Der Winter erwacht
 - C. L. Wilson - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Fantasy Bücher
381 Seiten
ISBN: 978-3-404-20800-5
Ersterscheinung: 16.07.2015

Der Winter erwacht

Roman
Übersetzt von Anita Nirschl

(11)

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Das wohl erotischste Fantasy-Buch des Jahres“
„Wer romantische Fantasy-Märchen im Stil von Fantaghiró & Co. mag, sollte hier zuschlagen.“

„Fesselnd und voller Action reißt es den Leser mit sich in Welten und zu Helden, die überzeugend und stark ihren Weg gehen." phantastik-couch.de
"erzählt eine spannende Geschichte mit durchaus sympathischen Hauptfiguren, deren Persönlichkeiten für reichlich Konfliktpotenzial sorgen.“

Rezensionen aus der Lesejury (11)

SukiJae SukiJae

Veröffentlicht am 01.11.2017

Perfektion auf 384 Seiten

*Zum Buch:*
Chamsin, eine Königstochter aus dem Reich Sommergrund, stand schon immer im Schatten ihrer 3 Schwestern welche von ihrem Vater innig geliebt werden. Sie ist wild und ungestühm und wird deshalb ... …mehr

*Zum Buch:*
Chamsin, eine Königstochter aus dem Reich Sommergrund, stand schon immer im Schatten ihrer 3 Schwestern welche von ihrem Vater innig geliebt werden. Sie ist wild und ungestühm und wird deshalb von allen nur Sturm genannt. Eines Tages bricht der Krieg über Sommergrund herein und ändert schlagartig das Leben der jungen Prinzessin. Der Eroberer Wynter Atrialan fordert als Tribut eine Sommerprinzessin und der König, welcher seine jüngste Tochter zutiefst verabscheut, will diese ohne zu zögern dafür opfern. Doch die junge Frau weigert sich und will lieber sterben als diese Vermählung einzugehen und ahnt nicht, dass ihr Vater sie beim Wort nimmt.

*Meine Meinung:*
Ich liebe es. Für mich ist das Werk was C.L. Wilson hier erschaffen hat einfach unglaublich und gehört in meinen Augen in wirklich jedes Regal.

Chamsin ist eine so aufbrausende junge Frau die von ihren eigenen Gefühlen so oft hin und her gezogen wird, dass es in meinen Augen fast jeder Frau leicht fallen wird sich mit ihr zu identifizieren. Sie leidet, hasst, liebt und verzweifelt und jede Emotion ist so klar und deutlich spürbar, dass ich mich hier komplett abgeholt gefühlt habe. Sie reißt einen mit und das nicht nur mit ihrer Magie.

Wynter wirkt im ersten Moment kalt und unnahbar, doch in seinem Umgang mit Chamsin merkt man schnell wie warm und mitfühlend sein Herz eigentlich ist. Er ist geplagt von Zweifeln und hat Probleme der jungen Frau zu vertrauen die ihn so magisch anzieht.

Es baut sich immer wieder neue Spannung auf und einige Wendungen haben mich komplett überrascht. Meiner Ansicht nach war so gut wie nichts vorhersehbar und das hat dafür gesorgt, dass ich dieses Buch an 2 Tagen verschlungen habe. Ich hatte mich vorher nicht darüber informiert und dann erst beim lesen bemerkt, dass auch die Erotik nicht zu kurz kommt, welche ich angemessen und nicht zu übertrieben fand.

Natürlich muss ich bei dem Buch auch über das Cover reden, denn zusammen mit dem zweiten Teil ist es einfach traumhaft anzusehen.

*Mein Fazit:*
C.L. Wilson hat hier etwas besonderes geschaffen und mich damit komplett in ihren Bann gezogen. Kaum ein Buch hat mich in der letzten Zeit so sehr gefesselt und tiefe Trauer in mir ausgelöst als es beendet zu ende war (Doch Gott sei Dank war Band 2 nicht weit ;-) ). Ich kann es jedem empfehlen, da sowohl Schreibstil, Spannungsaufbau und die Charaktere perfekt sind.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

EifelBuecherwurm EifelBuecherwurm

Veröffentlicht am 01.10.2017

Nett für Zwischendurch, aber man sollte nicht zu viel erwarten.

Inhalt:

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das ... …mehr

Inhalt:

Die Sommerprinzessin Chamsin kann nicht glauben, was ihr Vater von ihr verlangt: Sie soll Wynter Atrialan heiraten. Den Mann, der ihre geliebte Heimat mit einem grausamen Krieg überzog. Der das Reich durch seine Magie im ewigen Winter erstarren ließ. Und der jetzt als Tribut eine Sommerprinzessin fordert. Niemals! Lieber stirbt sie, als ihn zu heiraten. Sie ahnt nicht, dass ihr Vater sie tatsächlich vor diese Wahl stellen wird ...

Design:

Ich finde das Cover wunderschön. Vor allem, wenn man die beiden Teile nebeneinander sieht. Sie ergänzen sich wunderbar.Dieser Teil ist winterlich gehalten, also passend zum Titel. Es ist einfach ein Augenschmaus. Ich habe das Buch bisher zwar nur als E-Book, aber werde es mir sicher allein schon wegen dem Cover noch kaufen. Das sieht toll im Regal aus!

Meine Meinung:

Bei diesem Buch tue ich mich etwas schwer. Der Anfang hat mir gut gefallen und auch der Schreibstil sagt mir zu. Ich fand es sogar spannend. Doch leider entwickelte sich das Buch und die Handlung nicht wie erwartet.
Ich habe selbst bei 80% des Buches noch kaum Notizen gemacht (außer Personeninformationen), da einfach nicht wirklich was passierte.

Wir haben eine ungemein ungerecht behandelte, in der Vergangenheit sträflich vernachlässigte Protagonistin (Chamsin, Prinzessin vom Sommergrund-Königreich). Von ihrem Vater verhasst, wird sie heimlich an den siegreichen Winterreich-König (Wynter, König von Winterfels) verheiratet um ihm einen Erben zu gebären. Eigentlich wollte er eine ihrer drei Schwestern heiraten, doch der Sommerkönig trickste ihn aus.

Die Hintergrundgeschichte (die wir schon direkt am Anfang erfahren, daher schildere ich sie hier auch kurz) ist auch nicht besonders herausgearbeitet. Chams Bruder Milan verschwand zusammen mit Wynters Verlobter Elka. Dabei stahlen sie etwas Wichtiges und töteten auch noch Wynters Bruder Garrick. Dies war der Grund für den Kriegszug, der drei Jahre später mit der Kapitulation von Sommergrund endete.

Bereits vor der Hochzeit kann der Winterkönig natürlich nur an Cham denken. Später verfällt er ihr körperlich so dermaßen, dass beim Sex sprichwörtlich die Blitze einschlagen, denn natürlich haben sie beide außergewöhnliche Kräfte. Sie ist eine Wettermagierin und er hat das Eisherz. Die expliziten Sex-Beschreibungen sind jedenfalls nichts für jüngere Leser.

Die lange Reise bis ins Winterreich nach der Hochzeit zieht und zieht sich. Ewige Übelkeit und Krankheit durch die Schläge ihres Vaters verlängern sie bis in die gefühlte Unendlichkeit. Hier fangen die andauernden Wiederholungen bereits an und kommen dann immer wieder.

Im Winterreich selber passiert dann in meinen Augen kaum noch etwas. Viele leere Phrasen und Hülsen plustern das Buch unnötig auf. Cham fühlt sich als Opfer und will dennoch wie ein Krieger an die Situation heran gehen. Sie geht immer wieder davon aus, nach einem Jahr getötet zu werden falls sie bis dahin keinen Erben gezeugt wird. Sie fragt sich zum Beispiel andauernd, was ihr Lieblingsheld "Roland" tun würde. Ehrlich gesagt nervt sie mich etwas. Sie ist bockig und kann sich nur schwer kontrollieren.

Gut fand ich auf jeden Fall, dass die Erzählperspektive regelmäßig wechselte. So musste ich mich nicht die ganze Zeit mit der bockigen Cham herumschlagen.

Fazit:

Dieses Buch hat mir zwar grundsätzlich gefallen, doch hat es große Schwächen. Zu flach geschrieben, zu viele Wiederholungen und kaum Inhalt.
Ich hoffe nun, dass im zweiten Teil "Wenn der Sommer stirbt" die Handlung noch etwas Fahrt aufnimmt. Ich werde ihn auf jeden Fall direkt im Anschluss lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hexelili Hexelili

Veröffentlicht am 26.07.2017

C. L. Wilson: Der Winter erwacht

Lesesterne: 5 Punkte
Autor: C. L. Wilson
Titel: Der Winter erwacht
Verlag: Bastei Lübbe, 2015
ISBN: 978-3-404-20800-5
Seiten: 381
Preis: 10,00 € (E-Book) 8,49€
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Rezensiert ... …mehr

Lesesterne: 5 Punkte
Autor: C. L. Wilson
Titel: Der Winter erwacht
Verlag: Bastei Lübbe, 2015
ISBN: 978-3-404-20800-5
Seiten: 381
Preis: 10,00 € (E-Book) 8,49€
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
Rezensiert von: Hexelili


Chamsin, die Hauptfigur ist eine stürmische, wilde junge Frau, die sich von niemanden etwas vorschreiben und zu etwas zwingen lässt. Sie liebt die Gefahren und schreckt vor nichts zurück. Für ihre Liebsten würde sie alles tun. Leider sind das nicht allzu viele. Ihr Vater, König Verdan IV. von Sommergrund hasst sie. Er findet sie abstoßend und widerwärtig und das lässt er sie auch jedes Mal spüren, wenn sie einander sehen. Sie wird nach dem Tod ihrer Mutter vom königlichen Hof verbannt und tot geschweigt, sodass nur noch die wenigsten von ihr wissen.

Doch mit König Wynter Atrialan von Winterfels soll dies sich bald ändern. Der König hat den Krieg gewonnen und fordert nun seinen Tribut: eine der Jahreszeiten von Sommergrund.

Durch ihn erfährt Chamsin, was für Freuden das Leben haben kann und wie sehr man von etwas besessen sein kann. Aber auch was Misstrauen und Ängste sind und wie sich Verrat anfühlt. Letztendlich muss sie ihren Stolz überwinden und nochmal ihr Vertrauen in die richtigen Menschen überdenken.

Ich finde das Buch unglaublich gut. Man kann sich sehr einfach hineinversetzen und die Beweggründe verstehen, selbst die der "Bösen". Man lernt die Charaktere sehr schnell zu lieben und schließt sie ins Herz.

Die Autorin hat hier ein sehr gute Arbeit geleistet und eine Hauptperson erschaffen mit der sich jede Frau identifizieren kann. Chamsin ist keinesfalls perfekt und ihr Temperament steigt ihr manchmal zu Kopf, aber trotz dieser Art kann sie auch sehr liebevoll und einfühlsam sein. Sie hat die Wünsche wie jeder sie hat, sie will akzeptiert und geliebt sein und sie tut alles dafür.
Meine Altersempfehlung ist 14 Jahre da es im Buch nicht immer nur friedvoll und kindergerecht einhergeht.
Sehr toll finde ich auch die Landkarte im Buch und die Beschreibung der Länder. Das Cover ist auch hübsch, aber nicht sehr originell. Das halbe Gesicht mit dem Inhalt des Buches zu verbinden, in diesem Fall Winterfels, ist zurzeit sehr in Mode und auf vielen Büchern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FantasyBooks FantasyBooks

Veröffentlicht am 28.04.2017

Ich liebe dieses Buch!

Ein fantastisches Buch. Ich konnte gar nicht mehr aufhören es zu lesen. Die leidvolle Geschichte von Chamsin ging direkt ins Herz. Ich habe mir ihr gelacht und geweint...

Wynter ist ein ebenso interessanter ... …mehr

Ein fantastisches Buch. Ich konnte gar nicht mehr aufhören es zu lesen. Die leidvolle Geschichte von Chamsin ging direkt ins Herz. Ich habe mir ihr gelacht und geweint...

Wynter ist ein ebenso interessanter Charakter wie Chamsin. Der Schreibstil ist flüssig und folgt einem perfekten roten Faden ohne dabei die Geschichte zu verraten. An jeder Stelle ist das Buch interessant und man kommt einfach nicht mehr von der Geschichte weg!

Einmal angefangen steht man unter dem Bann des Winterkönigs, der einem mit seinem Eiskalten Herz einfach nicht mehr loslassen möchte.

Auch das Cover ist total ansprechend und der Titel ist einfach mehr als passend.

Ich kann es kaum erwarten den zweiten Band zu lesen und ich fürchte und freue mich zugleich zu Erfahren wie die Geschichte von Chamsin ihr Ende findet.

DEFINITIV EIN LESEMUSS!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mirisbuecherstuebchen mirisbuecherstuebchen

Veröffentlicht am 25.03.2017

Rezension

Jahre lang lebte sie im Schatten ihrer drei Schwestern Frühling, Sommer, Herbst, der Prinzessinnen von Sommergrund. Wort wörtlich im Schatten. Nicht mal das Volk hat einen Schimmer, dass Chamsin eine der ... …mehr

Jahre lang lebte sie im Schatten ihrer drei Schwestern Frühling, Sommer, Herbst, der Prinzessinnen von Sommergrund. Wort wörtlich im Schatten. Nicht mal das Volk hat einen Schimmer, dass Chamsin eine der Prinzessinnen von Sommergrund ist. Oder, dass sie überhaupt existiert. Dazu kommt noch, dass ihr eigener Vater, der König, ihr die Schuld am Mord ihrer Mutter lebt. So wird sie im hintersten Teil des Schlosses von ihrer Amme großgezogen.
Doch zusätzlich befindet sich Sommergrund seid drei Jahren im Krieg gegen Winterfels und das Glück ist nicht den Sommerleuten Hold. Also beschließt ihr Vater Chamsin mit den Winterkönig Wynter als Bedingung der Kapitulation zu verheiraten. Darauf steht Chamsin vor der Wahl zu sterben oder ihn zu heiraten...

Die zwei Protagonisten Wynter und Chamsin wechseln sich regelmäßig in den Buch ab mit ihren Perspektiven. Das Buch wurde durchgehend in der Er/Sie-Perspektive geschrieben, sodass man beide Seiten - Sowohl Winter als auch Sommer - nachvollziehen kann. Ich habe sehr extrem gemerkt, dass die Autorin probiert hat neutral zu bleiben und beide Seiten zu zeigen, doch ich persönlich habe mich schon nach den ersten paar Seiten auf die Seite von Chamsin (bzw. der Sommerleute) festgesetzt. Daran konnte auch sehr schnell niemand etwas ändern.

Die eine Protagonistin Chamsin hat einen sehr ungewöhnlichen Charakter mit dem ich mich nicht so anfreunden kann. Sie ist sehr störrisch und wild. Ein bisschen erinnert sie mich an Merida, eine Disney Prinzessin. Eigentlich mag ich sowas , aber manchmal hat sie sehr ungewöhnlich und wiedersprüchig gehandelt. Wenn ich jetzt so im Nachhinein darüber nachdenke, was mir an ihr nicht gefällt, fällt mir eigentlich kein konkretes negatives Beispiel ein, aber irgendwie erscheint sie mir nicht so recht sympathisch.

Im dem nächsten Absatz könnten Spoiler enthalten sein!

Mit der Zeit entpuppt sich die "Zwangsheirat" als mögliche Liebesgeschichte. Doch sie ist im vielerlei Hinsicht sehr ungewöhnlich und man ist sich selbst nicht so ganz im Klaren, was die einzelnen Protagonisten für einander empfinden.
Ich halte diesen Absatz extra kurz, damit nicht zu viel gespoilert wird.

Doch ein großer Plus- und Schwerpunkt des Buches ist der Plot. Ich finde die Idee und Umsetzung der Geschichte unfassbar gut und kann somit dieses Buch sehr empfehlen. Neben dem beliebten Mit-Der-Zeit-Gefühle-Entwickeln-Prinzip findet man in dem Buch auch eine wirklich gute Idee für Magisches. Wettermagier spielen hier eine zentrale Rolle. Denn beide Protagonisten, sowie alle anderen Mitglieder einer Königsfamilie, verfügen mehr oder weniger über Wettermagie. Doch würde ich alles andere erstmal unbekannt lassen (wie genau das mit der Magie funktioniert, etc.) und jedem raten es auf eigene Faust herauszufinden.

Nun mal zu der oben genannten "Buchteilung". Wie vielleicht manche wissen gibt es zwei sich ergänzende Bucher zu der Reihe. Das beinhaltet, dass zum Beispiel sich die beiden Covers zu einem gespiegeltem Gesicht ergänzen, die Buchtitel einen Satz bilden (Der Winter erwacht, wenn der Sommer stirbt), das zweite Buch genau da anfängt, wo das erste aufgehört hat (es fängt sogar mit Kapitel 13 an) und die Spannungskurve. Die Spannungskurve ist da so ein Thema... Natürlich ist das Buch durchwegs spannend und sorgt für Lesespaß, doch man merkt eine deutliche Spannungskurve erst in letzten 10 Seiten ansteigen und es endet mit einen gehassten Cliffhanger. Wahrscheinlich sollte man die beiden Bücher als Ganzes sehen und nach Lesen des zweiten nochmal urteilen. Doch da ich erst bisher nur das erste gelesen habe, werde ich es wahrscheinlich hier später ergänzen.

Fazit:

Ich habe es wirklich genossen in der Welt der Wettermagier zu wandeln und kann es kaum erwarten ihnen nochmal einen Besuch abzustatten. Neben einer ungewöhnlichen Lovestory gibt es auch noch genügend Fantasy, die sich aber ehr an ältere (etwa 15-16) richtet. Daher kann ich wirklich jeden Fantasyfan dieses Buch mit viel Glitzer ans Herz legen. Der Winter erwacht bekommt daher von mir 4 von 5 Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

C. L. Wilson

C. L. Wilson - Autor
© C.L. Wilson

C. L. Wilson wurde in Houston, Texas geboren. Ihre Eltern arbeiteten bei der NASA, und schon als Kind liebte sie Mythen und Geschichten über andere Welten. So ist es kein Wunder, dass sie Schriftstellerin wurde. Sie lebt mit ihrem Mann und ihren drei Kindern an der Golfküste Floridas.

Mehr erfahren
Alle Verlage