Tochter des dunklen Waldes
 - Katharina Seck - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Fantasy Bücher
415 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-20880-7
Ersterscheinung: 24.11.2017

Tochter des dunklen Waldes

Roman

(78)

Der Morgenwald ist verboten. Er ist Nacht. Er ist gefährlich.
Seit sie denken kann, hört die junge Lilah Warnungen vor dem finsteren Morgenwald. Niemand aus ihrem Dorf betritt ihn, auch wenn kaum jemand mehr weiß, was Wahrheit und was Legende ist. Doch dann wird am Waldrand die Leiche einer Frau gefunden. Sind die alten Geschichten also wahr? Gibt es Ungeheuer im Wald? Lilah wird es herausfinden. Denn zur selben Zeit verschwindet Dorean, der Mann, dem Lilahs Herz gehört. Er ist in den verfluchten Wald gegangen. Und Lilah trifft eine folgenschwere Entscheidung: Sie folgt ihm ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (78)

MsChili MsChili

Veröffentlicht am 11.04.2018

Unter meinen Erwartungen

Lilah wächst bei ihrem Onkel auf, denn ihre Eltern sind vor einigen Jahren verschwunden. Sie lebt am Rand des Morgendwaldes, denn niemand soll ihn betreten. Es ranken sich geheimnisvolle Geschichten um ... …mehr

Lilah wächst bei ihrem Onkel auf, denn ihre Eltern sind vor einigen Jahren verschwunden. Sie lebt am Rand des Morgendwaldes, denn niemand soll ihn betreten. Es ranken sich geheimnisvolle Geschichten um verschwundene Menschen um ihn. Doch dann verschwindet Dorean und Lilah folgt ihm, denn ihm gehört ihr Herz.


Dieses Buch beginnt mit der Legende des Morgenwaldes. Niemand der ihn je betreten hat, ist wieder gesehen worden. Ich hatte leider ab Anfang so meine Schwierigkeiten in die Geschichte zu kommen. Stilistisch wie auch mit der Geschichte an sich hatte ich Probleme. Die Sätze waren mir häufig zu verwinkelt und es gab einige Wiederholungen (z. B. die Erklärung mit dem Keller). Das hat mir den Spaß genommen. Kleinere Logikfehler z. B. der Regen haben das leider nur verstärkt. Lilah selbst ist mir zu naiv und sie hinterfragt zu wenig, was in Anbetracht der großen Veränderungen ihres Lebens eher unglaubwürdig ist. Durch die Wiederholungen und dem ausschweifenden Schreibstil gab es für mich einige Längen und es kam keine richtige Spannung auf. Die Idee hat mir gut gefallen, wenn auch vieles vorhersehbar war.


Ich konnte keinen richtigen Bezug zur Geschichte und den Protagonisten aufbauen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

FrauLieschen02 FrauLieschen02

Veröffentlicht am 05.04.2018

Gefahren lauern in einem Wald

Ein kleines Dorf namens Grünweite, das eher mittelalterlich wirkt, liegt am Rande eines Waldes. Dieser Wald ist berüchtigt für seine Dunkelheit, seine unbekannte düstere Aura und seiner unbekannten Lebewesen. ... …mehr

Ein kleines Dorf namens Grünweite, das eher mittelalterlich wirkt, liegt am Rande eines Waldes. Dieser Wald ist berüchtigt für seine Dunkelheit, seine unbekannte düstere Aura und seiner unbekannten Lebewesen. Daher traut sich keiner der Dorfbewohner in den Wald, trotzdem sind alle neugierig. Eines Tages liegt eine junge tote Frau am Waldrand. Einer der Dorfbewohner – Dorean – ist zur gleichen Zeit plötzlich verschwunden. Zunächst weiß niemand, wohin er verschwunden ist. Lilah, ebenfalls eine junge Frau aus dem Dorf – weckt die Neugier. Deshalb begibt sie sich auf die Suche nach Dorean, und wagt sich in den düsteren Wald hinein. Dort trifft Lilah bisher unbekannte Wesen – die sogenannten Dryaden – und ihre jeweiligen Gefährtenbäume. Nach wenigen Tagen bekommt auch Lilah einen Gefährtenbaum zugewiesen. Aber die Suche nach Dorean erschwert sich. Auf der anderen Seite machen sich die Dorfbewohner Sorgen um Lilah, und sie möchten die Gewissheit haben, wer die junge Frau getötet hat. Lilah steht zwischen den Fronten – das Dorf und der Wald.
Katharina Seck schrieb einen Fantasy-Roman, der aufgrund der Figurenbeschreibungen eher an eine Fantasy Geschichte erinnert. Ansonsten wirkt der Roman wie eine mittelmäßige Märchengeschichte mit einer kleinen Liebesgeschichte. Die Figuren an sich wirken überzeugend, aber die Atmosphäre der Geschichte wirkt dagegen eher langweilig aufgrund des Erzählstils. Es fehlt an Spannung, Höhen und Tiefen sowie Überraschungsmomente.
Da ich gerne hin und wieder Fantasy-Romane lese, war ich von dieser Geschichte enttäuscht, weil die Geschichte und der Erzählstil mich zu spät in den Bann gezogen haben. Erst nach zwei Drittel der erzählten Geschichte wurde für mich die Geschichte spannend und unterhaltsam erzählt. Der Erzählstil wirkte für mich auf einer gleichmäßigen Ebene, so dass wenig abwechslungsreich war. Schade, dass die Autorin nicht mehr Potenzial aus der Geschichte herausgeholt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

PapierundTintenwelten PapierundTintenwelten

Veröffentlicht am 05.04.2018

Tochter des dunklen Waldes

Lesegrund:
Nachdem ich schon viele begeisterte Stimmen zum Debüt von Katharina Seck gelesen hatte und ich mir gern ein eigenes Bild machen wollte, kam ihr neuestes Buch wie gerufen. Der Inhalt hat direkt ... …mehr

Lesegrund:
Nachdem ich schon viele begeisterte Stimmen zum Debüt von Katharina Seck gelesen hatte und ich mir gern ein eigenes Bild machen wollte, kam ihr neuestes Buch wie gerufen. Der Inhalt hat direkt meine Neugier geweckt und ich habe voller Vorfreude mit dem Lesen begonnen.

Handlung:
In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Lilah. Lilah wurde seit sie denken kann vor dem finsteren Morgenwald gewarnt. Niemand aus ihrem Dorf würde den Wald betreten, auch wenn kein Mensch wirklich weiß was Legende und was Wahrheit ist. Als am Waldrand die Leiche einer Frau gefunden wird, ist Lilah entschlossen die Wahrheit herauszufinden. Erst recht, als Dorean, Lilah's große Liebe, verschwindet. Er ist in den Morgenwald gegangen und Lilah trifft die folgenschwere Entscheidung ihm zu folgen ...

Schreibstil:
Der Schreibstil von Katharina Seck ist detailverliebt und sehr bildhaft. Zum Teil habe ich dies als passend empfunden, aber in manchen Passagen wurde es, mir persönlich, leider ein bisschen zu ausufernd und langatmig. Erzählt wird die Geschichte aus der Sicht der Protagonistin Lilah und zudem gibt es immer ein paar Sätze aus Dorean's Sicht.

Charaktere:
Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir ansich gut gefallen, aber ich habe leider zur Protagonistin nicht den richtigen Zugang gefunden, den ich mir gewünscht hätte. Das mag aber zum Teil auch an der Handlung gelegen haben, die manchmal ein bisschen konfus auf mich wirkte. Durch diese Tatsache wirkten eben auch manche Entwicklungen und Handlungen der Protagonistin etwas unrund auf mich, was ich schade fand.

Spannung:
Durch die ab und an etwas langatmigen Passagen war mir der Spannungsbogen insgesamt etwas zu niedrig. Die Buchidee hatte diesbezüglich viel Potenzial, welches hier aber nur teilweise gut genutzt wurde. Um etwas mehr Spannung einzubringen hätte die Handlung vielleicht auch etwas dichter sein müssen.

Emotionen:
Die Emotionen hat Katharina Seck zum Teil ziemlich gut rübergebracht, aber da mir der Zugang zur Protagonistin ein bisschen fehlte, kamen nicht alle Emotionen so bei mir an, wie ich es mir erhofft hätte. Die Liebesgeschichte war nett gestaltet, aber mich konnte sie, alles in allem, nicht komplett überzeugen.

"Tochter des dunklen Waldes" ist eine bildgewaltige, fantastische Geschichte, die mich mit guten Ansätzen recht gut unterhalten, aber leider nicht in allen Punkten komplett überzeugen konnte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hortensia13 Hortensia13

Veröffentlicht am 22.03.2018

Magie der Natur

Lilah, ein Küchenmädchen, wohnt in einem kleinen Dorf, dass an den dunklen Morgenwald grenzt. Rund um den Wald ranken sich seit jeher düstere Sagen und Geschichten. Trotzdem zieht er Lilah immer mehr an. ... …mehr

Lilah, ein Küchenmädchen, wohnt in einem kleinen Dorf, dass an den dunklen Morgenwald grenzt. Rund um den Wald ranken sich seit jeher düstere Sagen und Geschichten. Trotzdem zieht er Lilah immer mehr an. Als eines Tages ihr Freund Dorean in dem Wald verschwindet, sieht sich Lilah verpflichtet ihn zu suchen und gerät dabei in eine eigene Welt der Magie, dass ihr eigenes Leben für immer verändern wird.

Die bildreiche Sprache der Autorin lässt eine eigene fantasievolle Welt im Kopf des Lesers entstehen, wodurch ich das Buch praktisch verschlungen habe. Einzig den Schluss fand ich ein bisschen zu überhastet, was schade ist. Fast gäbe es meinerseits volle Punktzahl.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Variemaa Variemaa

Veröffentlicht am 26.02.2018

romantische Fantasy mit Zugeständnissen

Lilah lebt bei ihrem Onkel und ihrer Tante in einem kleinen Dorf, das großen Wohlstand kennt. Die Ernten sind immer überdurchschnittlich ertragreich, es gibt keine großen Probleme. Eigentlich könnte alles ... …mehr

Lilah lebt bei ihrem Onkel und ihrer Tante in einem kleinen Dorf, das großen Wohlstand kennt. Die Ernten sind immer überdurchschnittlich ertragreich, es gibt keine großen Probleme. Eigentlich könnte alles perfekt sein. Wäre da nicht der Morgenwald, der direkt an das Dorf grenzt und verbotenes Terrain ist. Eine große Gefahr haust dort, wer hineingeht, kommt nicht mehr hinaus. Trotzdem wird Lilah vom Wald angezogen und träumt davon, was hinter ihm liegen könnte. Die Entscheidung fällt, als eine Frauenleiche mit seltsamen Zeichnungen am Körper gefunden wird und Dorean, ein Erntearbeiter, mit dem Lilah mehr verbindet, als sie zugeben will, verschwindet.
Am Anfang des Romans steht eine alte Legende, die das Geheimnis des Morgenwaldes umrankt. Später wird klar, wie stark dieser Mythos abgewandelt wurde und warum. Das hat dem Ganzen eine gewisse Rundung gegeben und mir gut gefallen. Lilah wird im Wald auf ein Geheimnis gestoßen, dessen Teil sie ist. Es entstehen zwei Welten, ohne dass sie tatsächlich voneinander abgeschnitten werden.
Der Schreibstil ist sehr angenehm, märchenhaft, aber nicht zu kitschig. Lilah ist sehr emotional und in sich gekehrt, was mir gut gefallen hat. Auf der anderen Seite ist sie auch hochnaiv. Sie kennt viele Annehmlichkeiten, entscheidet impulsiv und wirkt dabei sehr kindlich auf mich. Auch mit ihrer neuen Situation im Wald liegt sie nicht im Disput, sondern fühlt sich sofort wohl, was ich schade fand. Etwas mehr innere Zerrissenheit aus ihr selbst heraus, hätte mir gefallen. Die wird leider nur durch Dorean erzeugt, dessen Rolle im Roman entscheidend wie fragwürdig ist. Die ganze Liebesgeschichte zwischen den beiden war zwar schön beschrieben, emotional und greifbar, gleichzeitig von Anfang an überschattet. Hier fand ich die Zugeständnisse persönlich zu groß.
Tochter des dunklen Waldes liest sich sehr angenehm. Der Plot hat für mich persönlich Schwächen und mit der Protagonistin wurde ich nicht ganz warm. Insgesamt ist der Roman ein gutes Buch mit fantastischem und romantischem Anspruch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Katharina Seck

Katharina Seck - Autor
© Katharina Ke Fotografie

Katharina Seck wurde 1987 in Rheinland-Pfalz geboren. Sie wuchs in einer mittelalterlichen, von einem Schloss gekrönten Kleinstadt im Westerwald auf und ging auf ein Gymnasium, das in einer fast 800 Jahre alten Zisterzienserabtei untergebracht ist. Die märchenhafte Atmosphäre dieses Ortes fand in der Beschreibung der malerischen Stadt Silberglanz auch Eingang in ihren Fantasy-Roman "Die silberne Königin". Neben ihrer Tätigkeit als Schriftstellerin arbeitet Katharina Seck in einer …

Mehr erfahren
Alle Verlage