen Ex-Model und Fitnessguru, so nah neben einem sitzt? Doch dann macht Adam eine eindeutig zweideutige Bemerkung über sie. Was für ein Idiot! Ihre Familie sieht das hingegen ganz anders: endlich jemand, der Liz aus ihrem Dornröschenschlaf weckt. Sie setzen alles daran, die beiden zu verkuppeln…

*[Cover]*
Vom Cover her, der bisherigen drei Bände, muss ich sagen, dass mir dieses bisher am Besten gefällt. Und ist auch wieder passend zum Inhalt ausgewählt worden.

*[Schreibstil]*
Ich muss sagen, dass man den Schreibstil von Poppy J. Anderson besser gewohnt ist, wenn man zwei Bände von ihr direkt hintereinander liest. Aber ich muss sagen, dass es aber auch einen kleinen Unterschied zwischen diesem Band und den ersten beiden Bänden gibt. Wodurch sich das Buch erheblich besser lesen ließ, als die anderen beiden.

*[Perspektive]*
Aus den Perspektiven von Adam und Liz wird „Zart verführt“ erzählt. Und hat mir besonders gut gefallen, da man dadurch auch ziemlich viele Gedankenzüge erhält, die einem sonst verborgen geblieben wären.

*[Protagonisten]*
Adam ist ein Ex-Modell und wird im Endeffekt darauf reduziert. Doch mit diesem Leben hat er abgeschlossen und möchte sich als Inhaber eines Fitnesscenters einen neuen Namen machen. Als er Werbung in einer TV-Sendung für sein Center machen möchte, lernt er Liz kennen und fängt auf dem falschen Fuße mit ihr an, wodurch die Geschichte relativ witzig wird…

*[Kapitellänge]*
Die Kapitellängen betragen hauptsächlich zwischen 20 und 35 Seiten. Im Gegensatz zu den ersten beiden Bänden, muss ich aber sagen, dass die Länge der Kapitel dieses Mal nicht wirklich gestört, da dieses Mal auch nicht so viele Details verwendet wurden, die den Lesefluss nicht stören.

*[Allgemein]*
„Zart verführt“ gefällt mir um Längen besser, als die ersten beiden Bände der Reihe.

Das erste was mir sehr gut gefallen hat, dass die Protagonisten nicht unterschiedlicher sein könnten. Ein Fitnessguru und eine „Bäckerin“, der für das süße nur so schwärmt. Wodurch Diskussionen nicht ausgeschlossen werden. Die sehr oft, ganz schön witzig sein können.

Was aber auch positiv aufgefallen ist, dass nicht mehr so viele Details verwendet werden. Wodurch sich auch das Buch erheblich leichter lesen lässt. Es hat sich zwar nicht direkt zum Pageturner entwickelt, aber hatte durchaus das Potenzial dazu.

Besonders Adam hat mir als Protagonist gefallen, da er mir als erstes ans Herz gewachsen ist. Seine relativ schwierige Kindheit, besonders zugesetzt hat ihn aber die Ehe seiner Eltern, inwiefern muss man selber lesen. Aber auch der Aspekt mit dem Fitnessstudio ist für mich nicht uninteressant gewesen, wie Poppy J. Anderson dies umsetzt. Als begnadete Besucherin dessen, war mir die Beinpresse gewiss nichts Neues. Und die Details dazu wurden von ihr sehr gut beschrieben.

Aber auch Liz an sich, wächst dem Leser ein wenig ans Herz. Da sie nicht wie sonst es der Fall ist, eine schlanke Frau ist, sondern gewiss etwas Natürliches hat. Wodurch sich der Leser mit ihr identifizieren kann.

*[Kurzfazit]*
Den Leser erwartet auch hier wieder eine charmante und witzige Geschichte, mit ein bisschen Tiefgang. Ein Band mit dem Potenzial ein Pageturner zu sein, bei mir es aber leider nicht so der Fall war. Protagonisten mit denen sich der Leser identifizieren kann, schmückt die Geschichte nochmal zusätzlich. Weniger Details sind auch dafür der Grund, dass der Lesefluss nicht gestört wird, wie es den Vorgängern der Fall war, wo ich hoffe, dass da am vierten Band mit angeknüpft wird. Auch ein Wiedersehen mit Nick und Claire gibt es.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Poppy J. Anderson

Poppy J. Anderson - Autor
© Tomas Rodriguez, Köln

Poppy J. Anderson hatte schon immer eine große Schwäche für das Geschichtenerzählen, ihre ersten schriftstellerischen Versuche brachte sie bereits mit zwölf Jahren zu Papier. Nach ihrem Studium nahm sie allen Mut zusammen und stellte endlich einen ihrer Texte einem größeren Publikum vor. Mit umwerfendem Erfolg: Ihre witzigen Romane, die alle in den USA spielen und von der großen Liebe handeln, begeisterten so viele Leser, dass Poppy als erste deutsche Selfpublisherin zur …

Mehr erfahren
Alle Verlage