Die Patin
 - Kerstin Gier - Hardcover

ab
27.11.2020
erhältlich

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

13,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Hardcover
Zeitgenössischer Liebesroman
480 Seiten
Altersempfehlung: ab 14 Jahren
ISBN: 978-3-7857-2714-0
Ersterscheinung: 27.11.2020

Die Patin

Gier, Die Patin
Band 2 der Reihe "Mütter-Mafia"

(5)

Wer sagt denn, dass der Pate immer alt, übergewichtig und männlich sein und mit heiserer Stimme sprechen muss? Nichts gegen Marlon Brando, aber warum sollte der Job nicht auch mal von Constanze gemacht werden? Gestählt durch die Erziehung einer pubertierenden Tochter und eines vierjährigen Sohnes. Und wahnsinnig verliebt in Anton, den bestaussehenden Anwalt der Stadt. Als PATIN der streng geheimen MÜTTER-MAFIA geht sie gegen intrigante Super-Mamis und fremdgehende Ehemänner vor ...

Rezensionen aus der Lesejury (5)

Um_Buchseites_breite Um_Buchseites_breite

Veröffentlicht am 10.07.2020

Spritzig und chaotisch

Im zweiten Teil der Mütter-Mafia-Reihe von Kerstin Gier begleiten wir weiterhin die frischgetrennte Constanze und ihre Freunde.

In diesem Teil nimmt sich die Mütter-Mafia einem alleinstehende Mann an, ... …mehr

Im zweiten Teil der Mütter-Mafia-Reihe von Kerstin Gier begleiten wir weiterhin die frischgetrennte Constanze und ihre Freunde.

In diesem Teil nimmt sich die Mütter-Mafia einem alleinstehende Mann an, der darum kämpfen muss seine Tochter gelegentlich mal zu sehen. Die Kleine wird von ihrer Mutter und dem angsteinflößenden Lebensgefährten sehr vernachlässigt. Sodass die Mütter, es nicht mit ansehen können, wie sowohl Vater als auch Tochter leiden. Zusätzlich zieht auch eine neue Familie in die Straße, welche ordentlich aufmischt. Vor allem der Sohn der Familie macht Constanzes Tochter Nelly ordentlich zu schaffen. Während Constanzes Gedanken nicht selten bei einem gewissen Anwalt sind.

Wieder ein mal Schaft es Kerstin Gier mit Witz und Charme ein perfektes Wohlfühlbuch zu kreieren. Sie verliehe Constanze Ideen, auf die kein normaler Mensch sich schnell gekommen wäre. Der Klappentext verspricht ein unterhaltsames Buch, bei dem man sich fallen lassen kann. Wieder einmal ein super Urlaubsbuch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Eldorininasbooks Eldorininasbooks

Veröffentlicht am 02.12.2019

Lustig

Tatsächlich gefiel mir der zweite Band dieser Reihe besser als der erste. Die Witze waren lustiger und die Geschichte irgendwie besser.

Auch die Einblicke in Nellys Tagebuch fand ich schön! So konnte ... …mehr

Tatsächlich gefiel mir der zweite Band dieser Reihe besser als der erste. Die Witze waren lustiger und die Geschichte irgendwie besser.

Auch die Einblicke in Nellys Tagebuch fand ich schön! So konnte man die Story auch von einer anderen Seite betrachten.

Leider muss ich aber sagen, dass mir der Hauptcharakter nicht so gefällt. Sie hat oft Gedanken, die ich wirklich nicht nachvollziehen kann. Sie denkt egoistisch und lügt sogar bei banalen Sachen, was ich einfach blödsinnig finde, aber okay.

Auf jeden Fall hörenswert und gut für zwischendurch geeignet

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

myfriendsarefiction myfriendsarefiction

Veröffentlicht am 23.08.2018

Leichte Lektüre für Zwischendurch

In Kerstin Giers „Die Patin“ geht es um Constanze, eine Frau in Scheidung, die einen Herren kennenlernt – ihren Scheidungsanwalt – und die mit ihren Freundinnen durch dick und dünn als „Müttermafia“ geht. ... …mehr

In Kerstin Giers „Die Patin“ geht es um Constanze, eine Frau in Scheidung, die einen Herren kennenlernt – ihren Scheidungsanwalt – und die mit ihren Freundinnen durch dick und dünn als „Müttermafia“ geht. Die „Müttermafia“ ist eine absolut supergeheime Organisation, die immer da ist, wenn Not am Mann oder der Frau ist. So helfen sie z. B. einem kleinen Mädchen und dessen hilflosen Vater Jo gegen die böse Mutter, die ihr Kind vernachlässigt. So wird u. a. auch die Kleine vor blutrünstigen riesigen mit Zähnen fletschenden Hunden namens Hannibal und Lektor (die Namen erinnern sehr an „Das Schweigen der Lämmer“) gerettet. Eine sehr witzige Szene, bei der ich mehr als einmal schmunzeln musste! J

Es gibt auch – wie in „Ein unmoralisches Angebot“ von Kerstin Gier – wieder eine mehrfach betrogene Ehefrau, die durch einen Zufall einen One-Night-Stand hat und spontan davon schwanger wird. Ich hatte das Gefühl einer Wiederholung der Story, da gleiches in dem bereits zuvor erwähnten Buch schon existierte. Dennoch wurde es gut und humorvoll beschrieben.

Die Tagebuchauszüge der Tochter waren etwas verwirrend und auch irgendwie nervig, weil man die ganze Zeit eigentlich von der Hauptperson Constanze ausgeht und plötzlich ist man mitten in den Gedanken der Tochter. Da muss man ganz schön „umschalten“. Das passt irgendwie nicht rein.

Die Geschichte um Constanze und ihre Freunde und Freundinnen ist spritzig, unterhaltsam witzig und spannend geschrieben, dass ich doch öfters schmunzeln musste und mich fragte, wie die Autorin es nur wieder schafft, ihre Figuren so unterhaltsam zum Leben zu erwecken.

Allerdings empfinde ich es dennoch als eine teilweise vage und mittelmäßig gute Wiederholung der Story, der betrogenen Ehefrau, die spontan durch einmal Fremdgehen gleich schwanger wird. Warum musste dieses Thema wieder auftauchen? Das gab es doch bereits in einem ihrer Werke? Irgendwie ahnte ich bereits beim Lesen wie es mit der betrogenen Ehefrau und ihrem One-Night-Stand ausgeht… Es war vorherzusehen, besonders, wenn man „Ein unmoralisches Sonderangebot“ zuvor gelesen hatte. Ich finde, die Autorin sollte sich vielleicht einmal etwas anderes ausdenken, sonst wird es evtl. etwas langweilig auf Dauer.

Ich finde, dieses Buch ist spitzig und unterhaltsam geschrieben, obwohl es an einigen Stellen vorhersehbar bzw. eine Story-Wiederholung ist. Deshalb gibt es von mir für dieses Werk 3/5 Herzen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Squirrel Squirrel

Veröffentlicht am 12.07.2018

Ein herrliches Vergnügen, einfach supi

Dieses Buch ist einfach supi, so würde es Mami Ellen von der Mütter-Society nennen, dem Netzwerk für Frauen mit Kindern. Nur mit besonderer Einladung und vorheriger Inspektion auch für neue Mitglieder ... …mehr

Dieses Buch ist einfach supi, so würde es Mami Ellen von der Mütter-Society nennen, dem Netzwerk für Frauen mit Kindern. Nur mit besonderer Einladung und vorheriger Inspektion auch für neue Mitglieder zugänglich.
Constanze pfeifft auf diesen Club und hat die Mütter-Mafia gegründet, von der sie selbst die Patin ist.
Es geht wieder bunt und lustig zu bei Teil 2 mit Familie Bauer/Wischnewski.
Nelly hat Liebeskummer, weil Max in sie verliebt ist, doch Lara in Max und Moritz in Lara und Nelly in Moritz. Komplizierter kann das Leben einer 14 jährigen kaum sein. Julius kotzt wieder fröhlich durch die Gegend, wenn er Streß hat und Constanze schafft es wieder Ruhe in das Chaos zu bringen.
Außerdem ist Constanze schwer in Anton verliebt, doch die Beziehung kommt nicht so richtig zum Zug, weil es immer wieder zuviele Probleme im Freundeskreis gibt. Jeder rennt zu Constanze, denn die hat immer ein offenes Ohr und öffnet bereitwillig die Haustür. Zum Umfeld gehört auch mittlerweile Paris, die wunderschöne, sehr junge neue Frau an der Seite von Lorenz, dem Exmann von Constanze. Wenn nur Pais nicht so herzallerliebst wäre, könnte man sie auch hassen. Doch das Herz von Constanze ist riesengroß, da findet auch ein Junge mit 2 gefährlichen Hunden namens Hanibal und Lecter Platz. Die sind nämlich gar nicht so schlimm und findet ihre Daseinsberechtigung am Gartenzaun zum Abschrecken von gemeinen Nachbarn.

Der Humor ist wieder grandios, ich habe streckenweise so gelacht, ich hatte Tränen in den Augen und konnte vor lauter gackern nicht weiter lesen. Es ist ein supi Buch, es macht supi Spaß es zu lesen und es ist leider supi schnell zu Ende gelesen. Aber was auch noch sehr supi ist, es gibt eine supi Fortsetzung.

Kerstin Gier ist die Queen im Frauenroman Genre, sie hat ein großes Talent, Bücher zu schreiben, wo man sofort mit machen möchte und die Charaktere persönlich kennen zu lernen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Durga108 Durga108

Veröffentlicht am 24.07.2017

Friede, Freude, Eierkuchen

"Die Patin" ist noch absurder als "Die Mütter-Mafia", die Fälle sind noch abenteuerlicher und alles verliert sich in Friede, Freude, Eierkuchen.

Constanze tritt dieses Mal als "Die Patin" auf, bei ihr ... …mehr

"Die Patin" ist noch absurder als "Die Mütter-Mafia", die Fälle sind noch abenteuerlicher und alles verliert sich in Friede, Freude, Eierkuchen.

Constanze tritt dieses Mal als "Die Patin" auf, bei ihr Treffen sich alle, sie regelt die schwierigsten Fälle, sie nervt aber nach wie vor mit ihrer dümmlichen Art. Warum kann es sich dabei nicht um eine intelligente Frau handeln? Wäre es dann nicht mehr so albern?

Trudi zieht weiterhin irgendwelche "Lernaufgaben" ans Land. Die letzte hartnäckige vertreibt sie mit einer verwesten Schildkröte. Die starke Anne, lässt sich aufgrund eines sittenwidrigen Ehevertrags, von ihrem Ehemann knechten, verliebt sich, wird schwanger, erbt und alles wird gut. Constanze findet ihr Glück mit dem unwahrscheinlich gut aussehenden und erfolgreichen Anwalt Anton. Außerdem schlägt die Mütter-Mafia wieder zu, macht Geschäfte mit der Russenmafia, klärt Kindesvernachlässigung auf und leert die eine oder andere Pulle. Immer wieder werden Nellies Tagebucheinträge eingestreut und man erfährt so einige Aspekte aus dem Leben eines Teenagers. Mir erschließt sich jedoch kein bisschen, warum mich das interessieren sollte.

Inhaltlich eine glatte 6, Boes nervt stellenweise mit ihrer übertriebenen Stimme und dennoch musste ich das eine oder andere Mal herzhaft lachen und wollte immer bis zum Enden hören. Für die gelunge Albernheit gibt es von mir 3 Punkte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lade…

Autorin

Kerstin Gier

Kerstin Gier - Autor
© Olivier Favre

Kerstin Gier hat als mehr oder weniger arbeitslose Diplompädagogin 1995 mit dem Schreiben von Frauenromanen begonnen. Mit Erfolg: Ihr Erstling "Männer und andere Katastrophen" wurde mit Heike Makatsch in der Hauptrolle verfilmt, und auch die nachfolgenden Romane erfreuen sich großer Beliebtheit. "Das unmoralische Sonderangebot" wurde mit der "DeLiA" für den besten deutschsprachigen Liebesroman 2005 ausgezeichnet und "Für jede Lösung ein Problem" wurde ein Bestseller. Alle Romane von …

Mehr erfahren
Alle Verlage