Dein Herz vergisst nicht
 - Jodi Perry - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
447 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17831-5
Ersterscheinung: 29.04.2019

Dein Herz vergisst nicht

Roman
Übersetzt von Kerstin Ostendorf

(33)

"Wenn ich dich mal so geliebt habe, wie alle behaupten, müsste mein Herz das nicht noch fühlen?" – Jemma
"Ich habe versprochen, dich in Gesundheit und Krankheit zu lieben, und ich stehe zu jedem Wort." – Braxton

Jemma und Braxton gehören zusammen. Sie sind Sandkastenfreunde, Seelenverwandte und seit Kurzem Mann und Frau. Doch ein schrecklicher Autounfall zerstört ihr Glück. Als Jemma aus dem Koma erwacht, erkennt sie die Menschen um sich herum nicht wieder. Nicht einmal Braxton. Verzweifelt beginnt er, ihr Briefe zu schreiben und von der wunderbaren Liebe zu erzählen, die sie einst verbunden hat …

Rezensionen aus der Lesejury (33)

Ely-Calya Ely-Calya

Veröffentlicht am 12.06.2019

Dein Herz vergisst nicht

Dieses Buch handelt von einer atemberaubenden Liebesgeschichte zwischen Jemma und Braxton.
Jemma liegt nach einen schweren Unfall im Koma, als sie wieder erwacht, erinnert sie sich an nichts. Selbst ihren ... …mehr

Dieses Buch handelt von einer atemberaubenden Liebesgeschichte zwischen Jemma und Braxton.
Jemma liegt nach einen schweren Unfall im Koma, als sie wieder erwacht, erinnert sie sich an nichts. Selbst ihren Mann Braxton, den sie erst vor kurzem geheiratet hat erkennt sie nicht. Doch Braxton tut alles um Jemmas Herz zurück zu erobern.
Ein sehr sehr gefühlvoll geschriebener Roman, der sich wunderbar lesen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Cozybibliophilie Cozybibliophilie

Veröffentlicht am 10.06.2019

Eine wunderschön-traurige Liebesgeschichte, tiefgründig und tiefbewegend

Guten Abend ihr Lieben,
welche Liebesgeschichte hat euch in der letzten Zeit sehr berührt?
Bei mir ist es „Dein Herz vergisst nicht“ von Jodi Perry aus dem @basteilübbe Verlag.
Es geht um Jemma ... …mehr

Guten Abend ihr Lieben,
welche Liebesgeschichte hat euch in der letzten Zeit sehr berührt?
Bei mir ist es „Dein Herz vergisst nicht“ von Jodi Perry aus dem @basteilübbe Verlag.
Es geht um Jemma und Braxton. Die beiden haben sich kennengelernt, als Jemma im Alter von 7 Jahren mit ihrer Familie in das Haus neben das von Braxtons Familie gezogen ist. Von diesem Tag an waren sie unzertrennlich. Sie haben alles zusammenerlebt, bis sie irgendwann ein Paar wurden und geheiratet haben. Doch dann geschieht etwas furchtbares: Jemma ist in einen Autounfall verwickelt und liegt tagelang im Koma. Als sie wieder aufwacht, kann sie sich an nichts erinnern. Braxtons Welt scheint zusammenzubrechen, aber so schnell gibt er seine Frau nicht auf. Er fängt an ihr Briefe zu schreiben, in denen er die gemeinsame Vergangenheit der beiden erzählt.
Ich kann immer noch kaum in Worte fassen, wie ich das Buch fand. Ich habe es innerhalb eines Tages beendet, ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen.
Aber fangen wir beim Cover an, denn dazu kann man nur sagen: Ein Träumchen.
Der Schreibstil war unglaublich flüssig und anschaulich.
Ich habe Jemma und Braxton von der ersten Seite an geliebt. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht der beiden geschrieben, was der Geschichte sehr gutgetan hat. Ich habe mit jedem unglaublich stark mitgefühlt. Das Buch ist an vielen Stellen so traurig, dass ich es kaum ertragen habe und holt einen dann durch schöne Momente wieder aus diesem Tief raus; genauso wie sich Brax und Jem gefühlt haben müssen. Die Geschichte ist sehr glaubwürdig erzählt. Es wird nicht zu dick aufgetragen oder sich beeilt, in so einer Situation brauchen alle ihre Zeit und die bekamen die Charaktere auch. Ich habe es in der Erwartung auf eine leichte Sommerlektüre angefangen zu lesen und habe eine tiefgründige und tiefbewegende Geschichte bekommen. Auch die Nebencharaktere lernt man gut kennen und erfährt, wie sie mit der Situation, aber auch mit ihren eigenen Problemen umgehen.
Das Buch hat viel Potenzial zu einem meiner Jahreshighlights zu werden: 5+/5.
(#deinherzvergisstnicht #liebesroman #basteilübbe)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

selsbuecherparadies selsbuecherparadies

Veröffentlicht am 03.06.2019

herzzerreißende Liebesgeschichte

Ich habe das Buch aufgrund des Klappentextes gekauft, da es mich echt sehr an den Film „Für immer Liebe“ erinnert hat, welches ich vor Jahren gesehen und geliebt habe. Doch obwohl die Idee beider ... …mehr

Ich habe das Buch aufgrund des Klappentextes gekauft, da es mich echt sehr an den Film „Für immer Liebe“ erinnert hat, welches ich vor Jahren gesehen und geliebt habe. Doch obwohl die Idee beider Geschichten sich ähnelt, sind sie doch sehr unterschiedlich.
-
Ich war sehr gespannt auf das Buch und konnte es kaum erwarten mit dem Lesen anzufangen.
Der Anfang der Geschichte gefiel mir sehr, doch kurz nach dem Unfall wurde mir das ganze „Wie soll ich nur ohne sie leben?“ zu viel und es war mir persönlich dann doch etwas zu dramatisch dargestellt. Nach ein paar Seiten legte sich mein Unmut jedoch gleich wieder und die Geschichte fing an mich zu fesseln.
Die Idee mit den Briefen fand ich einfach nur super, da dadurch nicht nur Jemma ihre Vergangenheit wieder erleben konnte, sondern auch Ich als Leser!
Die Charaktere empfand ich als sehr liebenswert. Die Liebe die sie alle an Jemma, und auch einander, gaben, fand ich einfach bemerkenswert!
Da die Geschichte aus der Sicht von Jemma und Braxton erzählt wird, konnte man sich gut in beide hineinversetzten und ihren Emotionen folgen. In Braxton habe ich mich vielleicht auch ein klein wenig verliebt! Dennoch muss ich auch gestehen, dass mir Jemma kurzzeitig (nach ihrem Unfall) etwas auf die Nerven ging und ich sie gerne mal etwas durchgeschüttelt hätte. Aber auch das legte sich nach ein paar Seiten und ich schloss die daraufhin auch in mein Herz!
Weiterhin fand ich auch Jodi Perrys Schreibstil echt angenehm zu lesen und kam daher gut mit dem Buch zurecht.
-
Alles in einem gibt es von mir 4/5 Sterne für das Buch und ich kann euch diese herzzerreißende Geschichte nur weiterempfehlen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lefra lefra

Veröffentlicht am 02.06.2019

Perfekt für entspannte Stunden

_„Du kannst jemanden nicht an einem Tag lieben und am nächsten nichts mehr für ihn empfinden.“_

*Mit „Dein Herz vergisst nicht“ gelingt Jodi Perry ein netter Roman für entspannte Stunden.*

Die ... …mehr

_„Du kannst jemanden nicht an einem Tag lieben und am nächsten nichts mehr für ihn empfinden.“_

*Mit „Dein Herz vergisst nicht“ gelingt Jodi Perry ein netter Roman für entspannte Stunden.*

Die Liebesgeschichte rund um Jenna und ihre Jugendliebe Braxton scheint perfekt, seit sie Kinder waren sind beide ein Traumpaar und nun sogar frisch verheiratet. Doch ein Autounfall, der Jemma jede Erinnerung an ihr Leben nimmt, reißt beide je von Wolke sieben. Für Braxton steht fest, so einfach gibt er diese Frau nicht auf und beginnt ihr Briefe zu schreiben, die Jemma die außergewöhnliche Beziehung der beiden nochmal erleben lässt.

Der große Fokus des Buches liegt also auf den Briefen, was durch den Originaltitel „19 Letters“ noch besser zur Geltung kommt, weshalb ich mir auch auf dem Cover einen Bezug dazu gewünscht hätte. Von Beginn an sind die Briefe sehr emotional und wunderschön, man fühlt als Leser jedes geschriebene Wort mit. Perry schreibt insgesamt sehr leichtgängig, sodass die Zeit wie im Flug vergeht und man nur so durch die Seiten rast. Auch die beiden Hauptfiguren sind sehr sympathisch, gerade Braxton scheint der ultimative Mister Perfect zu sein. Bei den wenigen Nebenfiguren fehlt es mir etwas an Tiefe. Sie scheinen eher ein Mittel zum Zweck zu sein, was man aber zugunsten der großartigen Liebesgeschichte verschmerzen kann.

_„Ich habe die Macht, mich nicht nur selbst neu zu erfinden, sondern mein eigenes Ende zu schreiben.“_

Genau daran fehlt es dem Roman meiner Meinung nach. Neben der Tatsache, dass die Amnesie nur als Mittel zum Zweck genutzt wird, ohne dass man näheres dazu erfährt (medizinisch, psychologisch, therapeutisch o.ä.), erlebt der Leser keine Frau, die ihr Leben selbst in die Hand nimmt. Jemma ist während des gesamten Romans sehr fremdbestimmt. Sie trifft kaum eigene Entscheidungen und entdeckt die Welt nicht neu. Vielmehr bewegt Jemma sich in dem Rahmen, den Braxton ihr durch die Briefe gibt, ohne jemals etwas anderes auszuprobieren. Die Welt ist voller verrückter, spannender Dinge, warum hat sie daran kein Interesse? Egal, ob es die Vergangenheit oder Gegenwart betrifft, alles basiert einzig und allein auf den Briefen, was ich etwas schade finde. Auch ihre Zukunft spielt hier gar keine Rolle. Jemma ist nach dem Unfall arbeitslos, hat außer Braxton und Rachel keine Freunde, ihre Familie ist zerrüttet und sie hat keinerlei Hobbies oder Interessen, aber dennoch bleibt Jemma desinteressiert und teilnahmslos.

Für mich eine gelungene, leichte Lektüre für zwischendurch, die einlädt von der großen Liebe zu träumen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sun_flower sun_flower

Veröffentlicht am 12.05.2019

schöner Liebesroman

Jemma liegt nach einem Unfall im Koma. Als sie wieder erwacht, erkennt sie niemanden um sich herum, auch nicht ihren Mann und ihre große Liebe Braxton. Braxton fängt an, ihr Briefe zu schreiben, und ... …mehr

Jemma liegt nach einem Unfall im Koma. Als sie wieder erwacht, erkennt sie niemanden um sich herum, auch nicht ihren Mann und ihre große Liebe Braxton. Braxton fängt an, ihr Briefe zu schreiben, und ihr von ihrer gemeinsamen Vergangenheit und ihrer Liebe zu erzählen, in der Hoffnung, dass Jemma (oder ihr Herz) sich erinnert.

Stellenweise war das Buch zwar etwas arg kitisch, und Jemma und Braxton wirken manchmal zu perfekt. Ich fand es trotzdem wunderschön zum lesen, ein toller Roman (zum Glück mit Happy End).

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Jodi Perry

Jodi Perry - Autor
© Craig Peihopa

Jodi Perry wurde 1972 in Sydney geboren, wo sie bis heute mit ihrer Familie lebt. Ihren ersten Roman schrieb sie 2013 für ihre Schwester, er war nicht zur Veröffentlichung bestimmt. Doch Familie und Freunde ermunterten sie, ihren Traum wahrzumachen und Schriftstellerin zu werden. Seitdem hat sie unter dem Namen J. L. Perry zahlreiche Liebesromane veröffentlicht – und das mit großem Erfolg: Mehrere ihrer Titel standen auf Platz 1 der E-Book-Bestsellerliste. In Dein Herz vergisst nicht …

Mehr erfahren
Alle Verlage