Weil alles jetzt beginnt
 - Linda Holmes - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

14,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
368 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2710-2
Ersterscheinung: 28.08.2020

Weil alles jetzt beginnt

Roman
Übersetzt von Alexandra Kranefeld

(57)

Evvie sitzt schon im heimlich gepackten Auto, um ihren Mann zu verlassen, da erfährt sie, dass er tödlich verunglückt ist. Doch wie sagt man der trauernden Familie, den mitfühlenden Freunden, dass dieser Mann nicht der perfekte Ehemann, Arzt, Freund war?
Dann zieht Dean, ein New Yorker Baseballstar auf der Flucht vor der Presse, bei Evvie ein. Erste Regel der WG: Ihre Ehe und seine Karriere sind tabu. Bis sie merken, dass der jeweils andere genau der ist, den sie jetzt für einen Neuanfang brauchen …

Rezensionen aus der Lesejury (57)

Imp_ster Imp_ster

Veröffentlicht am 24.09.2020

Die Geschichte hätte mehr von allem vertragen können.

„Weil alles jetzt beginnt“ ist mein erstes Buch der Autorin und konnte mich leider nicht überzeugen.

Mit den Protagonisten bin ich einfach nicht warm geworden. Ihre Charaktereigenschaften waren mir zu ... …mehr

„Weil alles jetzt beginnt“ ist mein erstes Buch der Autorin und konnte mich leider nicht überzeugen.

Mit den Protagonisten bin ich einfach nicht warm geworden. Ihre Charaktereigenschaften waren mir zu platt und ich hätte mir gewünscht, dass sie greifbarer sind. Zudem war es oft schwer mich in ihre Gedanken und Handlungen hineinzuversetzen. Auch die Dynamik zwischen den beiden Protagonisten hat mir nicht gut gefallen. Es hat das Gewisse etwas gefehlt und deshalb kamen bei mir kaum Gefühle an. Die Nebencharaktere hingegen waren ganz nett eingebaut. Trotzdem haben mich auch diese nicht komplett überzeugen können.

Die Handlung der Geschichte ist sehr Detailreich erzählt. An vielen Stellen leider zu Detailreich, da das Buch unglaublich langatmig war. Zusätzlich war der Einstieg in die Geschichte für mich etwas holprig. Bei mir kam einfach keine Spannung auf und das Buch plätscherte eben so vor sich hin. Auch tiefere Gefühle haben mir beim Lesen gefehlt. Zusätzlich waren die kaum vorhandenen Wendungen sehr vorhersehbar. Ich hätte mir auch mehr Humorvolle Stellen gewünscht. Generell hätte man hier noch wirklich viel machen können, da die Grundidee sehr vielversprechend klang.


An den Schreibstil der Autorin musste ich mich erst gewöhnen. Er war trotzdem locker und flüssig zu lesen.

Fazit:
Eine Geschichte mit Potenzial, welche sich leider zu sehr in die Länge zieht. Die Geschichte hätte mehr von allem vertragen können.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Lesekraenzchen Lesekraenzchen

Veröffentlicht am 24.09.2020

Bedenke, ein Ende bietet uns oft die Chance auf einen tollen Neuanfang!

Inhalt:⁣
Evvie sitzt im gepackten Auto, um ihren Mann Tim zu verlassen, als sie ein Anruf erreicht, dass dieser tödlich verunglückt ist. Evvie verheimlicht ihren Fluchtversuch vor Familie und Freunden ... …mehr

Inhalt:⁣
Evvie sitzt im gepackten Auto, um ihren Mann Tim zu verlassen, als sie ein Anruf erreicht, dass dieser tödlich verunglückt ist. Evvie verheimlicht ihren Fluchtversuch vor Familie und Freunden und spielt die trauernde Witwe. Als ihr bester Freund Andy ihr vorschlägt, seinen alten Kumpel Dean als Untermieter aufzunehmen, willigt sie des Geldes wegen ein. Sie ahnt nicht, dass Dean ebenso wie sie mit den Geistern der Vergangenheit kämpft. Und so einigen sie sich darauf, weder über ihren toten Mann noch über seine Baseballkarriere zu sprechen. Aber kann man einfach so alles ausblenden und neu starten?⁣

Meine Meinung:⁣
Das Cover des Buches ist wunderschön und passt perfekt zu der Aufteilung in Jahreszeiten, welche im Buch vorgenommen wird. Der Schreibstil der Autorin ist sehr detailreich und Schauplätze, sowie Situationen werden ganz genau beschrieben.⁣
Das Buch wird aus der Erzählerperspektive geschrieben, wodurch ich es etwas schwer hatte, in die Geschichte reinzufinden. ⁣
Evvie schleppt einige Geheimnisse und Probleme aus der Vergangenheit mit sich herum und es fällt ihr schwer sich anderen zu öffnen. Dadurch kommt sie etwas unnahbar rüber.⁣
Dean ist ein Ex-Baseballprofi, der ganz plötzlich vor dem Karriereaus steht und sich eine Auszeit von New York nehmen will. ⁣
Die Story an sich gefiel mir gut, nur plätscherte sie eine ganz Zeit nur sehr langsam vor sich hin, bis auf einmal alles ganz schnell ein Ende fand. Mir fehlte leider der Aufbau von Gefühlen während des Buches. Das Ende war dann wieder sehr schön und rundete die Geschichte liebevoll ab.⁣

Fazit:⁣
Aus jedem Buch nehme ich etwas mit und auch hier gibt es für mich eine wundervolle Message: Jedes Ende bietet uns die Chance, neu anzufangen❣️ Dazu braucht es nur ein bisschen Mut, sich auf das Ungewisse einzulassen❣️ Seid immer mutig❣️

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Tuelpchen1987 Tuelpchen1987

Veröffentlicht am 23.09.2020

Das Buch konnte mich nicht überzeugen

Das Cover ist toll und die Farben Mischung mag ich sehr. Der Klappentext hat mir auch gleich sehr gefallen.

Das Buch fängt total stark an. Die ganze Geschichte wirkt verworren, geheimnisvoll und tief ... …mehr

Das Cover ist toll und die Farben Mischung mag ich sehr. Der Klappentext hat mir auch gleich sehr gefallen.

Das Buch fängt total stark an. Die ganze Geschichte wirkt verworren, geheimnisvoll und tief greifend. Ich war direkt in der Geschichte und der Schreibstil machte gut Tempo.

Leider war es das dann auch schon. Nach dem guten Start verlor es seinen Reiz. Man hätte sehr viel aus dieser tollen Geschichte rausholen können.

Die Protagonisten blieben oberflächlich, fremd und teilweise nervig. Sie suhlten sich im Selbstmitleid und versteckten sich vor sich selbst. Es war anstrengend zu lesen und ich wollte ihnen immer wieder zurufen „Jetzt mach doch endlich!“, „Du bist erwachsen, Benimm dich nicht wie ein Kind!“ .

Die Geschichte wurde mühselig und fad. Es gab keine Highlights oder Überraschungen. Auch das Drama in den Leben der zwei, war nicht Tiefgründig und ich verstand den Aufruhr der Protagonisten nicht.

Schade, ich habe mir unter der Geschichte viel vorgestellt und sehr wenig bekommen!

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

JennyHCA JennyHCA

Veröffentlicht am 22.09.2020

Zu langatmig und detailliert

Obwohl das Cover wirklich schön ist muss ich leider sagen, dass es für mich in keiner Verbindung zum Inhalt des Buches steht. Ja, es werden Jahreszeiten aufgelistet, mehr kann ich jedoch nicht in einen ... …mehr

Obwohl das Cover wirklich schön ist muss ich leider sagen, dass es für mich in keiner Verbindung zum Inhalt des Buches steht. Ja, es werden Jahreszeiten aufgelistet, mehr kann ich jedoch nicht in einen Zusammenhang setzen. Die Grundidee des Buches wiederum gefällt mir, da es um zwei Personen geht, die mit einem Verlust zu kämpfen haben. Dean mit seiner Karriere als Baseballspieler, da sein Wurfarm von einen auf den anderen Tag seinen Dienst versagt, und Evvie, deren Mann tödlich verunglückt. Und dass ausgerechnet an dem Tag, an dem sie ihn verlassen will.
Gerade dieser Punkt hat das Buch für mich spannend gemacht, jedoch muss ich sagen, dass ich in dem Buch rein gar nichts an Spannung entdecken konnte. Des weiteren ist das Buch leider sehr langatmig, viele Szenen wurden für mich viel zu sehr ausgedehnt und haben mir persönlich das Lesen schwer gemacht. Die Entwicklung zwischen Dean und Evvie hat mir gefallen, genauso wie den Konflikt mit ihrem besten Freund Andy. Im Vergleich muss ich aber auch hier sagen, dass der Fokus mehr dort lag als bei dem eigentlichen Paar, was sehr schade ist. Den letzten Teil des Buches habe ich nur noch überflogen, da mir einfach die Motivation fehlte es ausführlich zu lesen, da die Szenen teilweise viel zu detailliert waren und so schnell 'langweilig' wurden. Es steckt viel Potenzial hinter der Geschichte, doch sie wurde zu sehr in die Länge gezogen, was in dem Falle der Geschichte in meinen Augen geachadet hat.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

streifi streifi

Veröffentlicht am 19.09.2020

eine Hommage an die Freundschaft

Evvie Drake ist gerade dabei ihren Mann zu verlassen, als dieser bei einem Autounfall ums Leben kommt. Sie bricht mit Schuldgefühlen zusammen, während alle anderen meinen, dass sie mit ihrer Trauer nicht ... …mehr

Evvie Drake ist gerade dabei ihren Mann zu verlassen, als dieser bei einem Autounfall ums Leben kommt. Sie bricht mit Schuldgefühlen zusammen, während alle anderen meinen, dass sie mit ihrer Trauer nicht zurechtkommt. Eines Tages zieht dann Dean in ihre kleine Einliegerwohnung ein, ein Freund ihres besten Freundes Andrew. Auch Dean hat mit seinem Leben zu kämpfen, seine Baseball Karriere scheint jäh beendet zu sein. Die beiden helfen sich gegenseitig aus den Krisen ihres Lebens wieder heraus zu kommen.

Ich fand das Buch wirklich wunderschön. es besticht sicher nicht durch große Action, im Grunde begleiten wir Evvie und Dean ja auch nur durch ein Jahr in ihrem Leben. Dabei werden die beide Freunde und scheinbar fällt es beiden leichter mit den Problemen des jeweils anderen umzugehen als mit den eigenen. Sie sind füreinander da und irgendwann wird aus Freundschaft auch mehr. Mir hat es sehr gut gefallen, wie die Autorin den Alltag der beiden beschrieben hat. Ich habe mich dabei sehr wohl gefühlt. Dramatik hat mir dabei gar nicht gefehlt.

Das Buch ist eine wirklich schöne Hommage an die Freundschaft. Es geht dabei ja nicht nur um Dean und Evvie. Auch Evvies Freund Andrew spielt eine große Rolle in ihrem Leben und dessen Freundin Monica verändert auch hier das Gefüge. Mir hat es gut gefallen, wie sich diese Verschiebungen gezeigt haben. Dabei läuft alles manchmal ein wenig sperrig und es braucht Zeit, bis sich eine neue Selbstverständlichkeit untereinander ergibt.

Ich kann das Buch daher nur empfehlen, mir hat es ein paar wunderbare Lesestunden beschert. Ein Buch zum Wohlfühlen.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Linda Holmes

Linda Holmes - Autor
© Tim Coburn

Linda Holmes ist Podcasterin, Autorin, Radiomacherin, Interviewerin, ehemalige Anwältin, A capella-Sängerin (wenngleich nur ein einziges Mal im College), gelegentliche Brotbäckerin, Amateurfotografin, kurz: eine Verrückte (wie sie selbst von sich sagt), die im Leben sehr viel Glück gehabt hat.

Mehr erfahren
Alle Verlage