Küstenmorde
 - Nina Ohlandt - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

11,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Krimis
511 Seiten
ISBN: 978-3-404-16950-4
Ersterscheinung: 13.03.2014

Küstenmorde

Nordsee-Krimi

(6)

Abgründig, raffiniert und norddeutsch – die neue Serie von der Krimiküste
Herbst auf der Nordseeinsel Amrum. In einer stürmischen Nacht stirbt ein alter Mann, kopfüber aufgehängt am Quermarkenfeuer, dem kleinen Inselleuchtturm. Auch seine Frau wird brutal ermordet aufgefunden. Die Ermittlungen übernimmt Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo. Benthien hat in seiner Dienstzeit schon viele grausame Fälle bearbeitet, doch dieser übertrifft alle. Wer steckt hinter dem Doppelmord? War es ein Racheakt? Der Kommissar und sein Team tappen im Dunkeln – bis sie auf zwei Ereignisse stoßen, die weit in der Vergangenheit liegen.

Pressestimmen

"Dieser Küstenkrimi hat es in sich. So spannend, dass man ihn kaum aus der Hand legen mag, und doch hin und wieder zum Schmunzeln, was nicht zuletzt an den sympathischen Charakeren liegt."
"Was für ein Thema! Der Leser darf sich auf eine schlaflose Nacht gefasst machen."
"Super Küstenkrimi mit viel Nordsee-Flair"
"Spannend!"
„Der Nordsee-Krimi Küstenmorde von Nina Ohlandt ist nichts für schwache Nerven – aber dafür etwas für heiße Sommertage, denn er sorgt bestimmt für Gänsehautfeeling. Und Lust auf einen Urlaub an der Nordsee macht er auch.“

Rezensionen aus der Lesejury (6)

Pia96 Pia96

Veröffentlicht am 06.10.2019

Spannender 1. Fall

Dies ist das 1. Buch der Krimireihenfolge von Nina Ohlandt um den Ermittler John Benthien und seinem Team.
Auf Amrum wird ein altes Ehepaar auf schreckliche und bestialische Weise ermordet aufgefunden. ... …mehr

Dies ist das 1. Buch der Krimireihenfolge von Nina Ohlandt um den Ermittler John Benthien und seinem Team.
Auf Amrum wird ein altes Ehepaar auf schreckliche und bestialische Weise ermordet aufgefunden. Der Mann hängt kopfüber an einem Leuchtturm und die Frau auf dem Boden festgenagelt. John und sein Team führen die Morde in die Vergangenheit zu 2 toten Kindern, die offenbar im Haus der Ermordeten jahrelang misshandelt wurden. Das Team ermittelt in jede erdenkliche Richtung und der Mörder ist ihnen näher als gedacht.

Ein sehr gelungener spannender Krimi, der viel eigene Ermittlungsfreiheit lässt und man bis zum Schluss nicht erahnen kann, wer der Mörder ist. Ein angenehmer Schreibstil, der einen immer weiter lesen lässt. Das Cover ist sehr passend.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Schmoekertante Schmoekertante

Veröffentlicht am 27.07.2019

Spannender Nordseekrimi mit sympathischen Figuren

In einer stürmische Nacht auf Amrum wird ein Mann brutal ermordet.
Kommissar John Benthien und sein Team tappen lange Zeit im Dunkeln und kommen mit ihren Ermittlungen nicht so recht voran. Nach und nach ... …mehr

In einer stürmische Nacht auf Amrum wird ein Mann brutal ermordet.
Kommissar John Benthien und sein Team tappen lange Zeit im Dunkeln und kommen mit ihren Ermittlungen nicht so recht voran. Nach und nach kommen sie einer tragischen Geschichte auf die Spur, die weit in die Vergangenheit des Opfers zurückreicht.

Mir hat dieser erste Roman der Reihe von Nina Ohlandt sehr gut gefallen. Ihr Schreibstil ist spannend und fesselnd, so dass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen mochte. Auch ihre Figuren sind so menschlich und sympathisch beschrieben, dass ich sie mir gut verstellen konnte und mit ihnen mitgefiebert habe auf der Suche nach dem Täter.

Die Geschichte selbst hat mich total gefesselt. Auch wenn ich die Morde sehr grausam fand, hatte ich lange Zeit - genau wie die Kommissare - keine Idee in welche Richtung die Lösung gehen könnte. Auch wenn sich die Lösung sehr hinzieht und man wirklich erst in den letzten Kapiteln langsam klarer sieht, hatte der Roman für mich keine Längen und war immer gut zu lesen.

Das Ende war bis zuletzt für mich nicht klar und auch sehr überraschend, so wie ich es mir bei einem guten Krimi wünsche.

ACHTUNG kleiner SPOILER:
Für mich als Mama war das Schicksal der Kinder allerdings etwas schwer zu lesen, da musste ich schon so manches Mal schlucken und die Grausamkeit der Klabundes hat mich wirklich schockiert.


Fazit:
Für mich ein toller Auftakt zu einer Nordsee-Krimi-Reihe, die ich sicher weiter verfolgen werde. Der Roman war sehr spannend, nicht vorhersehbar und die Figuren sind mir sehr ans Herz gewachsen, weil sie so menschlich und sympathisch waren.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Gavroche Gavroche

Veröffentlicht am 12.07.2017

Mord auf Amrum

In einer stürmischen Herbstnacht wird ein Mann brutal ermordert; erhängt am Quermarkenfeuer. Als die Polizei seine Frau benachrichtigen möchte, wird auch sie ermordet aufgefunden.
Kommissar John Benthien ... …mehr

In einer stürmischen Herbstnacht wird ein Mann brutal ermordert; erhängt am Quermarkenfeuer. Als die Polizei seine Frau benachrichtigen möchte, wird auch sie ermordet aufgefunden.
Kommissar John Benthien übernimmt die Ermittlungen. Er lebt auf Sylt oder aber in Flensburg bei seinem Vater, kennt sich auf den Inseln also gut aus. Schon bald gibt es einen ersten Kreis an Verdächtigen, doch so einfach sind die Ermittlungen nicht. Am Ende gibt es dann noch weitere Überraschungen.
Ein guter Inselkrimi mit viel Nordseeflair, eine gute Einführung in ein neues Ermittlerteam, das mein Interesse auf die weiteren Bände geweckt hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Adelina Adelina

Veröffentlicht am 10.06.2017

Küstenmorde

Auf der schönen Nordseeinsel Amrum geschieht ein grausamer Doppelmord: Ein alter Mann wird kopfüber und nackt am Leuchtturm aufgehängt, während seine Frau im Schlafzimmer brutal hingerichtet wird. Wer ... …mehr

Auf der schönen Nordseeinsel Amrum geschieht ein grausamer Doppelmord: Ein alter Mann wird kopfüber und nackt am Leuchtturm aufgehängt, während seine Frau im Schlafzimmer brutal hingerichtet wird. Wer hatte einen solchen Hass auf das ältere Ehepaar? Hauptkommissar John Benthien von der Flensburger Kripo übernimmt mit seinem Team die Ermittlungen. Sie müssen lange und tief in der Vergangenheit des Paares graben, bis sie endlich auf eine Spur stoßen...

Mein Leseeindruck:

Dieser Krimi bietet alles, was ein guter Krimi für mich beinhalten muss. Ich habe jede einzelne der über 500 Seiten sehr genossen! Die Geschichte ist sehr komplex, vielschichtig und immer wieder überraschend. Es gibt einige Hinweise und viele Tatverdächtige, und doch bleibt es bis zum Ende spannend und unvorhersehbar.

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gefallen! Sie schreibt sehr ausschmückend, ohne dass es langweilig wird. Dafür wird man tief in die Geschichte hineingezogen. Mich hatte die Handlung gleich gepackt und bis zum Ende nicht wieder losgelassen.

Auch die Figuren sind tiefgründig. Sie haben alle ihre Eigenheiten und wirken dadurch sehr echt und lebendig.

Ich kann diesen "Nordsee-Krimi" auf jeden Fall weiterempfehlen und freue mich auf den nächsten Fall für John Benthien und sein Team!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

susehost susehost

Veröffentlicht am 18.01.2017

spannender Küstenkrimi

Das Buch beginnt mit der Schilderung eines Mordes. Ein Mann, der kopfüber am Quermarkenfeuer auf Amrum aufgehängt wurde, erleidet einen qualvollen Tod. Als die Ermittler seine Frau benachrichtigen wollen ... …mehr

Das Buch beginnt mit der Schilderung eines Mordes. Ein Mann, der kopfüber am Quermarkenfeuer auf Amrum aufgehängt wurde, erleidet einen qualvollen Tod. Als die Ermittler seine Frau benachrichtigen wollen finden sie diese in ihrem Haus brutal hingerichtet. Ein Doppelmord und das auf der beschaulichen Insel Amrum? Wer hat die Klabundes so gehasst? Zeitgleich wird in Dänemark eine pensionierte Lehrerin ganz perfide ermordet. Gibt es einen Zusammenhang mit den Amrumer Morden?

Kommissar John Benthien und sein Team tappen lange Zeit im Dunkeln, denn da die Klabundes nicht beliebt waren gibt es viele mögliche Täter. Die Spuren verlaufen des öfteren im Sande, obwohl die Alibis überwiegend nicht standhalten und die Verdächtigen sich in Widersprüche verwickeln.

Ich fand den Krimi sehr spannend. Gut, ein wenig brutal waren die Morde schon, das hätte ich nicht so detailliert miterleben müssen, was Ambros Klabunde passiert ist. Und ein wenig hat es mich auch gestört, dass anfangs immer neue Personen eingeführt werden, von denen dann aber seitenlang nichts wieder zu lesen war. Im weiteren Handlungsverlauf verdichten sich die Erzählstränge jedoch. Klar ist auch bei einem Ermittlerkrimi, dass es zwischendurch längere Passagen gibt, in denen man lediglich an der Ermittlungsarbeit als Beobachter teilnimmt und nicht ständig aufregendes passiert. Ich fand alles in allem aber die Handlung raffiniert aufgebaut. Bis zum Schluss weiß man nicht wer der Täter ist, auch wenn man zwischendurch erahnen kann, warum das ganze passiert. Der Schreibstil hat mir ebenfalls gut gefallen, so wie auch die Charaktere des Ermittlerteams. Die Autorin kann durchaus mit anderen bekannten Küstenkrimi-Autoren mithalten und weitere Bücher aus der Reihe werde ich gern lesen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autor

Nina Ohlandt

Nina Ohlandt - Autor
© Andrea Schönwandt

Nina Ohlandt wurde in Wuppertal geboren, wuchs in Karlsruhe auf und machte in Paris eine Ausbildung zur Sprachlehrerin, daneben schrieb sie ihr erstes Kinderbuch. Später arbeitete sie als Übersetzerin, Sprachlehrerin und Marktforscherin, bis sie zu ihrer wahren Berufung zurückfand: dem Krimischreiben im Land zwischen den Meeren, dem Land ihrer Vorfahren.

Mehr erfahren
Alle Verlage