Dein perfektes Jahr
 - Charlotte Lucas - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

Bastei Lübbe
Hardcover
Frauenromane
576 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-03961-0
Ersterscheinung: 09.09.2016

Dein perfektes Jahr

Roman

(71)

Ein hinreißend schöner Roman über einen Mann, eine Frau und die wirklich wichtigen Fragen im Leben.
Was ist der Sinn deines Lebens? Falls Jonathan Grief jemals die Antwort auf diese Frage wusste, hat er sie schon lange vergessen.
Was ist der Sinn deines Lebens? Für Hannah Marx ist die Sache klar. Das Gute sehen. Die Zeit voll auskosten. Das Hier und Jetzt genießen. Und vielleicht auch so spontane Dinge tun, wie barfuß über eine Blumenwiese zu laufen.
Doch manchmal stellt das Schicksal alles infrage, woran du glaubst ...
Charlotte Lucas ist das Pseudonym der Bestsellerautorin Wiebke Lorenz. Ihr neuer Roman Dein perfektes Jahr wird Fans von klugen Liebesromanen verzaubern.


 

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

 „Anrührender, kluger Roman über Liebe und den Sinn des Lebens.“

„Herzenswarm und mit viel Liebe zum Detail erzählt.“
Freundin, 05.10.2016


„Charlotte Lucas erinnert uns mit diesem (völlig unschnulzigen!) Liebesroman daran: Träume, solange du kannst! Todtraurig und lebensbejahend zugleich.“
Süße Sachertorte nennt Wiebke Lorenz ihr neues Buch (im Gegensatz zum Thriller, dem blutigen Steak). Die Torte ist tatsächlich zum Verschlingen süß, aber durchaus nahrhaft und unbedingt lesenswert.“
Stephanie Lambrecht, Hamburger Morgenpost, 06.10.2016
„Ein hinreißend schöner, kluger Liebesroman zum Zurücklehnen und Genießen, romantisch aber nicht verkitscht. Sehr gelungen."


Rezensionen aus der Lesejury (71)

katziane katziane

Veröffentlicht am 22.02.2017

Dein perfektes Jahr

Hannah ist eine sympathische und vor allen Dingen optimistisch ins Leben blickende junge Frau. Sie hat die Idee für die „Rasselbande“, ein außergewöhnliches Kinderbetreuungsangebot, gehabt und es gemeinsam ... …mehr

Hannah ist eine sympathische und vor allen Dingen optimistisch ins Leben blickende junge Frau. Sie hat die Idee für die „Rasselbande“, ein außergewöhnliches Kinderbetreuungsangebot, gehabt und es gemeinsam mit ihrer Freundin umgesetzt. Nun hofft sie auf eine lebenslange gemeinsame Zeit mit ihrem Freund Simon. Doch es kommt anders, denn Simon macht ihr nicht den erhofften Heiratsantrag, sondern beendet die Beziehung wegen einer unheilbaren Erkrankung. Hannah ist am Boden zerstört, doch sie gibt nicht auf. Mit einem Kalender für ein ganzes Jahr will sie ihren Freund wieder motivieren nach vorne zu blicken, sich der Krankheit zu stellen und dem Leben jeden Tag etwas Positives abzugewinnen.

Jonathan N. Grief ist der Inhaber eines renommierten Verlages für gehobene Literatur. Zu tun hat er nicht viel, denn um die Geschäfte kümmert sich sein Geschäftsführer. Jonathan verbringt seine Zeit mit regelmäßig wiederkehrenden Aktivitäten, gesundem Essen und Feststellungen über die Unzulänglichkeiten seiner Mitmenschen. Ihn dürfte man eher als langweiligen, vielleicht sogar pessimistisch eingestellten Charakter empfinden. Doch dann findet Jonathan an seinem Fahrrad einen Kalender mit Aktivitäten für ein ganzes Jahr. Zunächst sucht er noch nach dem Besitzer des Kalenders, doch mehr und mehr findet er Gefallen daran, genau das zu tun, was der Kalender ihm vorschlägt und so verändert sich sein Alltag.

Die Idee eine Geschichte mit zwei sehr unterschiedlichen Charakteren zu starten, die sich dann im Verlauf der Handlung begegnen, ist sicher nicht neu, aber sie wird hier auf eine so harmonische und interessante Weise umgesetzt, dass man einfach begeistert sein muss. So sind die Kapitel mal aus der Sicht von Hannah und mal aus der Sicht von Jonathan geschildert und allesamt sehr abwechslungsreich. Wo Hannah etwas von ihrem Optimismus zu verlieren scheint, gewinnt Jonathan ihn hinzu.

„Dein perfektes Jahr“ ist ein Blick auf viele Facetten des Lebens, auf Trauer und Glück, auf Job und Arbeitslosigkeit, auf Krankheiten, Armut und Reichtum und auf Menschen, die veränderbar sind und sich auch stetig verändern, wenn sie es denn zulassen. Ein Buch für die perfekte Unterhaltung an jedem Tag des Jahres.

Copyright © 2016 by Iris Gasper

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Hermione27 Hermione27

Veröffentlicht am 29.01.2017

Nette und unterhaltsame Lektüre zum Lachen und Weinen

Die 29jährige Erzieherin Hannah hat sich gerade mit einer Freundin selbstständig gemacht und die Kinderbetreuungsagentur „Rasselbande-Events“ gegründet. Privat ist sie seit Längerem mit Simon liiert und ... …mehr

Die 29jährige Erzieherin Hannah hat sich gerade mit einer Freundin selbstständig gemacht und die Kinderbetreuungsagentur „Rasselbande-Events“ gegründet. Privat ist sie seit Längerem mit Simon liiert und wartet nahezu täglich auf einen Heiratsantrag, als Simon eine nicht sehr positive gesundheitliche Diagnose bekommt.
Jonathan, 42 Jahre alt, ist Verleger und geschieden. Er lebt allein in einer großen Villa und hat sich seine Tage mit diversen Gewohnheiten eingerichtet.
Die beiden Protagonisten sind sehr unterschiedlich vom Naturell her: Während Hannah das Leben extrem positiv sieht und sich an kleinen Dingen erfreuen kann, ist Jonathan eher pedantisch und besserwisserisch.
Jonathans Leben verändert sich, als er einen liebevoll gestalteten Kalender findet, der ihm tagtäglich neue Denkanstöße gibt.
Der Roman ist von Wiebke Lorenz unter dem Pseudonym Charlotte Lucas geschrieben, die - unter dem Pseudonym Anne Hertz - gemeinsam mit Ihrer Schwester Frauke Scheunemann bereits diverse Frauenromane veröffentlicht hat.

Der Roman liest sich sehr gut und flüssig. Durch die kurzen Kapitel, die abwechselnd aus Hannahs und Jonathans Perspektive geschrieben sind, bleibt man sehr gut im Lesefluss und kann das Buch kaum aus der Hand legen.
Es gibt sehr unterhaltsame Abschnitte, die zum Lachen anregen, und – vor allem gegen Ende der Geschichte – auch zahlreiche traurige und rührende Abschnitte, bei denen ich das eine oder andere Tränchen verdrückt habe.
Die Charaktere sind sehr liebevoll gezeichnet und ihre Entwicklung ist gut und nachvollziehbar beschrieben. Neben Hannah und Jonathan gibt es einige Nebendarsteller, die ebenfalls wunderbar gezeichnet sind.
Auch ist das Buch optisch sehr ansprechend gestaltet mit einem Buchschnitt in Pink mit zartlila Lesebändchen.

Zusammenfassend kann ich sagen, dass ich die Lektüre sehr genossen habe.
Wer die Bücher von Anne Hertz mag, dem kann ich dieses Buch auch wärmstens empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesebegeisterte Lesebegeisterte

Veröffentlicht am 28.01.2017

...locker und leicht...

Dieser Roman ist witzig, warmherzig und sorgt für unbeschwerte Lesestunden. Ideal für den Herbst oder Winter!! …mehr

Dieser Roman ist witzig, warmherzig und sorgt für unbeschwerte Lesestunden. Ideal für den Herbst oder Winter!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MagnificentMeiky MagnificentMeiky

Veröffentlicht am 28.01.2017

Eine tolle Geschichte!

Bücher, die einen daran erinnern, dass man selbst das Leben mehr genießen und außergewöhnliche Dinge tun sollte, lese ich immer gerne. So hat mich natürlich auch der Klappentext dieses Buches sehr angesprochen. ... …mehr

Bücher, die einen daran erinnern, dass man selbst das Leben mehr genießen und außergewöhnliche Dinge tun sollte, lese ich immer gerne. So hat mich natürlich auch der Klappentext dieses Buches sehr angesprochen. Auch das Cover finde ich sehr schön und ansprechend. Allerdings hätte ich danach eher mit einem Kinderbuch gerechnet, als mit einem tiefsinnigen Roman.

Das Buch erzählt zwei Geschichten. Einmal ist da Jonathan Grief, der in seiner Alltagsroutine festhängt und nichts aus seinem Leben macht, obwohl er alle Möglichkeiten dazu hätte. Jonathan hat ein schönes Haus, einen guten Job und doch folgt sein Leben einem geregelten Plan seit ihm das Herz gebrochen wurde. Andererseits ist da Hannah, die den Mann ihres Lebens bereits gefunden hat und dabei ist ihre Träume zu verwirklichen. Auch wenn die beiden Leben eigentlich unabhängig von einander stattfinden, gibt es immer wieder Berührungspunkte der beiden - ohne dass es ihnen bewusst ist. Natürlich spielt den Schicksal den beiden mit und sie merken, dass sie eigentlich viel enger miteinander verbunden sind als sie geahnt hätten.

Anfangs wusste ich gar nicht so recht, was ich von dem Buch erwarten soll. Doch die Geschichte hat mich sehr schnell in ihren Bann gezogen. Mit den Protagonisten durchlebt der Leser wirklich jede Gefühlsregung. Ich war berührt, habe gelacht und war geschockt. Die Wendungen und Zusammenhänge der Geschichte sind wirklich sehr gut durchdacht gewesen! Das Buch ist eine wunderbare Mischung aus Humor und Emotionen, die einen vor allem aber selbst sehr zum Nachdenken bringt. Die besondere Erwähnung und die Darstellung von Sebastian Fitzek war für mich ein besondere Pluspunkt des Buches!

Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und dadurch sehr gut lesbar! Die einzelnen Kapitel sind mit Datum und Person versehen, sodass man immer weiß, ob man gerade bei Hannah oder Jonathan mitliest. Die Kapitellänge hat mir auch sehr gut gefallen. Besonders fies war allerdings, dass die meisten Kapitel mit einem kleinen Cliffhanger geendet haben und man doch immer weiter lesen musste.

Mir hat das Buch über weite Strecken wirklich sehr gut gefallen! Lediglich das Ende war für meinen Geschmack nicht recht überzeugend. Mir persönlich eine andere Gestaltung des Endes einfach besser gefallen. Trotzdem hatte ich viele sehr schöne Lesestunden mit dieser Geschichte!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Svanvithe Svanvithe

Veröffentlicht am 24.01.2017

Dein perfektes Jahr

Jonathan N. Grief gehört zu den Menschen, die wir anderen als pedantisch empfinden. Während wir im Verborgenen über Missstände meckern - wie beispielsweise die Überbleibsel von Böllern, Raketen und Chinakrachern ... …mehr

Jonathan N. Grief gehört zu den Menschen, die wir anderen als pedantisch empfinden. Während wir im Verborgenen über Missstände meckern - wie beispielsweise die Überbleibsel von Böllern, Raketen und Chinakrachern an Silvester, vollen Mülltonnen und nicht zuletzt die Hinterlassenschaften unserer vierbeinigen Freunde, greift Jonathan entweder zu Papier und Stift, um seinem Unmut Luft zu machen oder zur Tüte, um den den "Nachlass" der Hunde in den Abfallbehälter zu verfrachten.

Jonathan also handelt, er nimmt die Zustände nicht als gegeben hin, auch wenn er im Gegenzug als besonders aufdringlich ordnungsliebend gilt. Und natürlich nervt er mit diesem Verhalten. Denn sind wir ehrlich: Wir Menschen sind es nicht gewohnt, oder wir mögen es nicht besonders, wenn uns vor Augen geführt wird, was so alles im Argen liegt, und seien es nur (vermeintliche) Kleinigkeiten.

Zugegeben, ein Charmebolzen ist Jonathan zu Beginn der Geschichte nicht, für den Preis für Beliebtheit auf den ersten Blick würde er nicht nominiert werden.

Jonathan N. Grief, seines Zeichens Inhaber des renommierten Verlages "Griefson & Books" gehört zu den privilegierten Menschen, die Zeit haben, sich mit wichtigen Dingen zu beschäftigen, er führt ein bis ins kleinste Detail strukturiertes, sorgenfreies Leben ohne Verpflichtungen, dafür aber mit festen Abläufen und Ritualen. Allerdings damit auch ein vorhersehbares und langweiliges, in dem Jonathan mittlerweile lediglich funktioniert.

Erst der Fund eines Kalenders, den jemand an sein Fahrrad gehängt hat und der gefüllt ist mit täglichen Eintragungen für ein "perfektes Jahr", lässt ihn sein bisheriges Dasein überdenken. Nicht nur die Lektüre und das Befolgen der im Kalender enthaltenen Tipps und Anweisungen, sondern ebenfalls die Begegnung mit Leopold, einem Obdachlosen, setzt eine Entwicklung in Gang, die einerseits die Beschäftigung mit seinen eingefahrenen Mustern, der Vergangenheit und der Gegenwart beinhaltet, andererseits auch eine Veränderung in der Persönlichkeit des gestandenen Mannes bewirkt.

Als Gegenstück zu Jonathan gehört Hannah Marx zu den Sympathieträgern, mit denen wir uns gerne umgeben. Die Kindergärtnerin, die zusammen mit Freundin Lisa ihr eigenes Unternehmen, die "Rasselbande" - eine etwas andere Kinderbetreuung gegründet - hat, zeichnet ein unerschütterlicher Optimismus aus. Sie lässt sich nicht aus der Ruhe bringen und sieht in allem das Gute, will das Hier und Jetzt genießen, spontan sein, steckt voller Energie und Lebensfreude und verfügt über eine Euphorie, die ansteckend ist. Bisher ist sie mit ihrer Alles-ist-für-irgendwas-gut-Einstellung stets klargekommen. Hannahs Überzeugungen: 'Schließt sich eine Tür, öffnet sich eine Tür, oftmals sogar eine bessere.' und 'Im Leben können nur Dinge bereut werden, die ausprobiert wurden.' haben bislang ebenso funktioniert.

Doch auch für Hannah kommt der Moment, in dem das Schicksal sie zwingt, die Welt mit anderen Augen zu betrachten.

Denn da ist noch ihr Freund Simon, kein schlechter Kerl, aber das völlige Gegenteil von Hannah. Im Laufe ihrer gemeinsamen Zeit sind ihm zum Leidwesen von Hannah neben dem Elan auch die Leidenschaft und der Enthusiasmus abhanden gekommen. Und als Hannah glaubt trotz mancher Differenzen glaubt, dass Simon ihr einen Heiratsantrag macht, eröffnet er ihr, dass er sterbenskrank ist und deshalb ihre Beziehung beendet. Zunächst ist Hannah erschüttert, um sogleich wieder zu ihrer positiven Einstellung zurückzufinden. Ein Aufgeben gibt es für sie nicht, sie richtet den Blick nach vorn und will Simon mitreißen. Und so kauft sie für Simon den Kalender, um damit den Lebensmut von Simon neu zu entfachen. Es ist jener Kalender, den Jonathan entdeckt...

Charlotte Lucas gelingt es, mit "Dein perfektes Jahr" von Beginn an, uns in das Geschehen zu integrieren, indem wir die im Mittelpunkt stehenden Protagonisten Jonathan und Hannah zunächst in ihrer eigenen Umgebung kennenlernen. Dabei entwirft sie nicht bloß Bilder von Menschen mit Vorzügen und Schwächen, sondern erzählt schnörkellos und kurzweilig und sprachlich ausgereift eine Geschichte, in der der dieser inne wohnende Humor auch mit ernsten Tönen verknüpft wird. Die Autorin schafft dies in einer ausgewogenen Balance und einer wohltuenden Art und Weise, so dass zu keinem Zeitpunkt das Gefühl aufkommt, dass hier eine schnulzige Liebesgeschichte stattfindet.

Insgesamt hat Charlotte Lucas ihre Figuren umfassend gestaltet. Nicht nur Jonathan und Hannah werden im Verlauf der Handlung immer greifbarer, ihre Entwicklung ist anschaulich, intensiv und nachvollziehbar dargestellt, auch wenn beispielsweise die Optimisten Hannah auf den Tod ihres Freundes Simon etwas heftig reagiert.

Daneben erhalten Nebencharaktere wie Simon und Lisa gleichermaßen einen Hintergrund, der sich beim Lesen erschließt. Besonders aber wächst einem Leopold ans Herz, der Jonathan so viele Denkanstöße gibt. Zum Beispiel, _"dass man nur die Dinge tun sollte, für die man brennt. Alles andere ist Murks, niemand sollte gegen sein Herz und gegen seine Überzeugung handeln."_ (Seite 269)

Dass die Autorin die Gelegenheit nutzt, mittels des Kalenders einige kluge Weisheiten einfließen zu lassen, die auch für uns Leser das Leben bunter und schöner machen (können), rundet die gelungene Lektüre ab.

_"Man kann dem Leben nicht mehr Tage geben - aber den Tagen mehr Leben."_ (Chinesische Weisheit, Seite 42)

Charlotte Lucas zeigt, dass in uns Menschen doch mehr steckt, als wir vermuten und das Leben die erstaunlichsten Geschichten schreibt. Diese hier ist es wert, gelesen zu werden.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Buchtrailer

Abspielen

Autor

Charlotte Lucas

Charlotte Lucas - Autor
© Bertold Fabricius/pressebild.de

Charlotte Lucas ist das Pseudonym von Wiebke Lorenz. Geboren und aufgewachsen in Düsseldorf, studierte sie in Trier Germanistik, Anglistik und Medienwissenschaft und lebt heute in Hamburg. Gemeinsam mit ihrer Schwester schreibt sie unter dem Pseudonym Anne Hertz Bestseller mit Millionenauflage. Auch ihre Psychothriller „Allerliebste Schwester“, „Alles muss versteckt sein“ und „Bald ruhest du auch“ sind bei Kritik und Publikum höchst erfolgreich. Mit „Dein perfektes …

Mehr erfahren
Alle Verlage