Das Jahr der Delfine
 - Sarah Lark - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
463 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17741-7
Ersterscheinung: 30.11.2018

Das Jahr der Delfine

Roman

(7)

Ein wunderbarer Roman über Liebe und Lebensträume vor herrlicher Kulisse
Köln, Gegenwart: Wie soll mein Leben weitergehen?, fragt sich Laura. Jetzt, da ihre beiden Kinder zunehmend selbstständig werden und sich ihr Mann immer weiter von ihr entfernt, denkt Laura an ihren einstigen Traum zurück, Meeresbiologin zu werden. Als sich die Chance bietet, für einige Zeit im Bereich der Wal- und Delfinbeobachtung in Neuseeland zu arbeiten, ergreift sie diese mit gemischten Gefühlen. In Neuseeland eröffnet sich Laura eine ganz andere Welt, und sie findet völlig überraschend eine neue Liebe. Doch kann diese von Dauer sein?
Besondere Ausstattung mit Innenillustrationen, Landkarte und Vignetten
 
 

Rezensionen aus der Lesejury (7)

Leseratteastrid Leseratteastrid

Veröffentlicht am 18.11.2018

Passion, Familie und Liebe

Mal ein Roman von Sarah Lark, der nicht in der Vergangenheit spielt und man muss sagen: das kann sie auch!
Ich beneide die Protagonistin um ihre Delfinerfahrungen und Erlebnisse.
Laura hat jahrelang ihr ... …mehr

Mal ein Roman von Sarah Lark, der nicht in der Vergangenheit spielt und man muss sagen: das kann sie auch!
Ich beneide die Protagonistin um ihre Delfinerfahrungen und Erlebnisse.
Laura hat jahrelang ihr eigenes Ich in den Hintergrund gestellt, um für ihre Familie da zu sein. Das ändert sie schließlich komplett und fährt ein Jahr von Köln nach Neuseeland, als sie die Chance bekommt, ihren Traum zu verwirklichen und bei der Walbeobachtung zu arbeiten.
Zusätzlich spannend und informationsreich hält das Buch was sein traumhaftes Cover verspricht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nasa2000 nasa2000

Veröffentlicht am 06.07.2018

Das Jahr der Delfine

Ich mag die Bücher von Sarah Lark sehr gerne. Dazu kommt das Delfine sehr bemerkenswerte Geschöpfe sind und die Geschichte in Neuseeland spielt. Da stand für mich fest das ich Das Jahr der Delfine lesen ... …mehr

Ich mag die Bücher von Sarah Lark sehr gerne. Dazu kommt das Delfine sehr bemerkenswerte Geschöpfe sind und die Geschichte in Neuseeland spielt. Da stand für mich fest das ich Das Jahr der Delfine lesen wollte. In diesem Fall habe ich mich für die ungekürzte Hörbuch Variante entschieden. Es ist ein Buch mit Schwächen aber auch starken Seiten.

Laura ist eine junge Frau und Mutter die mit ihrem Dasein nicht zufrieden ist und einen großen Traum hat. Diesen will sie nun endlich verwirklichen. Also sagt sie ihrem Mann das sie für ein Jahr nach Neuseeland geht. Dort wird sie für eine Firma arbeiten die Delfine und Walbeobachtungen anbietet. Nach vielen unerfreulichen Diskussionen macht Laura sich mit gemischten Gefühlen auf den Weg. Dort ist sie von allem sehr beeindruckt und auch eine neue Liebe scheint sich einzustellen.

Dieser Roman von Sarah Lark war wieder sehr schön. Ich habe mich geradezu im Hörbuch verloren und bin mit Laura auf die Reise gegangen. Der Schreibstil der Autorin ist leicht und sehr bildhaft. So kann man sich die Menschen und Orte sehr gut vorstellen. Auch die angenehme Stimme von Yara Blümel trägt zu der tollen Atmosphäre bei.

Leider hat dieses Buch aber auch seine Schwächen. So geht einem schon nach einiger Zeit der Selbstfindungstick von Laura etwas auf die Nerven. Auf der einen Seite scheint ihr alles egal zu sein Hauptsache sie kommt ihrem Traum näher. Auf der anderen Seite beschwert sie sich wie schwer alles für sie sei. Dazu kommen einige Liebschaften die Laura hat, aber dem Leser bzw Hörer ist eigentlich von vorneherein klar mit wem Laura am Ende zusammen kommt.

Das Buch hat keine historische Komponente so dass einem die Geschichte von Neuseeland verloren geht. Es verliert so den ganz besonderen Charme den Sarah Larks Neuseeland Bücher sonst haben.

Was sehr schön war ist das man wieder einiges an Fakten mitbekommt. So bekam man einen tieferen Einblick über Delfine und Wale, über Touristenführer aber auch über Tierschutzorganisationen.

Mich konnte das Hörbuch leider nicht ganz überzeugen. Aber es ist auf jeden Fall lesens-/hörenswert und entführt einen für ein paar Stunden in eine andere Welt und das ist es doch was man als Leser gerne hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LeseratteBEA LeseratteBEA

Veröffentlicht am 07.04.2018

Tolle Geschichte allerdings hatte sie für mich einen Haken

Das Jahr der Delfine von Sarah Lark
Gelesen von Katrin Föhlich

Zum Inhalt:

Köln, Gegenwart: Wie soll mein Leben weitergehen?, fragt sich Laura. Jetzt, da ihre beiden Kinder zunehmend selbstständig werden ... …mehr

Das Jahr der Delfine von Sarah Lark
Gelesen von Katrin Föhlich

Zum Inhalt:

Köln, Gegenwart: Wie soll mein Leben weitergehen?, fragt sich Laura. Jetzt, da ihre beiden Kinder zunehmend selbstständig werden und sich ihr Mann immer weiter von ihr entfernt, denkt Laura an ihren einstigen Traum zurück, Meeresbiologin zu werden. Als sich die Chance beitet, für einige Zeit im Bereich der Wal- und Delfinbeobachtung in Neuseeland zu arbeiten, ergreift sie diese mit gemischten Gefühlen. In Neuseeland eröffnet sich für Laura eine ganz andere Welt, und sie findet völlig überraschend eine neue Liebe. Doch kann diese von Dauer sein?

Meine Meinung zur Geschichte:

Die Geschichte hat mich unglaublich in den Bann gezogen und ich konnte mich nicht mehr von dem Hörbuch trennen. Es war richtig toll mit Laura auf Wal bzw. Delfinbeobachtung zu gehen und ich nahm viel für mich viele verschiedene Eindrücke aus der Geschichte mit. Ich bekam Einblicke in die Arbeit derer die Touristen mit auf "Walwatchingtouren" nahmen, aber ich bekam auch einiges zu hören was die Gegner dieser Touristentouren darüber dachten.

Laura bei ihrem Neuanfang zu begleiten war mega. Ich sog ihre Eindrücke richtiggehend auf, es war als wäre ich mit ihr auf diese Reise aufgebrochen. Mir hat gefallen wie sie sich in das Team eingefügt hat, wie sie an ihre Arbeit rangegangen ist und wie sie immer mehr aufgeblüht ist. Ich gönnte es ihr das sie über einen Umweg ein neues Glück gefunden hat und es war berührend zu lesen wie sie Ben, der nach einem Schickschalsschlag, wieder ins Leben zurück führte. Ich fühlte mich mit der Geschichte wunderbar unterhalten und wollte immer weiter hören. Eigentlich spricht alles für eine 5 Sterne Bewertung, wäre da nicht diese eine Sache die für mich ein absolutes No-Go war und die bei mir zu diesem einen Punkt Abzug führt. Als ich die Inhaltsangabe gelesen habe bin ich davon ausgegangen da die Kinder von Laura soweit selbstständig sind und ihr eigenes Leben zu leben beginnen. Aus dieser Sicht heraus wäre es eindeutig ein 5 Sterne Buch geworden, denn dann ist es mir verständlich das ich nicht mehr in einer Beziehung leben will die schon lange keine richtige mehr ist und dann kann ich auch nachvollziehen das ich die Träume von damals in die Tat umsetzen möchte. Als ich nun jedoch gehört habe das der Sohn der Protagonistin gerade mal 9 Jahre alt war und das Mädchen nur wenig älter - echt, das war und ist für mich ein NoGo. In dem Alter brauchen die Kinder die Mutter noch und egal wie selbstständig sie sind, sie sind noch Kinder. Es gab dann auch immer wieder Situationen wo die Mutter vor Ort gebraucht worden wäre, aber sie zog ihr Ding durch - ohne Rücksicht auf Verluste. Gerade mal so ein Jahr auf einen anderen Kontinent zu verschwinden - das geht für mich gar nicht. Das ist für mich dann aber auch das einzige was ich an der Geschichte zu bemängeln hatte.

Meine Meinung zu der Hörbuch-Sprecherin Katrin Fröhlich:

Für mich war es das erste Hörbuch welches ich mir von Katrin Fröhlich angehört habe. Sie hat mich mit ihrer Stimme in den Bann gezogen und ich hätte ihr noch ewig lauschen können.

Ganz toll fand ich auch das man am Ende der CDS immer Walgesänge zu hören bekam - das war richtig toll und hat der Geschichte noch einen zusätzlichen Flar gegeben.

Meine Bewertung:

Eine mega tolle und berührende Geschichte bei der ich komplett auf meine Kosten gekommen bin. Lediglich das NO-GO das ich immerzu im Hinterkopf hatte führt dazu das ich dem Buch nur vier Sterne geben kann. Ansonsten kann ich das Hörbuch allen nur empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tintenklex Tintenklex

Veröffentlicht am 22.07.2017

Lark hat sich mal wieder selbst übertroffen

"Das Jahr der Delfine" habe ich aus zwei Gründen gelesen: Ich mag Delfine und ich liebe Sarah Lark. Was soll da schon schief gehen!? Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte der jungen Mutter Laura, ... …mehr

"Das Jahr der Delfine" habe ich aus zwei Gründen gelesen: Ich mag Delfine und ich liebe Sarah Lark. Was soll da schon schief gehen!? Und ich wurde nicht enttäuscht. Die Geschichte der jungen Mutter Laura, die all ihren Mut zusammen nimmt und iihren Traum verwirklicht, ist berührend, mutig, wundervoll geschrieben und dann auch noch in die herrliche Kulisse des schönsten Landes der Welt eingebettet.
Lark schafft es, wie niemand sonst, Neuseeland und seine Menschen zum Leben zu erwecken, bis man glaubt, man liest eine Biographie und keinen Roman. Man kaut sich regelrecht die Nägel ab, während man Lauras Abenteuer verfolgt und atmet mit ihr zusammen erleichtert auf, wenn sich am Ende alles aufklärt und zum Guten wendet.
Ganz großes Kino! Sarah Lark hat es mal wieder geschafft: Ich konnte das Buch nicht zur Seite legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Garten_Fee_1958 Garten_Fee_1958

Veröffentlicht am 11.05.2017

Spannend und aktuell

Sarah Larks neuer Roman spielt in der Gegenwart und beschäftigt sich mit einem wie ich finde aktuellen Thema: whale und dolphin watching.

Die Protagonistin des Buches lebt in Köln, ist verheiratet, hat ... …mehr

Sarah Larks neuer Roman spielt in der Gegenwart und beschäftigt sich mit einem wie ich finde aktuellen Thema: whale und dolphin watching.

Die Protagonistin des Buches lebt in Köln, ist verheiratet, hat zwei Kinder und hat neben Kindererziehung und Haushalt ihren Schulabschluss nachgeholt, um Biologie, genauer gesagt Meeresbiologie zu studieren. Durch Zufall wird sie auf eine Praktikantenstelle in Neuseeland aufmerksam, wo die Möglichkeit besteht, ein Jahr lang Touristen für eine Adventure Reise Agentur mit eben diesem Thema zu betreuen. Entgegen des Widerstands ihrer Familie beschließt sie, dieses eine Jahr in Neuseeland für sich zu verwirklichen und beginnt ein großes Abenteuer.

Mir hat dieser Roman gut gefallen, besonders aufgefallen ist mir die gute Recherche über verschiedene besondere Delphine und die anderen Meeresbewohner. Ich habe von Beginn an mit der Protagonistin mitgefiebert, wenn auch mit einem lachenden und weinenden Auge, da sie ihre Kinder, die beide noch recht jung sind, für ein Jahr, wenn auch wohlversorgt beim Ehemann und den Eltern lässt. Natürlich kommt auch die Liebe nicht zu kurz, wenn auch nach einigen Irrungen und Wirrungen, wie oftmals im wahren Leben. Der Roman ist sehr fesselnd und voll Spannung geschrieben und ich konnte ihn fast kaum aus der Hand legen.

Mal ein anderer Roman von Sarah Lark, der mir ausnehmend gut gefallen hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Sarah Lark

Sarah Lark - Autor
© FinePic

Sarah Lark, geboren 1958, wurde mit ihren fesselnden Neuseeland- und Karibikromanen zur Bestsellerautorin, die auch ein großes internationales Lesepublikum erreicht. Nach ihren fulminanten Auswanderersagas überzeugt sie inzwischen auch mit mitreißenden Romanen über Liebe, Lebensträume und Familiengeheimnisse im Neuseeland der Gegenwart. Sarah Lark ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Schriftstellerin, die in Spanien lebt.

Mehr erfahren
Alle Verlage