Lazarus
 - Lars Kepler - Hardcover

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

22,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Hardcover
Krimis
637 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2650-1
Ersterscheinung: 28.02.2019

Lazarus

Schweden-Krimi
Übersetzt von Thorsten Alms, Susanne Dahmann

(58)

Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

Weitere Abbildungen

Rezensionen aus der Lesejury (58)

Jule_booklover Jule_booklover

Veröffentlicht am 18.03.2019

Ein spannender Thriller

Inhalt:
(Klappentext)
Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in ... …mehr

Inhalt:
(Klappentext)
Hat Jurek Walter überlebt? Der gefährlichste Serienmörder Schwedens wurde vor Jahren für tot erklärt. Er war bei einem dramatischen Polizeieinsatz von mehreren Kugeln getroffen in den Fluss gestürzt. Seine Leiche wurde jedoch niemals gefunden. Als nun der Schädel von Joonna Linnas toter Ehefrau in der Wohnung eines Grabschänders entdeckt und eine perfide Mordserie aus ganz Europa gemeldet wird, ahnt Joona Linna das Unvorstellbare: Der Albtraum ist nicht zu Ende, und der grausame Serienmörder droht, alle lebendig zu begraben, die Joona lieb sind. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt ...
Es war total spannend und es gab viele Momente in denen ich dass Buch weglegen musste. Nicht weil es sehr Bruzal war sondern weil es einen total an die Psyche ging. Es war auch dauerhaft spannend.

Schreibstil: Ich hatte ein wenig Angst, dass man es erkennt wenn zwei Autoren zusammen schreiben. Doch der Schreibstil war genial. Es war flüssig und man konnte alles gut verstehen.

Charaktere: Die Charaktere waren sehr interessant und total sympathisch. Ich konnte alle Handlungen gut nachvollziehen.

Ein sehr empfehlenswerter, spannender und packender Thriller, der einen auch zum Nachdenken bringt.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

xuscha01 xuscha01

Veröffentlicht am 17.03.2019

Unglaublich spannend und nichts für schwache Nerven!

_Lazarus_ ist bereits der siebte Band der Joona Linna-Reihe. Ich habe die Bände davor nicht gelesen und muss sagen, dass ich keine Probleme hatte dem Handlungsstrang zu folgen. Denn die Bezüge auf die ... …mehr

_Lazarus_ ist bereits der siebte Band der Joona Linna-Reihe. Ich habe die Bände davor nicht gelesen und muss sagen, dass ich keine Probleme hatte dem Handlungsstrang zu folgen. Denn die Bezüge auf die vorherige Story werden stets zusammengefasst erläutert. Sei es als Erinnerung der Protagonisten oder als Erklärung gegenüber neuen Figuren. Der Leser kann der Handlung ohne Probleme folgen.

Schon bereits beim Prolog wird der Leser auf die Probe gestellt, ob er denn genug Nerven hat den Thriller weiterzulesen. Es beginnt brutal und schonungslos. Das ist unter anderem dem detailreichen Schreibstil des Autoren-Paares zu verdanken. Sie beschreiben sowohl Schauplätze, als auch brutale Szenen so genau, dass einem schlecht wird. Ich habe selten ein Buch gelesen, in dem so viele Leichen und so viel Nervenkitzel den Weg säumen, wie hier. Man ist als Leser ebenfalls immer auf der Hut und erwartet hinter jedem beschriebenen Geräusch und hinter jeder Ecke jemanden, der herausspringt und einem etwas antut.Zum Glück konnte ich in der Leserunde immer zwischendurch pausieren, um Luft zu holen :-D

Die Charaktere fand ich sehr individuell, auch wenn mich die Naivität mancher Figuren etwas verärgert hat. Aber es gibt nun mal immer jemanden, der dem Mörder in die Hände spielen muss ;-) Wie in einem Horrorfilm...

Durch die ganzen Wendungen und aufschlussreichen Informationen, die Stück für Stück durchsickerten wurde es nie langweilig und die Spannung stets hochgehalten. Kurze Kapitel unterstrichen die Geschwindigkeit beim Lesen. Wirklich sehr gelungen!
Der Showdown am Ende ist erschreckend, brutal, actionreichen, teilweise erleichternd und aufschlußreich zugleich. Und am Ende bleibt ein Cliffhanger, der neugierig auf den nächsten Teil mit dem Ermittler Joona Linna macht.

Fazit:
Voll mit Psychospielchen, vielen Wendungen und noch mehr Leichen ist dieser Roman nichts für schwache Nerven. Ich kann ihn jedoch jedem Thriller-Fan empfehlen! Ihr werdet nicht enttäuscht sein!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

YH110BY YH110BY

Veröffentlicht am 16.03.2019

Megaspannender Thriller, aber nichts für schwache Nerven!

Joona Linna ist ein Ermittler, der gerade auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen wurde. Vor langer Zeit hat er mit seiner Kollegin Saga Bauer den Serienmörder Jurek Walter und seinen Zwillingsbruder ... …mehr

Joona Linna ist ein Ermittler, der gerade auf Bewährung aus dem Gefängnis entlassen wurde. Vor langer Zeit hat er mit seiner Kollegin Saga Bauer den Serienmörder Jurek Walter und seinen Zwillingsbruder gejagt. Beide wurden getötet, doch jetzt gibt es immer wieder Hinweise, dass Jurek doch noch am Leben sein könnte. Seine Leiche wurde nämlich nie gefunden. Es kommt immer wieder zu Morden, bei denen es eine Verbindung zu Joona, aber auch zu Jurek gibt. Deswegen ist Joona bald davon überzeugt, Jurek kann nicht tot sein. Er bringt sich und seine Tochter in Sicherheit, an einen Ort, den niemand kennt. Er warnt Saga und auch seine Freundin vor Jurek, doch beide können sich nicht vorstellen, dass Jurek wirklich noch am Leben ist. So kommt es, wie es kommen muss. Es gibt immer mehr Morde und viele Menschen, die mit den beiden Ermittlern in Verbindung stehen, sind auf einmal verschwunden. Joona ist dazu gezwungen, seinen sicheren Ort zu verlassen und Jurek erneut zu jagen....

Ich habe bereits zwei Bücher von Lars Kepler gelesen, jedoch fehlte mir der vorhergehende Band von Lazarus. Doch auch ohne das Vorwissen bin ich gut ins Buch hineingekommen und war schon von der ersten Seite an gefesselt und fasziniert. Das Buch ist megaspannend geschrieben und es gibt auch viele grausame und brutale Vorkommnisse. Das Buch ist nichts für schwache Nerven, doch mir macht es nichts aus, wenn es mal etwas blutiger zugeht. Im Gegenteil, ich bin dann umso mehr hypnotisiert von dem Buch und kann die Spannung kaum aushalten. Das Buch ist auf jeden Fall eine echte Empfehlung für alle Thrillerfans, denen es nichts ausmacht, wenn mal etwas mehr Blut fliesst!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

maro27 maro27

Veröffentlicht am 13.03.2019

Absolut spannend - bis zur letzten Seite

Das Cover von "Lazarus" verspricht bereits eine düstere, fesselnde Geschichte - und genau diese wird auch geliefert.
Die Charaktere und Schauplätze werden so anschaulich und detailliert beschrieben, dass ... …mehr

Das Cover von "Lazarus" verspricht bereits eine düstere, fesselnde Geschichte - und genau diese wird auch geliefert.
Die Charaktere und Schauplätze werden so anschaulich und detailliert beschrieben, dass man direkt mittendrin ist in dieser wirklich fesselnden Geschichte.

Worum geht's?
Kommissar Joona Linna hat einen schrecklichen Verdacht: ist Jurek Walter, der psychopatische Serienmörder gar nicht tot und noch immer hinter ihm her? Die Anzeichen verdichten sich, als mehrere Morde geschehen, bei denen Hinweise auf Joona gefunden werden.

Die Geschichte packt einen ab der ersten Seite, auch wenn anfangs noch viele verschiedene Erzählstränge verfolgt werden.Je weiter sich die Geschichte zuspitzt, desto schwerer ist es, das Buch überhaupt noch aus der Hand zu legen. Für Zartbesaitete ist die teilweise doch sehr deutlich beschriebene, rohe Gewalt sicherlich nichts, für alle anderen ist es aber einfach ein wahnsinnig gutes, packendes Buch.
Zum Ende hin spitzt die Geschichte sich immer weiter zu, bis sie in einem wahnsinnigen Showdown endet.

Ich hatte bisher auch noch kein Buch von Kepler gelesen, war aber direkt in der Geschichte drin.

Ganz klare Empfehlung für alle, die ein spannendes, düsteres und mitunter auch schockierendes Buch lesen möchten - absolut verdiente 5 Sterne!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

MaddinLiest MaddinLiest

Veröffentlicht am 11.03.2019

Wie Phoenix aus der Asche

Eine brutale Mordserie zieht sich durch ganz Europa. Der Ursprung scheint aber in Schweden zu liegen und ein schrecklicher Verdacht kommt auf. Sollte etwa der grausamste Serienmörder Schwedens nicht wie ... …mehr

Eine brutale Mordserie zieht sich durch ganz Europa. Der Ursprung scheint aber in Schweden zu liegen und ein schrecklicher Verdacht kommt auf. Sollte etwa der grausamste Serienmörder Schwedens nicht wie gedacht bei einem dramatischen Polizeieinsatz getötet worden sein. Sein von mehreren Kugeln getroffenen Körper fiel damals in einen Fluss und der Leichnam wurde nie gefunden. Kann Jurek Walter dies wirklich überlebt haben? Hat sich ein anderer Täter sich der Vorgehensweise als Trittbrettfahrer bedient? Joona Linna glaubt an keine Zufälle und bringt sofort seine Tochter in Sicherheit. Hat der Mörder schon die Spur aufgenommen?

Lars Kepler, das Pseudonym der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und ALexander Andoril steht aus meiner Sicht für hoch-spannende Thriller-Unterhaltung. Gerade die Serie um den charismatischen Ermittler Joona Linna konnte bei mir schon mehrfach für spannende Lesestunden sorgen. Ich bin so mit hohen Erwartungen in den mittlerweile siebten Band der Serie gestartet und wurde ein weiteres mal nicht enttäuscht. Schnell gelingt es den beiden Autoren mit ihrem äußerst temporeichen und packenden Schreibstil mich an das Buch zu fesseln. Die Spannung wird mit der Mordserie quer durch ganz Europa und dem Auffinden des Schädels Joona Linnas ermordeten Frau direkt auf ein sehr hohes Niveau gebracht. Die vielen kurzen Kapitel sorgen mit ihren häufigen Perspektivwechsel für ein noch höheres Tempo und machen "Lazarus" zu einem richtigen Pageturner. Gekonnt verwickelt das Autoren Duo die Hauptprotagonisten immer mehr in die Geschichte und hat auch kein Problem damit, den einen oder anderen Protagonisten überraschend sterben zu lassen. Das fulminante Finale rundet diesen packenden Thriller für mich überzeugend ab.

"Lazarus" ist aus meiner Sicht eine mehr als gelungene Fortsetzung einer skandinavischen Thriller-Reihe, die hoffentlich noch einige Bände hervorbringen wird. Ich empfehle daher den Thriller sehr gerne weiter und bewerte ihn mit den vollen fünf von fünf Sternen!!!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Video

Lars Kepler im Interview zu Lazarus

Abspielen

Autor

Lars Kepler

Lars Kepler - Autor
© Ewa-Marie Rundquist

Lars Kepler ist das Pseudonym der Eheleute Alexandra Coelho Ahndoril und Alexander Ahndoril. Jeder für sich hat bereits  erfolgreich eigene Romane veröffentlicht, bis sie sich entschieden haben ihre ganze Energie und Kreativität in ein gemeinsames Schreibprojekt zu stecken. Der Hypnotiseur, ihr Krimidebüt, war sensationell erfolgreich und wurde in über 40 Sprachen übersetzt. Die folgenden Kriminalromane mit dem Ermittler Joona Linna (Paganinis Fluch, Flammenkinder, Der Sandmann und …

Mehr erfahren
Alle Verlage