Glück ist, wenn man trotzdem liebt
 - Petra Hülsmann - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
414 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17364-8
Ersterscheinung: 10.06.2016

Glück ist, wenn man trotzdem liebt

Roman

(126)

Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: ihre Daily Soap. Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Und das tägliche Mittagessen im Restaurant gegenüber. Überraschungen in ihrem geregelten Leben kann sie gar nicht leiden. Doch dann wird "ihr" Restaurant von dem ambitionierten Koch Jens übernommen - und der weigert sich nicht nur, ihr Lieblingsgericht zuzubereiten, sondern sorgt auch sonst für Chaos in Isabelles wohlgeordneter Welt. Während sie alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken versucht, ahnt sie aber schon bald, dass es vielleicht gerade die Überraschungen sind, die ihr Leben reicher machen ...


Pressestimmen

„[…] liebenswerte Figuren, witzige Augenblicke und eine romantische Liebesgeschichte. Viel Kitsch, aber auch brüllend komische Lesemomente sind vorprogrammiert."
„Die Hamburgerin Petra Hülsmann legt mit Glück ist wenn man trotzdem liebt eine perfekte Sommerlektüre vor. Erfrischend witzig, leichtfüßig – einfach gut.“
„Eine Strand-Lektüre zum Schmunzeln und Träumen."
„Lustige Lektüre, bei der man entspannt dem Happy End entgegenliest!"


„Petra Hülsmanns neuer Roman liefert alles, was gute Frauenunterhaltung ausmacht."

Rezensionen aus der Lesejury (126)

BettinaForstinger BettinaForstinger

Veröffentlicht am 18.04.2019

Glück ist wenn man trotzdem liebt

Isabelle mag ihren Job im Blumenladen, ihre Daily Soap und ihr geregeltes einfaches Leben. Man möchte meinen Isabelle sei schon etwas älter, aber nein sie ist erst 27 Jahre und kann sich daher des öfteren ... …mehr

Isabelle mag ihren Job im Blumenladen, ihre Daily Soap und ihr geregeltes einfaches Leben. Man möchte meinen Isabelle sei schon etwas älter, aber nein sie ist erst 27 Jahre und kann sich daher des öfteren von ihren Freunden aufziehen lassen, den spontan ist Isabelle überhaupt nicht.

Dann schließt eines Tages das Restaurant in dem sie täglich zu Mittag ihre Nudelsuppe gegessen hat. Ein neues Restaurant eröffnet und nun tritt Jens in ihr Leben und bringt ihr Leben ganz gehörig durcheinander.




Das Buch ist romantisch und kurzweilig. Isa treibt einen manchmal mit ihrer komplizierten Art in den Wahnsinn, aber von Stunde zu Stunde hat man sie einfach immer mehr gern und kann ihr Verhalten des öfteren nachvollziehen.

Mir hat das Buch gut gefallen, eine romantische Liebesgeschichte mit einem schönen Ende.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jessi87 Jessi87

Veröffentlicht am 12.04.2019

Träume- halten sie immer ihr Versprechen

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann, hat mich zum Nachdenken gebracht. Jeder von uns kennt dieses Glücksgefühl, wenn es sich warm und kribbelnd im Bauch breit macht, wenn etwas ganz ... …mehr

"Glück ist, wenn man trotzdem liebt" von Petra Hülsmann, hat mich zum Nachdenken gebracht. Jeder von uns kennt dieses Glücksgefühl, wenn es sich warm und kribbelnd im Bauch breit macht, wenn etwas ganz besonderes passiert. Nur nicht jedes Glück ist so besonders, auch die kleinen Glücksmomente, ein gutes Essen, ein schöner Spaziergang oder ein einfaches lächeln, sind wichtig und wir sollten sie viel bewusster wahr nehmen. Mit ihrer Schreibweise hat Petra Hülsmann, mich als Leser, mit in die Gefühle und die Erlebnisse der Hauptprotakonistin Isabelle genommen und nicht wieder gehen lassen. Das Buch hat sich sehr fließend und locker lesen lassen. Optimal für jeden, der Lust auf eine Liebesgeschichte mit Verwirrungen und Umwegen hat.

Zum Inhalt:
Isabelle, hat ihre festen Rhythmen. Das erste Ritual wird durch die Aufgabe des Restaurants von Hr. Lee gegenüber des Blumenladens beendet. Dem neuen Restaurant, traut sie nicht und es braucht viel Überzeugung durch Chefin Brigitte und Koch Jens das sie überhaupt hin geht und etwas isst. Jens und seine kleine Schwester Merle, werden schnell ein großer teil ihres Lebens und sie muss mit immer mehr festen ritualen brechen, mehr oder weniger freiwillig. Plötzlich steht ihr Traummann vor ihr und für sie scheint auf den ersten Blick alles so einfach. Doch dann tauchen Gefühle, neue Hürden und viel Mut in ihrem Leben auf und alles wird anders.

Glück ist wenn man trotzdem liebt ist mal wieder eine lockere und vor allem witzige Unterhaltung. Die Autorin schafft es einfach immer wieder mich mit ihren skurrilen aber gleichzeitig sympathischen Helden zu überzeugen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

maro27 maro27

Veröffentlicht am 07.01.2019

Ein Buch zum immer und immer wieder lesen!

Floristin Isabelle ist mit ihren 27 Jahren schon sehr festgefahren - alles muss immer genau geplant sein, Spontanität ist nicht so ihrs. Als dann aber das Restaurant gegenüber schließt, in dem sie jahrelang ... …mehr

Floristin Isabelle ist mit ihren 27 Jahren schon sehr festgefahren - alles muss immer genau geplant sein, Spontanität ist nicht so ihrs. Als dann aber das Restaurant gegenüber schließt, in dem sie jahrelang ihre Nudelsuppe gegessen hat, und sie im neu eröffneten Restaurant "Thiels" keine bekommt, ist das zuviel für sie. Dazu dann noch der Chef des neuen Restaurants, Jens, der sie für seltsam hält und sie auch so behandelt.
Als dann noch seine kleine Schwester versucht, im Blumenladen zu klauen, in dem Isabelle arbeitet, und sie dieses Problem mit Jens klären muss, ist das Chaos perfekt.

Petra Hülsmann zeichnet so lebhafte Figuren, die man einfach gern haben muss - und die mitunter auch zum Schmunzeln anregen, wie zum Beispiel der immer präsente Taxifahrer Knut, der jedem, der es hören möchte oder nicht, Ratschläge in Liebesdingen gibt.
Doch auch Isabelle, deren Sucht nach Ordnung und Planung im Verlauf des Buches erklärt wird, ist mit all ihren Macken eine wirklich sympathische Protagonistin, die zwar manchmal das Gute, das sich direkt vor ihren Augen befindet, nicht wahrnimmt.

Abschließend lässt sich sagen, dass man dieses Buch sicherlich immer und immer wieder lesen kann, da es einfach gute Laune macht und vom Sommer am Meer träumen lässt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Alice9 Alice9

Veröffentlicht am 03.01.2019

Sehr unterhaltsam aber etwas vorhersehbar

*Inhalt*
In Isabelles Leben ist alles wunderbar geordnet: Sie arbeitet in einem Blumenladen, isst jeden Mittag in dem Restaurant von gegenüber Nudelsuppe und schaut jeden Abend ihre Lieblingsserie. Doch ... …mehr

*Inhalt*
In Isabelles Leben ist alles wunderbar geordnet: Sie arbeitet in einem Blumenladen, isst jeden Mittag in dem Restaurant von gegenüber Nudelsuppe und schaut jeden Abend ihre Lieblingsserie. Doch als das Restaurant plötzlich schließt und von dem Koch Jens übernommen wird und der sich weigert, ihr Nudelsuppe zu kochen, geht bei ihr alles den Bach runter. Eine Katastrophe jagt die nächste und Isabelle versucht verzweifelt ihre geliebte Ordnung beizubehalten…

*Meine Meinung*
Dieses Buch ist einfach herrlich. Ich habe mich beim Lesen köstlich amüsiert.

Die Handlung ist zwar ein stückweit vorhersehbar, aber dennoch spannend gehalten und sehr unterhaltsam. Es ist einfach so unfassbar witzig, wie Isabelle in manchen Situationen handelt und denkt, dass man sich immer mehr von diesen Situationen gewünscht hat.
In dem Buch werden noch dazu viele verschiedene Themen und Problematiken aufgegriffen, die an verschiedenen Stellen zum Chaos in Isabelles Leben beitragen und das Buch dadurch spannend und interessant machen. Durch diese etwas ernsteren Dinge und Töne, die angeschlagen werden, schafft die Autorin einen sehr guten Ausgleich zu dem stets gegenwärtigen Humor und den zahlreichen witzigen Momenten. Noch dazu wurde man durch diese ganzen Ereignisse an das Buch gefesselt und konnte es nicht mehr aus der Hand legen, da man wissen wollte, wie sich nun alles klären wird.
Gut hat mir außerdem noch gefallen, dass das Buch einen auch an manchen Stellen überrascht hat, da Dinge ans Tageslicht kommen, mit denen man so nicht gerechnet hätte.

Die Figuren in dem Buch fand ich ebenfalls toll. An erster Stelle steht natürlich Isabelle. Sie ist so festgefahren in ihrem Tagesablauf, dass es sie komplett aus der Bahn wirft, wenn mal etwas Neues oder Spontanes ansteht. Das führt natürlich zu vielen witzigen Situationen, die durch ihre Gedankengänge noch viel amüsanter werden. Natürlich war ihre Art dadurch etwas anstrengend, aber sie war mir trotzdem total sympathisch, weil diese kleinen Macken, sie einfach liebenswert machten.
Dadurch, dass das Buch aus ihrer Perspektive geschrieben ist, konnte man sich auch gut in sie hineinversetzen und verstehen, was sie an bestimmten Dingen so stört.
Auch Jens trägt zu vielen witzigen Momenten mit Isabelle bei, da er das komplette Gegenteil von ihr ist. Er hat mir auch gut gefallen, wobei natürlich etwas vorhersehbar war, was seine „Aufgabe“ in dem Buch sein sollte.

Der Schreibstil ist flüssig und einfach gehalten und lebt von dem Humor, den er auch fantastisch rüber bringt. Er schafft außerdem eine schöne lockere Atmosphäre, sodass man sich wohl in dem Buch fühlt, aber auch schnell vorankommt. Das einzige, was mich gestört hatte, war, dass Knuts Dialekt ausgeschrieben wurde. Das hat meinen Lesefluss ein bisschen gestört. Zwar konnte man sich dadurch gut vorstellen, wie er sich beim Reden anhört, aber es las sich trotzdem etwas holprig.

Insgesamt also ein wirklich unterhaltsamer, lockerer und witziger Roman, der auch ernstere Töne anschlägt, aber leider auch etwas vorhersehbar war.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liala Liala

Veröffentlicht am 23.12.2018

Glück ist...

Klappentext:
Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines ... …mehr

Klappentext:
Es gibt Dinge, die Isabelle absolut heilig sind: Ihre Arbeit in einem schönen Blumenladen. Ihre Daily Soap. Und ihr tägliches Mittagessen in der alten Klitsche gegenüber. Doch die wird eines Tages von dem ambitionierten Koch Jens übernommen, der nicht nur mit seiner aufmüpfigen Teenieschwester für reichlich Wirbel sorgt - und plötzlich bricht das Chaos über Isabelles wohlgeordnete kleine Welt herein. Während sie noch versucht, alles wieder in ruhige Bahnen zu lenken, scheint ihr Herz allerdings schon ganz andere Pläne zu haben ...

Meine Meinung:
Es ist das erste Buch, welches ich von dieser Autorin gelesen habe und ich bin wirklich begeistert. :-)

Isabelle ist ein etwas schräger Vogel, aber im guten Sinne und hat das Herz am richtigen Fleck. Sie ist mir ziemlich schnell ans Herz gewachsen. Sie hat ihre Routinen und stößt damit öfters mal bei anderen Menschen an, vor allem bei Jens. Hartnäckig und subtil geht Jens dagegen vor, so dass diese Situationen mich echt mehrmals zum Lachen gebracht haben. Jetzt könnte man meinen, dass es sofort klar wird, das Jens und Isabelle sofort ein Paar werden. Ich denke, allen ist klar, dass es am Ende wohl so sein wird... aber eben erst über einige Umwege. Das hat mir ausgesprochen gut gefallen. Mir haben diese Umwege gefallen bzw. auch die Freundschaft, die sich zwischen Jens, Isabelle und Merle (Jens Schwester) entwickelt hat.
Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen... Jens und Isabelle könnten unterschiedlicher nicht sein, aber Liebe nimmt da eben keine Rücksicht drauf. ;-) Aber auch die Nebencharaktere wie Merle oder auch Knut, den Taxifahrer fand ich total herzlich und sympathisch und ich habe sie sofort ins Herz geschlossen.
Richtig toll fand ich die Idee, dass Isabelle "Glücksmomente" sammelt. Denn klar geht es in dem Buch um die Liebesgeschichte, aber trotzdem hat die Autorin es geschafft in ihrer Geschichte mit einzuarbeiten, dass es nicht immer um das große Glück geht, sondern um viele kleine Glücksmomente. Auch dass wir uns diese einfach mal bewusst machen sollten. Herzlichen Dank dafür!

Der Schreibstil ist wunderbar zu lesen. Locker, flüssig, leicht und spitzig, witzig, ohne zu viel zu sein oder dass es lächerlich wirkt. Dadurch hebt er sich ganz deutlich von vielen anderen Liebesgeschichten für mich ab.


Fazit:
Eine wunderschöne Geschichte über Liebe, Freundschaft und glücklich sein im größten Chaos. Mich hat die Geschichte total mitgenommen und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen. Ganz klare Leseempfehlung!!! :-D

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Petra Hülsmann

Petra Hülsmann - Autor
© Inga Sommer

Petra Hülsmann, Jahrgang 1976, wuchs in einer niedersächsischen Kleinstadt auf. Nach einem erfolgreich abgebrochenen Studium der Germanistik und Kulturwissenschaft arbeitete sie in Anwaltskanzleien und reiste sechs Monate mit dem Rucksack durch Südostasien, bevor sie mit ihren Romanen die Beststellerliste eroberte. Petra Hülsmann lebt mit ihrem Mann in Hamburg.  

Mehr erfahren
Alle Verlage