Shining
 - Stephen King - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,99

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Horror
624 Seiten
ISBN: 978-3-404-13008-5
Ersterscheinung: 30.04.1985

Shining

Als Buch und Film ein Welterfolg

(5)

Ein Hotel in den Bergen von Colorado. Jack Torrance, ein verkrachter Intellektueller mit Psycho-Problemen, bekommt den Job als Hausmeister, um den er sich beworben hat. Zusammen mit seiner Frau Wendy und seinem Sohn Danny reist er in den letzten Tagen des Herbstes an. Das Hotel "Overlook" ist ein verrufener Ort. Wer sich ihm ausliefert, verfällt ihm, wird zum ausführenden Organ aller bösen Träume und Wünsche, die sich in ihm manifestieren.
Mit Shining gelang Stephen King ein moderner Klassiker des Grauens, ein Buch, das die Ängste unserer Zeit erfasst und jeden Leser in seinen emotionalen Grundfesten erschüttert.

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Steliyana Steliyana

Veröffentlicht am 03.01.2018

Einfach gut!

Wer dieses Buch als verwirrend bezeichnet, kann mit Stephen King nichts anfangen. Ich fand es sensationell! Stephen Kings Schreibstil ist einfach gewöhnhngsbedürftig, weil er schon verrückte Ideen hat. ... …mehr

Wer dieses Buch als verwirrend bezeichnet, kann mit Stephen King nichts anfangen. Ich fand es sensationell! Stephen Kings Schreibstil ist einfach gewöhnhngsbedürftig, weil er schon verrückte Ideen hat. Ich finde es gut, dass er alles detailiert beschreibt, damit man sich ganz in seine eigene Welt versetzen kann.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Wuschel Wuschel

Veröffentlicht am 13.12.2017

Einfach King!

Eigentlich darf ich das ja gar nicht laut sagen, aber ich bekomme es nicht auf die Reihe einen King zu lesen. Das "Es" schaffte ich mit hundertfachem einschlafen etwa bis zur Mitte. Vielleicht war es der ... …mehr

Eigentlich darf ich das ja gar nicht laut sagen, aber ich bekomme es nicht auf die Reihe einen King zu lesen. Das "Es" schaffte ich mit hundertfachem einschlafen etwa bis zur Mitte. Vielleicht war es der falsche Zeitpunkt. Wer weiß.


Zufällig stolperte ich über diverse Hörbücher und da ich King von seinen Stories und dem Stil einfach überragend finde, musste ich diese Alternative probieren. So zog "Shining" bei mir ein. Das Resultat war dann "leider", dass ich am Ziel meiner Fahrt - da ich Hörbücher meist im Auto höre - eigentlich gar keine Lust hatte aus zusteigen, weil ich so gebannt war.
Der Leser schafft es wunderbar, dass man sich in jede Rolle und jeden der Protagonisten rein versetzt fühlt. Man spürt förmlich den Wahnsinn, der Jack Torrance überkommt. Die Verzweiflung sowie Angst von Danny und Wendy. Einfach herrlich. "DROM" brannte sich in mein Hirn.


Ich kenne zwar meist nur Filme von King, aber ich würde es wirklich als Meisterwerk betiteln. Das ganze in Kombination mit dem Vorleser. Einfach grandios!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tigerbea tigerbea

Veröffentlicht am 28.02.2017

Verwirrend

Jack Torrance bekommt eine große Chance: der ehemalige Alkoholiker bekommt das Angebot, das Hotel "Overlook" in den Bergen von Colorado über Winter zu warten. Er sieht in diesem Job noch eine weitere Chance: ... …mehr

Jack Torrance bekommt eine große Chance: der ehemalige Alkoholiker bekommt das Angebot, das Hotel "Overlook" in den Bergen von Colorado über Winter zu warten. Er sieht in diesem Job noch eine weitere Chance: seine Frau und sein Sohn Danny kommen mit ihm, so daß er glaubt, dort an seinem Familienleben arbeiten zu können und somit seine Probleme lösen zu können. Doch Wendy und vor allem Danny haben schon beim Betreten des Hotels ein schlechtes Gefühl. Und so langsam nimmt das Hotel mit seiner Vergangenheit Jack in seinen Besitz....

Für mich ist "Shining" nicht das beste Buch, das Stephen King geschrieben hat. Mich hat vor allem diese ständige Hin- und Herspringerei in den Gedanken gestört. Jack und Wendy schweifen mit ihren Gedanken in die Vergangenheit, während Danny sowohl in die Vergangenheit abdriftet, als auch in Gedanken Visionen von der Zukunft hat. Dies hat mich einfach verwirrt, den Spannungsbogen und Lesefluß sehr gehemmt und es war sehr ermüdend, sich da durch zu lesen. Ich habe dadurch einfach keinen "Draht" zu diesem Buch bekommen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

sorrynotbroke sorrynotbroke

Veröffentlicht am 27.10.2016

Perfektes Winterbuch!

Als Jack mit seiner Familie (Frau und Sohn) über den Winter in die Berge fährt, um in seinem neuen Job als Hausmeister im Overlook Hotel tätig zu werden, ahnt er noch nicht was für ein psychischer Verfall ... …mehr

Als Jack mit seiner Familie (Frau und Sohn) über den Winter in die Berge fährt, um in seinem neuen Job als Hausmeister im Overlook Hotel tätig zu werden, ahnt er noch nicht was für ein psychischer Verfall ihm bevor steht.
Das Buch ist einfach genial. Eine spannende Atmosphäre wird erzeugt und man fühlt sich, als wäre man in die miteinbezogen. Man kann sich den Schnee vor dem Hotel richtig gut vorstellen. Also ich kann das Buch nur jedem empfehlen!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

luulao3 luulao3

Veröffentlicht am 15.09.2016

Stephen King wie man sich ihn wünscht, fast.


Eine Familie zieht in ein Hotel, in dem der Vater über den Winter als Hausmeister arbeiten soll, nachdem dieser in seinem alten Beruf als Lehrer entlassen wurde.
Okay, dachte ich als ich das Buch aus ... …mehr


Eine Familie zieht in ein Hotel, in dem der Vater über den Winter als Hausmeister arbeiten soll, nachdem dieser in seinem alten Beruf als Lehrer entlassen wurde.
Okay, dachte ich als ich das Buch aus den Bücherkisten meiner Mutter kramte, Stephen King, der Name ist bekannt, ein Versuch ist es also Wert.

Bereits zu Beginn lässt sich auch ohne Vorwissen erahnen worauf das Buch hinauslaufen wird, mit fiebern ist hierbei also eher schwer, vor allem da ich die erste Hälfte des Buches das Gefühl hatte in einer Familien-Doku gefangen zu sein.
Die zweite Hälfte des Buches ist allerdings genau das Gegenteil. Spannend und endlich kann man die Wandlung des Familienvaters verfolgen.

Fazit:
Hätte Stephen King nicht die besondere Gabe auch langweilige Geschehnisse gut zu verpacken, hätte ich das Buch wahrscheinlich abgebrochen und damit die zweite gute Hälfte verpasst, schade.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autor

Stephen King

Stephen King - Autor
© privat

Stephen Edwin King wurde am 21.9.1947 in Portland, Maine, geboren. Nach dem Studium der englischen Literatur an der University of Maine (und seiner Heirat mit Tabitha Spruce) trat er 1971 eine Stelle als Lehrer an der Hampden Academy in Maine an. Nach ersten Veröffentlichungen von Kurzgeschichten kam 1974 sein erster Roman Carrie auf den Markt - der Beginn seiner Karriere als freier Schriftsteller. Bis heute lebt und arbeitet Stephen King in Maine.

Mehr erfahren
Alle Verlage