Für jede Lösung ein Problem
 - Kerstin Gier - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

16,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Hardcover
Frauenromane
320 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-03949-8
Ersterscheinung: 13.05.2016

Für jede Lösung ein Problem

Roman

(27)

Der Bestseller von Kerstin Gier: farbig illustriert,
mit Briefumschlägen und Briefen zum Herausnehmen
Was wäre, wenn Ihre Familie, Freunde und Bekannte wüssten, was Sie wirklich über sie denken ... Gerri schreibt Abschiedsbriefe an alle, die sie kennt, und sie geht nicht gerade zimperlich mit der Wahrheit um. Nur dummerweise klappt es dann nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka - und Gerris Leben wird von einem Tag auf den anderen so richtig spannend. Denn es ist nicht einfach, mit seinen Mitmenschen klarzukommen, wenn sie wissen, was man wirklich von ihnen hält!

Pressestimmen

„Situationskomik und Sprachwitz."

Rezensionen aus der Lesejury (27)

maro27 maro27

Veröffentlicht am 19.08.2021

Drum prüfe, wer sich für immer verabschieden will

In Geris Leben läuft irgendwie alles schief - und genau deshalb reift in ihr der Entschluss, ihrem Leben mit Schlaftabletten ein Ende zu bereiten. Sie schreibt Abschiedsbriefe an Freunde und Verwandte ... …mehr

In Geris Leben läuft irgendwie alles schief - und genau deshalb reift in ihr der Entschluss, ihrem Leben mit Schlaftabletten ein Ende zu bereiten. Sie schreibt Abschiedsbriefe an Freunde und Verwandte und macht sich bereit für ihren letzten Abend. Als dieser allerdings nicht so verläuft wie geplant, wissen plötzlich deutlich zu viele Leute ihre wahre Meinung und Geris Leben wird erwartungsgemäß sehr chaotisch..

Ein Buch, das mir vor vielen Jahren von einem krebskranken Mädchen empfohlen wurde, die sich die Aktion mit den Abschiedsbriefen für ihre eigenen letzten Wochen auf die Liste geschrieben hatte. Vor diesem Hintergrund habe ich mir dieses Buch sofort gekauft und verschlungen und lese es immer wieder gerne - in der Hoffnung, dass meine krebskranke Empfehlerin von damals hoffentlich heute gesund und munter durch die Gegend läuft und keine Briefe schreiben musste :)

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

LaNasBuchclub LaNasBuchclub

Veröffentlicht am 30.06.2021

Ein ernstes Thema humorvoll umgesetzt - ich fand's super!

Jedem mal so richtig schön die Meinung sagen - wer würde das denn nicht wollen? Genau das denkt sich auch Gerri, als sie an eine ausgewählte Gruppe von Familienmitgliedern und Bekannte Abschiedsbriefe ... …mehr

Jedem mal so richtig schön die Meinung sagen - wer würde das denn nicht wollen? Genau das denkt sich auch Gerri, als sie an eine ausgewählte Gruppe von Familienmitgliedern und Bekannte Abschiedsbriefe verschickt, die nichts weiter als ihre ungeschönte und nicht zimperliche Meinung enthalten.
Tja, leider klappt es dann nur nicht mit den Schlaftabletten und dem Wodka und Gerris Leben nimmt unerwartet Fahrt auf. Ist halt nicht so einfach mit den Mitmenschen umzugehen, nachdem man ihnen die knallharte Wahrheit um die Ohren geknallt - äh Pardon - geschrieben hat!

Obwohl dieses Buch mit der Selbstmord-Thematik ein sehr schweres und ernstes Thema aufgreift, ist es Kerstin Gier mit Bravour gelungen, es in einen humorvollen und optimistischen Mantel zu hüllen.
Mit Gerri hat sie eine ungemein sympathische und verschrobene Hauptfigur geschaffen, bei der es reichlich schwer fällt, sie nicht zu mögen. Es hat viel Spaß gemacht, sie auf ihrem Weg zu begleiten und nicht selten, haben mich Charaktere und Dialoge ordentlich zum Lachen gebracht.

Das Buch ist außerdem sehr liebevoll gestaltet. Zwischen den Seiten verstecken sich nämlich alle Abschiedsbriefe als herausnehmbare Zettelchen, sodass man beim Lesen gleich noch etwas zum Endecken hat.

Für mich war "Für jede Lösung ein Problem" ein Zufalls-Fund im Buchladen und ich bin total glücklich, dass es mir in die Hände gefallen ist. Es hat mir einige schöne Lesestunden beschert und gehört inzwischen zu meinen Lieblingsbüchern der Autorin. Mir bleibt demnach nichts anders übrig, als es ganz begeistert weiter zu empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alica Alica

Veröffentlicht am 03.03.2021

Witzig

Ich fand das Buch witzig und sehr unterhaltsam. Zudem war es leicht zu lesen. …mehr

Ich fand das Buch witzig und sehr unterhaltsam. Zudem war es leicht zu lesen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Justa-Caro Justa-Caro

Veröffentlicht am 24.04.2020

Super !

Ein sehr tolles Buch ! Habe das Buch innerhalb von ein paar Tagen verschlungen ! Kann es jedem ans Herz legen ! …mehr

Ein sehr tolles Buch ! Habe das Buch innerhalb von ein paar Tagen verschlungen ! Kann es jedem ans Herz legen !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Elite1304 Elite1304

Veröffentlicht am 23.03.2020

Wenn dein Leben nicht so ist, wie du es dir wünscht

Das Buch ist fantastisch!

Gerri ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sie hat eine anstrengende Familie, die sie regelmäßig kritisiert und beschimpft. Noch dazu wird sie wie ein Außenseiter behandelt, weil ... …mehr

Das Buch ist fantastisch!

Gerri ist mit ihrem Leben unzufrieden. Sie hat eine anstrengende Familie, die sie regelmäßig kritisiert und beschimpft. Noch dazu wird sie wie ein Außenseiter behandelt, weil sie einzige Brünette in ihrer Familie ist und ihr Studium nicht beendet hat. Die Familie schämt sich dafür, dass sie Schriftstellerin ist. Nachdem ihr Dates zu nichts führen und Gerri ihren Job verliert, sieht sie keinen Grund mehr weiterzuleben. Also plant sie ihren Selbstmord und schickt einigen ihrer Liebsten Abschiedsbriefe, in denen sie denjenigen sagt was sie wirklich von ihnen hält.

Das ganze Buch ist super witzig, obwohl es eine ernst zu nehmende Angelegenheit ist. Dass die Autorin es geschafft hat, den Humor so passend einzuarbeiten, finde ich bewundernswert. Zudem ist das Buch stark sarkastisch geschrieben. I love it! Bereits bei der Edelstein-Saga ist mir aufgefallen, dass Kerstin Gier gern Sarkasmus verwendet.

Es ist ein wirklich tolles Buch. Immer wieder musste ich lachen, war entsetzt und hoffte für Gerri nur das Beste. Die Entwicklung der Menschen in dem Buch ist richtig toll und auch was Gerri daraus lernt. Es ist nur zu empfehlen!


Noch dazu sind die Briefe in dem Buch so eingearbeitet, dass man einen Zettel aus einem Briefumschlag holen muss - genau wie ein richtiger Brief. Ich fands super!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kerstin Gier

Kerstin Gier - Autor
© Olivier Favre

Kerstin Gier hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen. Mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von …

Mehr erfahren
Alle Verlage