Die silberne Königin
 - Katharina Seck - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Fantasy Bücher
366 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20862-3
Ersterscheinung: 14.10.2016

Die silberne Königin

Roman

(79)

Silberglanz ist eine beschauliche Stadt in einer winterlichen Welt. Doch die Schönheit der von glitzerndem Schnee bedeckten Landschaft ist trügerisch. Seit Jahrzehnten ist das Land im ewigen Winter gefangen, es droht unter den Schneemassen zu ersticken. Alles ändert sich, als die 24-jährige Emma in die Chocolaterie von Madame Weltfremd kommt und diese ihr ein Märchen erzählt, das Märchen der silbernen Königin. Denn darin verborgen liegt die Wahrheit – über den Winterfluch, über den kaltherzigen König und über Emma selbst …
Ein atemberaubender Roman voller Spannung und Romantik - ausgezeichnet mit dem Seraph Literaturpreis als Bestes Fantasy-Buch des Jahres!

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Die silberne Königin ist ein flüssig zu lesendes Märchen im Märchen und schlägt den Leser gleich auf den ersten Seiten in seinen Bann. Es ist eine zauberhaft schöne und gleichzeitig spannende Fantasy-Geschichte über den Mut, über sich hinaus zu wachsen und die Kraft der Vergebung.“
Die silberne Königin überzeugt durch gut ausgearbeitete Charaktere und eine märchenhafte und verzauberte Geschichte in der jeder schöne Moment scharfe Kanten wie Eisscherben hat und jeder verzweifelte Moment in sich so zart wie ein Schneekristall ist.“

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (79)

ViPiddy ViPiddy

Veröffentlicht am 16.09.2017

Hinreißend und doch langweilig?!

Katharina Seck – Die silberne Königin
gelesen von Sabina Godec

Das Buch

Es geht um Emma und die Geschichte der silbernen Königin, Emma die in der Geschichte Parallelen zu ihrem eigenem Leben findet und ... …mehr

Katharina Seck – Die silberne Königin
gelesen von Sabina Godec

Das Buch

Es geht um Emma und die Geschichte der silbernen Königin, Emma die in der Geschichte Parallelen zu ihrem eigenem Leben findet und erkennt, dass es an ihr liegt sich dem Eiskönig zu stellen, ihm und dem Schatten. Sie musste einen weg finden den ewigen Winter zu beenden.
Der König hingegen will nur eins, die letzte Erbin der silbernen Blutlinie auslöschen, als diese einen letzten Wunsch äußert und damit sein kaltes, gefrorenes Herz dazu bringt aufzutauen. Was ist das plötzlich für ein Gefühl, das er zu spüren vermag und wer ist diese mysteriöse Frau aus seinen Träumen wirklich?

Meine Meinung

Mir gefällt das Monochrom gestaltete Cover sehr gut, den dadurch das es nur aus einer Farbe besteht, ist es sehr schlicht gestaltet, zieht aber durch den Hell-Dunkel-Kontrast mein Interesse auf sich.
Sabina Godec hat das Buch sehr gut gelesen und auch wenn ich das Hörbuch nicht an einem Stück gehört habe, kam ich sehr gut wieder in das Buch hinein.
Lediglich, die Geschichte der silbernen Königin war teilweise sehr langatmig und dadurch auch ein wenig anstrengend und langweilig. Die Übergänge von der Geschichte, zur Wirklichkeit und andersrum waren anfangs ein wenig Gewöhnungsbedürftig. So das das Buch am Ende für mich zwar eine süße Liebesgeschichte mit Fantasie Touch enthielt, mich jedoch nicht komplett zu fassen bekam.

Das Buch ist eher etwas für zwischen durch obwohl es richtig gut beschriebene Passagen gab, bei denen ich wirklich in der Geschichte war und mich in Emma hinein versetzten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booktreasuresau booktreasuresau

Veröffentlicht am 19.07.2017

Ein Werk, das dem Leser eine wichtige Message mitgibt

Meinung:

Natürlich fange ich auch bei diesem Werk wieder mit dem ersten Eindruck an. Im Falle eines Buches ist das für mich immer das Cover. Das Cover von 'Die Silberne Königin' finde ich persönlich einfach ... …mehr

Meinung:

Natürlich fange ich auch bei diesem Werk wieder mit dem ersten Eindruck an. Im Falle eines Buches ist das für mich immer das Cover. Das Cover von 'Die Silberne Königin' finde ich persönlich einfach wunderschön. Ich liebe die winterlichen Farben und alles in allem strahlt es für mich etwas absolut geheimnisvolles aus. Dieses Cover passt für mich definitiv perfekt zu diesem Werk.

Der Schreibstil der Autorin Katharina Seck ist aufregend, spannend und bildlich gestaltet. Eben genauso wie ein Märchen sein sollte. Sie bringt an den richtigen Stellen Spannung in die Geschichte und fesselt somit ihre Leser.

Da ich persönlich den Winter und den Schnee liebe, hat mich dieses wundervolle Buch ganz schnell in seinen Bann gezogen. 'Die Silberne Königin' ist wahnsinnig mitreißend, aber auch unheimlich traurig. Während dem Lesen habe ich einige Emotionen durchlebt. Von Wut und Trauer, über Verzweiflung und Angst, bis hin zu Liebe und Verständnis war für mich alles vertreten. Am liebsten wäre ich selbst in das Königreich Glanzvoll gereist, um den wundervollen Charakteren auf ihrer abenteuerlichen Reise zur Seite zu stehen.

Unter anderem wäre da Emma - die Hauptprotagonistin. Sie strahlt auf mich eine innere Stärke aus, um die ich sie nur beneiden kann. Sie wirkt auf mich liebevoll, mutig, warmherzig, lebensfroh und absolut im Stande zu verzeihen. Sie führt ein einsames Leben, obwohl sie täglich von Menschen umringt ist und musste schon harte Schicksalsschläge ertragen. Ich habe sie mit jeder Zeile mehr in mein Herz geschlossen.

Auch Ophelia trifft man während des Lesens regelmäßig an. Sie ist eine junge, quirlige Frau, die mir mit ihrer aufgeschlossenen Art immer wieder ein Lächeln ins Gesicht gezaubert hat. Man muss sie einfach sofort lieb haben. Ophelia steht Emma bei ihrem schlimmsten Abenteuer zur Seite wo sie nur kann und das obwohl sie sich noch nicht lange kennen. Sie ist eine wahre Freundin und ich bin der Meinung, jeder braucht im Leben eine Ophelia.

Dann trifft man natürlich auch noch auf Madame Weltfremd. Sie ist eine grandiose Geschichtenerzählerin und beweist im Laufe der Geschichte immer wieder, dass Worte eben doch mehr sind als nur wahllos zusammengefügte Linien.

Zu guter Letzt darf natürlich auch der dunkle Teil der Geschichte nicht fehlen. In diesem Fall ist das Casper. Er ist der grausame und gefürchtete König von Glanzvoll. Er verkörpert den perfekten Tyrannen. Auch über seinen bösartigen Gehilfen stolpert man immer wieder, doch ich möchte euch gar nicht zu viel verraten.

Findet heraus wie all die grandiosen Charaktere zusammenhängen und warum es im Leben so wichtig ist zu verzeihen, indem ihr Emma auf ihrem schweren und steinigen Weg begleitet.

Fazit:

Dieses Werk lehrt seine Leser, wie wichtig es in jedermanns Leben ist, zu verzeihen und zu verarbeiten.

'Die Silberne Königin' von Katharina Seck kann ich jedem Leser, der Märchen und alles was dazu gehört liebt, absolut empfehlen. Ich konnte mich wahnsinnig schnell in die ganz Handlung dieses unheimlich schönen Buches hinein finden und werde es definitiv noch einmal lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

PureSim PureSim

Veröffentlicht am 08.07.2017

Erfrischendes und beruhigendes Buch

Ich habe mir dieses Buch bereits vor einer Weile gekauft, da mich der Inhalt wirklich gefesselt hat.
Die Story ist brilliant geschrieben und zwingt den Leser förmlich an dem Buch kleben zu bleiben - möglicherweise ... …mehr

Ich habe mir dieses Buch bereits vor einer Weile gekauft, da mich der Inhalt wirklich gefesselt hat.
Die Story ist brilliant geschrieben und zwingt den Leser förmlich an dem Buch kleben zu bleiben - möglicherweise liegt es daran, dass die Autorin Silberglanz und die Charaktere in solch einer freundlichen und wunderschönen Weise beschreibt.
Das Buch war aus schulischer Sicht nicht möglich an einem Abend zu lesen, jedoch durchaus realistisch, denn die Autorin schafft es die Leser in einen solchen Bann zu ziehen, dass es einem schlicht schwer fällt, das Buch aus der Hand zu legen.
Wer auf eine Abwechslung von zu starker Fantasy steht und eine schöne, leichtere und erfrischende Story sucht wird von "Die Silberne Königin" definitiv nicht enttäuscht werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FantasyBooks FantasyBooks

Veröffentlicht am 28.04.2017

Überraschend!

Wow, das Buch hat mich echt überrascht. Eine Geschichte in einer Geschichte ist zwar nichts neues, aber diese Art und Weise hat mich echt umgehauen. Emma ist eine starke junge Frau, die in einem Trostlosen ... …mehr

Wow, das Buch hat mich echt überrascht. Eine Geschichte in einer Geschichte ist zwar nichts neues, aber diese Art und Weise hat mich echt umgehauen. Emma ist eine starke junge Frau, die in einem Trostlosen Leben immer noch Hoffnung hat! Ein herzzerreißendes Abenteuer mit viel Liebe durchzogen. Es war ein wahrer Genuss die Geschichte bei all ihren Umwegen zu verfolgen!

Ein klare Leseempfehlung!

Cover:
Ein verträumtes Cover, das lust auf mehr macht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Miss_Page-Turner Miss_Page-Turner

Veröffentlicht am 20.04.2017

Ein wunderschönes Wintermärchen

„Ein Herz so kalt wie Eis. Eine Berührung so brennend wie Feuer. Eine Geschichte so mächtig wie Magie.“

Schon beim lesen dieses ersten Satze auf der Rückseite des Buches war für mich klar: Dieses Buch ... …mehr

„Ein Herz so kalt wie Eis. Eine Berührung so brennend wie Feuer. Eine Geschichte so mächtig wie Magie.“

Schon beim lesen dieses ersten Satze auf der Rückseite des Buches war für mich klar: Dieses Buch musst du lesen. Ich liebe federleichte und märchenhafte Fanatsybücher und die silberne Königin hat meine Erwartungen dahingehend erfüllt.

In der Geschichte finden sich Elemente aus Die Schneekönigin, aber auch 1001 Nacht. Die 24 jährige Emma lebt in dem Königreich Glanzvoll. Ein Land dass vom ewigen Winter heimgesucht wird. Die Menschen leiden Not und Hunger unter den nicht enden wollenden Schneemassen. Die meisten Menschen sind resigniert und abgestumpft. So auch Emma die ebenfalls darum kämpft genügend Essen für sich und ihren Vater auf den Tisch zu bringen. Als sie jedoch ihren Weg in die bezaubernde Chocolaterie der Madame Weltfremd findet, erzählt diese ihr das Märchen der silbernen Königin und in Emma keimt der Verdacht das mehr hinter dem Märchen und dem ewigen Winter steckt.

Wie bereits erwähnt bin ich ein Fan von sanften, märchenhaften, fast schon melancholischen Geschichten. Eine solche Geschichte richtig zu erzählen, ist aber gar nicht so einfach. Viel zu oft rutschen solche Bücher ins kitschige ab oder noch schlimmer: sie verlieren sich in sich selbst und werden langweilig und fad.
Bei die silberne Königin ist dies glücklicherweise nicht der Fall.Dank des märchenhaften Schreibstil der ausschmückend, ohne überladen zu sein ist, wird man gleich in die winterliche Atmosphäre des Buches hineingezogen.Obwohl die Temperaturen her bei uns ja gerade am steigen sind, fühlte ich die beißende Kälte, hörte das Klirren von Eis und roch den süßen Duft von Schokolade in Madames Chocolaterie.

Die Charaktere fügen sich nahtlos in die märchenhafte Welt ein. Die Protagonistin Emma, eine kluge junge Frau die trotz ehrende Ideale auch eine gewisse pragmatische Seite besitzt. Die mysteriöse Madame Weltfremd mit der Gabe mit ihren Geschichten alle in den Bann zu ziehen. Ophelia, Emmas neue Freundin die unter ihrem sonnigen Gemüt einen alten Schmerz versteckt und nicht zuletzt Caspar der König mit dem Herzen aus Eis. Sie alle sind Teil des Märchens und ergänzen es auf ihre Art und Weise.

Wie es sich für ein Märchen gehört schreitet die Handlung eher mit sanften Schritten voran. Mit dem ersten drittel erreichte sie einen Punkt, wo ich schon kurz empfand, dass sich die Spannung verliert, aber genau in dem Moment nimmt die Handlung eine (zwar nicht überraschende, aber dennoch angenehme) Wendung. Das letzte Drittel ist dann etwas vorhersehbar, aber es hat mich nicht wirklich gestört. Es ist wie mit Disney Filmen. Man weiß ungefähr was passiert und dass alles gut wird, aber sie ziehen einen trotzdem in ihren Bann. Insgesamt ist das alles hier eh Meckern auf hohem Niveau.
Die letzten Kapitel rundete die Sache dann wieder für mich ab, denn es werden Themen wie Schuld und Verzeihen aufgegriffen, dass dem unweigerlichen Ende mehr Tiefe verleiht.

Fazit:
Ein wunderbares, malerisches Wintermärchen das mich tief in eine atmosphärische Welt aus Eis und Silber gezogen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Katharina Seck

Katharina Seck - Autor
© Katharina Ke Fotografie

Katharina Seck wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Sie wuchs in einer mittelalterlichen, von einem Schloss gekrönten Kleinstadt im Westerwald auf und ging auf ein Gymnasium, das in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei untergebracht ist. Die märchenhafte Atmosphäre dieses Ortes fand in der Beschreibung der malerischen Stadt Silberglanz auch Eingang in ihren Fantasy-Roman "Die silberne Königin". Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeitet Katharina …

Mehr erfahren
Alle Verlage