Ostseejagd
 - Eva Almstädt - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Krimis
398 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17510-9
Ersterscheinung: 16.03.2017

Ostseejagd

Pia Korittkis zwölfter Fall

(9)

"Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben..."
In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben?
Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der "Schusslinie" zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist...
Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki – der zwölfte Band der erfolgreichen Ostseekrimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!
 

Pressestimmen

„Auch Almstädts neuer Roman Ostseejagd überzeugt und zeigt wieder einmal, dass Regionalliteratur mehr als nur seichte Urlaubslektüre sein kann. Spannung garantiert.“
„Detailliert und mit lebhaften Bildern lässt die Autorin ihre Leser an den Ermittlungen der Kriminalkommissarin teilhaben und fesselt sie bis zur Lösung.“
„In ihrem zwölften Fall Ostseejagd stellt die Autorin Eva Almstädt mal wieder ihr Können unter Beweis: Der Krimi fesselt, ist spannend und raffiniert zugleich.“
„Korittkis zwölfter Fall ist ein Krimi, der sich gewohnt flüssig liest. Und er ist die ideale Einstimmung auf den Sommerurlaub – am besten an den Ostsee.“
„Neben Elisabeth Herrmann und Nele Neuhaus zählt Eva Almstädt sicherlich zu den bedeutendsten Krimiautorinnen Deutschlands."

Rezensionen aus der Lesejury (9)

Sherlckholmesbakerstreet Sherlckholmesbakerstreet

Veröffentlicht am 26.01.2019

Ostseejagd von Eva Almstädt

Das Buch fängt gleich rasant an, denn im ersten Kapitel wird erstmal wie in so vielen Krimis eine Leiche gefunden. Jedoch kann sie von keinem identiviziert werden und die Person wird auch nicht vermisst. ... …mehr

Das Buch fängt gleich rasant an, denn im ersten Kapitel wird erstmal wie in so vielen Krimis eine Leiche gefunden. Jedoch kann sie von keinem identiviziert werden und die Person wird auch nicht vermisst. Pia Korittkis ist ratlos und ermittelt in alle Richtungen, bis die nächste Leiche auftaucht...Ich persönlich fand die Story sehr spannend und abwechslungsreich. Die Charaktere sind alle sehr lebendig und glaubwürdig. Auch die Orte, die die Autorin in ihren Roman mit einbaut kommen sehr real und idylisch vor. Besonders gut gefallen hat mir, dass Almstädt es wirklich sehr gut schafft durch ganz kleine Dinge eine sehr große Spannung aufzubauen. So kam es, dass ich nicht aufhören konnte zu lesen und die Story die ganze Zeit spannend blieb. Obwohl auch der sehr gute Stil der Autorin dazu beigetragen hat.  Vom Stil her erinnert mich ihr Buch stark an die Werke von Nele Neuhaus, was mir sehr gut gefiehl.Ich persönlich wurde von diesem Buch richtig "gepackt" und habe es in einen Zug durchgelesen. Nochmal interessanter wurde das Buch dadurch, dass man auch zwischendurch etwas aus Pias Privatleben erfuhr. Ein Punkt, der mich an diesem Buch störte war, dass es einem so vorkamm, als würden zu viele Zufälle aufeinmal kommen. Das hat mich aber nicht weiter gestört und die Geschichte blieb trotzdem logisch und spannend und nicht bei den Haaren herbei gezogen.

Auf jeden Fall hat diese Serie Suchtfaktor und ich werde mir bald mal die anderen Bände von Eva Almstädt angucken...

Ein sehr guter Krimi, denn besonders Nele Neuhaus Fans lieben werden!

Die Original Rezension erschien auf meinem Blog:
https://www.bookexplorer-fynnliest.com

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Coco2004 Coco2004

Veröffentlicht am 10.07.2018

Super schöner Krimi

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostseejagd-taschenbuch-Eva-Almstaedt.html#details-tabs-anchor):

"Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine ... …mehr

Inhaltsangabe von der Internetseite der Mayerschen Buchhandlung (https://www.mayersche.de/Ostseejagd-taschenbuch-Eva-Almstaedt.html#details-tabs-anchor):

"Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben..." In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben? Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der "Schusslinie" zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist... Ein neuer Fall für Kommissarin Pia Korittki - der zwölfte Band der erfolgreichen Ostseekrimi-Reihe von Bestsellerautorin Eva Almstädt!

Das ist der zwölfte Band um die Lübeker Kriminalpolizistin Pia Korittki, dieser Band erschien am 16.03.2017 im Bastei Lübbe Verlag.

Wie auch die letzten Bücher hat mich dieser Krimi wirklich gefesselt und er war auch wirklich spannend.

Was mir auch jedes Mal gefällt ist, dass man viel privates über die Hauptperson - Pia Korittki - erfährt, so wurde sie bedroht und der Bedroher kennt sich erstaunlicher weise sehr gut mit Pias Privatleben aus, so kennt er ihren Sohn, ihre4 Adresse etc.. So wurde an Pias Kühlergrill eine tote Amsel befestigt und auf der Motorhaube stand, "Ich kriege dich du Schlampe", zum Glück ist währenddessen ihr Sohn Felix mit seinem Vater Hinnerck und seiner neuen Freundin für zwei Wochen im Urlaub auf Teneriffa.

Zur Krimihandlung möchte ich nicht zu viel Verraten, doch es geht um insgesamt drei Morde, die sich allesamt als Unfälle rausstellen.

Was mir generell noch an der Autorin gefällt ist, dass sie sehr genau die Orte und die Gefühle der Charaktere beschreibt.

Ich bin wieder vollkommen zufrieden und vergebe daher fünf von fünf Sternen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

lola19 lola19

Veröffentlicht am 29.04.2018

Ostsee find ich immer gut

Ostseejagd
Herausgeber ist Bastei Lübbe (16. März 2017) und es hat 400 Seiten.
Kurzinhalt: "Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben..."

In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein ... …mehr

Ostseejagd
Herausgeber ist Bastei Lübbe (16. März 2017) und es hat 400 Seiten.
Kurzinhalt: "Lieber Jäger, lass mich leben, will dir meine Schwester geben..."

In einem Badeort an der Ostsee entdeckt ein Hotelbesitzer am Strand eine Leiche. Das Gesicht der Toten ist unkenntlich, niemand scheint sie zu vermissen. Kurz darauf stolpert eine Jägerin im Wald über ein menschliches Skelett. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den beiden Toten? Und welche Rolle spielen die zwei Schwestern, die mit einem Kind zurückgezogen auf einem Bauernhof leben?

Pia Korittki, die in Lübeck von einem Stalker bedroht wird, übernimmt den Fall und zieht vorübergehend an den Ort der Ermittlungen, um aus der "Schusslinie" zu sein. Eine Entscheidung, die sich als folgenschwer erweist...

Meine Meinung: Dies ist schon der 12. Teil für die Ermittlerin von der Ostsee. Man kann getrost die Bände unabhängig voneinander lesen. Es wird immer wieder kurz etwas zu den Personen erklärt und ich finde es auch gut, dass sich die Protagonisten weiter entwickeln.
Für mich war es wieder eine kurzweilige Täterjagd, die ich gern gelesen habe, denn der Schreibstil ist locker und die Kapitel sind auch von einer guten Länge. Das ganze Szenario ist sehr gut beschrieben, es könnte sich genauso gut abgespielt haben, ich fand alle Personen, Orte und Geschehnisse realistisch. Und auch die privaten Probleme von Pia fand ich sehr real, denn es gibt meist immer Probleme mit dem Exmann, wenn das Kind noch dazwischen steht. Und Kommissare haben auch immer Probleme, einen neuen Partner zu finden, bei den Arbeitszeiten und den Gefahren. Also, rundherum ein Krimi, den ich gern gelesen habe und ich hoffe, es war noch nicht der letzte Fall für Pia.
Mein Fazit: Ich gebe eine klare Weiterempfehlung für jeden Krimifan und vergeb 5 gute Sterne. Ich bin immer wieder begeistert von der taffen Ermittlerin, die scheinbar nichts aus der Fassung bringen kann. Ich warte schon auf den dreizehnten Fall.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Koebi Koebi

Veröffentlicht am 14.02.2018

12. Fall für Pia Kotrittki-spannend

Pia Korittki wird von einem Stalker verfolgt. Da kommt es ihr gerade recht ,dass in dem kleinen Ort Dörnitz kurz hintereinander zwei Leichen gefunden werden. kurzerhand zieht Pia dorthin, um vor Ort zu ... …mehr

Pia Korittki wird von einem Stalker verfolgt. Da kommt es ihr gerade recht ,dass in dem kleinen Ort Dörnitz kurz hintereinander zwei Leichen gefunden werden. kurzerhand zieht Pia dorthin, um vor Ort zu ermitteln. Dort sticht sie mit ihren Ermittlungen in ein Wespennest. jeder hat Geheimnisse oder etwas zu verbergen..

ein weiterer spannender Fall aus einer meiner Lieblingskrimi-Serien. Pia Korittki ist eine toughe Frau, die so schnell nichts umhaut. Ihr Sohn ist ihr neben dem Job das Wichtigste. Zusammen mit Broders bildet sie ein starkes Ermittler-Duo. Gekonnt und mit viel Bauchgefühl geht sie an ihre Fälle ran.- So schafft sie es auch diesmal wieder, den Fall zu lösen. Doch bis dahin ist es ein langer Weg. Der Stalker bedroh sie auch in Dörnitz. In Dörnitz deckt sie einige Geheimnisse und Fehden auf. Ständig führt uns Eva Almstädt auf eine andere Fährte, die Lösung des Falles ist unvorhersehbar.
Ein tolles weiteres Buch aus der Pia-Korittki-Reihe.
Ich freue mich auf mehr

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

nasa2000 nasa2000

Veröffentlicht am 16.09.2017

Ostseejagd

Ostseejagd ist der 12 Band rund um die Ermittlerin Pia Korittkis. Bei mir war es allerdings das erste Buch der Autorin. Und ich bin begeistert. Was mir persönlich sehr gut gefiel ist, dass man es dem Buch ... …mehr

Ostseejagd ist der 12 Band rund um die Ermittlerin Pia Korittkis. Bei mir war es allerdings das erste Buch der Autorin. Und ich bin begeistert. Was mir persönlich sehr gut gefiel ist, dass man es dem Buch nicht angemerkt hat das es sich hier um eine Reihe handelt. Es gab nichts wobei ich ein Fragezeichen gehabt hätte oder man das Gefühl hat was verpasst zu haben. Alles wichtige wurde nochmal kurz erwähnt.

Zudem kommt ein toller, flüssiger Schreibstil und eine Handlung die mich überzeugt hat. Es war realistisch und authentisch geschildert. Es gibt die Unterschiedlichsten Wirrungen und Irrungen. Dazu kommt die Spannung die einen am Buch hält. Diese hatte zwischendrin zwar etwas abgenommen und man hatte das Gefühl das es einige Lückenfühler gab, aber im großen und ganzen war die Spannung immer da und am Ende hat sie nochmal angezogen.

In einem Badeort an der Ostsee wird eine tote Frau gefunden. Ihr Gesicht wurde bis zur Unkenntlichkeit zerschlagen und keiner scheint die Frau zu kennen oder zu vermissen. Kurze Zeit später findet eine Jägerin einen weiteren Toten im Wald. Gibt es einen Zusammenhang zwischen den Toten?

Es werden uns viele Charaktere vorgestellt und alle sind sehr bildhaft und realistisch dargestellt. Und trotzt ihrer Fehler sind die meisten einem sympathisch. Frau Almstädt benutzt eine sehr bildhafte Sprache um die Personen zu beschreiben. Genauso beschreibt sie auch die Orte sehr bildlich und man fühlt sich an die Ostsee versetzt.

Ein wirklich tolles Buch was ich gerne gelesen habe und weiterempfehlen kann. Allerdings ziehe ich einen Punkt ab, wegen der Spannung die zwischendrin abnimmt und die Geschichte etwas langatmig wird.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Eva Almstädt

Eva Almstädt - Autor
© Olivier Favre

Eva Almstädt, 1965 in Hamburg geboren und dort auch aufgewachsen, absolvierte eine Ausbildung in den Fernsehproduktionsanstalten der Studio Hamburg GmbH und studierte Innenarchitektur in Hannover. Seit 2001 ist sie freie Autorin. Eva Almstädt lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Schleswig-Holstein. 

Mehr erfahren
Alle Verlage