Im Schatten der Lombardis
 - Berit Paton Reid - eBook

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

8,99

Bastei Entertainment
Thriller
781 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7325-1395-6
Ersterscheinung: 08.10.2015

Im Schatten der Lombardis

Thriller

(8)

Christian Lombardi, ältester Sohn einer Genfer Bankiersdynastie, erhält einen schockierenden Insider-Tipp: Die Forderung einer Investmentbank über 1 Milliarde Dollar droht. Unter enormem Zeitdruck versuchen die Lombardis, das skandalöse Geschäft aufzuklären und die Bank vor dem Ruin zu retten.
Die Ereignisse überschlagen sich: Der Geschäftsführer wird tot im Büro gefunden, Christians Bruder verschwindet spurlos. Immer neue Intrigen und Machtkämpfe bringen seit Jahrzehnten gehütete Familiengeheimnisse ans Licht und führen von Berlin über Hongkong nach Dubai und New York ...

Rezensionen aus der Lesejury (8)

MissKiss MissKiss

Veröffentlicht am 31.01.2017

Eine Reise in die Welt der Wirtschaft und Finanzen

Ein Wirtschaftsthriller, der uns in die Welt der Reichen, in die Welt der Intrigen und großen Geheimnisse entführt.
In dem Debütroman der Autorin Berit Paton Reid, die selber in Dubai lebt, können wir ... …mehr

Ein Wirtschaftsthriller, der uns in die Welt der Reichen, in die Welt der Intrigen und großen Geheimnisse entführt.
In dem Debütroman der Autorin Berit Paton Reid, die selber in Dubai lebt, können wir LeserInnen hautnah erleben wie die Familie Lombardi versucht ihre - durch die Jahre aufgebaute - Bank vor dem Ruin zu retten. Während der spannenden Geschichte können wir die Welt bereisen: die Schauplätze des Romans sind Berlin, Hongkong, New York, Dubai…

„Im Schatten der Lombardis“ ist ein sehr interessantes Buch, mit Liebe zu Details der Wirtschaft und Finanzen, aber durchaus sehr spannend für alle, die hinter den Kulissen einer verschlossenen Welt einen Blick werfen möchten.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alex1309 Alex1309

Veröffentlicht am 29.09.2016

Finanztriller den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte

Der Schreibstil von Berit Paton Reid hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ich habe zwar eine Weile gebraucht, bis ich mit den Fachbegriffen aus der Finanzwelt zurechtkam, aber als diese „Hürde“ ... …mehr

Der Schreibstil von Berit Paton Reid hat mich von Anfang an in seinen Bann gezogen. Ich habe zwar eine Weile gebraucht, bis ich mit den Fachbegriffen aus der Finanzwelt zurechtkam, aber als diese „Hürde“ überwunden war, konnte ich diesen spannenden Thriller nicht mehr aus der Hand legen.
Es gab viele Überraschungen und Intrigen, mit denen ich so nicht gerechnet hatte. Es war von Anfang an klar, dass es um Machtkämpfe innerhalb der Bank und dem Umfeld der Familie Lombardi geht, aber das Buch hatte auch ausreichend Überraschungen parat, so dass es beim Lesen nie langweilig wurde.
Die Hauptakteure waren gut beschrieben und ich konnte mir von jedem ein gutes Bild machen. Auch die verschiedenen Orte der Handlung haben es nicht langweilig werden lassen. So bekam man mit dem Buch auch gleich noch eine Reise durch die Welt hinzu.
Mir hat der Thriller in der Finanzwelt sehr gut gefallen und von mir gibt es hierfür eine klare Leseempfehlung mit 5-Sternen!!!
Danke Berit Paton Reid, für diesen spannenden Thriller und die tollen Lesestunden damit.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kassandra10 kassandra10

Veröffentlicht am 15.09.2016

Hinein in die Machenschaften der Bankenwelt!

Die Schweizer Privatbank Lombardi gerät durch einen Margin Call in eine verzweifelte Situation. Wie soll das Problem gelöst werden, wenn ein Teilhaber Mordverdächtig am CEO ist und die Flucht ergriffen ... …mehr

Die Schweizer Privatbank Lombardi gerät durch einen Margin Call in eine verzweifelte Situation. Wie soll das Problem gelöst werden, wenn ein Teilhaber Mordverdächtig am CEO ist und die Flucht ergriffen hat.



Ein spannender Thriller, der schonungslos die Machenschaften der Bankenwelt offenlegt, dass einem bei dem Thema schon fast schwindelig wird. Was sind schon Millionen? Hier geht es um Milliarden und um ein altes Erbe. Erst als der Patriarch unverhofft stirbt und vorher noch ein erschreckende Beichte ablegt, scheint die Lösung und Rettung der Bank in Sicht. Aber in dieser Bank ist sich jeder selbst der Nächste und die Vergangenheit holt die Lombardis schneller ein als ihnen lieb ist.



Ausgebufft, schonungslos offen und mit einem klaren Blick in die Machenschaften unserer Bankwelt!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Rosenmadl Rosenmadl

Veröffentlicht am 15.09.2016

Im Schatten der Lombardis

Inhalt:

In diesem Wirtschaftsthriller geht es um Machenschaften, Intrigen und Geheimnisse einer Schweizer Familienbank. Den Lombardis drohen 1 Milliarde Dollar als Forderung einer Investmentbank. Um diesen ... …mehr

Inhalt:

In diesem Wirtschaftsthriller geht es um Machenschaften, Intrigen und Geheimnisse einer Schweizer Familienbank. Den Lombardis drohen 1 Milliarde Dollar als Forderung einer Investmentbank. Um diesen abzuwenden, setzen sie Nachforschungen an. Denn auch der Tod des Geschäftsführers und das Verschwinden einer der Söhne lässt die Gemüter kochen. Als schließlich auch noch der Vater auf seinem Sterbebett von einigen ungeklärten Geheimnissen spricht, eskaliert es zwischen den Familienmitgliedern.

Meine Meinung:

Ich finde es sehr schwer meine Meinung deutlich zu äußern, denn leider verstehe ich nicht viel von Investmentbanken oder deren Fachbegriffe. Daher fand ich am Anfang einfach keinen Bezug zur Geschichte und auch nicht zu den Protagonisten, die alle auf einmal auf der Bildfläche erschienen sind. Das hat mich dahingehend überfordert, dass ich mir die Namen nicht merken konnte und auch nichts von dem verstand, was innerhalb dieser Familienbank vor sich ging. Erst viel viel später erfährt man eine kleine Aufklärung dessen, was überhaupt der Grund zum Ruin der Bank führen könnte. Ab diesen Punkt konnte ich wenigstens wieder teilhaben am Geschehen.
Dennoch muss ich feststellen, dass mir im Nachhinein jeglicher Charakter des Buches doch fremd geblieben ist. 1,2 Personen die man sympathisch fand, konnten einem aber auch dennoch nicht überzeugen, dass man sich gefühlsmäßig auf sie einlassen möchte. Denn für mich waren alle Protagonisten einfach nur flach und die Gefühle, die sie haben müssten, wurden nicht wirklich verständlich dargestellt. Auch hätte ich mich über genauere Beschreibungen der besuchten Städte gewünscht, denn so kam einfach kein Feeling dafür auf, wo man sich gerade im Buch befand.
Der Schreibstil der Autorin ist aber keineswegs langweilig oder nicht geordnet. Dennoch denke ich, man hätte aus dieser Idee viel mehr umsetzen können. Aber es lag mit Sicherheit auch daran, dass ich oftmals keine Lust hatte wieder diese Bankensprache vor Augen geführt zu bekommen. Das kann daran liegen, dass ich einfach hierfür kein großes Interesse habe oder aber, dass ich an manchen Stellen nicht alles verstehen konnte. Die vielen Wiederholungen dessen haben mich zu dem Schluss kommen lassen, dass dieser Roman für mich doch etwas zu langwierig erschien.

Fazit:

Für alle, die was von Investitionen verstehen oder vielleicht selber gerne im Bankgeschäft wären, sicher ein toller Thriller. Für mich leider nicht das Gesuchte. Wie ich schon erwähnt habe, waren für mich alle Protagonisten einfach viel zu flach, man konnte nicht wirklich mit ihnen mitfühlen und die Bankensprache ist eindeutig nicht mein bevorzugtes Thema. Aber weil der Schreibstil mir gut gefallen hat und sogar ich seitenweise etwas Spaß am Lesen hatte, vergebe ich noch gute
3 Sterne !!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

widder1987 widder1987

Veröffentlicht am 15.09.2016

Hinter die Kulissen schauen oder ein wenig überzeugender Wirtschaftstriller aus der Bankenbranche

Klappentext: Christian Lombardi, ältester Sohn einer Genfer Bankiersdynastie, erhält einen schockierenden Insider-Tipp: Die Forderung einer Investmentbank über 1 Milliarde Dollar droht. Unter enormem Zeitdruck ... …mehr

Klappentext: Christian Lombardi, ältester Sohn einer Genfer Bankiersdynastie, erhält einen schockierenden Insider-Tipp: Die Forderung einer Investmentbank über 1 Milliarde Dollar droht. Unter enormem Zeitdruck versuchen die Lombardis, das skandalöse Geschäft aufzuklären und die Bank vor dem Ruin zu retten. Die Ereignisse überschlagen sich: Der Geschäftsführer wird tot im Büro gefunden, Christians Bruder verschwindet spurlos. Immer neue Intrigen und Machtkämpfe bringen seit Jahrzehnten gehütete Familiengeheimnisse ans Licht und führen von Berlin über Hongkong nach Dubai und New York.

Fazit: Berit Paton Reids Debütwerk "Im Schatten der Lombardis" ist eine Mischung aus Alltagsgeschehen wie Geheimniskrämereien einer Privatbankfamilie und krimineller Intrigen von außen, denn der Wirtschaftsthriller verbindet Generationen von Großvater, Vater, Sohn und Tochter der Schweizer Lombardi, Silberstein wie die Hongkonger Chen- und MacGraham-Familie auf globaler Ebene.

In knapp 780 Seiten wird ein Szenario zwischen eine (vorgetäuschten) Margin-Call von 1 Milliarden Dollar, einen (Selbst)Mordermittelung und der Flucht eines Schweizer Bankers in Echtzeitmodus gepaart mit wenig verständlichen Bankwesenserläuterungen aber dafür mit detaillierter emotionsgeladener Familienzusammenhängen, die ein kurzweiliges Lesevergnügen darstellt. Die Autorin schreibt mit deutlichen Wörter in einen 'komplizieren' Erzählstil, wo die (Haupt)Personen den Leser in Ich-Form die 'Sachverhältnisse' als Dialoge vermitteln und die 'Tatsache' in knapp 200 aus verschiedene Perspektive zehnmal dargelegt werden, obwohl der Leser 'hautnah' in Geschehen 'beteiligt' ist. Die Handlung ist in fünf grobe Stränge aufgeteilt, die zeitgleich aber örtliche auf der halben Welt ablaufen und sich durch teilweise versteckte Familienverbindungen ständig kreuzen, und die voraussehbarer Story den Spannungsbogen schaff hält.

Wie im jeden großen Wirtschaftsunternehmen geht es "Im Schatten der Lombardis" um Geld, Macht und Einflussnahme im großen Geschäften, die für den kleine Ottonormal-Bürger nicht durchschauend und sehr schwer zu verstehen sind. Aber mit einer Sache kann das Buch und die Schriftstellerin punkten: Es werden die menschlichen Abgründe -positive wie auch negative- sehr zur Geltung gebracht...2,0 Sterne

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Berit Paton Reid

Berit Paton Reid - Autor
© Ineke Zondag

Berit Paton Reid, Jahrgang 1964, studierte in Berlin Sportwissenschaften. Sie lebte danach in Hamburg und im Taunus, bevor sie im Jahr 2000 Deutschland verließ. Ihre Stationen führten sie über Genf nach Dubai und Hongkong. Seit 2003 leitete sie in Dubai erfolgreich eine eigene Immobilienfirma, bis sie 2011 entschied, sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen und damit ihre langjährige Leidenschaft zum Beruf zu machen. Berit Paton Reid hat einen erwachsenen Sohn und lebt mit ihrer Familie …

Mehr erfahren
Alle Verlage