Dieser eine Augenblick
 - Renée Carlino - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
320 Seiten
ISBN: 978-3-431-04132-3
Ersterscheinung: 30.09.2019

Dieser eine Augenblick

Roman
Übersetzt von Frauke Meier

(103)

Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird. 

Rezensionen aus der Lesejury (103)

kielfeder kielfeder

Veröffentlicht am 13.02.2020

Ich bin verwirrt...

Kurzbeschreibung:
Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ... …mehr

Kurzbeschreibung:
Als Charlotte auf Adam trifft, ist es, als würden sie sich schon ewig kennen. Sie verbringen eine wunderbare Nacht zusammen, am nächsten Morgen jedoch ist er wie verwandelt und zeigt ihr die kalte Schulter. Aber Charlotte kann den mysteriösen Fremden nicht vergessen, der ihr in nur einer Nacht das Herz gebrochen hat. Sie macht sich auf die Suche nach ihm, um endlich Klarheit zu bekommen. Doch sie ahnt nicht, dass Adam ein Geheimnis hat, das ihr Leben für immer verändern wird.


Ich bin verwirrt...

Durch das wunderschöne Cover und das Bewerben des Buches noch vor Erscheinen war ich unglaublich neugierig auf die Geschichte. Was würde sich hinter Dieser eine Augenblick verbergen?

Als ich in die ersten Kapitel eintauchte, war ich leider nicht mehr so glücklich.
Die Sprache gefiel mir stellenweise so gar nicht und der Verlauf der Geschichte verwirrte mich.
Es ging alles extrem schnell und war irgendwie so gar nicht, wie ich mir das vorgestellt hatte. Auch das Gefühl fehlte für mich komplett.
Ehrlich gesagt war ich nach einem knappen Drittel von Dieser eine Augenblick kurz davor, das Buch einfach abzubrechen.
Aber ich wollte auch schauen, ob ich die Magie des Buches vielleicht doch noch entdecken würde und so las ich weiter und weiter.

So in etwa ab der Hälfte las sich die Story für mich zwar flüssiger, aber die Handlungen der Protagonistin konnte ich noch immer nicht wirklich nachvollziehen. Die Gefühle haben sich mir kaum bis überhaupt nicht erschlossen.
Das kommt mir fast grausam vor, wenn ich an den Verlauf der Handlung denke. Ich möchte auch nicht herzlos erscheinen.

Ich habe Dieser eine Augenblick von Renée Carlino zwar beendet, aber war danach größtenteils ratlos und verwirrt. So wirklich weiß ich nicht, was ich von dem Buch halten soll. Meine Erwartungen an eine Liebesgeschichte konnten leider nicht erfüllt werden. Der Schreibstil war gewöhnungsbedürftig, aber vielleicht lag das auch an der Übersetzung.
Leider muss ich sagen, dass der Funke bei mir nicht übergesprungen ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Jessisbookworld Jessisbookworld

Veröffentlicht am 12.02.2020

Erster Flopp 2020

Worum geht es?

Als Charlotte‘s beste Freundin plötzlich von ihrem Freund verlassen wird, beschließen beide einen Club zu besuchen. Auf dem Heimweg treffen sie auf Adam, der etwas verloren wirkt. Charlotte ... …mehr

Worum geht es?

Als Charlotte‘s beste Freundin plötzlich von ihrem Freund verlassen wird, beschließen beide einen Club zu besuchen. Auf dem Heimweg treffen sie auf Adam, der etwas verloren wirkt. Charlotte und Adam scheinen sofort einen Draht zueinander zu haben. Sie verbringen eine wunderbare Nacht miteinander, doch am Tag darauf ist alles anders.

Meine Meinung
Ich habe insgesamt etwas mehr als 50 Seiten gelesen, bevor ich, dieses Buch zur Seite legen musste. Was im Klappentext nach einer süßen Liebesgeschichte klang stellte sich als einziges Wirrwarr von Gedanken heraus, gefolgt von Ereignissen die der Realität nicht ferner sein könnten. Um dies zu erläutern, muss ich natürlich auch etwas Spoilern, dabei handelt es sich aber wie gesagt nur um die ersten 52 Seiten.

Beginnen möchte ich mit der „Kennenlernen Szene“. Charlotte schleift ihre betrunkene Freundin nach Hause und trifft auf der Straße auf Adam, der total verloren wirkt. Er hat chinesisches Essen dabei, dass direkt von der betrunkenen besten Freundin angegeiert wird. Adam ist natürlich so nett und teilt sein Essen mit besagter Freundin. An dieser Stelle würde ich trotzdem gerne noch mal erwähnen, dass Adam den beiden Frauen fremd ist. Nicht, dass hier jemand die Situation komisch finden könnte…

Jedenfalls hilft Adam Charlotte dabei, die betrunkene Freundin nach Hause zu bringen. Daraufhin lädt er Charlotte *Mitten in der Nacht* auf einen Drink ein. Zwar ist sie sich anfangs etwas unsicher, geht aber letztendlich auf das Angebot des FREMDEN Adams ein und es folgt eine sehr crazy Nacht mit unzähligen Nebengeschichten, die aneinander gereiht werden ohne wirklich Sinn zu machen.

Als Beispiel nehme ich dafür gerne den inneren Monolog von Charlotte, als sie erfährt, dass Adam eine Katze hat. Sie beginnt zu erzählen, dass sie immer der Überzeugung war, dass Hundemenschen eher normal sind, aber vom Gegenteil überzeugt wurde. Dann beginnt sie von besagtem Ex mit Hund zu erzählen. Sie musste mit ihm ein mal zum Hundefriseur, was für sie unglaublich komisch war. Dann hatte dieser Labrador auch noch ein Halstuch an mit Kirschen Muster.

Gut Accessoires für Haustiere ist vielleicht nicht für jeden Alltag, aber doch sehr weit verbreitet. So etwas noch nie gesehen zu haben erscheint mir einfach unmöglich. Doch was Charlotte am meisten störte war, dass die Hundefriseurin ihr sagte, dass der Hund eine Pilzerkrankung in den Ohren hätte und er deshalb zu jeder Mahlzeit Naturjoghurt bekommen sollte und Ohrentropfen im Wert von 60 Dollar.

Daraufhin war Charlotte total schockiert, nicht nur das der Hund Naturjoghurt bekommen sollte. Es folgten aussagen wie „Das heilt schon von selbst wieder“ und „Sie ist ein Hund.“. Ich denke an dieser Stelle war sie bei mir unten durch. Denn jeder der mich kennt oder seit einer Weile folg wird wissen, dass mein Hund Chopper mir sehr wichtig ist und Aussagen wie „Das ist nur ein Hund“, das Ende einer Freundschaft oder sogar Kontaktabbruch bedeuten kann.

Der Grund für diese Art von denken soll Charlottes Kater gewesen sein, der sich als kleiner war mit einem Waschbären gefetzt haben soll. Die Gedärme des Katers hätten auf dem Bodengeschleift während sie sich zurück auf das Dach des Hauses gezogen hätte. Doch ihr Vater war der Meinung, ein Tierarzt wäre nicht nötig, das geht schon von selbst wieder weg und angeblich soll es auch genau so gewesen sein.

Für mich klang das allerdings eher so, als hätte man den Kater ausgetauscht um Tierarzt kosten zu ersparen.

Kein Mensch mit normalen verstand kann doch glauben, dass sowas keine Ärztliche Behandlung bedarf?

Klar vielleicht war es im Fall des Labradors so, dass die Hundefriseurin, einfach nur was verkaufen wollte. Aber dann kann man sich doch von einem Tierarzt beraten lassen!

Genug zum inneren Monolog, nun widme ich mich mal der ersten „Sex Szene“. Ihr müsst wissen, dass mir sowas nicht sehr wichtig ist. Ich finde es schön wenn es ausgeschrieben wird, komme aber auch damit klar, wenn es nur eine Andeutung ist.

Doch in diesem Fall war es einfach nichts halbes und nichts ganzes.

In der Wohnung von Adam beginnen beide wild nach dem Donut mit Champagner Snack wild zu knutschen, nachdem Adam verkündete er brauche ein Pinkelpause, ich zitiere „Pinkelpause. Bin gleich wieder da“ S. 49. In dem Moment fragte ich mich wirklich, ob ich gerade eine Wattpad Geschichte einer 12 jährigen lese…

Ich meine sowas sagt man doch nicht beim ersten „Date“ oder? Das sagt man vielleicht wenn das „peinlich Stadium“ überwunden wurde.

Jedenfalls kommt er nach der Pinkelpause nur noch mit Boxershorts wieder und Charlotte lässt sich kurz darauf auch einfach darauf ein und zieht sich aus, Anfang des Buches hieß aber natürlich sie ist kein Typ für One Night Stands.

Beide beginnen „heiß“ miteinander zu knutschen und wenn ihr jetzt denkt, gut das geht gleich Richtung nicht jugendfrei, dann täuscht ihr euch. Denn Adam beleidigt erst mal Charlottes Füße „(…) sie sehen aus, als würden sie zu einem fetten Kleinkind gehören.“ S. 52. Dann werden Adams Füße inspiziert und ich frage mich nur noch was genau da gerade falsch läuft. Ein paar Zeilen später schlafen beide miteinander und es wird nur noch schräger.

Kurz darauf musste ich einfach abbrechen, denn leider hat mich die Geschichte nur noch mehr aufgeregt. Ich meine nach so einer Aktion würde ich meine Sachen packen und davon Eilen. Wie nötig muss man es denn haben sich so etwas gefallen zu lassen? Geschweige denn da mit zu machen? Das kann doch unmöglich normal sein…

Fazit
Insgesamt kann ich nur sagen, dass mich dieses Buch unglaublich enttäuscht hat. Das Cover und der Klappentext waren viel versprechend. Klar habe ich jetzt nicht gedacht, dass wird DIE Lovestory! Aber ich habe etwas locker leichtes für den Kaffee am morgen erwartet.

Stattdessen hat es mich nur genervt, was man sicher auch anhand meiner Rezension sehen kann. Ich bin einfach kein bisschen mit den Protagonisten warm geworden. Die ständigen Monologe der Protagonistin von Geschichten ihrer Vergangenheit, waren einfach nur verwirrend und ergaben oft keinen Sinn und einen Zusammenhang zur Geschichte gab es dabei auch nur selten.

Klar der Grund für den leicht durch den Wind wirkenden Adam mag plausibel sein (ich habe mich Spoilern lassen), doch warum ist Charlotte ein pures Gedanken Wirrwarr? Ich werde es wohl nie erfahren und um ehrlich zu sein will ich es auch gar nicht mehr. Es warten so viele gute Geschichten darauf gelesen zu werden, deshalb möchte ich die Zeit einfach nicht verschwenden mich mit einem Buch zu quälen, dass leider einfach nichts für mich ist.

Zusammenfassend kann ich also sagen, dass es mein erster Flopp des Jahres ist.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Liebeslenchen Liebeslenchen

Veröffentlicht am 28.01.2020

Eine berührende Liebesgeschichte mit starken Startschwierigkeiten

Der Liebesroman »DIESER EINE AUGENBLICK« zählt zu den Büchern, die erst im zweiten Anlauf überzeugen. Denn der Einstieg ist nicht leicht, da er für mein Gefühl zu klamaukig war. Die Ernsthaftigkeit, die ... …mehr

Der Liebesroman »DIESER EINE AUGENBLICK« zählt zu den Büchern, die erst im zweiten Anlauf überzeugen. Denn der Einstieg ist nicht leicht, da er für mein Gefühl zu klamaukig war. Die Ernsthaftigkeit, die ich erwartet habe, konnte ich lange Zeit nicht erkennen. Zudem brauchte ich eine ganze Weile, um Sympathien für die distanzierte Protagonistin Charlotte zu wecken und wenn ich ehrlich bin, konnte ich eine wichtige Entscheidung von ihr, die sich im Nachhinein als die einzig richtige erwiesen hat, kurzzeitig nicht ganz nachvollziehen.

Jetzt, wo ich dieses Buch beendet habe, kann ich beruhigt sagen, dass es sich lohnt, diese Buch weiterzulesen. Es ist tatsächlich tiefgründig, die Charaktere werden zugänglicher und trotz der Vorhersehbarkeit, hofft man auf ein zufriedenes Ende.
Denn so schwierig die erste Buchhälfte auch war, umso leichtgängiger und berührender war die zweite. Es fühlte sich so an, als wenn Renée Carlino bewusst diese unterschiedlichen Gefühle wecken wollte, um die Ernsthaftigkeit ihrer Handlung zu betonen. Denn mich hat die Botschaft, jeden Tag das Leben zu genießen, definitiv erreicht.

Wer gerne tiefgreifende Liebesgeschichten im Stil von »EIN GANZES HALBES JAHR« mag, sollte sich »DIESER EINE AUGENBLICK« unbedingt genauer anschauen. Diese kurzweilige, aber ergreifende Geschichte braucht zwar eine ganze Weile, um sich zu entfalten, doch hat man den Wendepunkt überschritten, kann man sich der gefühlvollen Handlung und der bedeutungsvollen Botschaft nicht mehr entziehen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Claudia1211 Claudia1211

Veröffentlicht am 17.01.2020

Ein sehr emotionales Buch

Es ist eine sehr ergreifende Geschichte, die zahlreiche Tränen und Taschentücher kosten.
Ohne zu viel zu verraten, kann ich leider nicht vielmehr dazu sagen.
Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig ... …mehr

Es ist eine sehr ergreifende Geschichte, die zahlreiche Tränen und Taschentücher kosten.
Ohne zu viel zu verraten, kann ich leider nicht vielmehr dazu sagen.
Der Schreibstil war am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig und verwirrend (vielleicht lag es an der Übersetzung), und hat mich regelmäßig aus dem Lesefluss gebracht. Die Protagonisten sowie Nebencharakteren sind authentisch und real beschrieben und dargestellt.
Ich hatte von Anfang an Schwierigkeiten in die Geschichte rein zu kommen, aber dann konnte mich die Geschichte doch noch etwas fesseln. Aber zu Ende hin wurde sie wieder etwas flach, viele Handlungen und Ereignisse gingen zu schnell vorbei. Leider konnte die Geschichte mich nur teilweise berühren.
Zu der Protagonistin habe ich auch nicht wirklich einen Zugang gefunden. Sie war mir zwar bis zu einem gewissen Punkt sympathisch und ihre Geschichte konnte mich durchaus berühren, doch so richtig ist der Funke nicht übergesprungen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

travelbooksandcoffee travelbooksandcoffee

Veröffentlicht am 17.01.2020

#diesereineaugenblick 🖤

Das Cover ist ein Traum und ist mir sofort ins Auge gesprungen, und auch der Titel könnte nicht besser getroffen werden. Der Schreibstil ist sehr flüssig, es lässt sich sehr gut lesen. @reneecarlino1 beschreibt ... …mehr

Das Cover ist ein Traum und ist mir sofort ins Auge gesprungen, und auch der Titel könnte nicht besser getroffen werden. Der Schreibstil ist sehr flüssig, es lässt sich sehr gut lesen. @reneecarlino1 beschreibt in ihrem Roman eine tragische Liebesgeschichte, die mich regelrecht gefesselt und bewegt hat. Für Fans von romantischen Liebesgeschichten ist das Buch ein absolutes Muss! Ganz Große Gefühle!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Interview mit Renée Carlino

Autor

Renée Carlino

Renée Carlino - Autor
© Chris Wodjak Photography

Renée Carlino ist Drehbuchautorin und lebt mit ihrem Mann, den beiden Söhnen und einem niedlichen Hund namens John Snow Cash im sonnigen Süden Kaliforniens. Sie ist eine Leseratte, liebt Livemusik und ist ganz versessen auf dunkle Schokolade.

Mehr erfahren
Alle Verlage