Wenn du bei mir bist
 - Renée Carlino - PB

Klicken Sie hier, um den Weitersagen-Button zu aktivieren. Erst mit Aktivierung werden Daten an Dritte übertragen.

12,90

inkl. MwSt.

Bastei Lübbe
Paperback
Zeitgenössischer Liebesroman
320 Seiten
ISBN: 978-3-7857-2716-4
Ersterscheinung: 30.10.2020

Wenn du bei mir bist

Roman
Übersetzt von Frauke Meier

(28)

Die junge Journalistin Kate wittert ihre große Chance, als der geheimnisvolle, öffentlichkeitsscheue Multimillionär R.J. Lawson endlich einem Interview zustimmt. Kaum auf seinem idyllischen Weingut in Napa Valley angekommen, lernt sie den attraktiven Arbeiter Jamie kennen, und die beiden verlieben sich Hals über Kopf. Doch nach einer märchenhaft romantischen Woche ist Jamie plötzlich verschwunden, und Kate muss sich fragen, wer der Mann, der ihr Herz stahl, eigentlich wirklich ist.

Rezensionen aus der Lesejury (28)

JennyHCA JennyHCA

Veröffentlicht am 28.11.2020

Eine süße Geschichte für zwischendurch

Die Geschichte um Jamie und Kate ist eine Mischung aus Schicksal und Glück. Zwei Menschen, die in ihren Leben bereits so viel verloren haben, treffen durch gegebene Anlässe aufeinander, ohne zu ahnen wie ... …mehr

Die Geschichte um Jamie und Kate ist eine Mischung aus Schicksal und Glück. Zwei Menschen, die in ihren Leben bereits so viel verloren haben, treffen durch gegebene Anlässe aufeinander, ohne zu ahnen wie verzweigt sie miteinander sein würden. Für ihn ist Kate die Journalistin, die mehr über den Mann erfahren will, der für die Öffentlichkeit ein Schloss mit sieben Siegeln ist. Für Kate ist Jamie ein normaler Mitarbeiter dieses Mannes. Nur dass sie schmerzhaft erfahren muss, dass er ihr seine Identität verschwiegen hat.
Sie Anziehung zwischen ihnen war deutlich spürbar und ich finde es toll, dass betont wurde wie Kate Zweifel an Jamie's schnellen Handeln hat. Teilweise hat sie meiner Meinung etwas zuuuu empfindlich regiert, aber an sich finde ich, dass der Grundablauf ihrer Geschichte schön war.
Mich stört es jedoch sehr, dass er ihr nach so wenigen Tagen bereits einen Hworats macht, denn für mich erscheint sowas weder realistisch noch ernst zu nehmen. Klar, man spürt, dass sie eine enge Bindung zueinander haben, und dennoch finde ich es mehr als übereilt. Auch hatte ich ab und an das Gefühl, dass die beiden Charaktere nicht so ganz greifbar waren, was ihre Charakterzüge anging, weil es sich manches Mal widersprochen hat. Aber an sich war es eine süße Geschichte mit einem Happy End.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Ninasbuecherchaos Ninasbuecherchaos

Veröffentlicht am 28.11.2020

Lovestory

Meine Meinung
Da ich bisher noch nichts von der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf die Geschichte, da der Klappentext sehr interessant klingt und ich mir trotzdem nicht ganz vorstellen konnte ... …mehr

Meine Meinung
Da ich bisher noch nichts von der Autorin gelesen habe, war ich sehr gespannt auf die Geschichte, da der Klappentext sehr interessant klingt und ich mir trotzdem nicht ganz vorstellen konnte um was es in der Geschichte geht. Das Cover, hat mir sehr gut gefallen und ich kann im Nachhinein sagen, es passt perfekt zur Geschichte.
Am Anfang, kannte ich die Geschichte und Kate als Hauptcharakter nicht einschätzen. Im Laufe der Geschichte, lernt man Kate kennen. Eigentlich liebst sie ihren Job, aber ihre letzten Artikel, kamen bei den Lesern nicht sonderlich gut an. Deswegen bekommt sie eine neue Chance und soll einen Artikel über das Weingut von R.J Lawson schreiben. Um gut informiert zu sein, reist sie selbst dorthin. Die Geschichte beginnt amüsant und es Passieren häufig Dinge, bei denen ich Schmunzeln musste. Den schon ab ihrer Ankunft auf dem Weingut, bringt Katy sich in Schwierigkeiten. Manchmal, fand ich Katys Reaktionen etwas, naja merkwürdig oder bessergesagt etwas zu impulsiv. Und als sie dann auf R.I Lawson trifft und dieser dann unhöflich, sexistisch, arrogant und unverschämt ist und das Interview abbricht, macht sie ihrem Ärger Luft. Die Angestellten des Weingutes, haben "Mitleid" mit ihr und versuchen ihr den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Vor allem der gutaussehende Jamie, versucht sie mit seinem Charme um den Finger zu wickeln. Jamie, war mir von Anfang an, sehr sympatisch, auch wenn man ihn erst nach und nach richtig kennenlernt. Er denkt sich immer neue Überraschungen für Katy aus. Durch ihn lernt sie auch das Weingut und seine Mitarbeiter immer besser kennen. Die beiden kommen sich immer näher und verbringen so viel Zeit wie möglich gemeinsam. Als Jamie plötzlich verschwindet, fragt Katy sich, ob es von ihm nur eine Masche oder eine große Lüge war. Ob sie sich die besonderen Momente und Gefühle zwischen ihr und Jamie doch nur eingebildet hat? Sie reist überstürzt ab und möchte am liebsten, alles vergessen, doch Jamie lässt sie nicht los. Doch Jamie, ist nicht der, der er zu sein scheint. Und gerade als Katys Welt zusammenbricht, ist er für sie da. Doch wird er ehrlich zu ihr sein?


Bewertung
Ich muss ehrlich sein, ich habe am Anfang nicht ganz so viel von der Geschichte gehalten, aber ich wurde doch etwas überrascht, denn im Laufe der Geschichte, haben sich so viele Emotionen entwickelt. Man begibt sich mit Kate auf eine (persönliche) Reise, zu einem wundervollen Ort. Man lernt die Arbeit und das Leben auf dem Weingut kennen. Nach einer Weile, hatte ich beim Lesen das Gefühl, selbst dort zu sein und die Leute dort kennen zu lernen. Ich konnte Kates Gefühle und Zweifel sehr gut nachvollziehen. Das Ende der Geschichte, hat mich überrascht, aber es hat mir gut gefallen, da es nicht ganz das typische Ende ist. Dadurch, dass das Buch "nur" 320 Seiten wurde es nie Langweilig und man kam das Buch relativ schnell und flüssig lesen.
Dieses Buch, bekommt von mir 4 Sterne.



Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

booklover_1999 booklover_1999

Veröffentlicht am 27.11.2020

Leider eine Enttäuschung

"Wenn du bei mir bist" klang eigentlich ganz vielversprechend, eben nach einer typischen, romantischen Lovestory. An sich war sie das auch, aber für mich hat sich die Story unnötig in die Länge gezogen ... …mehr

"Wenn du bei mir bist" klang eigentlich ganz vielversprechend, eben nach einer typischen, romantischen Lovestory. An sich war sie das auch, aber für mich hat sich die Story unnötig in die Länge gezogen und war ohne Hand und Fuß. Anfangs fand ich hat sich die die Einführung und dir Beschreibung des Weinguts und was Kate dort alles macht, sehr gezogen und war viel zu ausführlich. Die richtige Storyline war dann relativ kurz und nur, um ein kleinem wenig Spannung reinzubringen gibt es einen kleinen Vorfall, der nicht hätte sein müssen. Ab dann hat das Lesen auch wirklich nicht mehr Spaß gemacht, weil es nur noch ein hin und her war, um die Story irgendwie zu ziehen. Alles in allem kann ich leider nur 2 von 5 Sternen geben, da ich mir von dem Buch ein wenig mehr erhofft hatte.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

joanas_wortzauber joanas_wortzauber

Veröffentlicht am 26.11.2020

Vielversprechender Klappentext aber leider ein ernüchterndes Ergebnis am Ende

Kate Corbin ist Reporterin einer Chicagoer Zeitung und erhält den Auftrag den millionenschweren Geschäftsmann und Genie R.J. Lawson zu interviewen. Dafür begibt sie sich auf die Reise nach Napa Valley, ... …mehr

Kate Corbin ist Reporterin einer Chicagoer Zeitung und erhält den Auftrag den millionenschweren Geschäftsmann und Genie R.J. Lawson zu interviewen. Dafür begibt sie sich auf die Reise nach Napa Valley, auf das Weingut des einstigen Wunderkindes. Schnell wird ihr klar: Dieser Typ ist ein riesen Arschloch! Doch der Rest der Menschen auf dem Gut sind so liebenswert und gütig – vor Allem der gutaussehende Jamie, der dort als „Mädchen für alles“ bezeichnet wird. Kate, die eine traurige Vergangenheit mit sich trägt, fasst seit langer Zeit wieder Mut und beginnt sich der Liebe wieder zu öffnen. Doch dann kommt doch alles anders...

Meine Meinung zu diesem Buch ist wirklich sehr zwiegespalten. Der Schreibstil an sich war zwar angenehm zu lesen aber die häufig vorkommenden abrupten Szenenwechsel haben mich dann doch ziemlich gestört. Es wurden eigentlich schöne, emotionale und auch in meinen Augen wichtige Szenen einfach zu schnell beendet. Im Allgemeinen muss ich auch zugeben, dass mich die Emotionen der Protagonisten leider gar nicht erreichen konnten. Zu Beginn war ich noch total zuversichtlich, aber dann wurde es sehr schnell vorhersehbar im Bezug auf das was als nächstes passieren und was eigentlich das große Geheimnis der Story sein wird.

Kate fand ich zudem total anstrengend, teilweise nervig und kindisch in ihrem Verhalten. Ich konnte ihre Aktionen einfach nicht nachempfinden und oft auch ziemlich fraglich. Jamie war mir ein tacken zu sehr „Prince Charming“ und glitt mit seinen Aussagen oft in die Kitschecke. Die Klischees haben sich leider auch zu sehr gehäuft und haben mich oft den Kopf schütteln lassen.

Leider konnten mich auch die Nebencharaktere nicht überzeugen, auch wenn es da den ein oder anderen liebenswerten Charakter gab.

Mir tut es sehr leid, dass ich nicht wirklich positives über das Buch sagen kann. Ich weiß, dass es sehr viel Arbeit und Herzblut bedeutet so ein Projekt in die Wege zu leiten. Aber leider war es nicht mein Buch.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

juli1997 juli1997

Veröffentlicht am 23.11.2020

Ein gefühlvoller Roman

Kate geht es seit dem Tod ihrer Ziehmutter gar nicht gut. Nun bekommt sie die Chance ein wichtiges Interview mit R. J. Lawson auf dessen Weingut zu führen, der sich seit Jahren vor den Medien versteckt. ... …mehr

Kate geht es seit dem Tod ihrer Ziehmutter gar nicht gut. Nun bekommt sie die Chance ein wichtiges Interview mit R. J. Lawson auf dessen Weingut zu führen, der sich seit Jahren vor den Medien versteckt.
Dort angekommen merkt Kate schnell, dass dieser keine Lust darauf hat und sich sehr unfreundlich verhält. Ein Lichtblick ist allerdings der Farmarbeiter Jamie, mit dem es sofort funkt. Kate und Jamie kommen sich immer näher, dann aber verschwindet Jamie auf einmal und nichts ist, wie es mal war.

Meine Meinung:
Das Cover ist wunderschön gestaltet, der Sonnenuntergang im Hintergrund und das Glas mit der Lichterkette bilden die tolle Stimmung auf dem Weingut perfekt ab.
Renée Carlino ist eine Meisterin, wenn es darum geht, Gefühle zu transportieren. Das hat sie in diesem Buch wieder bewiesen und dadurch hat mir das Lesen sehr viel Spaß gemacht.!
Ihr Schreibstil ist locker, flüssig und sehr gefühlvoll, sodass ich das Buch gar nicht aus der Hand legen wollte. Auch die Protagonisten sind etwas besonderes und haben mich sehr berührt.

Besonders Kate hatte es nicht leicht im Leben. Schon früh verlor sie ihre Mutter, ihren Vater kennt sie nicht und als ihre Ziehmutter stirbt steht sie quasi im Scherbenhaufen ihres Lebens.
Der Auftrag R. J. Lawson zu interviewen holt sie aus ihrem Alltagstrott und sie muss sich ihrem Leben stellen. Das fällt ihr zu Beginn sehr schwer und sie bleibt am Liebsten für sich. Der Farmarbeiter Jamie, den sie bereits bei ihrer Ankunft getroffen hat, lässt aber nicht locker und versucht alles um Kate aus ihrem Schneckenhaus zu holen.
Das schafft er auch und die Beiden als Paar sind wirklich schön.

Allerdings habe ich schon früh gemerkt, dass Jamie einiges verstecken möchte und nicht sein wahres Ich zeigen will. So weicht er gekonnt den Fragen von Kate aus, wenn diese persönlicher werden. Das da noch mehr dahinter steckt war mir schnell klar und meine Vermutung wurde dann auch bestätigt.

Das Kate daraufhin verletzt abreist und sich die nächsten Wochen wieder zurückzieht sind verständlich. Die Weise, auf die sie es tut hat mir aber gar nicht gefallen. Sie wirkt noch planloser als zu Beginn des Buchs und hat sich selbst wieder komplett verloren. Einige ihrer Handlungen passen auch gar nicht zu Kates Charakter, was ich sehr schade fand.
Jamie hat es deshalb sehr schwer zu ihr durchzudringen, sein Durchhaltevermögen hat mich aber beeindruckt. Leider ist er in dieser Phase des Buchs sehr blass geblieben, hier hätte ich mir mehr gewünscht.

Der Abschluss des Buchs hat mir aber sehr gut gefallen. Hier kamen noch einige Überraschungen auf mich zu, die spannend und passend fand. So wurde die Handlung wieder rund.

Mein Fazit:
Auch wenn ein Teil der Handlung sehr voraussehbar ist, hat mir die gefühlvolle Geschichte von Kate und Jamie gut gefallen. Im mittleren Teil hatte ich so meine Schwierigkeiten mit Kate, aber der Abschluss war sehr gelungen. Das Lesen hat mir viel Spaß gemacht und ich habe mit den Beiden mitgefiebert.

Diese Rezension stammt aus unserer Community Lesejury, in der lesebegeisterte Menschen Bücher vor allen anderen lesen und rezensieren können. Hier kannst du dich kostenlos registrieren.

Autorin

Renée Carlino

Renée Carlino - Autor
© Chris Wodjak Photography

Renée Carlino ist Drehbuchautorin und lebt mit ihrem Mann, den beiden Söhnen und einem niedlichen Hund namens John Snow Cash im sonnigen Süden Kaliforniens. Sie ist eine Leseratte, liebt Livemusik und ist ganz versessen auf dunkle Schokolade.

Mehr erfahren
Alle Verlage