Hasenjagd
 - Lars Kepler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Hardcover
Krimis
650 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-431-03958-0
Ersterscheinung: 24.04.2017

Hasenjagd

Schweden-Krimi
Übersetzt von Thorsten Alms

(57)

Joona Linna ermittelt in seinem 6. Fall
Stockholm. In einem wohlhabenden Viertel geschieht ein bestialischer Mord. Die Polizei ist gleich vor Ort, hält den Fall jedoch geheim. Sie kontaktiert Joona Linna, der momentan seine Gefängnisstrafe absitzt. Bei einem geheimen Treffen bittet man ihn, die Mörderjagd aus dem Gefängnis heraus zu leiten. Als er merkt, dass man ihm Fakten vorenthält, ist es bereits zu spät. Er ist schon zu sehr in den Fall verwickelt, um auszusteigen. Von nun an ist er auf sich gestellt – und eine für ihn lebensgefährliche Jagd beginnt.
Ein weiterer spannender Schweden-Krimi aus der Bestseller-Reihe von Lars Kepler

Pressestimmen

„Hasenjagd ist ein echter Lars Kepler. Souverän erzählt, gut konstruiert und aus einem Guss erzählt.“
„Der Thriller setzt auf Hochspannung, reichlich Blut und fesselt mit seiner Intensität.“
„Das schwedische Autorenpaar liefert das perfekte Drehbuch für einen Action-Film mit aktuellen politischen Aspekten.“
„Wie gewohnt ist auch dieser Fall unglaublich spannend und besticht wieder durch die Einbeziehung des Privatlebens des Kommissars.“
„Ein weiterer spannender Schweden-Krimi aus der Bestseller-Reihe von Lars Kepler“

Rezensionen aus der Lesejury (57)

hanka81 hanka81

Veröffentlicht am 09.05.2019

ten little rabbits, all dressed in white,...

Mal wieder ein Krimi der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Wobei es schon eher ein Thriller ist, denn eine Vielzahl von Personen stirbt und das auf blutige Art und Weise. Kritisch ... …mehr

Mal wieder ein Krimi der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Wobei es schon eher ein Thriller ist, denn eine Vielzahl von Personen stirbt und das auf blutige Art und Weise. Kritisch könnte man hinterfragen, ob es wirklich so viele Tote geben muß. Ist also nicht jedermanns Sache und man sollte es also vertragen können!

Den Einstieg in das Buch fand ich super spannend und klasse gemacht. Bereits die ersten Kapitel haben mich trotz einfacher Sprache in den Bann gezogen und gefesselt. Noch hat man keine Ahnung um welche Personen es geht und in welcher Situation man sich befindet, aber das regt die Fantasie an und ist absolut packend. Doch dieses Niveau kann auf den folgenden Seiten nicht ganz gehalten werden, denn nun gilt es die Geschichte zu entwickeln. Joona Linna sitzt im Gefängnis, wird aber auf Grund eines brisanten Mordes um Mithilfe gebeten. Kein Anderer scheint hier helfen zu können. Als ein weiterer Mord geschieht nimmt die Geschichte an Fahrt auf und wird wieder mit jeder Seite spannender. Doch es bleibt die große Frage nach dem Motiv und der Gemeinsamkeit der Opfer.

Warum allerdings 100 Seiten vor Ende quasi in einem Nebensatz erklärt wird, wer der Mörder ist und wen/was er rächen will, ist mir schleierhaft. Das ist an dieser Stelle noch überhaupt nicht nötig! Ist natürlich jammern auf hohem Niveau, und beeinflusst meine Bewertung nicht negativ, hätte ich trotzdem komplett weggelassen.

Für die verbleibenden Seiten bleibt die Frage, ob der Mörder noch vor seiner Vollendung gefunden und gestoppt werden kann. Die Spannung bleibt hier durchgängig erhalten und ich vergebe dafür 5 Punkte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

3erMama 3erMama

Veröffentlicht am 28.04.2019

Spannender Krimi, wie er sein sollte

Joona Lina und Saga Bauer ermitteln unter höchster Geheimhaltungsstufe.

Nachdem ein Kinderlied ertönt und endet, wird das Opfer getötet.

Die Krimihandlung beginnt sehr ungewöhnlich, genau so ist auch ... …mehr

Joona Lina und Saga Bauer ermitteln unter höchster Geheimhaltungsstufe.

Nachdem ein Kinderlied ertönt und endet, wird das Opfer getötet.

Die Krimihandlung beginnt sehr ungewöhnlich, genau so ist auch der Verlauf.
Der Schreibstil ist wie auch bei den Vorgängern vom Autorenduo spannend, flüssig zu lesen und in recht kurze Kapitel eingeteilt.

Ich frage mich, wie man diese Themen findet und es schafft die Spannung bis zum Schluß auf diesem hohen Niveau beizubehalten.

Jetzt bin ich auf Lazarus neugierig, es wird wieder schwer sein, das Buch aus der Hand zu legen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

BettinaForstinger BettinaForstinger

Veröffentlicht am 18.04.2019

Hasenjagd

In Stockholm werden nacheinander ein paar grausame Morde begangen. Saga Bauer und das Team vom Staatsschutz übernehmen den Fall und sind der Meinung es handelt sich um Terroranschläge, da es sich teilweise ... …mehr

In Stockholm werden nacheinander ein paar grausame Morde begangen. Saga Bauer und das Team vom Staatsschutz übernehmen den Fall und sind der Meinung es handelt sich um Terroranschläge, da es sich teilweise bei den Todesopfern um mächtige Personen in der Politik handelt. Joona Linna sitzt derweil im Gefängnis und hat sich mit seinem Schicksal abgefunden, bis sich der Staatsschutz bei Joona meldet und ihn um Hilfe bittet. Joona kann natürlich nicht widerstehen und beginnt zu ermitteln, schnell findet er heraus das es sich bei den Morden ganz bestimmt um keine Terroranschläge handelt, sondern um einen Serienmörder, der auf Rache aus ist und nur aufhört wenn der letzte auf seiner Liste tot ist.

Die Geschichte ist sehr spannend und vor allem exzellent vorgelesen. Es machte Spaß zuzuhören. Das Buch ist wieder ein richtiger Lars Kepler mit einer sehr gelungen Story. Nur muss ich gestehen das es mir dieses mal zu viel Action und Gewalt war. Viele Szenen lesen sich wie in einem Actionfilm, von Hubschraubereinsätzen und Terrorbekämpfung, stundenlanges rumgeballer - nein das ist nicht so mein Fall.

Einzig ein Punkt ist mir nicht ganz logisch, und zwar das mit den Hasen. Ich frage mich bis zum Schluss, warum der Junge als kleines Kind bereits die Hasen gejagt hat?!

Der Epilog lässt sehr viele Fragen offen und ich bin gespannt wie es weitergeht !

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

ninas_bucher_basar ninas_bucher_basar

Veröffentlicht am 26.11.2018

Schlechter als erhofft...

Mein erster Thriller von Lars Kepler und dann so ein Reinfall. Dank einer Buchverlosung durfte ich das Buch kostenlos lesen - vielen Dank dafür schonmal an Lovelybooks und Bastei Lübbe.
Leider habe ich ... …mehr

Mein erster Thriller von Lars Kepler und dann so ein Reinfall. Dank einer Buchverlosung durfte ich das Buch kostenlos lesen - vielen Dank dafür schonmal an Lovelybooks und Bastei Lübbe.
Leider habe ich mich etwas durch diesen Thriller gequält, obwohl es zeitweise Stellen gab, die ich als sehr gut und spannend empfunden habe. Der Beginn ist träge und zäh, es wird kaum spannung aufgebaut und der Autor konnte es einfach nicht schaffen, mich zu catchen. Im weiteren Verlauf der Story wird dies etwas besser, dennoch ließ ich mich einige Male dazu hinreißen, ein paar Seiten zu überfliegen. Dann dieses Ende: Super unlogisch, bzw. man erahnt schnell, was da vor sich geht und so fehlte mir der WOW-Effekt, den ich am Ende von guten Thrillern so liebe. Die detaillierten Gewaltdarstellungen machten mir persönlich nichts aus, allerdings war ihr Einsatz an manchen Stellen dann doch überflüssig und diente ganz klar nur dazu, den Leser zu schocken... Etwas mehr Rafinesse bitte!
3/5 Sternen

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jonny123 Jonny123

Veröffentlicht am 08.11.2018

Super

Ich und Angelika haben uns das Buch die letzten Tage in Ruhe durchgelesen. Uns hat es beiden sehr gefallen und wir vergeben auch gerne die 5 Sterne dafür. Ein grosses Lob an die beiden Autoren und den ... …mehr

Ich und Angelika haben uns das Buch die letzten Tage in Ruhe durchgelesen. Uns hat es beiden sehr gefallen und wir vergeben auch gerne die 5 Sterne dafür. Ein grosses Lob an die beiden Autoren und den supernetten Verlag kommen noch mit dazu...

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Lars Kepler

Lars Kepler - Autor
© Ewa-Marie Rundquist

Lars Kepler ist das Pseudonym der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Jeder für sich hat bereits  erfolgreich eigene Romane veröffentlicht, bis sie sich entschieden haben ihre ganze Energie und Kreativität in ein gemeinsames Schreibprojekt zu stecken. Der Hypnotiseur, ihr Krimidebüt, war sensationell erfolgreich und wurde in über 40 Sprachen übersetzt. Die folgenden Kriminalromane mit dem Ermittler Joona Linna (Paganinis Fluch, Flammenkinder, Der Sandmann und …

Mehr erfahren
Alle Verlage