Das Glück hat viele Seiten
 - Ellen McCoy - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
350 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17847-6
Ersterscheinung: 31.07.2019

Das Glück hat viele Seiten

Roman

(52)

"Bücher berühren die Seele. Sie erden uns und lassen uns gleichzeitig fliegen."

Ein Laden voller verstaubter Bücher in einem Dorf in der Eifel – was hat Tante Marlies sich nur dabei gedacht, ihr Geschäft ausgerechnet Hannah zu vererben, die seit Jahren kein Buch mehr angerührt hat? Zum Glück ist mit dem attraktiven Geschäftsmann Ben schnell ein Käufer gefunden. Als Hannah jedoch von seinen Plänen für den Laden erfährt, setzt sie alles daran, den Verkauf noch zu verhindern. Denn sie ist längst wieder der Magie der Bücher erlegen. Rasch entbrennt ein Kampf um die Zukunft des Buchladens, bei dem zwischen Hannah und Ben heftig die Funken fliegen.

Eine Geschichte über alte Wunden und neue Träume – zum Schmunzeln und Dahinschmelzen. Und eine Liebeserklärung an das Lesen.

Pressestimmen

„Eine absolute Liebeserklärung ans Lesen und Bücher!“
„Ein Roman, der Lust aufs Lesen [...] macht. Während wir um den Buchladen bangen, kommen sich die Streithähne Hannah und Ben näher - zum Schmunzeln und Dahinschmelzen.“

Rezensionen aus der Lesejury (52)

kati-katharinenhof kati-katharinenhof

Veröffentlicht am 12.09.2019

Konfuse Darstellerin in einer haarsträubenden Geschichte

Hannah hat seit Jahren keine Kontakt mehr zu Tante Marlies und kann daher kaum glauben, dass ausgerechnet sie den Buchladen geerbt haben soll. Für Hannah steht schnell fest, der Klotz am Bein gehört ... …mehr

Hannah hat seit Jahren keine Kontakt mehr zu Tante Marlies und kann daher kaum glauben, dass ausgerechnet sie den Buchladen geerbt haben soll. Für Hannah steht schnell fest, der Klotz am Bein gehört gewinnbringend verkauft. Da kommt ihr das Angebot von Ben gerade Recht. Hannah fragt nicht groß nach, unterschreibt zügig den Kaufvertrag und erlebt ihr blaues Wunder....

Himmel, wie unterbelichtet und treudoof kann ein einzelner Mensch bloß sein ?? Hannah ist nicht nur naiv, dumm und völlig weltfremd, nein, sie rennt auch gutgläubig ins Verderben, hinterfragt nicht und schmeißt sich dem erstbesten Mann an den Hals, er dir schöne Augen macht.
Dann entbrennt ein absolut kindergartenreifes Gezerre um den Buchladen, sodass ich mir frage, wie alt die beiden Figuren sind, um die es hier geht. Du hast mir mein Spielzeug weggenommen, also nehme ich dir auch deines...auf diesem Niveau spielt sich das ganze Buch ab und das ist wirklich nicht schön zu lesen. Manch einer mag das romantisch finden oder gar faszinierend, mich hat die dümmliche Art von Hannah einfach nur noch genervt mit den Augen rollen lassen.
Lediglich die letzten Kapitel lassen so etwas wie Wohlfühlatmosphäre aufkommen, aber das reißt das Ruder auf dem sinkenden Schiff auch nicht mehr herum.
Ich habe befreit aufgeatmet, als ich die letzte Seite umgeblättert habe. Das war der berühmte Satz mit X - das war wohl nix :-(

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Dana25 Dana25

Veröffentlicht am 11.09.2019

Eine unterhaltsame Geschichte

Hannah erbt völlig unerwartet den Buchladen ihrer Tante Marlies. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie mit ihrem Vater sowohl ihrer damaligen Heimat wie auch ihrer Liebe zu Büchern den Rücken gekehrt. ... …mehr

Hannah erbt völlig unerwartet den Buchladen ihrer Tante Marlies. Nach dem Tod ihrer Mutter hat sie mit ihrem Vater sowohl ihrer damaligen Heimat wie auch ihrer Liebe zu Büchern den Rücken gekehrt. Alles in ihr sperrt sich gegen dieses Erbe und sie kann es gar nicht erwarten, den Buchladen so schnell wie möglich loszuwerden. Als sie ihn verkauft hat, erfährt sie, das der Käufer nicht mit offenen Karten gespielt hat und sie versucht alles, den Kauf rückgängig zu machen.

Normalerweise hätte mich diese Schlammschlacht, die sich zwischen Hannah und Ben, dem Käufer des Buchladens, entwickelt einfach nur genervt. Die Autorin schreibt aber in einem so herzlichen und flüssigen Stil, das ich das alles (auch die Naivität von Hannah) einfach überlesen konnte. Ich habe mich gefühlt wie in einem Sog. Vor allem, da auch alles so bildlich dargestellt wurde, das ich mich fühlte, als wäre ich in der Geschichte drinnen. Außerdem hat es die Autorin auch geschafft, das ich einfach neugierig war, wie diese Geschichte um den Buchladen und auch um Hannah und Ben ausgehen wird.

Ein Buch, das ich empfehlen kann, wenn man sich einfach davontreiben lassen möchte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

wiechmann8052 wiechmann8052

Veröffentlicht am 10.09.2019

Naiv, abstrus

Klappentext:

Ein Laden voller verstaubter Bücher in einem Dorf in der Eifel - was hat Tante Marlies sich nur dabei gedacht, ihr Geschäft ausgerechnet Hannah zu vererben, die seit Jahren kein Buch mehr ... …mehr

Klappentext:

Ein Laden voller verstaubter Bücher in einem Dorf in der Eifel - was hat Tante Marlies sich nur dabei gedacht, ihr Geschäft ausgerechnet Hannah zu vererben, die seit Jahren kein Buch mehr angerührt hat? Zum Glück ist mit dem attraktiven Geschäftsmann Ben schnell ein Käufer gefunden. Als Hannah jedoch von seinen Plänen für den Laden erfährt, setzt sie alles daran, den Verkauf noch zu verhindern. Denn sie ist längst wieder der Magie der Bücher erlegen. Rasch entbrennt ein Kampf um die Zukunft des Buchladens, bei dem zwischen Hannah und Ben heftig die Funken fliegen.

Meinung:

Dieses Buch hat mich nicht überzeugt. Erst ist die weibliche Hauptperson grenzenlos naiv und er ist abgebrüht. Dann entwickeln beide ein kindisches Verhalten in ihrem Streit um den Buchladen. Gleichzeitig sind sie aber
ineinander verliebt. Die ganze Geschichte zog sich dahin bis zu einem überraschenden Schluss der innerhalb kürzester Zeit alles ins Positive setzte Die Nebenfiguren bezogen sofort Stellung ohne Rücksicht auf Verluste oder nachzudenken. Kein normal denkender Mensch handelt so.
Die Beschreibungen der Landschaften und der Orte ist sehr schön gelungen wenn man schon mal da war oder dort wohnt kann einiges wieder erkennen.
Genauso finde ich das Cover ansprechend.
Das Thema ist spannend, die Autorin hat es für mich nicht gut genug umgesetzt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

NadineMaria NadineMaria

Veröffentlicht am 06.09.2019

Schöne Geschichte um einen Buchladen und die große Liebe

Ein gut geschriebenes Buch um Hannah, die den Buchladen ihrer Tante vererbt bekommen hat und in Ben einen attraktiven Widersacher findet. Die Geschichte ist etwas vorhersehbar, aber nichts desto trotz ... …mehr

Ein gut geschriebenes Buch um Hannah, die den Buchladen ihrer Tante vererbt bekommen hat und in Ben einen attraktiven Widersacher findet. Die Geschichte ist etwas vorhersehbar, aber nichts desto trotz lesenswert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

mymagicalbookwonderland mymagicalbookwonderland

Veröffentlicht am 06.09.2019

passables Buch

Rezension

Buchname: Das Glück hat viele Seiten
Autor: Ella Zeiss
Seiten: 353 (Print)
Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: 1. Aufl. 2019 (31. Mai 2019)
Sterne: 3,5

Cover:
Das Cover ist richtig schön ... …mehr

Rezension

Buchname: Das Glück hat viele Seiten
Autor: Ella Zeiss
Seiten: 353 (Print)
Verlag: Bastei Entertainment; Auflage: 1. Aufl. 2019 (31. Mai 2019)
Sterne: 3,5

Cover:
Das Cover ist richtig schön gestaltet worden. Der Buchtitel steht in dunklen Buchstaben im unteren Bereich. Man sieht ein Buchladen im Hintergrund. .. Auf dem ersten Blick ist das schon mal sehr ansprechend.

Klappentext: (aus Amazon übernommen)

Bücher berühren die Seele. Sie erden uns und lassen uns gleichzeitig fliegen."

Ein Laden voller verstaubter Bücher in einem Dorf in der Eifel. Was hat Tante Marlies sich nur dabei gedacht, ausgerechnet Hannah ihr Geschäft zu vererben? Seit zehn Jahren hat sie kein Buch mehr angerührt, und das aus gutem Grund. Zum Glück ist mit dem attraktiven Geschäftsmann Ben schnell ein Käufer gefunden. Alles könnte so einfach sein - würde der örtliche Buchclub sich nicht mit allen Mitteln gegen den Verkauf wehren. Auch Hannah erliegt bald wieder der Magie der Bücher. Rasch entbrennt ein Kampf um die Zukunft des Buchladens, bei dem zwischen Hannah und Ben heftig die Funken fliegen.

Eine Geschichte über alte Wunden und neue Träume - zum Schmunzeln und Dahinschmelzen. Und eine Liebeserklärung an das Lesen.

Schreibstil:
Der Schreibstil der Autorin ist total flüssig, liest sich super und ist sehr leicht verständlich.

Charaktere:
Die Hauptprotagonistin ist Hannah
Der Hauptprotagonist ist Ben

Ich fande alle Charaktere von Anfang an total sympathisch und liebenswert. Desweitern gibt es noch ein paar andere Charaktere. . Meiner Meinung nach sind alle Charakter sehr gelungen und haben einen sehr guten Platz im Buch bekommen.
Meinung:
!!!! Achtung !!! Könnte Spoiler erhalten!!!

Ich fande das Buch ganz süß gemacht :) Es war eine locker leichte Liebesgeschichte für einen entspannten Leseabend auf der Couch. Die Geschichte bzw die Idee der Story war leider nichts besonders, weil man es schon gefühlt 1000 mal gelesen hat. Auch hier wurde das Rad nicht neu erfunden. Teilweise war das Buch sehr vorhersehbar und ziemlich kitschig. Aber ich persönlich fande es eine ganz nette und süße Geschichte zu Liebe ans Lesen und an Büchern. Ich hatte ein paar schöne und entspannte Lesestunden. Wer keine große Ansprüche ans Lesen hat, ist bei dem Buch genau an der richtigen Stelle. Das Buch war ganz nett, ganz ok. Ich lese zum Beispiel ganz gerne mal ein Buch, wo der Inhalt schon sehr bekannt ist und sehr vorhersehbar ist. Es war einfach ein ganz leichtes Buch. Wirklich sehr süß gemacht.. Perfekt zum Abschalten. Wem das alles nicht stört, dann kann ich das Buch nur empfehlen. 3,5 Sterne, weil mir hier auch wieder das gewisse Extra gefehlt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Ella Zeiss

Ella Zeiss - Autor
© Ellen McCoy

Ella Zeiss wohnt mit ihrem Mann und ihren zwei kleinen Töchtern in der Nähe von Köln und ist eine absolute Leseratte. Sie liebt es, in schönen Geschichten zu versinken, Zeit mit ihrer Familie zu verbringen und schreibend am Laptop zu sitzen. Unter den Namen Ellen McCoy und Elvira Zeißler veröffentlicht sie mit großem Erfolg Liebesromane und romantische Fantasy. Weitere Infos unter: http://www.elvirazeissler.de/ellen-mccoy/ https://www.youtube.com/user/ElviraZeissler …

Mehr erfahren
Alle Verlage