Department 19 - Die Mission
 - Will Hill - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Fantasy Bücher
493 Seiten
ISBN: 978-3-404-17081-4
Ersterscheinung: 14.11.2014

Department 19 - Die Mission

Thriller
Übersetzt von Wulf Bergner

(5)

Ein Hüne namens Frankenstein verschleppt den nichts ahnenden Jamie an den geheimsten Ort Großbritanniens: das Department 19, verantwortlich für die Bekämpfung des Übernatürlichen. Gegründet vor über einem Jahrhundert von niemand Geringerem als Abraham Van Helsing, dem Bezwinger von Dracula. Mit der Hilfe des Departments muss Jamie seine Mutter vor einem grauenhaften Vampir retten – während etwas viel Älteres sich regt, das selbst das Department 19 nicht bezwingen kann ...

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (5)

kupfis_buecherkiste kupfis_buecherkiste

Veröffentlicht am 01.02.2018

spannender Vampirthriller

Wie sagte Forrest Gump einst: Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, du weißt nie, was drin ist. Und so ist es auch mit den Büchern. Du kannst dir eins aussuchen, und es ist Murks, oder es ist genial.

So ... …mehr

Wie sagte Forrest Gump einst: Das Leben ist wie eine Pralinenschachtel, du weißt nie, was drin ist. Und so ist es auch mit den Büchern. Du kannst dir eins aussuchen, und es ist Murks, oder es ist genial.

So hatte ich mir ein preisreduziertes Mängelexemplar ausgesucht, „Department 19“ von Will Hill, und dachte, nun – das kann jetzt gut gehen oder auch nicht. (Leider hab ich auch schon echt Murks erwischt bei diesen Mängelexemplaren).

Nun, Department 19 ist eine Abteilung des britischen Geheimdienstes, die sich um außergewöhnliche Gegebenheiten wie Vampire kümmern, doch im streng geheimen Umfeld.

Und so kommt es, dass Jamie und seine Mutter noch nie davon gehört haben, bis Jamies Vater vor dem elterlichen Haus erschossen wird. Jamie ist schockiert und wundert sich, dass manche aus dem Pulk, die bei der Tötung des Vaters Zeuge waren, rote Augen haben.

Jamie kommt mit der Situation nicht klar, und bereitet seiner Mutter großen Kummer. Er schwänzt die Schule, muss mehrfach die Schule wechseln, und ist alles andere als ein Musterknabe. Doch dann wird seine Mutter entführt, und Jamie trifft auf Larissa, einer jungen Vampirdame. Doch wäre das nicht genug, bringt ihn Frankenstein – ja genau, der Frankenstein – ins Department 19.

Und so beginnt ein spannendes Abenteuer für Jamie, in dem er gegen mächtige Vampire kämpfen muss, und selbst im Department 19 muss er sich beweisen.



Ich muss sagen: das Buch hat mich komplett überzeugt. Ich dachte zwar erst, ob das so passt mit Frankenstein und Vampiren, aber es ergänzt sich perfekt.

Einerseits wird die Geschichte von Jamie erzählt, dessen Vater das Department 19 mit vorangebracht hat, und wie das Department 19 entstanden ist. Gleichzeitig wird die Geschichte von van Helsing erzählt, wie dieser Dracula vernichtet. Was mir daran gut gefallen hat, war zum einen die Brücke zwischen alt und neu. Einerseits die alte Geschichte von Dracula, aber auch die Geschichte Jamies, wie es mit den Vampiren im Millenium weitergeht. Die Geschichte Draculas, die aus der Sicht von van Helsing erzählt wird, ist auf vergilbten Seiten gedruckt, was in dem Hardcover Buch echt schick aussieht.

Für meinen Teil kann ich sagen, ich hab das Buch echt gerne gelesen: es war sehr spannend, da ich auf gruselige Vampire stehe, und nicht auf Vampirglitzer ?

Tja, und wie soll es anders sein: dies war der erste Teil, und es folgen vier weitere Teile, wobei leider nur Teil eins (Die Mission), Teil zwei (Die Wiederkehr) und Teil drei (Das Gefecht) ins Deutsche übersetzt wurden, Teil vier (Zero Hour) und Teil fünf (Darkest Night) sind nur auf englisch erhältlich. Nun, mal schauen, ich denke, ich werde sie mir trotzdem alle zulegen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

walli007 walli007

Veröffentlicht am 25.12.2017

Bliss

Jamie Carpenter ist erst 14 als sein Vater vor seinen Augen ermordet wird. Seit diesem Tag sind Jamie und seine Mutter Geächtete, denn der Vater soll ein Verräter gewesen sein. Zwei Jahre und etliche Umzüge ... …mehr

Jamie Carpenter ist erst 14 als sein Vater vor seinen Augen ermordet wird. Seit diesem Tag sind Jamie und seine Mutter Geächtete, denn der Vater soll ein Verräter gewesen sein. Zwei Jahre und etliche Umzüge später wird Jamies Mutter entführt und nun will Jamie der Sache auf den Grund gehen und nichts mehr als seine Mutter wieder zurückholen. Nachdem ein Hüne Jamie aus einer bedrohlichen Lage gerettet hat, landet Jamie bei einer der geheimsten Organisationen Englands, dem Department 19. Und hier erfährt er, dass Etliches, was er bisher für einen Mythos gehalten hat, mehr mit der Wirklichkeit zu tun hat als es einem jeden lieb sein kann.

Vampire, Werwölfe, Zombies - alles, wovor man Angst haben kann, soll wahr sein? Jamie will es erst nicht glauben, doch die Tatsachen sprechen für sich. Um seine Mutter aus den Fängen eines Vampirs zu befreien, nimmt Jamie vieles in Kauf. Mit dem Vertrauten seines Vaters zieht Jamie in den Kampf. Frankenstein heißt dieser Vertraute, ja, genau der Frankenstein. Stokers und Shelleys Geschichten sind keine Roman, sondern ausgeschmückte Berichte wahrer Begebenheiten. Daran muss sich Jamie gewöhnen. Doch viele in der Organisation halten Jamies Vater immer noch für den Verräter, wem also kann Jamie überhaupt vertrauen.

Um es gleich vorweg zu nehmen, für ein Jugendbuch enthält dieses Buch ganz schön viel Gemetzel. In eine packende Handlung gekleidet, aber eben doch Gemetzel. Dessen sollte man sich bewußt sein, bevor man mit der Lektüre beginnt. Bei Department 19 handelt es sich um eine soweit erkennbar fünfteilige Reihe, von denen bisher drei auf Deutsch erschienen sind. Es wird eine größere Geschichte erzählt als nur die Story des Auftakts. Doch bereits dieser Beginn fesselt und erfreut mit seinen Anspielungen auf die Literatur des Genres und Anleihen bei Personen und Handlungssträngen. Ein wenig, was wäre, wenn sie sich alle getroffen hätten, wenn die Geschichten weitergegangen wären. Wie es so häufig ist, wenn etwas besser werden soll, muss es erstmal schlechter werden. Und so beschreibt dieser erste Band ein Versagen, das Aussichten eröffnet, die einen schaudern lassen. Man kann kaum anders als weiterzulesen, um zu erfahren, ob es besser wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Weltenwanderer Weltenwanderer

Veröffentlicht am 15.10.2017

Klassisches Vampirabenteuer in der modernen Welt, für Jugendliche, die sich eher an den altbewährten Mythos orientieren

Das Cover hat mich vom ersten Moment an schon angesprochen. Ich hab zwar dahinter keine Vampire vermutet, aber jetzt, wo ich das Buch kenne, erinnert es natürlich schon an die van Helsing Zeiten. Das ... …mehr

Das Cover hat mich vom ersten Moment an schon angesprochen. Ich hab zwar dahinter keine Vampire vermutet, aber jetzt, wo ich das Buch kenne, erinnert es natürlich schon an die van Helsing Zeiten. Das witzige ist, dass auf dem Buchrücken auch eine Person von hinten zu sehen ist, und zwar der Junge Jamie im Kapuzenpulli :)

Der Anfang startet gleich mit einer Menge Action und es passieren brutale und unheimliche Ereignisse, die Jamies Leben von Grund auf ändern. Der Schreibstil ist temporeich und man merkt, dass es ein Jugendbuch ist, auch wenn es einige heftige Szenen gibt. Gerade so ein paar kleine Ungereimtheiten, die zwar nicht ins Gewicht fallen, haben mich ein bisschen gestört. Die kommen nur zu Beginn vor und ich entdecke sowas meist bei Jugendbüchern - verstehen tu ich das aber nicht. Ich denke, auch Jugendlichen können sehr wohl logische Zusammenhänge erkennen, oder auch überzogene Reaktionen, unglaubwürdiges Verhalten ... aber im Großen und Ganzen ist es flüssig zu lesen und mit einem gewissen Charme. Die meiste Zeit wird aus Jamies Perspektive erzählt, mit ein paar Abstechern zu anderen Figuren, die eine wichtige Rolle spielen.

Jamie wird ja sehr unvorbereitet mit unglaublichen Entdeckungen konfrontiert, die er mir ein bisschen zu schnell annimmt. Auch lernt er alles in einem Tempo, als sei er ein "Naturtalent", auch was den Umgang mit Waffen betrifft. Das hat er jedoch auch bitter nötig, denn die Vampire sind hier keine glitzernden Vegetarier, sondern blutrünstige Monster, wie man sie aus Bram Stokers Dracula kennt.
Es gibt drei kleine (Vor)Geschichten, die in Rückblicken erzählt und geschickt eingeflechtet werden. Sie erzählen die Entstehungsgeschichte vom Department 19 und beginnen in London im Jahr 1892. Das fand ich sehr geschickt gemacht. Die Zusammenhänge verbindet Will Hill mit Bram Stokers Vampirmythos und man trifft auf einige bekannte Namen: van Helsing, Jonathan Harker, Dr. Seward und sogar Stoker selbst hat hier eine kleine, wenn auch etwas undankbare Rolle erhalten.

Genauso wie das Vampirmädchen Larissa, das Jamie durch die Verkettung unglücklicher Umstände näher kennenlernt. Sie schmeichelt ihm, damit er ihr hilft und man weiß nie so recht, woran man an ihr ist. Auch Jamie zweifelt oft an ihrer Aufrichtigkeit und kann sich selbst nicht verstehen, weil er ihr mehr und mehr vertraut. Denn auch Larissa zeigt die typischen Eigenschaften, mit denen ich die klassischen Vampire verbinde. Hier gehts richtig zur Sache, mit brutalen Zerstückelungen, gierigem Blutdurst und den allseits bekannten Methoden, die Vampire mit Pflöcken zu pfählen.

Leider hatte die Handlung dann einen kleinen Einbruch. Ich hab mir eine spannende Vampirjagd erhofft, stattdessen wurde viel geredet, von der Vergangenheit erzählt und falschen Hinweisen nachgelaufen. Das hat für mich alles etwas ausgebremst, was sehr schade war, denn am Anfang klang das ganze doch vielversprechend. Nach dem Mittelteil wurde das Tempo dann wieder angezogen und das letzte Drittel wurde nochmal richtig spannend! Hier hat der Autor richtig Gas gegeben und einen guten Showdown mit viel Blut und Überraschungen hingelegt. Da war ich dann doch positiv überrascht und freu mich jetzt auf die Fortsetzung!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Seraphina Seraphina

Veröffentlicht am 14.08.2017

Jamie Carpenter und die Vamps

In dem Buch Department 19 *Die Mission* geht es um die Familie Carpenter genauer gesagt geht es um Jamie Carpenter.
Jamie carpenter's Leben ändert sich schlagartig von den ein auf den anderen Tag. Erst ... …mehr

In dem Buch Department 19 *Die Mission* geht es um die Familie Carpenter genauer gesagt geht es um Jamie Carpenter.
Jamie carpenter's Leben ändert sich schlagartig von den ein auf den anderen Tag. Erst stirbt sein Vater, dann wird seine Mutter auch noch von Alexandru Rusmanov entführt seiner seits einer der ältesten Vampire der Welt.
Jamie Carpenter wird von Viktor Frankenstein(das Monster) gerettet und wird in Basis des Department 19 gebracht.
Dort erfährt es dass die Geschichten um Dracula,Werwölfe, Mumien etc.nicht erfunden sind sondern wahr sind und somit geht er auf die Mission seine Mutter Marie Carpenter zu retten.

Mein Fazit:
Die Story in dem Buch hat mir fantastisch gut gefallen.........sehr, sehr spannend......explodierende Vampire wenn man das Herz durchbohrt.......rotleuchtende Augen.....wahnsinnig werdende Vampire wenn sie länger kein Blut bekommen.Dieses Buch hat alles was ein guter Vampirroman haben muss.

Dieses Buch empfehle auf alle Fälle weiter!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

beastybabe beastybabe

Veröffentlicht am 15.09.2016

Von Agenten und Vampiren ...

Jamie Carpenter ist eigentlich ein ganz normaler Teenager, doch dann wird sein Leben plötzlich total auf den Kopf gestellt: sein Dad kommt nachts nach Hause und grausige Kreaturen scheinen sich in ihrem ... …mehr

Jamie Carpenter ist eigentlich ein ganz normaler Teenager, doch dann wird sein Leben plötzlich total auf den Kopf gestellt: sein Dad kommt nachts nach Hause und grausige Kreaturen scheinen sich in ihrem Garten herumzutreiben. Dann erscheint ein Team von seltsam-martialischen Soldaten und erschießen seinen Vater.
Nun ist er mit seiner Mum alleine, doch das Böse macht immer noch Jagd auf die beiden. Jamie wird in letzter Sekunde vor einem Angriff gerettet, ausgerechnet durch ein komisches Monster, das sich als Victor Frankenstein vorstellt. Und seine Mutter verschwindet spurlos.

Jamie wird von Frankenstein auf eine geheime Basis gebracht, die das "Department 19" beherbergt. Was er dort erfährt, lässt sein Leben nie wieder so sein wie es vorher war ...

Den zweiten Teil der Reihe habe ich schon vor Längerem gehört und war recht begeistert. Jetzt wollte ich noch die Vorgeschichte dazu kennenlernen und auch diese Story fand ich sehr unterhaltsam.
Die Charaktere sind teilweise recht skurril, wie z. B. Frankenstein, aber trotzdem wirken sie absolut sympathisch und liebenswert.
Auch Jamie ist ein netter Kerl und vor allem Larissa, das Vampirmädchen fand ich auch toll.

Mir gefällt an der Reihe die Vermischung von Geheimagenten und übernatürlichen Wesen, also Werwölfen, Vampiren, etc. Schön finde ich auch, dass weder die Menschen noch die "Blutsauger" einseitig dargestellt werden: so gibt es auch unter den Menschen echte "Bösewichte" und unter den Vampiren richtig liebe Zeitgenossen.

Die Geschichte ist durchgehend recht spannend und stellenweise auch etwas blutig. Mich hat sie bestens unterhalten, was nebenbei auch an der prima Sprecherleistung von Dietmar Bär lag.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Will Hill

Will Hill - Autor
© Will Hill

Will Hill arbeitete mehrere Jahre im Verlagswesen, bevor er seinen Job hinschmiss, um sich ganz dem Projekt Department 19 widmen zu können. Er wuchs im Nordosten Englands auf, einer Gegend, die völlig von Vampir-Mythologie durchdrungen ist – Legenden von unwiderstehlicher Anziehungskraft für den jungen Will! All seine Faszination für das Thema spürt man in seinem hoch gelobten Debüt, das in England für große Begeisterung sorgte. Heute lebt Will Hill mit seiner …

Mehr erfahren
Alle Verlage