Als hätte der Himmel mich vergessen
 - Amelie Sander - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Erfahrungsbücher
368 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-60925-3
Ersterscheinung: 13.01.2017

Als hätte der Himmel mich vergessen

Verwahrlost und misshandelt im eigenen Elternhaus
Co-Autor: Beate Rygiert

(13)

Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie „Mama“ nennen muss. Nach außen hin sind die Sanders die perfekte Familie. Doch Amelie bekommt kaum zu essen und zu trinken, wird eingesperrt, gequält und erniedrigt. Wenig, das ihr nicht bei Strafe verboten ist. Erst spät findet Amelie heraus, was mit ihrer leiblichen Mutter geschehen ist. Als sie schon fast alle Hoffnung verloren hat, gelingt ihr mit 21 Jahren endlich die Flucht ...

Rezensionen aus der Lesejury (13)

Michaswundervolleweltderbuecher Michaswundervolleweltderbuecher

Veröffentlicht am 17.06.2019

Ein das Aufrüttelt

Meinung

Diese Schicksal der Autorin hat mich sehr ergriffen, den hier wird nicht nur vom Missbrauch geschrieben, sondern auch noch vom wegsehen.

Es ist erschreckend was Amelie in jungen Jahre schon mitmachen ... …mehr

Meinung

Diese Schicksal der Autorin hat mich sehr ergriffen, den hier wird nicht nur vom Missbrauch geschrieben, sondern auch noch vom wegsehen.

Es ist erschreckend was Amelie in jungen Jahre schon mitmachen musste , das Buch lässt sich nur häppchenweise lesen, da der Missbrauch von einer der schlimmsten Art ist man brauch immer wieder eine Verschnaufpause.

Mein größter Respekt gilt der Autorin , das sie ein Buch geschrieben hat , das anderen Missbrauch Opfern auch Kraft gibt , das ganze zu verarbeiten .

Ein Buch das einem auch lange nach dem Lesen nicht aus dem Kopf geht .

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

DannysBuecherkiste DannysBuecherkiste

Veröffentlicht am 13.06.2019

Rezension Als hätte der Himmel mich vergessen

Rezension

(unbezahlte Werbung)

Als hätte der Himmel mich vergessen
Amelie Sander

Hauptfigur:
Amelie: Misshandelt, eingesperrt, gequält und erniedrigt von ihrer Stiefmutter.

Klappentext:
Von ihrer ... …mehr

Rezension

(unbezahlte Werbung)

Als hätte der Himmel mich vergessen
Amelie Sander

Hauptfigur:
Amelie: Misshandelt, eingesperrt, gequält und erniedrigt von ihrer Stiefmutter.

Klappentext:
Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie "Mama" nennen muss. Nach außen hin sind die Sanders die perfekte Familie. Doch Amelie bekommt kaum zu essen und zu trinken, wird eingesperrt, gequält und erniedrigt. Wenig, das ihr nicht bei Strafe verboten ist. Erst spät findet Amelie heraus, was mit ihrer leiblichen Mutter geschehen ist. Als sie schon fast alle Hoffnung verloren hat, gelingt ihr mit 21 Jahren endlich die Flucht ...

Cover:
Ein dunkles Cover mit einem Mädchen drauf das traurig schaut. Mich hat das Cover gleich interessiert.

Meinung:
Danke an Amelie Sander für das Leseexemplar. Zuerst muss ich sagen, wie kann ein Mensch einem Kind so viel Leid zufügen. Ich war öfters mal fertig als ich das Buch gelesen habe und musste es kurz ablegen um es zu verdauen. Ich verstehe auch nicht wie das Umfeld von Amelie das nicht mitbekommen hat, wie Schule, Kindergarten oder auch in der Kirche in der sie oft war. Da sieht man das viele Menschen einfach wegschauen und genau des erschrickt mich. Man sollte doch mitbekommen was um einen herum geschieht. Hätten die Menschen mal wie in Amelies Fall geschaut richtig, hätten sie es auch gesehen und was unternommen.
(Liebe Amelie, ich für meinen Teil finde dich eine tapfere Frau. Du hast all die Jahre nie aufgeben und immer um dein Leben gekämpft und genau das macht dich zu etwas besonderem. Lass dich nie unterbekommen.)
Von mir hat das Buch eine klare Kaufempfehlung, das den Menschen mal wieder die Augen öffnen soll und sehr zum nachdenken anregt. Denn mir wird es noch sehr lange im Gedächtnis bleiben.
Deshalb gebe ich Amelie 5/5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NikasLesewahnsinn NikasLesewahnsinn

Veröffentlicht am 07.06.2019

Als hätte der Himmel mich vergessen

Amelie Sander - Als hätte der Himmel mich vergessen

Klappentext

Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie „Mama“ nennen muss. Nach außen hin sind die ... …mehr

Amelie Sander - Als hätte der Himmel mich vergessen

Klappentext

Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie „Mama“ nennen muss. Nach außen hin sind die Sanders die perfekte Familie. Doch Amelie bekommt kaum zu essen und zu trinken, wird eingesperrt, gequält und erniedrigt. Wenig, das ihr nicht bei Strafe verboten ist. Erst spät findet Amelie heraus, was mit ihrer leiblichen Mutter geschehen ist. Als sie schon fast alle Hoffnung verloren hat, gelingt ihr mit 21 Jahren endlich die Flucht ...
_
Mein Fazit

Ich sag euch, das Buch hat es in sich. Der Titel des Buches ist absolut Programm.
Ich sitze hier und finde es unvorstellbar. Wie kann ein Mensch nur diese Grausamkeiten ertragen und wie bitte kann jemand einen Menschen nur so behandeln?! Unfassbar.
Es gibt Szenen und Auszüge aus Amelies Leben, da musste ich das Buch kurz zu klappen oder die Stelle noch n zweites oder drittes Mal lesen, da ich unfassbar schockiert war.
Wie kann denn bitte niemand mitbekommen was diesem Kind über Jahre hinweg passiert ist und warum unternimmt niemand was? Wieso lassen wir Menschen und nur immer so schnell blenden?
Ich bin sprachlos. Mit 21 Jahren immer noch seelisch und körperlich misshandelt zu werden.

Ich will euch gar nicht viel zum Inhalt sagen, ausser es ist grausam und erschütternd was diese Frau in ihrer Kindheit und Jugend erleben musste. Sie kann stolz sein, dass sie mit Hilfe von Geduld und den richtigen Menschen einen Weg ins Leben gefunden hat. Ihre Vergangenheit wird sie definitiv immer mal wieder einholen, nur hoffe ich, dass sie heute besser damit umgehen kann und wundervolle Menschen an ihrer Seite hat.

Wer auf Bücher steht, die aus dem echten Leben, Erfahrungen und unverblümter Wahrheit entstehen, der ist hier genau richtig. Auch wenn es kein Buch für schwache Nerven ist.

5 von 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BuecherFanpageFreunde BuecherFanpageFreunde

Veröffentlicht am 04.06.2019

Bin Sprachlos

Ich muss ehrlich sagen, mir fehlt es ein wenig an Worten um auszudrücken, was mich beim Lesen so alles bewegt hat. Ich fühlte mich wirklich irgendwie so hilflos, ich konnte meist gar nicht fassen, was ... …mehr

Ich muss ehrlich sagen, mir fehlt es ein wenig an Worten um auszudrücken, was mich beim Lesen so alles bewegt hat. Ich fühlte mich wirklich irgendwie so hilflos, ich konnte meist gar nicht fassen, was ich dort gelesen habe. Es ist grausam, schrecklich und aufwühlend. Es hat mich unglaublich stark berührt, es ist fast unglaublich, dass jemand mit solchen Erlebnissen ins Leben zurückfindet und mit aller Kraft dafür Kämpft. Ich hatte beim Lesen manchmal wirklich einen Knoten im Magen, wollte mir gar nicht vorstellen was da vorging aber ich war gefesselt von der Geschichte und habe deshalb auch immer weiter gelesen. Ich habe immer wieder Pausen machen müssen weil mir die Geschichte wirklich sehr zu Herzen gegangen ist.
Ein sehr wichtiges Thema, wo noch viel passieren muss meiner Meinung nach um Kinder zu schützen.
Absolut lesenswert und volle Punktzahl!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

steffibr24121982 steffibr24121982

Veröffentlicht am 30.04.2019

Eine Geschichte, die mich sprachlos zurück gelassen hat

Zur Story:
Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie "Mama" nennen muss. Nach außen hin sind die Sanders die perfekte Familie. Doch Amelie bekommt kaum zu essen ... …mehr

Zur Story:
Von ihrer frühesten Kindheit an ist Amelie dem Hass der Frau ausgeliefert, die sie "Mama" nennen muss. Nach außen hin sind die Sanders die perfekte Familie. Doch Amelie bekommt kaum zu essen und zu trinken, wird eingesperrt, gequält und erniedrigt. Wenig, das ihr nicht bei Strafe verboten ist. Erst spät findet Amelie heraus, was mit ihrer leiblichen Mutter geschehen ist. Als sie schon fast alle Hoffnung verloren hat, gelingt ihr mit 21 Jahren endlich die Flucht ...(By Amelie Sander)

Mein Fazit:
Mit "Als hätte der Himmel mich vergessen: Verwahrlost und misshandelt im eigenen Elternhaus" ist Amelie Sander eine Geschichte gelungen, welche mich sprachlos zurück gelassen hat.
Der Schreibstil ist fesselnd und flüssig zu zugleich.
Außerdem beschreibt die Autorin schonungslos und absolut offen über das Thema. Ich musste das Buch mehrmals für eine Zeit lang aus der Hand legen, weil mir die Tränen gekommen sind.
Das Buch ist nichts für schwache Nerven und doch absolut notwendig darüber zu schreiben und zu sprechen.
Die Geschichte macht außerdem Mut durchzuhalten. Denn es gibt auch Menschen, die nicht einfach wegsehen und helfen.
Eine Geschichte, die unter die Haut geht, den Leser fesselt, mitnimmt und eine Zeit lang danach beschäftigt.

Ich gebe dem Buch auf jeden Fall 5 Sterne.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amelie Sander

Amelie Sander wurde Ender der 60er Jahre in einer mittelgroßen Stadt in Deutschland geboren. Nach ihrer Flucht aus dem Elternhaus musste sie von Null auf Hundert lernen, sich im täglichen Leben zurechtzufinden und auf eigenen Beinen zu stehen. Als sie ihren Mann kennenlernte, erfüllte sich ihr größter Wunsch: einen Menschen zu finden, den sie lieben und rückhaltlos vertrauen kann.

Mehr erfahren
Alle Verlage