Flammenflug
 - Melissa Caruso - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Fantasy Bücher
511 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20946-0
Ersterscheinung: 31.05.2019

Flammenflug

Roman
Übersetzt von Frauke Meier

(23)

Magie ist eine gefährliche Waffe und muss gebändigt werden! Deswegen wird im Stadtstaat Raverra jeder Magier an einen sogenannten Falkner gebunden, der die Kraft seines schutzbefohlenen „Falken“ kontrolliert. Die Feuermagierin Zaira konnte diesem Schicksal bislang entgehen. Als sie jedoch in Gefahr gerät, entfesselt sie einen magischen Feuersturm. Nur das Eingreifen der Grafentochter Amalia kann Schlimmeres verhindern. Aber nun sind die jungen Frauen magisch miteinander verbunden. Ein Bund, der nicht rückgängig gemacht werden kann und von beiden große Opfer fordert …

Pressestimmen

„Ein Epos um Macht, Feuer, Freundschaft und Familie. Fantasy pur.“

Rezensionen aus der Lesejury (23)

naitomia naitomia

Veröffentlicht am 12.09.2019

Rezension "Flammenflug"

Der Klappentext klingt absolut fantastisch. Ich habe einen spannenden High-Fantasy Titel erwartet und war deshalb sehr erfreut darüber, dass der Luebbe Verlag mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung ... …mehr

Der Klappentext klingt absolut fantastisch. Ich habe einen spannenden High-Fantasy Titel erwartet und war deshalb sehr erfreut darüber, dass der Luebbe Verlag mir ein Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat. (Vielen Dank dafür an dieser Stelle)

Bei “Flammenflug” handelt es sich auch um einen High-Fantasy Roman mit wirklich spannenden Elementen. Allerdings hatte dieses Buch so seine Längen. Und diese haben mich ehrlich gesagt sehr gelangweilt, weshalb ich das Buch immer wieder weggelegt habe. Deshalb hat es auch jetzt ewig gedauert bis ich eine Rezension verfassen konnte. Die Welt ist interessant, die Charaktere haben mich aber nicht erreicht und durch den sehr hohen Politik-Anteil des Buches, war ich irgendwann leider nicht mehr bei der Sache und auch nicht mehr interessiert.

Dieser Teil ist der Auftakt einer Reihe – ich glaube eine Trilogie, bin mir aber nicht sicher – und ich muss leider sagen, dass ich wahrscheinlich nicht weiter lesen werde. Aber wer weiß, ich mochte einige Bücher viel lieber, als ich sie noch einmal gelesen habe. Vielleicht ist es bei diesem Buch auch so.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ZuHaLiKo ZuHaLiKo

Veröffentlicht am 11.09.2019

Anders als erwartet

Bei den meisten Fantasyromanen, in denen es um Magie geht, wird auch intensiv mit dieser in der Story gearbeitet. Hier nicht. Das macht das Buch für mich außergewöhnlich.

Amalia ist die Tochter einer ... …mehr

Bei den meisten Fantasyromanen, in denen es um Magie geht, wird auch intensiv mit dieser in der Story gearbeitet. Hier nicht. Das macht das Buch für mich außergewöhnlich.

Amalia ist die Tochter einer hoch angesehenen und gefürchteten Politikerin und wird durch einen Zufall mit Zairas Magie verbunden. Zaira ist - wie es das Element Feuer, welches sie beherrscht, erahnen lässt - launisch, rebellisch und wenig zugänglich. Meiner Meinung nach auch völlig zu Recht. Gleichzeitig lernt Amalia auch noch den jungen Falkner Marcello kennen und damit sind auch schon fast alle Hauptpersonen vorgestellt.

Ich hatte erwartet, dass nun im ersten Teil vor allem auf Zairas Magie und deren Zähmung eingegangen wird sowie ihre Reichweite vielleicht die Möglichkeiten der Kontrolle usw. Leider war davon jedoch im ersten Teil fast gar nichts zu finden. Keine langen Kampfszenen, keine detailliert dargestellten Schulungen, nichts. Stattdessen wurde die Welt vorgestellt und allem voran die Politik des Landes beleuchtet. Im Großen und Ganzen ging es auch darum, wie und von wem die Politik und das Gleichgewicht des Landes beeinflusst werden kann.

Ich fand das Buch spannend genug, um mich auf Teil zwei zu freuen. An einigen Stellen war der Text jedoch langatmig. Nichtsdestotrotz trifft man auf tolle, unterschiedliche Charaktere, eine neue Welt mit neuen Regeln und einem wirklich tollen Erzählstil. Hoffentlich knüpft Band zwei an diesen Erfolg an.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

austrianbookie99 austrianbookie99

Veröffentlicht am 11.09.2019

Ein guter Einstieg in die Feuerfalken Saga!

Cover:
Kann ich mal kurzweg sagen, wie schön es ist einen Fantasyroman in Orangentönen zu haben!
Natürlich zirrt es noch ein Mädchen eingehüllt in einem Falken in Dunkelblau(schwarz)tönen, aber das ... …mehr

Cover:
Kann ich mal kurzweg sagen, wie schön es ist einen Fantasyroman in Orangentönen zu haben!
Natürlich zirrt es noch ein Mädchen eingehüllt in einem Falken in Dunkelblau(schwarz)tönen, aber das sieht einfach nur genial aus, oder?
Auch die englischen Cover sind fast IDE9und sehen auch ziemlich gut aus.
.
Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig, dennoch war der Anfang ein wenig stockend... Die Geschichte an sich war spannend erzählt und toll!
Man erfährt sehr viel über die Hintergründe der Magie und der Orte sowie des schönen Settings - wurde alles ziemlich gut beschrieben.
Was natürlich so klar war, war der fiese Cliffhanger zum Schluss. ??
.
Meine Meinung:
Am Anfang hat es sich ein wenig gezogen, aber nach und nach wird es interessant und spannend. Amüsant und detailliert wurden die Orte sowie die Magie beschrieben.
Beide Hauptprotas sind sehr sympathisch auf mich rübergekommen.
Ich konnte mich auch sehr gut in die beiden hineinversetzen und ihr Tun nachvollziehen.
Zaira's Vergangenheit war steinig und ist über jede Hilfe froh.
Sie ist eine ganz tolle, eigensinnig aber auch toughe Persönlichkeit.
Amalias Hintergrund fand ich aber auch sehr gelungen erzählt und sowie auch bei Zaira hat mich auch hier die Neugierde gepackt.
Ich freu mich auf jeden Fall schon auf die Fortsetzung!
Eine klare Leseempfehlung von mir!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Darkmoon Darkmoon

Veröffentlicht am 03.09.2019

Die Geschichte und die Protagonistin konnten mich nicht überzeugen

Magie ist eine gefährliche Waffe und muss gebändigt werden! Aus diesem Grund wird in Raverra jeder Magier an einen sogenannten Falkner gebunden. Zaira ist es bislang gelungen, diesem Schicksal zu entgehen. ... …mehr

Magie ist eine gefährliche Waffe und muss gebändigt werden! Aus diesem Grund wird in Raverra jeder Magier an einen sogenannten Falkner gebunden. Zaira ist es bislang gelungen, diesem Schicksal zu entgehen. Doch als sie einen Feuersturm in Raverra entfachen will, ist die junge Grafentochter zur Stelle, um das zu verhindern. Dass sie dabei aneinander gebunden werden, war nicht geplant, jedoch unumgänglich. Dieser Bund kann nun nicht mehr rückgängig gemacht werden und fordert von beiden große Opfer...

Hat euch dieser Text neugierig gemacht? Dann geht es euch wie es mir ging, als ich den Klappentext gelesen hatte. Nur leider wurde ich enttäuscht und meine Erwartungen so wenig erfüllt, dass ich das Buch abgebrochen habe.

Hier folgt nun also meine Rezension, mit den Gründen, weshalb ich das Buch abgebrochen habe.

Für mich war schon der Einstieg in die Geschichte etwas holprig und nicht ganz so leicht. Zum Schreibstil der Autorin kann ich gar nicht viel sagen, denn dazu habe ich zu wenig vom Buch gelesen. Nur packen konnte sie mich weder mit ihrem Schreibstil, noch mit der Geschichte.

Der Hauptgrund für meinen Abbruch war, dass ich die Protagonistin einfach nur mega nervig finde. Ich bin mit Amalia in keiner Sekunde warm geworden und habe über ihr Verhalten nur die Augen verdreht. Die Autorin hat versucht, ihr Charakter zu geben, doch für mich ist das nicht gelungen. Sie war die meiste Zeit einfach, was man von ihr erwartet, ohne dass sie mal richtig aus sich herausgegangen und zu dem gestanden wäre, was sie denkt, was sie fühlt. Das ist nur in den seltensten Momenten passiert.

Zaira hätte interessant werden können, jedoch nicht so sehr, dass es mich am Buch gefesselt hätte.

Ich habe dem Buch zwei Mal eine Chance gegeben. Beim ersten Mal dachte ich, dass es vielleicht gerade einfach nicht der richtige Zeitpunkt für uns ist und habe es beiseite gelegt. Gestern habe ich dann den zweiten Versuch gestartet und bin schon nach kürzester Zeit gescheitert.

Aus diesem Grund habe ich das Buch auch abgebrochen. Denn ich bin der Ansicht, dass man sich nicht durch ein Buch quälen muss, das einem einfach nicht gefällt. Dazu warten viel zu viele andere Bücher auf mich als Leser.

Von mir gibt es hier also keine Leseempfehlung und ich vergebe einen Stern.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Kathaflauschi Kathaflauschi

Veröffentlicht am 13.08.2019

Erfrischend und magisch

Dabei hat mich das Cover angesprochen. Es sieht nach einem spannenden Fantasy Roman aus und darauf habe ich mich riesig gefreut. Auch der Klappentext hat mich ziemlich neugierig gemacht, bei Magie und ... …mehr

Dabei hat mich das Cover angesprochen. Es sieht nach einem spannenden Fantasy Roman aus und darauf habe ich mich riesig gefreut. Auch der Klappentext hat mich ziemlich neugierig gemacht, bei Magie und Falken bin ich gerne dabei. Dabei lernt man Amalia und Zaira kennen. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein. Zaira ist eine Feuermagierin, die eigentlich hätte an einen Falkner gebunden werden sollen, damit die Magie kontrolliert werden kann. Allerdings ist sie diesem Umstand bisher immer entkommen. Als sie aber duch unglückliche Umstände in Gefahr gerät, ist sie kurz davor, ein Feuersturm zu entfesseln. Grafentochter Amalia rettet sie und bindet sie an sich. Somit sind beide Mädchen miteinander Verbunden und meistern sie das Schicksal gemeinsam.
Beide Charakter waren für mich wirklich symphatisch. Sie wirken authentisch und ich konnte beide nachvollziehen. Zaira hatte es in der Vergangenheit nicht leicht und dürfte über jede Hilfe froh sein. Zaira allerdings war tough und auch etwas dickköpfig. Amalias Hintergrund war aber auch sehr interessant und auch ihr Hintergrund hat mich ziemlich neugierig gemacht. Es gibt auch einige Nebencharakter die wirklich interessant waren und mir definitiv im Kopf blieben.
Der Schreibstil der Autorin war leicht und flüssig zu lesen. Die Geschichte war spannend und konnte mich in den Bann ziehen. Die Idee der Geschichte war auch erfrischend und toll. Man erfährt auch viel über die Hintergründe der Magie und der ganzen Orte. Es war aber nicht nur ernst in der Story, sondern es gab einige momente die wirklich amüsant waren. Das Setting war auch schön beschrieben und detailreich. Ich habe mich gefühlt als wäre ich selbst vor Ort. Das Ende hatte einen fiesen Cliffhanger. Man ist so gebannt von der Story, das so plötzlich das Ende kam und man doch eigentlich weiterlesen möchte. Ich bin schon sehr gespannt, wie es mit der Story weiter geht und kann es kaum erwarten, den zweiten Band zu lesen. Eine klare Leseempfehlung von mir, der gerne Fantasy liest.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Melissa Caruso

Melissa Caruso bezeichnet sich selbst als Fantasyautorin, Teetrinkerin, Geek und Mutter – nicht notwendigerweise in der Reihenfolge. Sie studierte Kreatives Schreiben an der Brown University und bestand mit Auszeichnung. Danach schloss sie einen Master of Fine Arts an der University of Massachusetts an. Flammenflug ist ihr Debüt. Der Roman ist derzeit für den Morningstar Award nominiert, den David Gemmel Award für das beste Debüt 2017.Melissa Caruso lebt mit ihrem Ehemann, einem …

Mehr erfahren
Alle Verlage