Das Böse in uns/Ausgelöscht
 - Cody Mcfadyen - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

Bastei Entertainment
Thriller
928 Seiten
ISBN: 978-3-7325-1265-2
Ersterscheinung: 24.04.2015

Das Böse in uns/Ausgelöscht

Zwei Smoky-Barrett-Romane in einem Band
Smoky Barrett, Bd. 3 und Bd. 4
Übersetzt von Axel Merz, Angela Koonen, Dietmar Schmidt

(11)

Zwei hochspannende Fälle der FBI-Ermittlerin Smoky Barrett in einem e-Book:
In "Das Böse in uns" jagt FBI-Agentin Smoky Barrett einen Serienkiller, der Filme von seinen Taten online stellt. Anscheinend will der Mörder Rache nehmen, denn jedes Opfer hatte eine Sünde begangen. Smoky steht als Nächste auf seiner Liste.
Auch in "Ausgelöscht" hat Smoky es mit dem abgrundtief Bösen zu tun: Sie muss mit ansehen, wie eine blutverschmierte Frau aus einem fahrenden Auto gestoßen wird. Sie ist nur noch eine leblose Hülle: Jemand hat die zentralen Nervenbahnen ihres Gehirns durchschnitten. Und sie wird nicht die Letzte sein ...
Zwei Teile der erfolgreichen Thriller-Reihe von Bestseller-Autor Cody Mcfadyen in einem e-Book!

Pressestimmen

"Ich habe das Buch in der Nacht zu Ende gelesen, voller Erleichterung aufgeatmet, dass das Gute das Böse besiegt hat – aber danach alle Türen verschlossen und die Fenster verriegelt."

 
"Schaurig geht es bei Cody Mcfadyen in seinem neuen Thriller Ausgelöscht zu."

 

Rezensionen aus der Lesejury (11)

luelue83 luelue83

Veröffentlicht am 24.05.2017

Lesenwert

Die Schreibweise des Autors ist sehr ansprechend, ich finde das Buch schon allein deshalb lesenswert.
Was mich etwas nervt, ist, dass sehr viel versprochen wird, angekündigt usw, aber jedes mal der 'Motor ... …mehr

Die Schreibweise des Autors ist sehr ansprechend, ich finde das Buch schon allein deshalb lesenswert.
Was mich etwas nervt, ist, dass sehr viel versprochen wird, angekündigt usw, aber jedes mal der 'Motor wieder ausgeht', was die Spannung betrifft.
Ebenfalls nervig ist dieses amerikanische Idealbild von allem. Glauben ist gut, Homosexualität ist nicht gut.. Obwohl Smoky nicht diese Ansichten teilt, wird wirklich sehr viel über gut und schlecht in diesen Beziehungen gesprochen.
Dass sie als Ziel die Todesstrafe / den Tod eines Verbrechers sieht, was ja auch nicht gerade selten betont wird, macht mir das alles noch unsympathischer.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

HarleenQuinzel HarleenQuinzel

Veröffentlicht am 26.01.2017

Smoky Barrets 3ter Fall

War für mich der erste Band um Smoky Barett, habs als Zuglektüre gelesen.

Der Autor hat einen guten Schreibstil und neben Smoky gibt es auch andere sympatische Charaktere.

Die Story konnte mich jedoch ... …mehr

War für mich der erste Band um Smoky Barett, habs als Zuglektüre gelesen.

Der Autor hat einen guten Schreibstil und neben Smoky gibt es auch andere sympatische Charaktere.

Die Story konnte mich jedoch (anders als z.B. der vierte Fall) einfach nicht so richtig überzeugen, es war spannend mit obligatorischem Twist keine Frage...Die Thematik sagt mir jedoch nicht zu und auch die letzlichen Täter sind irgendwie ziemlich fad..ebenso wie der Drang des Autors krampfhaft etwas gewalttätiges zu schreiben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DianaPegasus DianaPegasus

Veröffentlicht am 12.11.2016

spannender, temporeicher, aber auch brutaler Thriller, der einem schlaflose Nächte bescheren kann.

Cody Mc Fadyen- Das Böse in uns

Smoky Barrett hat einen neuen Fall, die Tochter eines hohen Politikers in Texas wird tot aufgefunden. Die junge Frau ist aber nicht das was sie zu sein scheint. Liegt darin ... …mehr

Cody Mc Fadyen- Das Böse in uns

Smoky Barrett hat einen neuen Fall, die Tochter eines hohen Politikers in Texas wird tot aufgefunden. Die junge Frau ist aber nicht das was sie zu sein scheint. Liegt darin das Motiv des Täters, der sie erstochen hat und mit einem Silberkreuz bestückt hat? Ein paar Tage später wird eine weitere Frauenleiche gefunden, doch Gemeinsamkeiten scheint es nicht zu geben, nur das Silberkreuz weist darauf hin, das es sich um den selben Täter handeln könnte.
Doch neben dem Fall hat Smoky auch noch einige andere Dinge zu klären: Bonnie die sich wirklich gut entwickelt will wieder in eine öffentliche Schule, doch Smoky hat Angst um ihre Ziehtochter.
Außerdem stellt Tommy Smokey vor die Wahl, und sie muss darauf reagieren.

„Das Böse in uns“ ist der dritte Fall von Smoky Barrett aus der Feder von Cody Mc Fadyen. Auch der dritte Fall ist wieder temporeich, flüssig und locker geschrieben, auch wenn er nicht ganz mit den beiden Vorgängern mithalten kann.
Die Spannung ist abwechslungsreich, irreführend, spannend, mit vielen Überraschungen und Wendungen, temporeich, aber auch detailliert in den Gewaltszenen, was nichts für schwache Nerven oder Magen ist.
Die Grundstimmung des Buches ist eher beklemmend.
Die Charaktere sind alle gut ausgearbeitet, glaubhaft dargestellt, besitzen Tiefe in ihren Figuren und auch in der Emotionalität und runden die Story wieder einmal absolut stimmig ab.
Smoky Barrett ist wieder sympathisch, mit vollem Einsatz dabei, diesmal fehlt ihr aber ein bisschen der Pep, da bin ich ganz anderes aus den Vorgängerbüchern gewöhnt. Mir gefällt wie sie sich in die Fälle reinkniet, wie sie Verknüpfungen herstellt und nebenbei auch ihr Privatleben versucht auf die Reihe zu bekommen und sich um Bonnie kümmert.
Bonnie, die mich im letzten Band berührt hat, ist nun älter, hat eine Kraft entwickelt, spricht über die Zeit, wo sie an ihrer Mutter gefesselt wird und sie ist einfach nur bewundernswert. Sympathisches junges Mädchen, die eine Kraft entwickelt und mich wieder berühren konnte.
Kelly hat mich überrascht da sie heiraten will. Für mich kam das überraschend, denn ich habe im Vorgängerband gar nicht in Erinnerung, das sie überhaupt in einer Beziehung war.
Alle Charaktere sind je nach Rollenverteilung sympathisch/unsympathisch und haben die Geschichte gut abgerundet.
Auch die Handlungsorte sind detailreich beschrieben, sodass ich mich noch besser in der Geschichte zurecht finden konnte.

Das Buch ist aus der Sicht von Smoky Barrett geschrieben, was uns tiefe Einblicke in ihr Seelenleben gibt.
Ich werde auch den nächsten Band vom Autor lesen, da ich neugierig bin, wie es mit Smoky, Bonnie und Co weitergeht.

Das Cover ist dezent und passt zu den Vorgängerbänden. In rot und weiß gehalten, gefällt mir das Cover wirklich sehr gut.

Fazit: Ein spannender, temporeicher, aber auch brutaler Thriller, der einem schlaflose Nächte bescheren kann. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4,75 Sterne, da ich die Vorgängerbände etwas besser fand.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

vanessaaaxx vanessaaaxx

Veröffentlicht am 16.09.2016

Das Böse in uns - der 3. Fall für Smoky und ihr Team

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag : Bastei Lübbe
Originaltitel: The Darker Side
ISBN: 978-3404164219
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) - 8,49 Euro (Kindle)

Klappentext:

Ein Flug nach Virginia. ... …mehr

Infos zum Buch:

Taschenbuch: 448 Seiten
Verlag : Bastei Lübbe
Originaltitel: The Darker Side
ISBN: 978-3404164219
Preis: 9,99 Euro (Taschenbuch) - 8,49 Euro (Kindle)

Klappentext:

Ein Flug nach Virginia. Alles wie gewohnt. Die Passagiere fühlen sich wohl. Auch Lisa. Bis sich ihr Nachbar zu ihr herüberlehnt und flüstert: "Lisa, ich werde dich jetzt töten."

Nach der Landung findet die Besatzung Lisas Leiche. Die FBI-Agentin Smoky Barrett hat lediglich einen Hinweis: ein silbernes Kreuz mit der Zahl 143 im Körper der Toten. Zählt der Mörder seine Opfer? Smoky hat es offenbar mit einem Serienkiller zu tun. Denn im Internet tauchen brutale Videos von Hinrichtungen auf. Die Filme verraten, dass jedes Opfer Sünden begangen hatte, die wie ein Schatten auf seiner Seele lasteten: Mord, Kinderschändung, Vergewaltigung. Mit seinen Taten will der Mörder die Schuld seiner Opfer sühnen. Smoky Barrett steht als Nächste auf seiner Liste. Denn auch sie hat ein finsteres Geheimnis. © Bastei Lübbe

Infos über den Autor:

Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben.
Mit 16 Jahren brach Cody Mcfadyen seine High-School-Ausbildung ab und widmete sich sozialer Arbeit für Drogenabhängige und unterstützte Selbsthilfegruppen.
Er unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen z.B. als Webdesigner, bis er sich mit 35 vollständig dem Schreiben hingab. Mit 37 Jahre erfand er die Protagonistin seiner sensationell erfolgreichen Thriller-Reihe - Smoky Barrett.

Cody Mcfadyen lebt zurückgezogen und schreibt seine Bücher gern in einer privaten und häuslichen Umgebung. Er ist zum zweiten Mal verheiratet, Vater einer Tochter und lebt mit seiner Familie in Südkalifornien.


Meine Meinung:

Auch dieser Fall von Smoky Barrett war wieder mega spannend auch wenn ich finde das dieser Fall nicht so blutig war wie die anderen.

Der Titel gefällt mir diesmal sehr gut. Das Böse ins uns passt gut zu der Story bzw. zu dem Fall und erinnert mich irgendwie daran, dass in jedem Menschen etwas Böses steckt, egal in welchem Umfang. Das Cover passt super zum Titel. Für mich sieht das so aus als ob das Böse ausbrechen möchte und so ist es im Buch ja auch.

Nun zum Inhalt. Erst dachte ich, dass mich dieser Fall nicht so ansprechen würde. Eine Tote im Flugzeug, keiner hat etwas mitbekommen .. Aber im Laufe des Geschehens hat mich das Band dann doch gefesselt. Achtung es können Spoiler folgen! Da die Leiche nummeriert wurde stellt sich ja die Frage warum? Mir war eigentlich direkt klar, dass das die Zahl der Opfer darstellen soll. Also wieder ein Serien-Killer und er nennt sich Der Prediger. Das finde ich schon mal gut. Dann ging die Story weiter und es tauchen Videos auf auf denen etwas zusehen ist, was das Team zum schauern bringt. Seine Absichten sind aus seiner Sicht richtig, denn er will die Mensche nur von seinen Sünden befreien. Wie er das macht, lest selbst. Was dort für Geheimnisse von bestimmten Menschen/Opfern ans Licht kommen ist echt schockierend. An dieser Stelle konnte ich nicht mehr aufhören zu lesen, weil es richtig spannend wurde. Das Ende hat mich dann richtig gepackt, weil ich damit irgendwie gar nicht gerechnet hatte und das unter Berücksichtigung der Hintergründe schon etwas abgedreht ist. Über das Team und Smoky Barrett selbst erfahren wir auch wieder neue Dinge, die das Buch etwas lebendiger machen und nicht nur auf den Fall fokussieren lässt.

Cody McFadyen schafft es mit seinem Schreibstil einfach wieder einen fesselnden Thriller. Auch wenn er diesmal nicht so großen Wert auf "blutige Szenen" legt, wie in den anderen zwei zuvor. Ich mag es trotzdem.

Fazit:

Die erste Hälfte des Buches hat mich nicht so sehr angesprochen aber dann kam das ganze ja noch ins Rollen. Das Ende fand ich dann wieder gut. Also im Großen und Ganzen vergebe ich diesmal nur 3 Sterne. Ich empfehle dieses Buch aber trotzdem für Thriller Fans und diesmal auch für diejenigen darunter, die es nicht so blutig mögen ?

⭐️⭐️⭐️

Die Smoky Barrett Reihe:

Die Blutlinie
Der Todeskünstler
Das Böse in uns
Ausgelöscht
Die Stille vor dem Tod

mehr Infos und die anderen Rezi's gibt es auf meinem Blog: https://dontburyyourthoughts.wordpress.com

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

juli_buecher juli_buecher

Veröffentlicht am 15.09.2016

skrupellos aber toll geschrieben

Mein erster Cody McFadyen Thriller.
Dies ist der 3. Teil der Reihe um die FBI-Agentin Smoky Barrett. Ich habe ihn allerdings gelesen ohne die ersten beiden Teile zu kennen und ich finde es geht auch so. ... …mehr

Mein erster Cody McFadyen Thriller.
Dies ist der 3. Teil der Reihe um die FBI-Agentin Smoky Barrett. Ich habe ihn allerdings gelesen ohne die ersten beiden Teile zu kennen und ich finde es geht auch so. Der Hintergrund der beteiligten Agenten besonders von Smoky Barrett wird in diesem Buch größten Teils noch einmal und gut beschrieben.

In diesem Band geht es darum:
Als ein Flugzeug wieder sicher auf dem Boden angekommen ist, findet die Besatzung die Leiche der jungen Lisa Reids. Sie scheint eine normale junge Frau zu sein. Beim Gerichtsmediziner erfährt Smoky Barrett, die FBI-Agentin in diesem Fall, dass Lisa mal ein Mann war. Ist dies vllt der Grund warum sie sterben musste? In der Leiche findet der Gerichtsmediziner ein silbernes Kreuz auf dem die Nummer 143 steht. Scheinbar zählt der Mörder seine Opfer und mordet schon mehrere Jahre unbemerkt. Nach einigen Ermittlung stellt sich heraus, das der Mörder Frauen ermordet, welche ein dunkles Geheimnis in sich tragen. Er will das sie für ihre Sünden bestraft werden. Der religiöse Hintergrund spielt eine große Rolle. Auch Agentin Smoky Barrett trägt ein Geheimnis, das bis jetzt keiner kennt, und gerät somit ins Visier des Mörders.

In diesem Buch gibt es viele Tote. Davon hat jede eine eigene Geschichte, welche teilweise im Buch beschrieben werden. Cody McFadyen nimmt dabei kein Blatt vor den Mund und erzählt skrupellos, brutal und direkt. Dies ist meiner Meinung nach sehr spannend. Allerdings sicher nicht für jeden etwas. Auch ich habe teilweise großes Augen gemacht als ich bestimmte Szenen gelesen habe, weil ich geschockt war. Der religiöse Hintergrund war mir zwischendurch teilweise etwas zu viel, obwohl ich selbst kirchlich erzogen wurde. Aber am Ende ergab es alles einen Sinn, so dass es für mich nicht weiter schlimm war. Die Geschichte ist sehr sehr gut durchdacht.

Die Agentin Smoky Barrett ist eine starke Frau und für mich ein wirklich toller Buch-Charakter, auch ihr Team finde ich super. Die Personen werden sehr authentisch beschrieben und man kann sich gut in sie hineinversetzen.

Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und ich bin irgendwie schwer reingekommen. Aber das hat sich schnell gelegt und jetzt bin ich ein McFadyen-Fan.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Cody Mcfadyen

Cody Mcfadyen - Autor
© Olivier Favre

Cody Mcfadyen wurde 1968 in Fort Worth, Texas (USA) geboren. Er wuchs in mehr als einfachen Verhältnissen auf, fühlte sich in der Schule unterfordert und interessierte sich bereits in seiner Kindheit für das Schreiben. Mit 16 Jahren brach Cody Mcfadyen seine High-School-Ausbildung ab und widmete sich sozialer Arbeit für Drogenabhängige und unterstützte Selbsthilfegruppen. Er unternahm als junger Mann mehrere Weltreisen und arbeitete danach in den unterschiedlichsten Branchen z.B. als …

Mehr erfahren
Alle Verlage