Wo mein Herz dich findet
 - Kathryn Taylor - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

inkl. MwSt.

Bastei Entertainment
Schmöker
334 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-5594-9
Ersterscheinung: 29.06.2018

Wo mein Herz dich findet

Roman

(51)

Ein plötzliches Unwetter zwingt die junge Cara, in einer einsamen Gegend Unterschlupf zu suchen. Ihr Gastgeber Liam scheint ihr jedoch nur widerwillig Obdach zu bieten. Caras Neugier ist geweckt: Warum lebt der attraktive Mann so zurückgezogen? Ihr wird schnell klar, dass seine raue Schale nur Fassade ist. Sie verliebt sich leidenschaftlich in den Außenseiter. Aber Liam kann ihr keine Hoffnung auf eine gemeinsame Zukunft machen - denn sein dunkelstes Geheimnis droht ihre Familie zu zerstören …

Rezensionen aus der Lesejury (51)

Kat_Kunterbunt Kat_Kunterbunt

Veröffentlicht am 17.07.2018

Die Liebe & das Leben mit all seinen Hürden und Tücken....

Wieder mal ein Buch von Kathryn Taylor über die Liebe & das Leben und wie tragisch, aber auch wunderschön es manchmal sein kann.....
Hauptprotagonisten sind Cara, Liam, Amy und Patrick und auch in diese ... …mehr

Wieder mal ein Buch von Kathryn Taylor über die Liebe & das Leben und wie tragisch, aber auch wunderschön es manchmal sein kann.....
Hauptprotagonisten sind Cara, Liam, Amy und Patrick und auch in diese 4 Charaktere ist das Buch aufgeteilt. Man erfährt immer ein Teil aus der Sicht der verschiedenen Personen aber trotzdem ergibt es eine zusammenhängende Story.
Cara und Patrick sind Geschwister und haben nach dem tragischen Tod ihrer Schwester Isabel vor 6 viel durchgemacht. Noch immer weiß niemand wie genau es zu dem Brand kam bei dem Isabel ihr Leben lassen musste....
Patrick möchte nun sein Leben mit seiner Verlobten Jessica teilen und bald läuten die Hochzeitsglocken :-)
Plötzlich steht Cara‘s beste Freundin Amy mit ihrem Sohn Charlie auf der Matte und braucht dringend Hilfe.
Aber auch Patrick und Amy verbindet etwas aus der Vergangenheit was keiner weiß und auch keiner ahnt, nicht mal Patrick.....
Cara trifft auf den geheimnisvollen und unbekannten Liam der abseits im Wald wohnt. Sie interessiert sich sehr für den „Waldschrat“ wie sie ihn liebevoll getauft hat. Cara ahnt jedoch nicht das Liam gar kein so unbekannter ist wie er vorgibt zu sein....

Es fesselt bis zur letzte Seite, kurz vor Ende kam dann nochmal so eine krasse Wende :-O Man kann wirklich nicht aufhören mitzufiebern :-) Besonders schön finde ich den Mix aus Spannung und Lovestory <3

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ErleseneSeiten ErleseneSeiten

Veröffentlicht am 17.07.2018

Eine leichte Sommerlektüre – nicht mehr und nicht weniger

Sommerzeit ist Reisezeit! Und zumindest für mich schließt diese Zeit auch immer die Suche nach einer nicht zu anspruchsvollen Lektüre für die Strandliege ein. Außerdem fühle ich mich im Sommer gern wieder ... …mehr

Sommerzeit ist Reisezeit! Und zumindest für mich schließt diese Zeit auch immer die Suche nach einer nicht zu anspruchsvollen Lektüre für die Strandliege ein. Außerdem fühle ich mich im Sommer gern wieder wie sechzehn und könnte eine Liebesgeschichte nach der anderen verschlingen. Unterhaltsam soll sie sein, gern ein bisschen Seifenoper, fesselnd, und bloß nicht mit den Stereotypen geizen. Mit Kathryn Taylors ‚Wo mein Herz dich findet‘ habe ich genau so eine Lektüre bekommen.

Junge Hotelerbin entdeckt in einsamer Waldhütte den griesgrämigen, aber unfassbar attraktiven Außenseiter. Beide fühlen sich sofort zueinander hingezogen. Aber oh nein! Er hat ein fürchterliches Geheimnis, das auch noch im Zusammenhang mit der jungen Hotelerbin steht. Perfekt. Was will man mehr.

Überraschenderweise gibt es aber auch noch eine zweite Liebesgeschichte, die für mein Empfinden die erste ziemlich in den Schatten stellt. Die Jugendliebe von Caras Bruder kehrt zurück. Kurz vor dessen Hochzeit. Was in diese Konstellation hineinspielt, ist um Längen spannender als die Geschichte um Cara und Liam. Die Gefühle zwischen Patrick und Amy, ihre Trennung, die Missverständnisse und natürlich die bevorstehende Hochzeit verleihen dem Roman seine Dynamik. Man fiebert bis zum filmreifen Ende mit, ob und wen Patrick heiratet. Die aus dem Klappentext hervorgehenden Hauptfiguren Cara und Liam, deren Gefühle noch frisch und wild sind, wirken dagegen oberflächlich. Ich hatte mir mehr von den beiden versprochen.

Zusammengefasst lässt sich sagen, dass ‚Wo mein Herz dich findet‘ reichlich gut unterhält. Es liest sich flüssig und die einzelnen Erzählstränge sind angenehm miteinander verwoben. Die verschiedenen Elemente wie Figuren und Intrigen erinnern an die Rosamunde Pilcher-Verfilmungen auf ZDF und die zählen immerhin zu den beliebtesten Sendungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lale Lale

Veröffentlicht am 17.07.2018

Eine sommerliche Liebesgeschichte, die jedes Herz berührt

Inhalt:
Als die junge Studentin Cara nach den Semesterprüfungen nach Hause fährt, lernt sie den geheimnisvollen und wortkargen Liam kennen. Dieser lebt allein und zurückgezogen im Wald und will nicht, ... …mehr

Inhalt:
Als die junge Studentin Cara nach den Semesterprüfungen nach Hause fährt, lernt sie den geheimnisvollen und wortkargen Liam kennen. Dieser lebt allein und zurückgezogen im Wald und will nicht, dass Cara jemanden von ihm erzählt.
Dazu hat sie auch gar keine Zeit, denn zuhause in dem von ihrer Familie betriebenen Hotel, laufen die Vorbereitungen für Hochzeit ihres Bruders auf Hochtouren.
Doch als plötzlich eine alte Freundin in Not, auftaucht und Cara zunehmend eine steigende Verbindung zu dem Mann im Wald verspürt, gerät alles durcheinander. Nicht nur Liam verbirgt ein dunkles Geheimnis ...



Meine Meinung:
Romantisch, humorvoll und mit einem Hauch Sommerfeeling - eine Liebesgeschichte im Herzen Irlands.

Nachdem Ende der Semesterprüfungen ist Cara überglücklich nach Hause, zurück zu ihrer Familie und dem Hotel zu kommen. Doch eine Panne macht der jungen Studentin einen Strich durch die Rechnung, sodass sie auf der Suche nach Hilfe, auf den Waldschrat Liam trifft. zugleich spürt sie eine Anziehung zu ihm, doch weist der wortkarge Mann sie ab.
Die Hochzeitsvorbereitungen laufen auf Hochtouren, doch irgendwie scheint Patrick - Cara's Bruder - nicht ganz so glücklich zu sein. Als dann auch noch eine alte Freundin, die dringend Hilfe und Geld braucht, auftaucht - ist das Chaos perfekt. Die plötzlichen Spannungen und dunklen Geheimnisse der Vergangenheit, bringen die Beteiligten ordentlich durcheinander ...

Das sommerlich zarte und lebensfrohe Cover und die äußerliche Aufmachung, passen sehr gut zu der Geschichte des Buches, allerdings finde ich den Klappentext nicht ganz so zutreffend. Dieser beschreibt schon eine bestimmte Situation, die sich erst noch ereignet und eher wenig über den Handlungsrahmen preisgibt.

Die Handlung wird aus der Sicht der vier leitenden Charaktere erzählt, sodass man als Leser einen umfassenden Blick, aus verschiedenen Perspektiven erhält und so die Geschichte und Beweggründe der einzelnen Protagonisten nachvollziehen kann.
Die Charaktere waren sympatisch gestaltet, sodass ich mich in sie hineinversetzen konnte. Mir hat die Mischung aus der Offenbarung der Gedanken und Gefühle und gleichzeitig das Zurückhalten einiger Geheimnisse, gut gefallen, da so die Spannung nicht sofort genommen wurde.

Dank des flüssigen, gut verständlichen und leichten Schreibstils, lässt sich das Buch sehr schnell lesen. Der Spannungsbogen ist gut gestaltet, es wird stückchenweise etwas offenbart, gleichzeitig ergeben sich aber auch wieder neue Fragen, sodass man immer neugierig bleibt.
Die Entwicklung der Geschichte war zwar teilweise vorauszusehen, allerdings war es schön zu sehen, wie die Charaktere selbst im Laufe der Handlung, eine Entwicklung vollzogen haben.


Fazit:
Eine schöne, leichte und sommerliche Liebesgeschichte, die mich sehr angesprochen und gefühlsmäßig mitgenommen hat.
Für alle geeignet, die Liebesgeschichten sowie eine Portion Geheimnisse und Spannung lieben - ich kann es nur empfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Carolinchen Carolinchen

Veröffentlicht am 17.07.2018

Wenn man wirklich gar nicht nachdenken möchte

Inhalt
Cara hat eine Autopanne in den Bergen und trifft dort auf Liam, der in einer einsamen Berghütte wohnt. Als sie Liam wieder verlässt will dieser, dass sie ihn vergisst und niemandem von ihm erzählt. ... …mehr

Inhalt
Cara hat eine Autopanne in den Bergen und trifft dort auf Liam, der in einer einsamen Berghütte wohnt. Als sie Liam wieder verlässt will dieser, dass sie ihn vergisst und niemandem von ihm erzählt. Wieder im Dorf angekommen stellt sie Nachforschungen an und stößt auf ein schreckliches Geheimnis

Eigene Meinung
Leider hat mir das Buch nicht so gut gefallen. Die ersten Seiten waren echt toll, daher habe ich es auch angefangen. Allerdings kirstallisierte sich dann ziemlich schnell raus, wie sich die Geschichte wohl entwickeln wird.

Wir begleiten zum einen Cara und Liam und zum anderen Patrick und Amy. Beide Geschichten werden mehr oder weniger getrennt behandelt, sind aber unweigerlich miteinander verbunden.
Hier hat mir die von Patrick und Amy etwas besser gefallen. Wobei es sich mir aber in beiden Handlungssträngen definitiv viel zu schnell von Kennenlernen/Schwärmerei zu unendlich großer Liebe entwickelt hat.
Auch gab es keine Überraschungen. Von Anfang an war klar, was Liams Geheimnis ist. War das Absicht, oder war es einfach nicht gut genug geschrieben? Ich persönlich mag es ja, miträtseln zu können, was mir hier vorweggenommen wurde.

Zudem hat sich einfach im Laufe des Buches alles viel zu perfekt gefügt. Jeder macht sich im richtigen Moment die entscheidenden Gedanken und alle vorher unlösbar großen Probleme lösen sich innerhalb weniger Augenblicke in Wohlgefallen auf.
Und selbst, wenn man die oben genannten Kritikpunkte weniger gewichten würde, war die Geschichte einfach viel zu unrealistisch.

Fazit
„Wo mein Herz dich findet“ war mir dann doch etwas zu seichte Frauenliteratur. Mich hat am meisten gestört, dass die Geschichte zu harmonisch ist und vor allem voller offensichtlicher Andeutungen. Ich hätte mir ein paar mehr Höhen und Tiefen und vor allem überraschende (!!) Wendungen gewünscht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

libri-amici libri-amici

Veröffentlicht am 15.07.2018

Vergessen Sie mich am besten wieder!

*Vergessen Sie mich am besten wieder!*

_„Sie reden nicht gerne über sich, oder?“
„Sie haben es erfasst.“
„Und wenn ich mehr über Sie erfahren möchte?“_

Der wortkarge Griesgram William „Liam“ O’Byrne ... …mehr

*Vergessen Sie mich am besten wieder!*

_„Sie reden nicht gerne über sich, oder?“
„Sie haben es erfasst.“
„Und wenn ich mehr über Sie erfahren möchte?“_

Der wortkarge Griesgram William „Liam“ O’Byrne merkt sehr rasch, dass Cara Connelly keine Frau ist, die sich so leicht abwimmeln lässt. Als sie eines Tages nach einer Autopanne vom Regen durchnässt vor seiner Türe steht und um Hilfe bittet, ahnt der Mann mit den eisblauen Augen und dem grimmigen Blick noch nichts von ihrer Hartnäckigkeit. Denn Cara bahnt sich nicht nur ihren Weg in seine selbst gewählte Isolation in der einsam gelegenen Hütte in Glen Garvan, sondern sehr rasch und zielstrebig auch in Liams Herz. Die zierliche junge Jurastudentin verbringt anlässlich der Hochzeit ihres Bruders Patrick einige Zeit in ihrem Elternhaus und durchbricht mit ihrer fröhlichen, stets optimistischen Art Liams Schutzwall. Sie weiß jedoch nichts von den dunklen Schatten aus der Vergangenheit, mit denen Liam zu kämpfen hat – tragische Ereignisse, die für ihre junge Beziehung verheerende Folgen haben könnten.

Kathryn Taylor erzählt eine romantische Liebesgeschichte mit dramatischem Hintergrund, umhüllt von der Darstellung der herzlichen Connellys, bei denen die Liebe und der familiäre Zusammenhalt eine sehr hohe Priorität innehaben. In wunderbar locker-leichtem Schreibstil berichtet sie von Caras Panne, ihrem Zusammentreffen mit Liam und der Aufregung über die bevorstehende Hochzeit ihres Bruders. Durch Gespräche und Interaktionen erhält man nach und nach Einblick in die Vergangenheit, die ihren Schatten bis in die Gegenwart wirft. Liams Geheimnis wird dem Leser nur sehr langsam offenbart, was dieser Geschichte einen konstanten kleinen Spannungsbogen verleiht.

Der Inhalt dieses Buches besteht aus zwei Haupthandlungssträngen, wobei einerseits Cara und Liam, und andererseits Patrick und Amy als Protagonisten fungieren. Die Figuren sind sehr gut ausgearbeitet, besonders Caras Mutter Susan und Liams Vater Robert stellten für mich große Sympathieträger dar. Es gab jedoch auch Nebendarsteller, die mir ganz besonders ans Herz gewachsen sind, wie beispielsweise die liebenswürdige ältere Dame namens Barbara.

Da ich eine ganz große Schwäche für Wiesenblumen habe, weckte bereits die Optik des Buchcovers meine Aufmerksamkeit. Die Tatsache, dass ich Orte der Handlung und somit die Schönheit der irischen Landschaft bereits mit eigenen Augen bewundern durfte, sorgte darüber hinaus für eine gewisse Erwartungshaltung und übte ebenfalls einen beinahe unwiderstehlichen Reiz auf mich aus.

Fazit: „Wo mein Herz dich findet“ ist eine wunderschöne, herzerwärmende Sommerlektüre und ein Garant für romantische und unterhaltsame Lesestunden.

Dieser Roman aus der Feder Kathryn Taylors hat mir sehr gut gefallen und er zeigt, wie Hartnäckigkeit, Mut, Ehrlichkeit und der Glaube an das Gute im Menschen Dinge zum Positiven verändern können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kathryn Taylor

Kathryn Taylor - Autor
© Olivier Favre

Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben – ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Bereits mit ihrem zweiten Roman hatte sie nicht nur viele begeisterte Leser im In- und Ausland gewonnen, sie eroberte auch prompt Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit Daringham Hall – Das Erbe …

Mehr erfahren
Alle Verlage