Hamish Macbeth und das Skelett im Moor
 - M. C. Beaton - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Krimis
235 Seiten
ISBN: 978-3-404-17608-3
Ersterscheinung: 24.11.2017

Hamish Macbeth und das Skelett im Moor

Kriminalroman
Übersetzt von Sabine Schilasky

(6)

Schottland sehen und sterben
Constable Hamish Macbeth ist traurig: Gegen seinen Willen muss er einen Kollegen vertreten, und zwar ausgerechnet im weit entfernten Cnothan, dem mürrischsten Dorf Schottlands. Den Einzigen, den die Bewohner von Cnothan noch weniger ausstehen können als Hamish, ist ein besserwisserischer Engländer. Als dessen Skelett mitten im Moor gefunden wird, ahnt Hamish, dass ihm ein ziemlich außergewöhnlicher Fall bevorsteht – und dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis er in sein geliebtes Dorf Lochdubh zurückkehren kann …
Der dritte Band der kultigen Hamish Macbeth-Krimireihe von Bestsellerautorin M. C. Beaton


Rezensionen aus der Lesejury (6)

Thommy28 Thommy28

Veröffentlicht am 10.05.2020

Netter, etwas spannungsarmer Krimi mit skurrilen Figuren und einer Portion britischem Humor

Einen kurzen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Der dritte Band der Reihe um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth spielt diesmal nicht in seiner ... …mehr

Einen kurzen Blick auf das Geschehen erlaubt die Kurzinfo hier auf der Buchseite. Meine persönliche Meinung:

Der dritte Band der Reihe um den Dorfpolizisten Hamish Macbeth spielt diesmal nicht in seiner Heimatgemeinde, sondern in einer anderen, noch verschrobeneren Gemeinde in Schottland. Dieser Szenenwechsel hat dem Buch gut getan.

Wie gewöhnlich gibt es keinen durchgehenden Spannungsbogen, die Spannungsspitzen bleiben rar. Das tut dem Unterhaltungswert des Buches aber kaum einen Abbruch, dafür unterhalten die gekonnt gezeichneten, skurrilen Figuren und die trockenen Dialoge bestens.

Die locker, leichte Schreibweise tut ein Übriges das relativ kurze Büchlein zu geniessen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

buchnarr buchnarr

Veröffentlicht am 25.04.2020

Hamish und das Skelett im Moor

Dieses Buch ist Teil der Hamish McBeth – Reihe von M. C. Beaton. Das Buch ist ein typischer Vertreter des Cosy-Crime Genre – auf gut Deutsch – Wohlfühlkrimi. Wie für diese „Krimis“ üblich geschieht zwar ... …mehr

Dieses Buch ist Teil der Hamish McBeth – Reihe von M. C. Beaton. Das Buch ist ein typischer Vertreter des Cosy-Crime Genre – auf gut Deutsch – Wohlfühlkrimi. Wie für diese „Krimis“ üblich geschieht zwar immer ein Mord, dieser wird aber nie zu detailliert, sprich mit zu viel blutigen Einzelheiten beschrieben. Der Ermittler, hier Constabler Hamish McBeth, ist eher ein ruhiger Beamter, der allerdings durch klug geführte Unterhaltungen und guter Kombinationsgabe den Fall letztlich lösen kann. Wer nun eine rasante Geschichte und auch eine temporeiche Verbrecherjagd erwartet liegt definitiv falsch. Alles kommt eher idyllisch daher und das ruhige Landleben wird auch nicht wegen so etwas banalem wie einem Mord aus seiner Lethargie gerissen. Es ist im wahrsten Sinne Wohlfühlatmosphäre angesagt. Die auftretenden Charaktere sind durchweg liebevoll gezeichnet und die ländliche Umgebung wird ebenfalls in allen erdenklich positiven Worten beschreiben. Wer also was zum Entspannen braucht ohne groß über Täter und Ermittlungen zu grübeln, ist hier durchaus gut unterhalten. Unter dieser Prämisse kann ich das Buch allemal empfehlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

tragalibros tragalibros

Veröffentlicht am 20.06.2018

Gemütlicher Cosy-Krimi

Constable Hamish Macbeth ist traurig: Gegen seinen Willen muss er einen Kollegen vertreten, und zwar ausgerechnet im weit entfernten Cnothan, dem mürrischsten Dorf Schottlands. Den Einzigen, den die Bewohner ... …mehr

Constable Hamish Macbeth ist traurig: Gegen seinen Willen muss er einen Kollegen vertreten, und zwar ausgerechnet im weit entfernten Cnothan, dem mürrischsten Dorf Schottlands. Den Einzigen, den die Bewohner von Cnothan noch weniger ausstehen können als Hamish, ist ein besserwisserischer Engländer. Als dessen Skelett mitten im Moor gefunden wird, ahnt Hamish, dass ihm ein ziemlich außergewöhnlicher Fall bevorsteht - und dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis er in sein geliebtes Dorf Lochdubh zurückkehren kann.

Teil drei aus der Hamish-Macbeth-Reihe ist, wie auch die vorherigen Bände, ein angenehmer und unaufgeregter Cosy-Krimi, der vor der ländlichen Idylle Schottlands spielt.
Wieder einmal begleitet der Leser den kauzigen Hamish bei Mordermittlungen, die anfangs etwas planlos anmuten, den sympatischen Polizisten aber trotzdem immer zu einem Ergebnis führen.

Mit ihrem fluffigen, einfachen Ausdruck und dem eingängigen Schreibstil, führt die Autorin den Leser durch eine schlichte und unaufgeregte Handlung, die mit sympathischen Charakteren punktet.
Jede Person wird mit wenigen, aber treffenden Worten Beschrieben, sodass ich mir schnell ein Bild von den jeweiligen Handelnden machen konnte.

Zusammen mit dem Hintergrund der schottischen Ländlichkeit, trifft dieses Buch genau meinen Nerv.
Daher vergebe ich wieder fünf von fünf Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coco2004 Coco2004

Veröffentlicht am 05.06.2018

Schön zu lesen

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Hamish-Macbeth-und-das-Skelett-im-Moor-taschenbuch-M-C-Beaton.html#details-tabs-anchor) bzw. Klappentext auf der ... …mehr

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Hamish-Macbeth-und-das-Skelett-im-Moor-taschenbuch-M-C-Beaton.html#details-tabs-anchor) bzw. Klappentext auf der Rückseite des Buches: Schottland sehen und sterben Constable Hamish Macbeth ist traurig: Gegen seinen Willen muss er einen Kollegen vertreten, und zwar ausgerechnet im weit entfernten Cnothan, dem mürrischsten Dorf Schottlands. Den Einzigen, den die Bewohner von Cnothan noch weniger ausstehen können als Hamish, ist ein besserwisserischer Engländer. Als dessen Skelett mitten im Moor gefunden wird, ahnt Hamish, dass ihm ein ziemlich außergewöhnlicher Fall bevorsteht - und dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis er in sein geliebtes Dorf Lochdubh zurückkehren kann - Der dritte Band der kultigen Hamish Macbeth-Krimireihe von Bestsellerautorin M. C. Beaton

Das Buch "Hamish Macbeth - Hamish und das Skelett im Moor", ist der dritte Teil um den Polizisten Hamish Macbeth. Das Buch wurde von M. C. Beaton verfasst und ist am 24.11.2017 im Bastei-Lübbe-Verlag erschienen.

Obwohl das Teil drei der Krimi Reihe ist, ist dass mein erster Krimi des Autoren M.C. Beaton, dennoch hatte ich keine Wissenlücken, sodass man es auch gut ohne Vorwissen lesen kann.

Der Polizist, Hamish Macbeth, ist ein sehr sympatischer Mensch und Polizist, der neben seinem Polizeigehalt auch Geld mit seiner kleinen Landwirtschaft, Preisgeldern von Bergläufen und Wilderei verdient.

Es gibt keine Brutalität und keine krimitypische Spannung in diesem Buch, dies ist hier jedoch nicht unbedingt wichtig, da der Autor M. C. Beaton einen wunderbaren Schreibstill hat und viel Humor in seine Handlung eingebaut hat. Dadurch ist der Kriminalroman auch sehr angenehm zu lesen.

Ich werde mir auf jeden Fall auch die beiden ersten Teile besorgen, ich bin völlig begeistert.

Deswegen vergebe ich auch fünf von fünf Sternen.

Diese Rezension findet ihr auch auf wasliestdu?.de, dort wurde sie unter gleichem Namen veröffentlicht.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ChattysBuecherblog ChattysBuecherblog

Veröffentlicht am 19.01.2018

Einfach wieder gut

Es ist nun wirklich schon der dritte Band mit dem liebenswürdige Hamish Macbeth. Am Anfang fand ich noch alles ziemlich zäh und ich war nicht überzeugt, überhaupt nochmals einen Nachfolgeband zu lesen. ... …mehr

Es ist nun wirklich schon der dritte Band mit dem liebenswürdige Hamish Macbeth. Am Anfang fand ich noch alles ziemlich zäh und ich war nicht überzeugt, überhaupt nochmals einen Nachfolgeband zu lesen. Tja, und nun ist mittlerweile echt schon Band 3, den ich regelrecht verschlingen habe.


Hamish, der ja eigentlich Polizist ist, verdient sein Geld nebenbei mit seiner kleinen Landwirtschaft, die er neben der Polizeistation betreibt, der Wilderei und den Preisgeldern bei den Bergläufen. Man merkt schnell, allzu viel ist in Lochdubh nicht los. Ein kleines, verschlafenes Dörfchen, wo jeder jeden kennt und alle zufrieden und glücklich sind. Die Autorin fängt hier sehr schön die Verschlafenheit auf, unter der das Volk und generell das Dorf liegt. Es fühlt sich schon beim Lesen nach Ruhe, Besinnlichkeit aber auch Langeweile an. Und so kommt es, wie es kommen muss. Hamish muss vertretungsweise in ein anderes Dorf und trifft dort auf Menschen, denen man im wahren Leben nicht begegnen möchte. Gerade mit der Person des Mr. Mainwaring beschreibt M.C.BEATON eine rechthaberischen, unzufriedenen, egoistischen, arroganten, kommandierenden Engländer, der überall aneckt und dem man auf keinem Fall in die Queren kommen möchte. Wie würde man bei uns sagen: So ein richtiger Stinkstiefel. Seine Art und Weise lässt schon beim Lesen den Blutdruck in die oberen Bereich schnellen.

Wie bereits bei den beiden Vorgängerbänden, so wird es auch dieses Mal erst ab der Hälfte des Buches spannend. Ein Skelett wird gefunden. Nun kann Hamish mal wieder so richtig zeigen, was in ihm steckt. Aber auch in Liebesdinge zeigt sich der rothaarige Ermittler wieder (un-)geschickt.

Das Ende - tja, was soll ich sagen - ist speziell, so wie in den vorherigen Bänden auch.

Und sollte ich das nächste Mal Hummer essen, werde ich bestimmt an Hamish denken, ?

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

M. C. Beaton

M. C. Beaton - Autor
© © Louise Bowles

M.C. Beaton ist eines der zahlreichen Pseudonyme der schottischen Autorin Marion Chesney. Nachdem sie lange Zeit als Theaterkritikerin und Journalistin für verschiedene britische Zeitungen tätig war, beschloss sie, sich ganz der Schriftstellerei zu widmen. Mit ihren Krimi-Reihen um den schottischen Dorfpolizisten Hamish Macbeth und die englische Detektivin Agatha Raisin feiert sie bis heute große Erfolge in über 15 Ländern. M.C. Beaton lebt und arbeitet in einem …

Mehr erfahren
Alle Verlage