Die Tore der Welt
 - Ken Follett - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Historische Romane
1.310 Seiten
ISBN: 978-3-404-16380-9
Ersterscheinung: 15.01.2010

Die Tore der Welt

Roman
Übersetzt von Rainer Schumacher, Dietmar Schmidt

(1)

England im Jahre 1327. Vier junge Menschen versuchen in England ihr Glück zu machen: der rebellische Merthin, ein Nachfahre des großen Baumeisters Jack. Sein Bruder Ralph, der in den Ritterstand aufstrebt. Das Mädchen Caris, das sich nach Freiheit sehnt. Und Gwenda, die Tochter eines Taglöhners, die nur der Liebe folgen will.

Und da ist noch Godwyn, ein aufstrebender Mönch, der nur ein Ziel vor Augen hat. Er will Prior der Abtei von Kingsbridge werden. Um jeden Preis.

Die lang ersehnte Fortsetzung des Weltbestsellers Die Säulen der Erde

Auch als Hörbuch bei Lübbe Audio

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

"Wer einmal angefangen hat zu lesen, will nur noch eins: wissen, wie es mit den Charakteren weitergeht. Dieses Buch macht süchtig!"
"Ein Sog, dem man sich kaum entziehen kann ..."
"Ein grandioses Buch."
"Das Buch ermöglicht einen unterhaltsamen und oftmals fesselnden Einblick in die Welt des Mittelalters."
"Eine packende Lesereise wie mit der Zeitmaschine."

Rezensionen aus der Lesejury (1)

Karin1910 Karin1910

Veröffentlicht am 04.05.2016

Packende Fortsetzung

Auch in dieser Fortsetzung seines Meisterwerkes „Die Säulen der Erde“ gelingt es Ken Follett wieder vortrefflich, die Atmosphäre des Mittelalters einzufangen.

Zwar handelt es sich eigentlich um keine ... …mehr

Auch in dieser Fortsetzung seines Meisterwerkes „Die Säulen der Erde“ gelingt es Ken Follett wieder vortrefflich, die Atmosphäre des Mittelalters einzufangen.

Zwar handelt es sich eigentlich um keine echte Fortsetzung – die Handlung setzt 200 Jahre später ein und die Figuren aus „Die Säulen der Erde“ werden nur sporadisch erwähnt – dennoch ist es interessant, zu lesen, wie Kingsbridge sich weiterentwickelt hat, es ist fast so als würde man einem alten Freund wiederbegegnen.
Auch wenn es nicht ganz an das Original herankommt, handelt es sich hier doch um ein gut und flott geschriebenes Buch. Die handelnden Personen sind interessant gezeichnet. Bei manchen Figuren hat man allerdings den Eindruck, dass sie für ihre Zeit zu „modern“ denken.
Gut gefallen haben mir auch die Anhänge am Ende des Buches. Dort finden sich Karten von Kingsbridge und der Priorei, weiters eine Zeittafel, die sowohl die tatsächlichen historischen Ereignisse als auch die Erlebnisse der im Buch vorkommenden Figuren enthält und so einen guten Überblick bietet, sowie Stammbäume der Protagonisten.

Alle, denen „Die Säulen der Erde“ gefallen hat, werden auch an diesem Buch ihre Freude haben.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Ken Follett

Ken Follett - Autor
© Olivier Favre

Ken Follett, Autor von über zwanzig Bestsellern, wird oft als „geborener“ Erzähler gefeiert. Betrachtet man jedoch seine Lebensgeschichte, so erscheint es zutreffender zu sagen, er wurde dazu „geformt“. Ken Follett wurde am 5. Juni 1949 im walisischen Cardiff als erstes von drei Kindern des Ehepaares Martin und Veenie Follett geboren. Nicht genug, dass Spielsachen im Großbritannien der Nachkriegsjahre echte Mangelware waren – die zutiefst religiösen Folletts erlaubten ihren …

Mehr erfahren
Alle Verlage