Wildblumensommer
 - Kathryn Taylor - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

9,90

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Frauenromane
399 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17536-9
Ersterscheinung: 28.06.2017

Wildblumensommer

Roman

(39)

Ein unvergesslicher Sommer in Cornwall
Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn dort erlebte sie vor vierzehn Jahren ihr größtes Glück – und ihren schlimmsten Albtraum. Nun endlich will sie die Geheimnisse jenes Sommers klären. Erneut trifft sie auf ihre große Liebe Jack, erneut schöpft sie Hoffnung auf ein Leben an seiner Seite. Aber die Schatten der Vergangenheit drohen auch ihre Zukunft zu zerstören ...
Große Gefühle vor traumhafter Kulisse - der neue Roman von Spiegel-Bestsellerautorin Kathryn Taylor

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (39)

Filou Filou

Veröffentlicht am 19.07.2017

Die Geister der Vergangenheit

Durch Zufall wird bei Zoe ein Aneurysma im Kopf entdeckt. Der Arzt will sie so schnell wie möglich operieren weil er die Befürchtung hat, das es platzen könnte. Doch Zoe hat Angst nach der OP behindert ... …mehr

Durch Zufall wird bei Zoe ein Aneurysma im Kopf entdeckt. Der Arzt will sie so schnell wie möglich operieren weil er die Befürchtung hat, das es platzen könnte. Doch Zoe hat Angst nach der OP behindert zu sein oder nicht mehr aufzuwachen.
Denn es gibt noch so viel zu erledigen......
Ihre Mutter, die mit Demenz im Pflegeheim liegt und nach der außer ihr keiner schaut. Ihr Verlobter Philipp, der unbedingt heiraten will. Ihr Vater, der seine Geschäfte an sie übergeben will. Und da sind noch ein paar Geister aus der Vergangenheit, die Zoe nachts in ihren Träumen plagen.
Sie vermisst ihren geliebten Bruder Chris, der bei einem Familienurlaub in Cornwall zu Tode kam. Die Ermittlungen wurden schnell eingestellt, als Grund wurde Selbstmord angegeben. Doch Zoe ist sicher, das da noch etwas anderes dahinter steckt.
Deshalb bucht sie das Strandhaus, in dem sie mit ihrer Familie bei den gemeinsamen Urlauben sehr glücklich war und fährt los.
Schon bald trifft sie Jack, er war damals ihre große Liebe, doch durch den Schicksalsschlag zerbrach ihre Beziehung. Sie ging zurück nach London und er verschwand nach Kanada.
Doch auch Jack wurde vom Schicksal gebeutelt, er verlor seine Frau bei einem Unfall, zog mit seinem Sohn zurück nach Cornwall zu seiner Familie.
Anfänglich begegnen sich die beiden noch misstrauisch und zurückhaltend, doch er ist bereit ihr zu helfen. Durch Gespräche mit den Dorfbewohnern, sichten von alten Polizeiakten und einem Aufruf bei einer Veranstaltung kommen sie dem Geheimnis um Chris immer näher. Und Zoe stellt fest, das ihr Bruder ein Leben lebte, das ihr total fremd war.
Eine warmherzige Geschichte, die mir sehr gefallen hat. Dazu ein unkomplizierter Schreibstil, bildhafte Beschreibung und eine Spannung, die sich langsam aufbaut und mich regelrecht in die Story reingezogen hat.
Auch das Cover ist sehr ansprechend, schöne Blumen auf weißem Hintergrund stimmen schon mal auf die Reise nach Cornwall ein.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

kati-katharinenhof kati-katharinenhof

Veröffentlicht am 19.07.2017

Ein echtes Herzensbuch

Wenn ein harmloser Sturz dir plötzlich den Boden unter den Füßen wegzieht....

Zoes Sturz sieht eigentlich ganz harmlos aus, doch die Ärzte im Krankenhaus gehen auf Nummer sicher und stellen sie einmal ... …mehr

Wenn ein harmloser Sturz dir plötzlich den Boden unter den Füßen wegzieht....

Zoes Sturz sieht eigentlich ganz harmlos aus, doch die Ärzte im Krankenhaus gehen auf Nummer sicher und stellen sie einmal so richtig auf den Kopf. Dabei entdecken sie das Unfassbare: ein Aneurysma. Die Zeit drängt, eine OP ist unwiderruflich.
Doch Zoe möchte erst noch etwas klären, dass sie schon lange belastet. Sie möchte noch einmal nach Cornwall reisen, um dort die Antworten auf den noch ungeklärten Tod ihres Bruders finden.
Doch Cornwall hält nicht nur die Antworten auf ihre Frage bereits, sondern öffnet auch neue Türen....

"Wildblumensommer" bezaubert als allererstes durch sein wunderschönes Cover. Sofort fühlt man sich auf eine sommerliche Wiese versetzt, um eben genau dieses Buch dort zu genießen. 
Die Geschichte von Zoe besteht eigentlich aus drei unterschiedlichen Erzählsträngen, die sehr geschickt miteinander verflochten sind. Jeder Erzählstrang für sich ist eine eigenständige Geschichte, ergibt aber ohne die anderen beiden keinen Sinn. Nur zusammen bilden sie diesen wundervollen Wechsel aus Spannung, Dramatik und einer ordentlichen Portion Gefühl. Dabei wirkt das Buch niemals kitschig oder aufgesetzt.
Der bildhafte und angenehme Schreibstil der Autorin macht es mir unendlich leicht, sofort in die Geschichte einzutauchen und direkt vor Ort zu sein. Das entzückende Cottage entsteht direkt vor dem inneren Auge, die raue Seeluft weht über die Klippen - herrlich, wenn ein Autor mich so vereinnahmen kann.

Die Protagonisten sind sehr schön skizziert, habe alle einen lebhaften Charakter und erscheinen dadurch sehr glaubwürdig. Es fällt leicht, durch den Szenenwechsel sich mit der jeweiligen Person zu identifizieren. 
Der Schluss ist in sich auch wieder geteilt- -alle drei Geschichten finden einen eigenen, manchmal auch unerwarteten, Abschluss. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert und ich habe das Buch mit einem bedauernden Seufzer zur Seite gelegt. Viel zu schnell war der "Wildblumensommer" zu Ende gelesen.

Fazit: Ich bin begeistert !! Absolute Leseempfehlung !!


Ein herzliches Dankeschön geht an Netgalley für die kostenfreie Bereitstellung dieses Rezi-Exemplares




Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Krimine Krimine

Veröffentlicht am 17.07.2017

Ein emotional bewegender Sommerroman

Als Zoe erfährt, dass nur eine lebensbedrohliche Operation ihr Leben retten kann, beschließt sie noch einmal nach Cornwall zu reisen, wo sie 14 Jahre zuvor gleich zwei geliebte Menschen verloren hat. Ihren ... …mehr

Als Zoe erfährt, dass nur eine lebensbedrohliche Operation ihr Leben retten kann, beschließt sie noch einmal nach Cornwall zu reisen, wo sie 14 Jahre zuvor gleich zwei geliebte Menschen verloren hat. Ihren Bruder Chris, der damals von den Klippen in den Tod gestürzt ist und ihre große Liebe den Farmersohn Jack, der nach dem verhängnisvollen Ereignis für immer verschwand. Nun aber möchte Zoe endlich wissen, was damals geschehen ist. Mit gemischten Gefühlen reist sie in ihre ehemalige Heimatstadt und trifft dort erneut auf Jack, der genau wie sie, mit der Vergangenheit nicht abschließen kann. Gemeinsam kommen sie einem gut gehüteten Geheimnis auf die Spur, während es ihnen endlich gelingt, sich gegenseitig zu verzeihen. Doch reicht das aus für ein neues Glück?

„Wildblumensommer“ ist ein wunderbar leicht zu lesender Roman, der eine gute Mischung aus tiefer gehenden Gefühlen, alten Geheimnissen und abwechselnd verlaufenden Handlungssträngen enthält. So lernt der Leser zwei Frauen kennen, die völlig unterschiedlich sind und schon einige schwierige Situationen im Leben meistern mussten. Eine von ihnen ist Zoe, die nach dem Tod ihres geliebten Bruders Chris gemeinsam mit ihrem Vater George Cornwall verlassen hat, um noch einmal von vorn zu beginnen. Doch anstatt sich mit dem Unvermeidlichen abzufinden, leidet sie noch immer sie unter den Geschehnissen in ihrer Jugendzeit und versucht endlich, Klarheit in das fatale Durcheinander zu bringen. Und zum anderen Rose, die als Schwester von Jack, die damaligen Begebenheiten nur am Rande miterlebt hat und nach der Scheidung von ihrem Ehemann Matt, die gemeinsamen drei Kinder alleine großziehen muss. Zwei wunderbare Menschen, denen es schnell gelingt, das Herz des Lesers zu erobern. So hofft er mit Zoe, dass sie trotz lebensbedrohlicher Krankheit endlich ihr Glück finden wird, und ist dabei, wenn Rose in eine Welt eintaucht, die ihr bisher verborgen geblieben ist.

Wer sich bei dem Titel des Buches auf eine wild wachsende Blumenwiese versetzt fühlt, liegt genau richtig. Denn neben einer vielseitig verlaufenden Handlung vermittelt der Roman eine anheimelnde Wohlfühlatmosphäre, die nicht nur durch das gelungene Happy End entsteht, sondern auch durch die einfühlsame und bildhafte Schreibweise der Autorin. Aber auch die von ihr realistisch dargestellten Figuren tragen einen großen Teil dazu bei. Nur mit dem Spannungsaufbau hapert es ein wenig. Denn nach einem gelungenen Einstieg braucht die Geschichte zu viel Zeit, um in Fahrt zu kommen, was sich aber nach dem ersten Drittel des Buches schlagartig ändert. Dann reißt die Handlung den Leser förmlich mit und er kann nicht eher ruhen, bis er weiß, wie alles endet.

Fazit:
„Wildblumensommer“ ist ein ergreifender Roman mit einem schicksalhaften Verlauf, einer ordentlichen Portion Liebe und realistischen Figuren. Ein Roman, der angenehme Lesestunden verspricht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Manja1982 Manja1982

Veröffentlicht am 17.07.2017

ein kurzweiliger Roman, der gut unterhalten kann

Kurzbeschreibung
Ein unvergesslicher Sommer in Cornwall
Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, ... …mehr

Kurzbeschreibung
Ein unvergesslicher Sommer in Cornwall
Zoe steht vor einer schweren Entscheidung: Eine hochriskante OP soll ihr Leben retten. Spontan beschließt sie noch einmal nach Cornwall zurückzukehren, denn dort erlebte sie vor vierzehn Jahren ihr größtes Glück – und ihren schlimmsten Albtraum. Nun endlich will sie die Geheimnisse jenes Sommers klären. Erneut trifft sie auf ihre große Liebe Jack, erneut schöpft sie Hoffnung auf ein Leben an seiner Seite. Aber die Schatten der Vergangenheit drohen auch ihre Zukunft zu zerstören…
Große Gefühle vor traumhafter Kulisse – der neue Roman von Spiegel-Bestsellerautorin Kathryn Taylor
(Quelle: Bastei Lübbe)


Meine Meinung
Bisher war mir die Autorin Kathryn Taylor vollkommen unbekannt. Nun hatte ich die Möglichkeit ihren neuen Roman „Wildblumensommer“ zu lesen. Der Klappentext sprach mich auf Anhieb sehr an und nachdem auch das Cover gepasst hat, habe ich mich neugierig ans Lesen gemacht.

Von den handelnden Charakteren war ich sehr begeistert. Die Autorin hat sie in meinen Augen sehr realistisch und vorstellbar dargestellt.
Zoe mochte ich wirklich gerne, ich konnte mich sehr gut in sie hineinversetzen. Das sie nach Cornwall zurück reist, ich kann es nachvollziehen. Immerhin will sie mit dem Geschehen von damals endlich abschließen. Nach außen hin gibt sie sich stark, tief in ihrem Inneren aber ist Zoe gebrochen. Diese Zerrissenheit empfand ich als glaubhaft dargestellt.
Jack hat mir ebenso gefallen. Er und Zoe waren mal sehr verliebt ineinander. Das Zoe nun wieder in Cornwall ist, für ihn ist es nicht einfach. Er ist auch irgendwie ziemlich nachtragend, das gibt sich aber. Denn zwischen ihm und Zoe herrscht noch immer eine gewisse Spannung vor, die er nicht ignorieren kann.
Eine weitere wichtige Person ist Rose, Jacks Schwester. Zoe und sie waren einst gut befreundet. Rose ist eine sehr sympathische junge Frau, die mir persönlich aber etwas zu sprunghaft dargestellt wurde.

Auch bei den Nebenfiguren hat Kathryn Taylor gute Arbeit geleistet. Sie sind ebenfalls gut ausgearbeitet, vorstellbar und realistisch gehalten.

Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sehr angenehm zu lesen. Ich bin relativ flott durch die Seiten dieser Geschichte gekommen. Es ist alles glaubhaft und nachvollziehbar gehalten. Zudem kommen hier tolle Beschreibungen von Cornwall hinzu, mein Kopfkino lief auf Hochtouren.
Die Handlung selbst hat mich soweit überzeugt. Es gibt hier insgesamt zwei verschiedene Stränge, die nebeneinander geführt werden. Zum einen die Geschichte von Zoe und Jack. Man erlebt mit wie Zoe mit der OP-Entscheidung hadert, wie sie nach Cornwall geht und dann auf Jack trifft. Auch die Beziehung zu ihrem Vater spielt hier eine große Rolle. Als Leser ist man dann Zeuge wie sich Jack und Zoe annähern, wie die Spannung zwischen ihnen immer größer wird.
Im Anderen Strang begleitet man Rose, Jacks Schwester. Allerdings dieser Strang konnte mich nicht so fesseln wie der von Zoe und Jack. Hier hat mir irgendwie etwas gefehlt.

Das Ende ist gut wie es ist. Es mag vielleicht ein wenig zu dick aufgetragen sein aber gut, es passt zur Gesamtgeschichte, schließt sie gut ab und macht sie letztlich rund.


Fazit
Alles in Allem ist „Wildblumensommer“ von Kathryn Taylor ein Roman, der mich nicht ganz überzeugen konnte.
Sehr gut ausgearbeitete Charaktere, ein leicht und flüssig zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die den Leser mitfiebern lässt, in der mich aber nur einer der Handlungsstränge wirklich begeistern konnte, haben mir unterhaltsame Lesestunden beschert.
Durchaus lesenswert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

anni59 anni59

Veröffentlicht am 17.07.2017

Ein Sommer in Penderak

Zoe wird aufgrund eines Sturzes im örtlichen Krankenhaus von oben bis unten durchgecheckt. Und dann kommt die Zufallsdiagnose: ein Aneurysma. Die Ärzte müssen sofort operieren. Die Risiken der OP sind ... …mehr

Zoe wird aufgrund eines Sturzes im örtlichen Krankenhaus von oben bis unten durchgecheckt. Und dann kommt die Zufallsdiagnose: ein Aneurysma. Die Ärzte müssen sofort operieren. Die Risiken der OP sind aber sehr groß. Aber bevor sich Zoe dieser OP stellt, hat sie noch etwas zu erledigen. Sie möchte zurück nach Cornwall, Penderak. Dort ist vor vielen Jahren ihr Bruder Chris gestorben und sie will immer noch nicht glauben, dass es ein Selbstmord war. Die Umstände des Todes blieben ungeklärt. Nun möchte sie die Chance nutzen und auf eigene Faust nachforschen, bevor sie es nach der OP nicht mehr kann.
Gesagt, getan. Sie wohnt in Penderak sogar im alten Strandhaus, das sie damals immer mit ihrer Familie bewohnt hat. Im Austausch dazu lebt ihre alte Freundin Rose in ihrem Haus in London. London gefällt Rose sehr gut und sie freut sich, ein paar Tage für sich zu haben und nicht ständig in Sorge um ihre Kinder leben zu müssen. Schon an ihrem ersten Tag lernt sie den netten Anwalt Simon kennen, der zu Zoe wollte. Aber ist der Anwalt nur nett zu ihr, weil er etwas von Zoe möchte ?
Zoe in Penderak fühlt sich wieder wie zu Hause. Bis sie auf Jack Gallagher trifft. Ihrer Jugendliebe, mit dem sie ursprünglich nach Kanada auswandern wollte, bis ihr Bruder überraschend starb. Jack ist total wütend, will ihr nicht bei ihrer Suche helfen. Bis Zoe ohnmächtig wird, als Folge ihres Aneurysmas.. Nun erklärt er sich aus Sorge doch bereit, ihr zu helfen und beide wagen die Reise in die Vergangenheit.

Ein wunderschönes Buch, das mich sehr berührt hat. Zoe ist ein toller Charakter, sehr eigenständig, liebevoll aber auch dickköpfig. Jack passt sehr gut zu ihr, die beiden ergänzen sich perfekt.
Der Schreibstil war sehr locker und flüssig, ich kam gut voran beim Lesen. Bin schlichtweg begeistert!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Kathryn Taylor

Kathryn Taylor - Autor
© Olivier Favre

Kathryn Taylor begann schon als Kind zu schreiben – ihre erste Geschichte veröffentlichte sie bereits mit elf. Von da an wusste sie, dass sie irgendwann als Schriftstellerin ihr Geld verdienen wollte. Nach einigen beruflichen Umwegen und einem privaten Happy End ging ihr Traum in Erfüllung: Bereits mit ihrem zweiten Roman hatte sie nicht nur viele begeisterte Leser im In- und Ausland gewonnen, sie eroberte auch prompt Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste. Mit Daringham Hall – Das Erbe …

Mehr erfahren
Alle Verlage