Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle
 - Barbara. - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,00

Bastei Lübbe
Hardcover
Humor
160 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2541-2
Ersterscheinung: 16.04.2015

Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle

Ich (k)lebe, also bin ich
Seit einiger Zeit passieren an ausgewählten Orten Deutschlands
mysteriöse Dinge: Eine Unbekannte namens Barbara verwandelt Schilder,
Plakate und Infotafeln in verblüffende Kunstwerke, die mit Humor und
Fantasie in den öffentlichen Raum funken. Spielerisch, ironisch und subversiv
entlarvt sie hohle Slogans, unterläuft sinnfreie Verbote und führt wortreiche
Warnungen ins Absurde. Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle ist ein
urbanes Fotobuch mit ihren originellsten Werken, denn:
Unser Schilderwald braucht Barbara.

 
  • Hardcover
    14,00 €

Dieses Produkt bei Ihrem lokalen Buchhändler bestellen:

Pressestimmen

„Ein Buch, das Spaß macht und zeigt, dass man als Künstler mit Worten Menschen erreichen kann."
„Die Frau, die sich Barbara nennt, hat zu vielem eine Meinung und plakatiert sie Weiß auf Schwarz. Mit Vorliebe attackiert sie humorvoll und beißend Alltagsignoranz, Rassismus, Konsumirrsinn, Verirrtheit."
„Statt mit hübsch inszenierten Kaffeeküchen auf Instagram zu punkten, setzt die Künstlerin auf das geschriebene Wort. Mit Reimen und gut überlegten Pointen macht sie auf  gesellschaftliche Zustände aufmerksam, die sie stören."
„Etwas fürs Auge ist Dieser Befehlston verletzt meine Gefühle von der Straßenkünstlerin Barbara, die sich mit der Flut von Botschaften im öffentlichen Raum auseinandersetzt und auf kreative Art und Weise Ge- und Verbote kommentiert.“
Barbara. […] hat es in den vergangenen beiden Jahren zur vielleicht meistbeachteten Streetart-Künstlerin Deutschlands gebracht."

Autor

Barbara.

Barbara. - Autor
© © Barbara

Über BARBARA ist nicht viel bekannt. Anfang 2014 tauchten im Internet plötzlich Fotos ihrer Arbeiten auf, in denen sie sich auf humorvolle und intelligente Weise mit den (Verbots-)Schildern, Plakaten und Verkehrszeichen in ihrer Umgebung auseinandersetzt, die möglicherweise in der Rhein-Neckar-Metropolregion liegt. Sie legt Wert auf ihre Unabhängigkeit, korrespondiert aber mit der immer neugieriger werdenden Öffentlichkeit über die üblichen sozialen …

Mehr erfahren
Alle Verlage