King's Legacy - Alles für dich
 - Amy Baxter - Taschenbuch

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

10,00

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Taschenbuch
Zeitgenössischer Liebesroman
300 Seiten
Altersempfehlung: ab 16 Jahren
ISBN: 978-3-404-17954-1
Ersterscheinung: 30.09.2019

King's Legacy - Alles für dich

Roman

(78)

Jaxon King kann nichts mehr überraschen. Der Besitzer des angesagten New Yorker Clubs King’s Legacy hat schon viel gesehen. Die große Liebe? So etwas gibt es nicht. Dann trifft er auf Hope, die neue Kellnerin, und auf einmal ist alles anders.
Hope Vanderwall ist durch die Hölle gegangen. Jetzt will sie in New York neu anfangen. Ein eigenes Leben, nach all den Jahren. Das ist ihr fester Entschluss. Aber Jaxon ist nicht bereit, sich damit abzufinden, dass ihre Liebe unmöglich sein soll.

Rezensionen aus der Lesejury (78)

_books_lara_ _books_lara_

Veröffentlicht am 01.06.2020

Der Auftakt zu einer vielversprechenden Reihe

Die Gestaltung

Hier habe ich eigentlich überhaupt nichts auszusetzen. Das Cover sieht richtig gut aus und spiegelt das Flair in Jaxons Club perfekt wider. Auch, dass der Mann auf dem Cover (von dem ich ... …mehr

Die Gestaltung

Hier habe ich eigentlich überhaupt nichts auszusetzen. Das Cover sieht richtig gut aus und spiegelt das Flair in Jaxons Club perfekt wider. Auch, dass der Mann auf dem Cover (von dem ich jetzt einfach mal ausgehe, dass es sich um Jaxon handelt) nicht vollständig zu sehen ist, gefällt mir gut, da mir so noch genügend Freiheiten in meiner Fantasie geblieben sind, ihn mir vorzustellen.

Auch im Inneren gibt es nichts, das mir irgendwie negativ aufgefallen ist. Ich mag es, dass die Schriftart bei den Kapitelanfängen anders war als im Rest des Buches, und auch, dass vor jedem Kapitel stand, aus wessen Sicht es erzählt wird.


Der Erzählstil

Amy Baxters Schreibstil ist sehr leicht und flüssig zu lesen. Es fiel mir nicht schwer, in die Geschichte reinzukommen, wodurch ich mich auch sofort auf Hope und Jaxon einlassen konnte. Ihre Ausdrucksweise war größtenteils sehr umgangssprachlich, was auch gut zu den beiden Hauptcharakteren gepasst hat.

Nur zwischendurch gab es mal ein oder zwei Tippfehler, und manchmal fand ich die Wortwahl einfach nicht passend zur Situation. Ich stehe generell nicht sonderlich auf vulgäre Ausdrucksweisen, und das ist selbst bei Sex-Szenen nicht anders. Klar, das mögen viele anders sehen, aber mich stört das immer ein bisschen und lässt mich im ersten Moment ein wenig stutzen. Außerdem fand ich die Art, wie Hope und Jaxon hinterher die Geschichte über ihre Vergangenheit erzählt haben, nicht sehr passend. Ich kann mir nicht vorstellen, dass jemand, der so etwas erzählt, diese Ausdrucksweise verwendet, es sei denn, er legt einen riesigen Wert darauf, es wie eine fiktive Geschichte klingen zu lassen.

Ansonsten habe ich hier keine Kritikpunkte, denn wie bereits gesagt, konnte ich sehr schnell in das Buch einsteigen und hatte keinerlei Schwierigkeiten, dem Schreibstil zu folgen.


Die Handlung

Die ganze Geschichte über war dieser rote Faden erkennbar gewesen, den die Autorin beim Schreiben verfolgt hat. Die Beziehung zwischen Hope und Jaxon hat sich nicht sonderlich langsam entwickelt, aber es kam mir jetzt auch nicht übermäßig schnell vor. Vielleicht wäre zwischendrin noch ein bisschen Platz für mehr ganz schön gewesen, aber das ist jetzt wirklich Meckern auf höchstem Niveau und ich will mich ja auch nicht reinsteigern.

An sich mochte ich den Handlungsverlauf sehr gerne. Klar, solche Geschichten sind oft vorhersehbar, aber da ich eben wusste, dass es noch zwei weitere Teile in der Reihe gibt, war ich nicht so vorherschauend wie ich es sonst vielleicht bei Romance-Geschichten bin. Allerdings wusste ich eben nicht, dass die anderen beiden Bände von anderen Charakteren erzählen, weshalb ich mir vom Ende auch ein bisschen mehr Drama erhofft habe … ja, obwohl es eigentlich schon ziemlich viel Drama gab. An sich hatte die Story aber einen runden Abschluss.

Das einzige, was mich hier gestört hat, war, dass Jaxon und Hope sehr lange Zeit nichts als Geheimnisse voreinander hatten. Keiner von beiden packt auf den ersten 200 Seiten mit seiner Vergangenheit aus, wodurch immer etwas zwischen ihnen stand, aber keiner von beiden hat auch nur die Idee bekommen, dass es dem jeweils anderen wirklich ernst ist. Dadurch kam es mir vor, als wäre für Hope und Jaxon die Lösung auf all ihre unausgesprochenen Worte und Probleme Sex gewesen. Ehrlich, die beiden waren ständig damit beschäftigt, und das hat mich schon ein wenig gestört.

Trotzdem gab es ein paar überraschende Wendungen und Plot-Twists, die mich dazu gebracht haben, die Luft anzuhalten, und gerade auf den letzten fünfzig Seiten musste ich das Buch immer wieder kurz zur Seite legen, bevor ich es dann doch nicht mehr ausgehalten habe und weiterlesen musste.


Die Charaktere

Mir waren Hope und Jaxon beide von Anfang an sympathisch. Jeder Charakter hatte seine Stärken und Schwächen, und dabei wirkte nichts übertrieben oder weit hergeholt. Am Anfang des Buches hat man erfahren, dass Hope früher mal den Wunsch hatte, Künstlerin zu werden, aber leider wurde nicht näher darauf eingegangen, was ich sehr schade fand. Vielleicht erfährt man in den Folgebänden ja noch etwas davon, auch wenn diese nicht aus der Sicht von den beiden erzählt werden.

Leider wusste ich jedoch lange Zeit überhaupt nicht, was in der Vergangenheit der beiden Protagonisten passiert ist. Dadurch konnte ich ihre Reaktionen manchmal nicht ganz nachvollziehen, obwohl ich im Nachhinein feststellen musste, dass sie mit dem Hintergrund schon verständlich waren. Das kam aber eben während der Geschichte nicht ganz so gut rüber.


Fazit

Mir hat „King’s Legacy – Alles für dich“ sehr gut gefallen, auch wenn ich ein paar Kritikpunkte hatte. Ich freue mich aber auf jeden Fall auf den Rest der Reihe und bin gespannt, was ich noch so über den Freundeskreis von Hope und Jaxon erfahren werde.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

1981Michi 1981Michi

Veröffentlicht am 11.05.2020

Alles für Dich

Rezension/ Werbung
King´s Legacy/ Amy Baxter/ gelesen von Franziska Grün

Meine Meinung:

Mir hat der Auftakt der Reihe sehr gut gefallen, Amy hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich liebe ihren Schreibstil, ... …mehr

Rezension/ Werbung
King´s Legacy/ Amy Baxter/ gelesen von Franziska Grün

Meine Meinung:

Mir hat der Auftakt der Reihe sehr gut gefallen, Amy hat mich sofort in ihren Bann gezogen. Ich liebe ihren Schreibstil, er ist flüssig, unterhaltsam und man fühlt sich gleich wohl. Es geht um Hope, einer hübschen rothaarigen Frau, die ihren Job verliert und in Jaxons Bar landet. Ich habe mir das Buch und auch das Hörbuch geholt. Die Stimme von der Sprecherin ist angenehm, das einzige, sie betont das iiiii sehr stark, das hat mir einige Schmunzler entlockt.

Fazit:

Der 1 Teil konnte mich überzeugen und ich freue mich sehr auf die nächsten beiden Bücher. Sehr gerne gebe ich ​5/5 Shaker und ​​​​​​​​jeder Fan und wer es noch werden möchte, sollte sich die Reihe holen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesemama Lesemama

Veröffentlicht am 12.04.2020

Sehr emotional und berührend

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:

Jaxon King ist Besitzer des angesagten Nachtclub King's Legacy. Allerdings glaubt er nicht an die Liebe.
Hope will in New York neu anfangen und hat ihr altes Leben in ... …mehr

Bewertet mit 4 Sternen

Zum Buch:

Jaxon King ist Besitzer des angesagten Nachtclub King's Legacy. Allerdings glaubt er nicht an die Liebe.
Hope will in New York neu anfangen und hat ihr altes Leben in L.A. hinter sich gelassen um neu anzufangen. Als sie versehentlich Jaxons Schwester umfährt springt Hope für Chloe ein und kellnert in der Bar.
Die beiden kommen sich näher, aber Hopes Vergangenheit hält noch einiges für die beiden bereit ...

Meine Meinung:

Bei Alles für Dich handelt es sich um den ersten Band der King's Legacy Reihe. Wie bei einem Liebesroman üblich kommen sich Jaxon und Hope sehr schnell näher, das ist aber trotzdem schön zu lesen, Jaxon gibt sich richtig Mühe um Hope zu beeindrucken.
Durch Hopes Vergangenheit bekommt das Buch eine unglaubliche Spannung und wie Jaxon reagierte konnte mich sehr berühren.

Amy Baxter hat einen sehr schönen Schreibstil, der für zu lesen ist, die Liebeszenen sind romantisch und prickelnd. Mir hat der Auftakt sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Teil der Reihe. Jaxon hat ja noch zwei Freunde, die auch noch unter die Haube müssen (;

Alles in allem war es ein schöner, romantischer Liebesroman der nicht total überzogen war und mich echt gut unterhalten konnte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

damarisdy damarisdy

Veröffentlicht am 30.03.2020

eine knisternde, spannende Liebesgeschichte!

Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar, welches mir vom Verlag bestätigt und übermittelt wurde, ich habe mich sehr darüber gefreut. Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, da der Inhalt ... …mehr

Vielen lieben Dank für das Rezensionsexemplar, welches mir vom Verlag bestätigt und übermittelt wurde, ich habe mich sehr darüber gefreut. Das Buch stand schon länger auf meiner Wunschliste, da der Inhalt spannend klang und das Buch schon so viele positive Bewertungen bekommen hatte, dass ich wirklich neugierig war, ob die Geschichte auch meinen Erwartungen gerecht werden konnte.

Dies ist mein erstes und sicher nicht mein letztes Werk von der Autorin Amy Baxter. Ihr Schreibstil hat mir gut gefallen, er ist flüssig und die Kapitel sind kurz und knackig, was mir gut gefallen hat. Ich konnte das Buch an einem Tag in einem Rutsch durchlesen.

Amy Baxter berichtet aus der Sicht der Hauptprotagonisten Hope und Jaxon, meist abwechselnd, die sich am Anfang der Geschichte unter ungewöhnlichen Umständen kennen lernen. Beide sind mir von Anfang an sympathisch und auch mit den Nebencharaktere wurde ich schnell warm.
Jaxon leitet eine Bar, die ihm vererbt wurde, bei der Hope anfängt zu arbeiten, um Jaxons Schwester, die zurzeit berufsunfähig ist, abzulösen. Das Ganze – ein Unfall – hatte mehr oder minder mit Hope zu tun, was den Start zwischen ihr und Jaxon nicht gerade einfach machte. Die beiden tuen sich am Anfang schwer miteinander und doch spürt man es schnell zwischen ihnen knistern, was ich toll fand. Langsam aber sicher nähern sie sich an, entfernen sich dann doch wieder voneinander, bis sie schlussendlich richtig zusammen sind :)

Doch beide haben schwerwiegende Geheimnisse voreinander, die ihr Leben noch stark beeinflussen und ihre Liebe wird mehrfach auf die Probe gestellt, als sie es schaffen über ihre Vergangenheit zu reden. Und nicht nur das. Jemand aus Hopes Vergangenheit hat es auf sie abgesehen und es geht schlussendlich um Leben und Tod.

Für diese spannende, mitreißende und gefühlvolle Geschichte vergebe ich sehr gerne eine Leseempfehlung und 5 Sterne! *****

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lebensglueck Lebensglueck

Veröffentlicht am 24.03.2020

Eine schöne Liebesgeschichte

Jaxon King kann nichts mehr überraschen. Der Besitzer des angesagten New Yorker Clubs King’s Legacy hat schon viel gesehen. Doch dass Hope, die hübsche neue Kellnerin, immun gegen seinen rauen Charme zu ... …mehr

Jaxon King kann nichts mehr überraschen. Der Besitzer des angesagten New Yorker Clubs King’s Legacy hat schon viel gesehen. Doch dass Hope, die hübsche neue Kellnerin, immun gegen seinen rauen Charme zu sein scheint, ist neu für ihn. Sie hält ihn auf Abstand, egal wie sehr er sich ins Zeug legt. Denn sie hat ein Geheimnis. Eines, das ihre Liebe unmöglich macht. Aber Jaxon ist nicht bereit, sich damit abzufinden.

Der Klappentext hat mich sehr neugierig auf die Geschichte gemacht. Ich muss wirklich sagen, ich bin von der ersten Seite an, gefesselt gewesen.
Ich mochte Hope von Anfang an sehr gern und konnte mit ihr mitfühlen. Ihr Geheimnis hat mich wirklich tief berührt. Einfach toll.
Mit Jaxon hatte ich am Anfang kleine Probleme, da er sich wirklich kaum öffnen konnte. Dieses hat sich aber in der Geschichte gelegt und für mich sind Hope und Jaxon ein wirkliches Dreamteam.
Die Geschichte ist immer wieder mit Überraschungen ausgestattet und mir wurde es nicht langweilig. Der Schreibstil ist locker leicht und lädt zum Fesseln ein.
Ich vergebe 5/5 Sterne und kann eine klare Leseempfehlung aussprechen.
Vielen Dank an die Autorin und den Verlag für die Bereitstellung eines Exemplars.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Amy Baxter

Amy Baxter - Autor
© Chiara Goldmann

Amy Baxter ist das Pseudonym der Autorin Andrea Bielfeldt. Amy begann ihre Karriere als Selfpublisherin und eroberte dann mit der erfolgreichen Romance-Reihe San Francisco Ink, erschienen bei be-ebooks, dem digitalen Label des Bastei Lübbe Verlags, eine große Fangemeinde. Dank ihres Erfolgs kann sie sich heute ganz dem Schreiben widmen. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein.

Mehr erfahren
Alle Verlage